XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Ammersee Freizeitaktivitäten

Um aus Ihrem Urlaub am Ammersee so viel wie möglich herauszuholen, sollten Sie sich vorher ausführlich über Ihre Urlaubsregion informieren. Packen Sie Ihre Koffer entsprechend der Wetterlage und suchen Sie sich hier Anregungen für Aktivitäten aus. Es gibt viel zu erleben am Ammersee, ob Sie nun Aktivsportler sind oder eher einen ruhigen Urlaub mit der Familie verbringen möchten. Wir haben viele Vorschläge für Freizeit und Sport für Sie zusammengestellt, damit in Ihrem Urlaub am Ammersee garantiert keine Langeweile aufkommt. Für jede Gelegenheit und jeden Geschmack werden Sie hier die passende Information finden.

Sport am Ammersee

Wintersport am Ammersee

Die Region um den Ammersee bietet sich besonders für den Ski-Langlauf an. Viele gespurte Loipen in den Ortschaften um den See sorgen für ein besonderes Langlaufvergnügen. Überall in der Gegend gibt es wilde Loipen, da unter dem Schnee weitläufige Wiesen und Felder liegen. Aber auch Nicht-Langläufer und Kinder können sich im Schnee austoben. Möglichkeiten zum Rodeln gibt es genug, und verschneite Wanderwege laden zum Spazierengehen ein. Auf dem Raistinger Weiher kann man bei geeigneten Temperaturen Schlittschuhlaufen. Die Skischulen vor Ort bieten verschiedene Kurse an, die auch die Busfahrt zu den umliegenden Abfahrtsskigebieten beinhalten. Kurse dauern normalerweise mehrere Tage und werden nicht nur für Erwachsene, sondern auch schon für die ganz Kleinen angeboten.

Wassersport am Ammersee

Dass der Ammersee für verschiedenste Wassersportarten prädestiniert ist, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Das ganze Jahr über finden Sie hier gute Surf-Spots, wobei die Profis unter Ihnen wohl den Frühling und Herbst bevorzugen werden, wenn der Wind besonders stark bläst und der See den Wassersportlern gehört. An vielen Stellen bleibt das Wasser noch lange stehtief, was besonders für Anfänger ideal zum Üben ist. In den Surfschulen am Ammersee können Sie Kurse im Wind- und Kitesurfen belegen. Auch Segelschulen sind vor Ort zu finden. Diese bieten sowohl Schnupperkurse als auch Theorie- und Praxiskurse an. Machen Sie Ihren Segelschein während Ihres Urlaubs am Ammersee. Sollten Sie bereits über ausreichende Vorkenntnisse und die nötigen Scheine verfügen, können Sie auch ganz bequem ein Segelboot vor Ort mieten und damit den See erkunden. Auch Kanukurse können Sie am Ammersee absolvieren. Für Abenteurer gibt es die Möglichkeit, eine selbst durchgeführte Kanutour zu unternehmen und dabei Biber, Graureiher und Kormorane zu beobachten.

Reiten entlang des Ammersees

In der wunderschönen Landschaft rund um den Ammersee kann man sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad bewegen, oder aber zu Pferde. Viele Reiterhöfe in der Umgebung bieten Ferienreitkurse an, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Wer nicht selbst reiten möchte kann auch Kutschfahrten buchen und so ganz ohne Stress in gemäßigtem Tempo die herrliche bayerische Umgebung kennen lernen. Einige Höfe bieten auch Reiterferien an sowie Stellplätze für eigene Pferde.



Freizeitspaß am Ammersee

Skyline Park

In Bad Wörishofen, nur wenige Kilometer vom Ammersee entfernt, wartet der spannendste Erlebnispark Bayerns auf Sie. Im Skyline Park werden abenteuerlustige Urlauber voll auf Ihre Kosten kommen, denn über 50 technische Wunderwerke sorgen hier für Spaß und Spannung. Der Sky Jet ist die neue Attraktion für alle, die den puren Nervenkitzel suchen. Aus fast 30 Metern Höhe stürzen die sich drehenden Gondeln in die Tiefe, während Ihre Beine frei in der Luft schwingen und so für einen besonderen Adrenalinkick sorgen. Auch das Sky Wheel, die höchste Überkopf-Achterbahn der Welt, und der Sky Shot, eine Kugel, mit der Sie 90 m hoch in die Luft geschossen werden, sind ein Muss für alle Mutigen. Die meisten anderen Attraktionen des Freizeitparks können alle Familienmitglieder gemeinsam ausprobieren, denn der Park wurde als TOP-Familienpark ausgezeichnet. So können Sie sich auf der Wildwasser-Raftingbahn eine erfrischende Abkühlung holen oder in Deutschlands größtem Autoscooter fahren. Auch ein tolles Showprogramm wird geboten, das sowohl Zaubershows für Kinder wie auch aufregende Stuntshows für alle anderen enthält.

