XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Borkum

Egal ob ein Besuch im Nordseeaquarium, eine Wattwanderung oder eine Fahrt mit der Borkumer Kleinbahn - ein Urlaub auf Borkum ist lohnenswert. Wir haben für Sie die schönsten Borkum Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.


Was möchten Sie erleben?


Die Leuchttürme von Borkum

Alter Leuchtturm Borkum

Alter Leuchtturm Borkum
Blick auf den alten Leuchtturm
© Tola69 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Der Alte Leuchtturm Borkum ist das Wahrzeichen und gleichzeitig das älteste Bauwerk der Insel. Er wurde als Seezeichen und Landmarke errichtet und diente Seefahrern zur Orientierung. Der Turm wurde durch einen Brand zerstört, daraufhin wurde der Bau des neuen Leuchtturms beschlossen.

Obwohl nach dessen Fertigstellung auch der Alte Leuchtturm wiederaufgebaut wurde, übernahm er nie wieder die Funktion eines Leuchtfeuers. Zunächst wurde er als Wetterbeobachtungsstation. Heute können Besucher hier Tee trinken, spannende Geschichten über die Insel und den Alten Leuchtturm hören und sogar heiraten.
Öffnungszeiten
April bis Oktober: täglich außer So
November bis März: Di und Sa jeweils von 10.00 Uhr-12.00 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene: 1,50 €
Schüler: 1,00 €, Kinder unter 6 Jahren frei

Neuer Leuchtturm Borkum

Neuer Leuchtturm Borkum
Blick vom neuen Leuchtturm genießen
© Michael Mertens / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Borkum besitzt gleich drei Leuchttürme – den Alten Leuchtturm, den Leuchtturm am Südstrand und den Neuen Leuchtturm. Der Neue Leuchtturm befindet sich dabei in der Nähe des Borkumer Stadtzentrums und wird bis heute zur Orientierung für Schiffe genutzt.

Er ist bis heute als Leuchtfeuer an der Emsmündung aktiv. Der Leuchtturm ist 60 Meter hoch und kann in der Saison über etwa 300 Stufen bestiegen werden. Von dort haben Besucher einen tollen Ausblick auf die Umgebung. Eine Besichtigung des Turms ist kostenpflichtig.
Adresse
Strandstraße
26757 Borkum
Öffnungszeiten
Mo-So: 10:00-17:00 Uhr



Das maritime Borkum erleben

Wattenmeer

Das Wattenmeer ist eine Besonderheit der Nordsee. Dabei sind die Gezeiten so stark, dass bei Ebbe der Meeresboden, das so genannte Watt, sichtbar wird. Das Wattenmeer rund um die ostfriesischen Inseln gehört dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer an.

Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer leben 4.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten, die sich auf den Lebensraum Wattenmeer spezialisiert haben. Besonders die Seehunde und die unterschiedlichen Vogelarten locken die Besucher auf der Insel Borkum in den Naturpark.

Auf Borkum gibt es extra gekennzeichnete Badestrände, die zum Sonnen und Schwimmen genutzt werden können. Urlauber können diese faszinierende Natur bei geführten Wanderungen erkunden. Auf Borkum werden diverse Watt-, Insel- und Seehundwanderungen angeboten. Auch geführte Radtouren sind eine beliebte Freizeitbeschäftigung, um den Nationalpark und die Insel näher kennen zu lernen.
Wattenmeer
Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer
© Erich Ferdinand / Flickr [CC BY 2.0]

Tüskendörsee

Der Tüskendörsee ist Borkums einziger See. Er steht unter strengem Naturschutz und darf nicht eigenständig betreten werden. Er bietet zahlreichen Vogelarten einen Platz zum Brüten. Diese beobachten Vogelliebhaber am besten mit einem Fernglas, wer näher an die einzigartige Natur und die dort lebenden Tiere herankommen möchte, kann an einer geführten Tour teilnehmen.

Den Tüskendörsee gibt es erst seit den 1970er Jahren. Borkum besteht aus zwei Teilen, dem West- und dem Ostland. Zwischen diesen Teilen befindet sich ein niedriger gelegenes Gebiet, das so genannte "Tüskenör", plattdeutsch für "Zwischendurch". Dieses wurde bei Hochwasser in den vergangenen Jahrhunderten regelmäßig überschwemmt – das Borkumer Ost- und Westland wurden dabei voneinander getrennt.

