XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Sächsische Schweiz

Der Grand Canyon Sachsens

Die Sächsische Schweiz bezeichnet den sächsischen Teil des Elbsandsteingebirges. Das Feriengebiet wurde im Jahre 1766 erstmals touristisch erschlossen und zog seither viele Künstler in seinen Bann. Dazu zählen die Maler der Romantik Ludwig Richter oder Caspar David Friedrich. Der Nationalpark Sächsische Schweiz zählt heute zu den beliebtesten Touristenzielen in Sachsen. Die Sächsische Schweiz lässt sich auf vielerlei Arten entdecken. Wanderungen und Bootsausflüge zählen ebenso dazu wie Klettertouren. Den touristischen Mittelpunkt der Region bildet Bad Schandau. Der Kurort am Elbufer profitiert von seinen eisenhaltigen Quellen. Besonders idyllisch gelegen sind die Stadtteile Postelwitz und Ostrau, welche sich mit einem Aufzug erreichen lassen.

Ferienwohnungen in der Sächsischen Schweiz


Die Sächsische Schweiz ist eine beeindruckende Naturlandschaft. Unweit des Kurortes Rathen befinden sich die Felsrücken der Bastei. Das Schluchtenlabyrinth bietet herrliche Aussichtsmöglichkeiten. Vielfältige Aufführungen stehen auf der Felsenbühne Rathen auf dem Programm. Die größte Naturbühne Sachsen ist eingebettet in den Wehlgrund und wird zur Kulisse der jährlichen Karl-May-Spiele. Hoch über dem Elbtal erhebt sich mit der Festung Königsstein die größte Sehenswürdigkeit der Sächsischen Schweiz. Die imposante Anlage wurde um 1200 als böhmische Königsburg angelegt und konnte nie erobert werden. Die Festung verfügt über mehrere Museen, welche sich mit der Militärgeschichte Sachsens beschäftigen. Zu einem Erlebnis wird auch eine Fahrt mit der nostalgischen Kirnitzschtalbahn, welche zum künstlich angelegten Lichtenhainer Wasserfall führt.


      

Die Festung Königstein© Nikater / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

Bastei
Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in der Sächsischen Schweiz ist die Bastei zwischen Rathen und Wehlen. Die markante Felsformation mit Aussichtsplattform liegt in rund 305 Meter Höhe und bietet einen atemberaubenden Ausblick in das Elbtal und über das Elbsandsteingebirge. Die Bastei fand bereits im 16. Jahrhundert Erwähnung und zählt damit zu den ersten touristischen Ausflugszielen in der Sächsischen Schweiz. An der Basteibrücke findet sich an einem Felsgipfel, dem Jahrhundertturm, Gedenktafeln mit Reiseberichten der ersten Besucher der Bastei.

Kuhstall
Auf dem Neuen Wildenstein in der hinteren Sächsischen Schweiz finden Urlauber den Kuhstall, das zweitgrößte Felsentor im Elbsandsteingebirge. Seit dem 19. Jahrhundert gilt das 11 Meter hohe und 17 Meter breite Felsenfenster zu den Hauptattraktionen der Sächsischen Schweiz. Der einstigen Unterbringung von Kühen verdankt die 24 Meter tiefe Felsformation heute ihren Namen. Oberhalb des Kuhstalls können Urlauber über die Himmelsleiter die Reste einer früheren Burganlage besichtigen.

Lilienstein
Als einer der markantesten Berge in Sachsen ist der Lilienstein Symbol des Nationalparks Sächsische Schweiz. Es handelt sich hierbei um den einzigen Tafelberg, der sich rechtsseitig der Elbe befindet. Der 415 Meter hohe Berg liegt 15 Kilometer östlich von Pirna. Dem Lilienstein gegenüber steht die bekannte Festung Königsstein auf der anderen Elbseite. Zwei Aufstiege führen zum Gipfel des Liliensteins. Von April bis Oktober verköstigt ein Gasthaus hungrige Wandersleute.

Festung Königstein
Über dem Elbtal ragt eine der größten Bergfestungen Europas bis zu 360 Meter in die Höhe. Die bekannte Festung auf dem gleichnamigen Tafelberg wurde bereits im frühen 13. Jahrhundert erwähnt. In seiner wechselvollen Geschichte wurde die Festung nie erobert. Auf der rund 9,5 Hektar großen Anlage können Urlauber heute teilweise über 400 Jahre alte Bauten besichtigen. Die Festung Königstein ist ganzjährig für Besucher geöffnet und bietet neben einem herrlichen Ausblick, historischen Bauten und informativen Museen immer wieder unterhaltsame Veranstaltungen.

Felsenbühne Rathen
Unterhalb der Bastei finden Urlauber die Felsenbühne Rathen, die von Mai bis September spannende und mitreißende Stücke präsentiert. Insgesamt 1.800 Zuschauer finden vor der Naturbühne Platz. Seit 1936 werden Besuchern hier unterhaltsame Theaterstücke präsentiert. Zunächst waren die Einwohner der Gemeinde Rathen auf und hinter der Bühne tätig. Heute unterhält ein professionelles Ensemble mit Schauspiel, Ballett und Konzerten das Publikum.

Barockgarten Großsedlitz
Ein überragendes Beispiel für barocke Gartenbaukunst findet sich im Barockgarten Großsedlitz südöstlich von Dresden. In Heidenau wurde der Garten nach französischem Vorbild von 1719 bis 1723 im Auftrag des Reichsgrafen von Wackerbarth angelegt. Charakteristisch für die 18 Hektar große Anlage sind die Terrassierung, die Freitreppen und die Sichtachsen, welche reizvolle Landschaftsausblicke bieten. Der Barockgarten Großsedlitz beherbergt im Barockstil erbaute Gebäude, wie das Friedrichschlösschen. Darüber hinaus schmücken Putten und Sandsteinskulpturen den Garten.

Kirnitzschtalbahn
Die Schönheit der Sächsischen Schweiz kann man bei einer gemütlichen Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn genießen. Die Überlandstraßenbahn durchquert das gleichnamige Tal von Bad Schandau bis zum Lichtenhainer Wasserfall. Jede Zwischenstation bietet Anschluss an herrliche Wanderwege, die zu beliebten Aussichtspunkten wie den Schrammsteinen oder dem Kuhstall führen. Die gelbe Bahn bringt seit 1898 ihre Fahrgäste in den Nationalpark Sächsische Schweiz.