Schifffahrt über den Ammersee

Von Frühling bis Herbst verkehren die Schiffe der Ammersee-Schifffahrt auf dem See und bieten Tagestouren sowie Event-Fahrten an. Sie können zum Beispiel eine romantische Seefahrt auf einem Schaufelrad-Dampfer unternehmen oder eine Schlemmerfahrt mit einem erlesenen Buffet. Auch Tanzfahrten werden angeboten, und sonntags finden regelmäßig Brunchfahrten statt. Sie sollten allerdings rechtzeitig Karten reservieren, da sämtliche Schifffahrten äußerst beliebt und daher schnell ausgebucht sind. Alle größeren Orte am Ammersee werden in den Sommermonaten regelmäßig angefahren. Sie können dabei entweder von einem Ort zum anderen gelangen oder aber eine Rundfahrt mitmachen. Die Flotte der Ammersee-Schifffahrt besteht aus vier Schiffen, davon sind zwei Raddampfer.

Fliegen über den Ammersee

Lassen Sie sich vom sanften Wind in einem Heißluftballon über den Ammersee tragen und entdecken Sie die schöne bayerische Landschaft von oben. Genießen Sie die freie Sicht auf Sehenswürdigkeiten und Natur pur. Es werden unterschiedliche Fahrten angeboten, sowohl in Gruppen als auch romantische Fahrten exklusiv zu zweit. Ballonfahrten werden unter anderem in Eching am Ammersee an der Nordspitze des Binnengewässers, in Unterdießen südlich von Landsberg am Lech und in Starnberg östlich des Ammersees angeboten.



Ausflugsziele um den Ammersee

Starnberger See

Auch der Starnberger See ist einen Ausflug wert, denn nicht umsonst finden Sie hier die höchste Millionärsdichte Deutschlands. Schon Kaiserin Sisi, König Ludwig II. und Richard Wagner waren regelmäßige Gäste in Starnberg. Liebevoll als "Badewanne Münchens" bezeichnet, bietet der See ein beliebtes Naherholungsziel mit vielen Badestellen entlang des Ufers. Auch auf dem Starnberger See können Sie dank der Bayerischen Seenschifffahrt viele schöne Ausflugsfahrten unternehmen, wie zum Beispiel mit dem "Museumsschiff der Phantasie", welches noch mit einer holzgeschnitzten Galionsfigur geschmückt ist. Am Ufer des Sees befinden sich einige schöne Orte, die Sie in Ihren Ausflug mit einbeziehen sollten. In Starnberg können Sie das Schloss besichtigen, in dem heute das Finanzamt sitzt. Auch die Rokokokirche St. Joseph sowie das Heimatmuseum sind einen Besuch wert. Seeshaupt lockt mit ländlichem Charme und alten Bauernhäusern. In Berg steht das Schloss, in dem Ludwig II. kurz vor seinem Tod lebte. Dort soll eine Votivkapelle an seinen tragischen Tod erinnern. Von Tutzing aus können Sie bequem Wanderungen in die Umgebung unternehmen oder sich den Guggerhof aus dem 16. Jahrhundert sowie die verschiedenen Kirchen der Stadt ansehen.  

München

Besuchen Sie die größte Stadt Bayerns mit ihren Museen, Parks und Schlössern. Nicht nur zur Zeit des Oktoberfests kann man hier einen tollen Tag erleben. Die Altstadt erkunden Sie am besten zu Fuß, ausgehend vom Karlsplatz (Stachus). Von dort aus werden Sie auf Ihrem Weg viele historische Gebäude sehen können, während in der breiten Fußgängerzone viele Geschäfte und Cafés zum Verweilen einladen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören die Frauenkirche mit ihren zwei Zwiebeltürmen und das neugotische Rathaus auf dem Marienplatz. Jeden Tag um 11 und um 12 Uhr dreht sich dort das berühmte Glockenspiel. Um einen traumhaften Blick über die Stadt zu bekommen, sollten Sie auf den Alten Peter steigen, die älteste Pfarrkirche Münchens. Natürlich darf auch ein Besuch im Hofbräuhaus in der Altstadt nicht fehlen, um bei frisch gezapftem Bier ein paar bayerische Spezialitäten zu probieren. Auf der Museumsinsel erwartet Sie das Deutsche Museum mit seiner Ausstellung zu den Themen Physik, Energie, Kommunikation und Verkehr. Wandern Sie durch ein nachgebautes Bergwerk und bewundern Sie die hauseigene Hochspannungsanlage. Im Schloss Nymphenburg befindet sich das Naturkundemuseum. Es ist aber auch möglich, an einer Führung durch die Schlossräume teilzunehmen. Der Schlosspark dient zur Erholung für Einheimische und Touristen. Mit Kindern bietet sich ein Besuch im Tierpark Hellabrunn an. In der breiten Fußgängerzone laden viele Geschäfte und Cafés zum Verweilen ein.    