Um dies zu verhindern, wurden im 19. Jahrhundert verschiedene Deichbaumaßnahmen angeregt, wodurch die Überflutung gestoppt werden konnte. Bei den letzten größeren Baumaßnahmen wurden im Tüskendör größere Mengen an Sand entnommen, wodurch der See entstand. Er ist durch einen kleinen Siel mit dem Meer verbunden.
Tüskendörsee
Blick auf den Tüskendörsee
© Bin im Garten / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

➔ Mit unserem Newsletter erhalten Sie neben tollen Urlaubstipps auch günstige Urlaubsschnäppchen. Jetzt anmelden!


Greune Stee

Eher untypisch für die Nordsee sind Wälder. Borkum hat jedoch auch dies zu bieten: Die „Greune Stee“ (Grüne Stelle) ist der größte Wald der Insel und durchbricht damit die sandige Dünenlandschaft. Er liegt im Süden Borkums und kann von der Promenade aus schnell zu Fuß erreicht werden.

Die Greune Stee liegt in einem Gebiet, in dem man teilweise trockenen Sandboden, teilweise sumpfigen Grund findet. Hier wachsen verschiedene Laub- und Nadelbäume wie Kiefern oder Birken sowie Gräser und weitere heimische Pflanzen. In der Greunen Stee finden Urlauber einen Rundwanderweg, der durch das Inselwäldchen führt. Dieser ist zum Teil befestigt, zum Teil auch sandig, so dass Fahrrad fahren nicht überall möglich ist.
Heimische Pflanzen
Heimische Pflanzen
© 4028mdk09 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Yachthafen auf Borkum

Urlauber sollten einen Besuch des Borkumer Yachthafens einplanen. Der kleine Hafen besticht durch die vielen wunderschönen Yachten und Boote, die hier vor Anker liegen. Die Stege des Hafens Stege sind beliebte Wege für kleine Spaziergänge zur Besichtigung der tollen Yachten und Boote.

Wer sich ein bisschen erholen möchte, trotzdem aber nicht auf den Ausblick auf Boote und Yachten verzichten möchte, sollte dem Restaurant Yachthafen einen Besuch abstatten.
Yachthafen
Borkumer Yachthafen
© froutes / Flickr [CC BY-SA 2.0]

Nordseeaquarium Borkum

Das Nordseeaquarium gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Borkum. Direkt zwischen Dünen und Strand gelegen, können Besucher hier die Unterwasserwelt der Nordsee entdecken und viel über die Tier- und Pflanzenwelt lernen.

In 18 Becken mit 14.000 Litern Meerwasser präsentiert das Aquarium unterschiedliche Meerestiere, die in der Nordsee beheimatet sind. Die Tierhaltung ist durch die ständige Zufuhr von frischem Meerwasser dabei besonders artgerecht. Die Besucher können in den Schaubecken Katzenhaie, Hummer, Quallen und Korallen live erleben.
Nordseeaquarium
Nordseeaquarium
© Allie_Caulfield / Flickr [CC BY 2.0]
Adresse
Von-Frese-Straße 46
26757 Borkum

Öffnungszeiten
Mo-So: 10:00-17:00 Uhr
Eintrittspreise
Kinder (4 - 15 Jahre): 5,50 €
Erwachsene (ab 16 Jahre): 6,50 €



Borkum bequem erkunden

Kleinbahn Borkum

Kleinbahn
Kleinbahn-ein wichtiges Transportsystem
© Christoph Grimlowski / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Die Borkumer Kleinbahn ist wie die Wangerooger Inselbahn eine echte Insel-Sehenswürdigkeit, die jeder Urlauber einmal für einen Ausflug nutzen sollte. Sie ist das wichtigste öffentliche Transportsystem auf Borkum und die älteste Inselbahn Deutschlands.

Die traditionellen Bahnen wurden aufwendig restauriert und sorgen daher für ein nostalgisches Fahrerlebnis. Zur Borkumer Kleinbahn zählen auch einige Dampfloks, die zum Teil in den normalen Betrieb eingebunden sind.

