XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Elsass

Elsass© Bernard Chenal / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Elsass

Das Elsass ist ein Landstrich in Ostfrankreich. Die Region besitzt eine Nord-Süd-Ausdehnung von 190 Kilometern und zählt 1,8 Millionen Einwohner. Die Bezeichnung Elsass entstand bereits im 5. Jahrhundert, als das linke Rheinufer in fränkischen Besitz gelangte. Die Region zwischen Vogesen und Rhein ist vom Weinbau und vom Fremdenverkehr geprägt. Der Tourismus konzentriert sich in Straßburg, der größten Elsässer Stadt. Straßburg besitzt eine lange Geschichte und ist Sitz zahlreicher europäischer Institutionen. In der Altstadt erhebt sich das eindrucksvolle Straßburger Münster. Das Palais Rohan diente den Straßburger Bischöfen einst als Residenz. Im Gerberviertel kommt zwischen Kanälen und Fachwerkhäusern romantische Stimmung auf.

Auch Mülhausen zählt zu den beliebtesten Reisezielen im Elsass. Die Stadt wurde im Jahre 803 erstmals erwähnt und erhielt ihren Namen in Anlehnung an eine im Ort befindliche Mühle. Das Gebiet Mülhausens gliedert sich in eine Unter- und Oberstadt. Weithin sichtbar ist der 97 Meter hohe Turm der Stephanskirche. Das Stadtviertel Rebberg beeindruckt mit schmucken Villen und Reihenhäusern im englischen Stil. Colmar ist weithin bekannt als Stadt des Weines und der Museen. Zu den größten kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten im Elsass zählt der Isenheimer Altar, welcher im Unterlinden-Museum bestaunt werden kann. Ein reiches Besichtigungsprogramm versprechen auch das Spielzeugmuseum und das Natur- und Völkerkundemuseum.
            

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Elsass

Sehenswürdigkeiten im Elsass

Straßburger Münster
Das Straßburger Liebfrauenmünster gehört zu den größten Kathedralen Europas. Der Bau des Gotteshauses dauerte von 1176 bis zum Jahr 1439 an, sodass verschiedenste Stilepochen an ihr sichtbar sind. Beeindrucken ist die Aussicht aus dem 142 Meter hohen Nordturm, der selbst noch vom deutschen Rheinufer aus zu sehen ist. Im Innern lohnt sich ein Blick auf die astronomische Uhr, die als einzige weltweit um 13 Uhr schlägt. Neben der astronomischen Uhr steht der berühmte Engelspfeiler aus dem 13. Jahrhundert. Auch die drei Orgeln sowie die wunderschönen Bleiglasfenster beeindrucken Besucher des Liebfrauenmünsters in Straßburg.

Automuseum Mulhouse

Über 400 Automodelle erwarten die Besucher im größten Automobilmuseum der Welt. Auf atemberaubenden 25.000m² werden Oldtimerherzen höher schlagen. Der Ausstellungsort ist die ehemalige Wollspinnerei der Gebrüder Schlumpf, die mit ihrer imposanten Sammelleidenschaft die zahlreichen Exponate vermachten. Daher ist es auch unter dem Namen „Sammlung Schlumpf“ bekannt. Sowohl kleine als auch große Gäste werden im Museum viel Spaß beim Ausprobieren der verschiedenen Animationen haben. So kann man zum Beispiel im Fahrsimulator schwitzen, einen Wagen mit Kurbel starten oder ein Formel-1 Rad wechseln.

Burg Fleckenstein

Die Burg Fleckenstein gehört zu den meistbesuchten Burgen im Elsass. Im nördlichen Teil der Vogesen gelegen, wurde sie im Jahr 1129 erstmals erwähnt. Nach dem Ende der Bewohnung durch das Adelsgeschlecht Fleckenstein verkam die Burg Ende des 18. Jahrhunderts zur Ruine. Seit den 1990 fanden jedoch umfassende Renovierungsmaßnahem statt, sodass sie heute zu einem Anziehungspunkt für Familien geworden ist. Bei einer Führung über das Gelände wird der zurückgekehrte Ritter Willy den Kindern viele Geschichten erzählen und zum spannenden Rätselraten animieren. Im Burginneren befindet sich ein kleines Museum, das Fundstücke aus den Gemäuern zeigt.

Europäisches Parlament Straßburg
In Straßburg sitzt das Europäische Parlament in einem imposanten Gebäude am Ufer der Ill. Über 1000 Büros befinden sich in dem futuristischen Bau, das von einer Pariser Architektengruppe geschaffen worden ist. Geschichts- und Politikinteressierte Besucher kommen bei einer Führung durch den Plenarsaal für circa 750 Parlamentarier auf ihre Kosten. Im Besucherzentrum erwartet Sie eine spannende und multimediale Ausstellung zur europäischen Integration. Bei einer langfristigen Voranmeldung ist es sogar möglich kostenlos live eine Plenarsitzung zu verfolgen und ein Gespräch mit einem Parlamentarier zu führen.

Hohkönigsburg
Bereits im 12. Jahrhundert erbaut, kann die Hohkönigsburg auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Da sie auf einem 800 Meter hohen Berg steht, kann man von hier aus wunderbar über die Rheinebene, den Schwarzwald und die Vogesen blicken. Schon wenn man die imposante Zugbrücke betritt, fühlt man sich direkt in die Zeit zurückversetzt, als die Burg noch wegen ihrer strategischen Lage sehr geschätzt war. Im Innern kann man die Privatgemächer der einstigen Besitzer Tiernstein sowie die Wohnräume des deutschen Kaisers Wilhelm II. besichtigen, der die Burg im Jahr 1899 von der Stadt Sélestat erhielt.

Eisenbahnmuseum Mulhouse
Schienennostalgiker sollten sich die 1971 eröffnete Cité du train in Mühlhausen nicht entgehen lassen. Rund 200.000 Besucher empfängt das Museum jedes Jahr auf dem ehemaligen Gelände eines Lokschuppens. Die beeindruckende Sammlung wurde nach einem Umbau des Museums auf über 100 Ausstellungsstücke erweitert. Sehen Sie hier wie spartanisch man in der dritten Klasse während der frühen Eisenbahnjahre reisen musste und welch prunkvolle Züge den Staatsmännern vorbehalten waren. Der Anblick der historischen Gefährte wird der ganzen Familie in guter Erinnerung bleiben und Sie für die nächste Bahnfahrt begeistern.

Unterlinden-Museum
Im elsässischen Colmar befindet sich das Unterlinden-Museum mit einer beeindruckenden Kunstsammlung. Bereits 1853 eröffnete es in den Räumlichkeiten eines ehemaligen Dominikanerinnenklosters aus dem 13. Jahrhundert. Das wohl wichtigste Exponat ist der berühmte Isenheimer Altar von Matthias Grünewald, der dem Museum zu internationalem Ansehen verhalf. Die umfassende Sammlung von Gemälden und Skulpturen aus dem späten Mittelalter und der Renaissance, wird auch von zeitgenössischen Werken von beispielsweise Monet und Picasso ergänzt.