Augsburg

Augsburg ist die drittgrößte Stadt Bayerns und ist eine der ältesten Städte Deutschlands. In der Innenstadt zieht vor allem das Rathaus mit seinem Goldenen Saal viele Touristen an. Der Renaissancebau wurde zwischen 1615 und 1620 errichtet. Zusammen mit dem Perlachturm, der im 10. Jahrhundert als Wachturm erbaut wurde, bildet das Rathaus das Wahrzeichen der Stadt. Am Michaelistag, dem 29. September, kann man das mechanische Figurenspiel des Turms beobachten, bei dem ein Engel zum Takt der Glockenschläge auf den Teufel einsticht. An manchen Tagen kann man von der Aussichtsplattform aus das atemberaubende Alpenpanorama sehen. Die älteste Sozialsiedlung der Welt ist die Fuggerei in Augsburg. Bis zum heutigen Tag können dort katholische Bedürftige für 0,88 Euro Jahreskaltmiete wohnen. Die Siedlung verfügt über ein Fuggereimuseum, in dem unter anderem eine im Originalzustand erhaltene Wohnung mit Möbeln aus dem 18. Jahrhundert besichtigt werden kann. Der Mariendom entstand bereits um das Jahr 1000 herum, wobei die Fundamente sogar aus dem 4. Jahrhundert stammen. Die beiden Glockentürme sind schon von weitem sichtbar. Wer Augsburg besucht sollte außerdem durch die Maximilianstraße laufen, in der Gebäude aus unterschiedlichen Epochen nebeneinander stehen und so die Stadtgeschichte widerspiegeln. Besonders Familien mit Kindern sollten einmal in der Augsburger Puppenkiste vorbeischauen, wo täglich außer montags Vorstellungen stattfinden. Die Marionetten sind allesamt handgeschnitzt, und einige Stücke werden schon seit Jahrzehnten unverändert aufgeführt.   

Zugspitze

Machen Sie einen Ausflug zum höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze. Hier können Sie in 2962 m Höhe ein einzigartiges Panorama erleben mit 400 Gipfeln in vier verschiedenen Ländern. Vom Ammersee aus erreichen Sie die Zugspitzregion bequem per Zug oder Auto. Auf den Gipfel führen die Zahnradbahnen in Garmisch und Grainau sowie die Eibsee-Seilbahn. Genießen Sie dabei einen spektakulären Blick auf die unter Ihnen liegende Landschaft. Oben angekommen erwarten Sie diverse Aktivitäten. Gewinnen Sie am besten zuerst einmal einen Überblick über die Umgebung, indem Sie die Schaubilder auf der Gipfelterrasse studieren. Dort wird Ihnen der Panoramablick erklärt. Spezielle Fernrohre blenden die Namen der Berge digital ein. In der Ausstellung „Tourismus, Technik, Natur – die Zugspitze“ sind von der Erstbesteigung bis heute alle interessanten Entwicklungen dokumentiert. 300 m unterhalb des Gipfels liegt der Zugspitzgletscher. Hier können Sie sogar im Sommer eine Rodelpartie unternehmen oder an Gletscherführungen teilnehmen. Im AlpinPark können sich große und kleine Bergsteiger im Klettern versuchen. Für das leibliche Wohl sorgen vier verschiedene Restaurants. Auch die Region zwischen Alpspitze und Kreuzeck, genannt Garmisch Classic, bietet viele Freizeitmöglichkeiten. Wandern Sie über saftige Wiesen, kehren Sie in die Berggasthöfe ein oder lernen Sie viel Neues auf einem geologischen Lehrpfad.



Veranstaltungen am Ammersee

Bräuche am Ammersee

Wie vielerorts in Bayern ist auch am Ammersee das Brauchtum ein lebendiger Begleiter durch das Jahr. Von den Heimat- und Trachtenvereinen werden die alten Überlieferungen gepflegt und erhalten. Die Bewohner des Ammersees wissen von der Entstehung des Gewässers, das früher einmal ein Moor war. Einer Sage nach äußerten drei Jungfrauen den Wunsch, das Moor möge zum See werden. Feriengäste sind gern gesehen, wenn der Maibaum aufgestellt wird, man sich zu gemütlichen Heimatabenden trifft oder das Fischerstechen am Ammersee stattfindet. Hierbei treten zwei Mannschaften in Booten gegeneinander an und versuchen sich gegenseitig mit einem Speer ins Wasser zu stoßen.

