XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Majestätisch oder mystisch - Burgen und Schlösser in Schottland

Schottland ist bekannt für seine Burgen und Schlösser. Mystische Ruinen sind Hauptattraktion zahlreicher Rundreisen, edle Schlösser dienen als komfortable Unterbringung für Urlauber und alle Burgen erinnern an die lange und oft turbulente Geschichte dieses Landes.
Einst soll es hier über 3.000 Schlösser gegeben haben. Aber auch heute prägen noch etwa 1.400 der imposanten Bauwerke das Landschaftsbild. Der Schotte unterscheidet dabei nicht zwischen Burg und Schloss, wie wir es aus Deutschland kennen. Egal, ob zu Verteidigungs- oder Wohnzwecken, imposante Gebäude nennt der Schotte Castle und erbaut sie schon seit über 900 Jahren. Vorzugsweise wurde für den Bau eines Castles eine strategisch günstige Lage, wie etwa eine Insel oder ein Plateau gewählt.

Edinburgh Castle

Ebenso hielt man es bei dem Bau eines der heute bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Auf dem Bergplateau Castle Rock thront heute Edinburgh Castle. Im Zentrum der Hauptstadt gelegen, ist die Burg Anlaufpunkt tausender Touristen.

Die einst viel umkämpfte Burg weist heute Gebäude aus allen Jahrhunderten auf, angefangen von St. Margaret’s Chapel aus dem 12. Jahrhundert, dem ältesten erhaltenen Gebäude, bis hin zu Bauten aus dem 21. Jahrhundert, die heute noch von der 2. Britischen Infanteriedivision genutzt werden.

Auf der großen Anlage kann man gut und gerne einen ganzen Tag verbringen. In jedem Fall lohnt ein Besuch zu 13 Uhr, denn dann ertönt die One O´ Clock Gun. Ursprünglich als Zeitvorgabe für die Seefahrer gedacht, ist diese Tradition heute vor allem eine Touristenattraktion.

Eilean Donan Castle

Eines der schönsten Fotomotive bietet ohne Zweifel Eilean Donan Castle. Am Loch Duich im Westen der Highlands liegt die Burg malerisch auf einer kleinen Landzunge, die bei Flut zur Insel wird. Anfang des 13. Jahrhunderts zum Schutz gegen die Wikinger erbaut, ist Eilean Donan Castle heute mit über 300.000 Touristen jährlich eine der meistbesuchten Burgen Schottlands.

Der Stammsitz des schottischen Clans Macrae wird heute als Museum genutzt, durfte aber auch schon in verschiedenen Filmen glänzen, so auch in "Braveheart" oder für den James-Bond-Film "Die Welt ist nicht genug". Auch Inveraray Castle im gleichnamigen Ort diente bereits als Filmkulisse. Das für Besichtigung geöffnete Schloss nördlich von Glasgow tauchte zuletzt in der beliebten Kostümserie Downton Abbey auf.

Dunrobin Castle

Zu einer Besichtigung lädt auch Dunrobin Castle, das größte Wohngebäude in den nördlichen Highlands. 189 Zimmer zählt der Stammsitz des Clan Sutherland. Die Innenausstattung kann von April bis Oktober bei einem Rundgang besichtigt werden. Der Garten mit eigener Falknerei ist sogar ganzjährig geöffnet. Für die Anreise empfiehlt sich der Zug, denn Dunrobin Castle besitzt einen eigenen Bahnhof an der Far North Line.

Carbisdale Castle

Noch extravaganter ist Carbisdale Castle, ebenso wie dessen kuriose Geschichte. Alles begann mit einem Erbstreit zwischen Mary Caroline Mitchell, Witwe des verstorbenen George Sutherland-Leveson-Gower, und dessen Familie. Als Kompromiss bezahlte die Familie der Sutherlands der Witwe den Bau eines Schlosses, welches außerhalb der Grafschaft liegen sollte.

Mary ließ daraufhin Carbisdale Castle auf einem Hügel nahe der Grenze errichten, sodass das Schloss auch in Sutherland gesehen werden konnte. Am Schlossturm ließ sie auf drei Seiten je eine Uhr anbringen, nur Richtung Sutherland schaut kein Ziffernblatt.

Doch nicht jede Eigenheit des Schlosses ist als Affront gegen die Familie des Gatten zu verstehen, so zum Beispiel die 365 Fenster für jeden Tag des Jahres. Sogar eine Geheimtür gibt es, die – wie sollte es anders sein – durch das Drehen einer Statue geöffnet werden kann.

Es gibt noch mehr zu sehen

Wer nun denkt, mit Carbisdale Castle habe man alles gesehen, der irrt. Unter den 1.400 Burgen und Schlössern warten solche Perlen wie Balmoral Castle, welches die Rückseite der 100-Pfund-Note ziert, Dunnottar Castle, welches durch seine malerische Lage auf einem roten Felsen an der Küste besticht oder Stirling Castle, einstmals Hauptresidenz schottischer Könige, heute Schauplatz von Konzerten bekannter Musiker, wie R.E.M. oder Bob Dylan.

Das macht doch Lust, einmal selbst auf Entdeckungstour durch die High- und Lowlands zu gehen und eine Schlösserreise durch Schottland zu machen. Dabei findet man bestimmt "sein" persönliches Lieblingsschloss. Gemütliche Ferienwohnungen und Cottages finden Sie natürlich bei uns.

Wer weiß, vielleicht trifft man ja auf den einen oder anderen Burgherrn mit dem man gemütlich einen Whisky verköstigen kann. In diesem Sinne Prost, oder slàinte mhath, wie man vor Ort sagt!