XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kino für unterwegs: Filme schauen im Urlaub

Eine endlos scheinende Autofahrt mit jeder Menge Stau und quengelnden Kindern auf dem Rücksitz – kein angenehmes Szenario, aber leider gerade während der Ferienzeit immer wieder traurige Realität. Dabei gibt es so viele tolle Filme, die nur darauf warten, die Langeweile bei der Anreise zu vertreiben und die gleichzeitig auch eine gute Möglichkeit zur abendlichen Unterhaltung sind. Streaming heißt das Zauberwort und wer dabei jetzt an Streifen auf der Fensterscheibe denkt, der sollte diesen Blogbeitrag besonders aufmerksam lesen, denn wir erklären heute, wie auch im Urlaub nicht auf echte Hollywood-Blockbuster, TV-Highlights und Serien verzichtet werden muss. Dafür zeigen wir verschiedene Möglichkeiten, die es aktuell gibt, um sich online Filme direkt anzusehen oder diese aufs Tablet oder Smartphone herunterzuladen.


Mediatheken

Die einfachste und wahrscheinlich gleichzeitig auch kostengünstigste Variante des mobilen Filmgenusses lässt sich in den zahlreichen Mediatheken finden, die sowohl von den öffentlich-rechtlichen als auch von den privaten Fernsehsendern zur Verfügung gestellt werden. Darin befindet sich dabei meist nicht nur das archivierte Fernsehprogramm, sondern auch aktuelle Ausstrahlungen lassen sich bequem streamen oder teils sogar direkt herunterladen. Fans von täglich ausgestrahlten Serien, wie z. B. GZSZ oder anderen Soaps, müssen so auch im Urlaub nicht auf ihre Lieblingsserie verzichten und bleiben immer up to date. Die Mediatheken sind dabei allerdings nicht nur für Fans von deutschen Serien eine gute Option, sondern auch für Quiz-Freunde, Tagesschau-Gucker und Tatort-Anhänger ein echter Gewinn, denn sie bieten eine breite Palette an Angeboten und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm.


Netflix

Marktführer unter den Online-Video Streamingdiensten ist Netflix und bietet, insbesondere was den englischsprachigen Markt anbelangt, ein sehr umfangreiches Angebot. Zunächst als Online-Videothek gestartet, produziert Netflix mittlerweile auch selbst Serien und Filme, wie beispielsweise "House of Cards" oder "Orange is the new black", die sich auch in Deutschland wachsender Beliebtheit erfreuen. Im Vergleich zu anderen kostenpflichtigen Netz-Videotheken, wie z. B. Maxdome, Watchever oder auch Hulu gehört Netflix dabei zwar zu den Nachzüglern in Deutschland, steht diesen jedoch in Sachen Vielfalt und Preis-Leistungsverhältnis in nichts nach. Für welchen der Anbieter sich Film- und Serienfans letzten Endes allerdings entscheiden, sollte gut überlegt sein, denn es gibt sowohl Serien als auch Filme, die nur bei einem der Dienste verfügbar sind. Es lohnt sich also vor dem Abschluss eines kostenpflichtigen Abos, nachzuschauen, ob die Lieblingsserie oder der Lieblingsfilm auf der betreffenden Plattform auch verfügbar ist.


Amazon Video (Prime)

Den Versandriesen aus den USA kennt hierzulande wahrscheinlich nahezu jeder, doch dass im Prime-Abo von Amazon auch ein umfangreiches Streaming-Angebot inbegriffen ist, hat sich erst in den letzten Jahren als ernsthafte Konkurrenz zu den gängigen Streamingdiensten durchgesetzt. Dabei kann das Film- und Serienrepertoire durchaus mit der Konkurrenz mithalten und es werden, ebenso wie auch bei Netflix, bereits eigene Produktionen, wie bspw. die düstere Science-Fiction Serie „The Man in the High Castle“, gedreht. Der große Vorteil, den Amazon Video gegenüber anderen Anbietern mit sich bringt: Es ist im Prime-Abo inbegriffen. Wer also bereits ein solches Abonnement besitzt, für den ist Amazon Video vollkommen ohne weitere Kosten nutzbar. Nachteil dabei ist natürlich, dass das Prime-Angebot von Amazon grundsätzlich mit höheren Kosten verbunden ist, als das Abo von reinen Video-Streamingdiensten, wie Netflix und Co. Gerade wer jedoch viel online bestellt, viel liest oder aber auch gern Musik hört, der sollte Amazon Video als Alternative unbedingt in Betracht ziehen, denn mit der Prime-Mitgliedschaft können Abonnementen außerdem auf eine umfangreiche Musikdatenbank kostenlos zugreifen.


GooglePlay und iTunes

Wer ein Smartphone besitzt, der hat einen der beiden immer automatisch dabei: GooglePlay ist auf Handys mit Android-Betriebssystem installiert und iTunes ist bei Apple-Nutzern zu finden. Hierüber können jedoch längst nicht nur Filme und Serien, sondern auch Apps, ebooks und sogar Zeitungen und Zeitschriften heruntergeladen werden. Der große Unterschied zu den anderen hier bislang vorgestellten Streaming-Möglichkeiten liegt dabei im Bezahlsystem, das bei GooglePlay und iTunes kein pauschales Abonnement vorsieht. Somit wird kein monatlicher Beitrag bezahlt, sondern der Nutzer muss pro Inhalt einen bestimmten Beitrag entrichten. Das bedeutet, dass jeder Film und jede Folge einer Serie einzeln heruntergeladen bzw. gestreamt und bezahlt werden muss. Ob sich das lohnt, ist dabei natürlich abhängig davon, wie oft diese Dienste genutzt werden: Wer täglich Filme und Serien schaut, ist sicherlich mit einem Abo bei einer der hier vorgestellten Online-Videotheken besser bedient, wer hingegen nur gelegentlich mal einen Film schauen möchte, für den ist diese Form des Streamings auf jeden Fall eine attraktive Alternative.

Bevor das Filmvergnügen im Urlaub jetzt losgehen kann, möchten wir abschließend noch zwei wichtige Tipps geben. Erstens: Wir raten dringend von der Nutzung illegaler Portale zum kostenlosen Streamen von Inhalten aller Art ab, denn Internet-Piraterie ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat und wird vom deutschen Gesetz hart bestraft. Zweitens: Wer unsicher ist, ob am Urlaubsort WLAN zur Verfügung gestellt wird und sein mobiles Datenvolumen nicht überstrapazieren möchte, der sollte sich schon zu Hause überlegen, welche Filme oder Serien er im Urlaub schauen möchte und diese dann bereits vorab herunterladen. Das spart Frust am Urlaubsort und weckt zusätzlich die Vorfreude auf den nahenden Urlaub.