Neben dem gewöhnlichen Verkehr gibt es auch verschiedene Freizeitangebote. So können Eisenbahnbegeisterte hier ihren Traum erfüllen und einmal selbst Lokführer der Dampflok "Borkum" sein.
Eröffnet wurde die Borkumer Kleinbahn im Jahr 1888, was den Tourismus der Insel stark beeinflusste. Die Verbindung wichtiger Inselpunkte trug dazu bei, dass sich Borkum zu einem beliebten Urlaubsziel entwickeln konnte. Bereits einige Jahre zuvor wurde hier eine Pferdebahn mit einer Spurweite von 90 cm errichtet, dessen Gleise später für die Borkumer Kleinbahn genutzt wurden. Heute fährt die Borkumer Kleinbahn mit den Stationen Borkum-Stadt, Borkum-Dorf und Borkum-Reede die wichtigsten Gebiete der Insel an.



Interessante Museen auf Borkum

Feuerschiff Borkum

Das Feuerschiff Borkumriff liegt seit 1989 im Borkumer Hafen vor Anker und dient dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer als Museumsschiff und Informationszentrum. Früher diente es als eine Art Leuchtturm. Es sollte andere Schiffe auf die Gefahr der Sandbank aufmerksam machen und als Orientierungspunkt dienen.

Heute können Besucher das original erhaltene Feuerschiff besichtigen und an Führungen teilnehmen. Themen sind zum Beispiel die Tierwelt des Wattenmeeres oder die Vielfalt der Insel Borkum. Bei Gruppen, die kleiner als fünf Personen sind, findet keine Führung statt, stattdessen dürfen die Besucher das Schiff auf eigene Faust erkunden. Auch wer sich das Ja-Wort auf einem Schiff geben möchte, ist auf dem Feuerschiff Borkum richtig. Einmal im Monat findet im Borkumer Hafen eine Offiziersmesse statt, bei dem ein Standesbeamter vor Ort ist und verliebten Paaren seinen Segen gibt.
Feuerschiff Borkum
Museumsschiff Borkum
© Tola69 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Am Neuen Hafen 9
26757 Borkum
Öffnungszeiten (von November bis März öffnet es nur an bestimmten Tagen)
Mo: geschlossen
Di-So: 09:45-17:15 Uhr

Heimatmuseum Dhykus

Das Dykhus ("Deichhaus") beheimatet das Heimatmuseum der Insel mit diversen Ausstellungen zur Geschichte Borkums. Das Haus an sich stellt schon ein historisches Gebäude dar. Das Gulfhaus, eine ostfriesische Bauernhausform aus dem 16. und 17. Jahrhundert, vereinte Wohnraum und Scheune unter einem Dach. Alle Räume wurden mit historischen Möbeln ausgestattet, um das damalige Leben auf Borkum realistisch darzustellen und einen Einblick in die Geschichte der Insel zu gewähren.

Auf dem Weg in das Gebäude führt der Weg durch ein Tor aus Walkinnladen, die an die damalige Tradition des Walfanges auf Borkum erinnern. Auch innerhalb des Dykhus beschäftigt sich eine Ausstellung mit der Geschichte des Walfangs und dem berühmten Borkumer Kapitän.

Eines der Highlights ist das Skelett eines Pottwals, das im Heimatmuseum Dykhus bestaunt werden kann. Kindern und Familien wird ein besonderes Programm geboten – sie können sich auf extra auf sie zugeschnittene Führungen freuen.
Adresse
Roelof-Gerritz-Meyer-Straße 8
26757 Borkum

Öffnungszeiten
14. März bis 30. Oktober 2016
Di- So: 10:00 –17:00 Uhr
Mo: öffentliche Führungen um 15:00 Uhr

01. November bis 18. Dezember 2016
Sa und So: 14:00 – 17:00 Uhr
Sa: öffentliche Führungen um 15:00 Uhr

19. Dezember 2016 bis 08. Januar 2017
Di-So: 10:00 – 17:00 Uhr
Heiligabend und Silvester geschlossen
Neujahr: 14:00-17:00 Uhr
Mo: öffentliche Führungen um 15:00 Uhr



Ferienwohnungen auf Borkum

Zur Startseite