XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kroatische Inseln

Inselhopping in Kroatien

Kroatien wird auch als Land der tausend Inseln bezeichnet. Genau genommen verfügt das Land über 1.185 malerische Inseln, Riffe und Felsen. Die vielschichtig gegliederte Küste zählt zu den Eindrucksvollsten der Welt und Naturliebhaber und Badeurlauber werden mit der kroatischen Inselwelt ungeahnte Paradiese entdecken. Insgesamt stehen Urlaubern 4.400 abwechslungsreiche Küstenkilometer zur Verfügung. Knapp 70 Inseln sind bewohnt. Alle übrigen Eilande bieten unberührte Natur und Heimstatt für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Die Inseln sind von mediterraner Vegetation gekennzeichnet und profitieren vom milden Mittelmeerklima.

Im Norden der Adria befinden sich mit Cres und Krk die größten Inseln. Im Süden Dalmatiens sind Brac und Hvar die beliebtesten Ferieninseln. Jede Insel blickt auf ihre ganz eigene Geschichte zurück. Viele Inseln sind vom Festland aus mit Fähren erreichbar. Andere idyllische Einlande können nur mit Booten erreicht werden und bieten Ruhe und Abgeschiedenheit. Die Inselgruppe Briuni umfasst 14 Inseln, welche nur wenige Kilometer von Rovinj und Pula entfernt liegen. Hierbei handelt es sich um echte Naturparadiese. Die Insel Susak wurde von der Natur komplett aus Sand erschaffen. Die Insel Pag lässt bei eingehender Betrachtung eine wahre Mondlandschaft erkennen.

Auf der grünen Insel Rab boomt der Fremdenverkehr. Zahlreiche beliebte Urlaubsinseln sind in der Kvarner Bucht zu finden. Cres ist die größte Insel der Adria und birgt ein reiches historisches Erbe. Bergwanderungen sind auf der nördlichsten Mittelmeerinsel Krk nicht ausgeschlossen. Hvar ist eine der schönsten Adriainseln und wird auch als “Lavendelinsel” bezeichnet. Auf der Partyinsel Pag findet sich ein jüngeres Publikum zu den legendären Beachpartys ein. Jede Insel besitzt ihren ganz eigenen Charme und lohnt einen Abstecher. Besonders beliebt ist in Kroatien auch das Inselhüpfen, welches es in relativ kurzer Zeit möglich macht, sich einen Überblick über die Vielfalt der Inselwelt zu verschaffen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf den Kroatischen Inseln

Kroatische Inseln Sehenswürdigkeiten

Die größten Sehenswürdigkeiten der Kroatischen Inselweit sind mit Sicherheit die einzigartige Natur und die herrlichen Strände, die Jahr für Jahr Urlauber aus ganz Europa in ihren Bann ziehen. Doch auch Spuren einer langen Geschichte haben sich erhalten und ein lebendiges Brauchtum wird gepflegt.

Die Insel Rab ist in der nördlichen Adria zu finden und zählt zu den beliebtesten Ferieninseln in der Kvarner Bucht. Rab ist eine ausgesprochen kontrastreiche Insel, die besonderes Wanderer und Naturliebhaber anspricht. Der Inselosten wird von kargen Felslandschaften dominiert, während sich im Wesen eine üppige mediterrane Vegetation ausbreitet. Wanderer durchstreifen die Gebirgszüge des Kamenjak und im Waldgebiet Kalifront blieben die letzten Eichenwaldbestände des Mittelmeerraumes erhalten. Badeurlauber pilgern zum Traumstrand von Lopar. Der Paradiesstrand ist besonders für Familien geeignet, da das Wasser flach zum Meer hin abfällt. Auch in der Bucht von Supetarska Draga bestehen ausgezeichnete Wassersportmöglichkeiten. In Barbat reichen die Häuser beinahe bis ans Meer heran. Die Überreste einer griechischen Festung sind auf dem Berg des heiligen Damian die Besichtigung wert. In Barbat wird hervorragender Wein hergestellt. Beliebte Mitbringsel sind weiterhin die regionalen Imkerprodukte. Im Hauptort Rab ist die historische Altstadt der Anziehungspunkt. Hier befindet sich mit dem Benediktinerkloster St. Andreas eines der ältesten Gotteshäuser Kroatiens. In der Kirche Sv. Justinia wird in einer Ausstellung sakrale Kunst gezeigt. Im Sommer finden im Ort Ritterspiele statt, welche dem heiligen Christopherus, dem Schutzpatron der Insel Rab gewidmet sind.

Mit einer Nord-Süd Ausdehnung von knapp 70 km ist Cres die größte Adriainsel. Die Insel im Nordteil der Kvarner Bucht bietet 250 abwechslungsreiche Küstenkilometer und viel unberührte Natur. Auch für Wanderungen ist die gebirgige Insel der ideale Anlaufpunkt. Höchste Erhebung ist der 648 Meter hohe Gorice. Größte Sehenswürdigkeit auf der Insel ist der Süßwassersee Vrana, dessen Boden sich mehr als 70 Meter unterhalb der Meeresoberfläche befindet. Über eine Drehbrücke besteht eine direkte Verbindung zur Nachbarinsel Losinj.

Auch von der Insel Krk besteht eine Verbindung über die Krk-Brücke zum Festland. Die Insel Cres kann ganzjährlich per Fähre erreicht werden. Malinska ist der beliebteste Badeort und wird besonders auf Grund seines Mikroklimas geschätzt. Den Besuch lohnt der alte Fischerort Porat, wo ein altes Kloster seine Pforten öffnet. Der Paradiesweg ist einer der schönsten Wanderwege auf den kroatischen Inseln.

Geschichtsinteressierte werden auf der Insel Hvar zahlreiche Stadtburgen besichtigen können. Der Aufstieg lohnt zur Festung Fortica, welche im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Das kulturelle Erbe der Insel reicht bis in die Antike zurück. Volksfeststimmung herrscht bei den stimmungsvollen Weinfesten und auch das auf der Insel gewonnene Lavendelöl ist bei Urlaubern begehrt. Wer Inselurlaub abseits des Massentourismus schätzt, der ist auf der Insel Unije genau richtig. Die Insel in der nördlichen Adria ist 15 km lang und ein beliebtes Eldorado für Segler.

Lebendiges Treiben herrscht auf Brac, der bevölkerungsreichsten Insel Kroatiens. Vielerorts wird man auf den auf Brac gewonnenen Kalkstein stoßen, der an Marmor denken lässt. Der Badeort Bol ist Hauptanziehungspunkt auf der Insel. Als schönster Strand in Kroatien gilt die Landzunge “Goldenes Horn” welche dem Spiel von Wind und Wellen ausgesetzt ist und daher häufig ihre Form verändert.