Leonhardiritt - hoch zu Pferde zu Ehren des Patrons
Mit den Leonhardifahrten wird vielerorts in Bayern dem heiligen Leonhard gedacht. Der Patron der Pferde und Beschützer der Bauern wird auch in der Ammerseeregion mit entsprechenden Prozessionen geehrt. Die erste Leonhardifahrt fand 1442 in Kreuth statt. Mit festlich geschmückten Wagen erbitten die Menschen vom heiligen Leonhard Schutz für ihr Vieh und ihre Ernte. Weithin bekannt ist der Uttinger Leonhardiritt. Alljährlich am 7. November setzen sich die besonders kunstvoll bemalten Wagen in Bewegung. Die Prozession fand erstmals im 18. Jahrhundert statt. Die Veranstaltung beginnt mit einem Festgottesdienst in der Leonhardskirche. Anschließend werden die Pferde gesegnet und der Umritt beginnt. Bei Musik und Tanz lässt man den Tag im Schützenheim zünftig ausklingen. Jährlich sind beinahe 200 Pferde an der farbenfrohen Prozession beteiligt. Die Festwagen am Ammersee erzählen biblische Geschichten und zählen zu den schönsten Wagen der bayerischen Leonhardiritte.

Die bayerischen Spiele sind eröffnet
Auch wenn Maßkrugstemmen und Co. vielleicht niemals olympisch werden, Spaß macht es allemal. Und wer am Ammersee den Maßkrug lang genug oben hält, der macht sich fit für die Wiesn im nahen München. Der Maßkrug muss dabei gefüllt so lange wie möglich mit ausgestrecktem Arm gehalten werden. Einiges an Muskelkraft erfordert auch das oft veranstaltete Fingerhakeln. Hierbei wird der Gegner förmlich über den Tisch gezogen. Die beiden Konkurrenten sitzen sich am Tisch gegenüber und hakeln sich an Zeige- oder Mittelfinger ein. Wenn man am Ammersee zu einer gemütlichen Spielrunde zusammen sitzt, dürfen auch die Karten nicht fehlen. Bei Schafkopf oder Watten werden die Sieger ermittelt. Hinter “Neunerln” verbirgt sich nichts anderes als das allen bekannte Mau Mau und so können sich auch Urlauber ohne Verständigungsprobleme an den bayerischen Spielen beteiligen. Wer hungrig geworden ist, kann sich ganz nach bayerischer Lebensart beim Weißwurstzuzeln beweisen, um gleich danach wieder beim Wettnageln oder Baumstamm-Sägen alles zu geben. Sind die Ammerseer in Spielelaune, dann wird es urig, rustikal und lustig. Oft findet man sich ganz spontan in den Gastwirtschaften zusammen, um der Spielleidenschaft zu frönen. Vielerorts werden auch offiziell bayerische Spiele durchgeführt. Urlauber sind herzlich eingeladen!

Regelmäßige Feste und Märkte

Kaltenberger Ritterspiele
Jedes Jahr findet auf Schloss Kaltenberg das wohl größte Ritterturnier der Welt statt. Am 1. Juli-Wochenende beginnen die Ritterspiele, bei denen tagsüber und abends verschiedene Veranstaltungen sowie Turniere die Zuschauer begeistern. Während der Turniere können Sie waghalsige Reitakrobatik und abenteuerliche Schwertkämpfe in beeindruckenden Showkulissen erleben. Auch die Kostüme der Ritter sind in ihrer Farbpracht und Vielfalt unübertroffen. Den ganzen Tag sorgen Gaukler auf dem Schlossgelände für Unterhaltung, und auch Hexen, Puppenspieler und Feuerschlucker kann man bestaunen. Besonders zu empfehlen ist der Mittelaltermarkt, da auf diesem ausschließlich alte Handwerkskünste zugelassen sind und auch Erfrischungen nur nach überlieferten Rezepten zubereitet und verkauft werden dürfen. Circa 10.000 Sitzplätze stehen für Zuschauer in der Arena zur Verfügung. Begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit.

Dießener Töpfermarkt
Jedes Jahr von Christi Himmelfahrt bis zum darauf folgenden Sonntag findet in Dießen am Ammersee der berühmte Töpfermarkt statt, auf dem 160 Töpfer aus unterschiedlichen Ländern ihr Handwerk präsentieren. Die Wurzeln der Töpfertradition in Dießen reichen bis ins frühe Mittelalter zurück. Doch nicht nur Krüge, Teller und Schalen werden gefertigt, sondern auch Pfeifen und Skulpturen kann man bewundern.

Carl Orff-Festspiele
Seit 1998 finden jedes Jahr die Carl Orff-Festspiele im Kloster Andechs statt. Der Komponist wuchs in der Ammersee-Region auf und wurde in der Wallfahrtskirche begraben. Von Mai bis Juli werden nun seine Werke im Florian-Stadl aufgeführt. Diese stammen alle aus dem Zyklus des "Bairischen Welttheaters".