XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Carolinensiel

Auch ein kleiner Ort wie Carolinensiel bietet interessante Sehenswürdigkeiten. Auf dieser Seite haben wir einige der Sehenswürdigkeiten für Sie näher beschrieben.




Schnellsuche



Die interessantesten Museen

Seit dem Jahre 2008 bereichert die Erlebnisausstellung Phänomania das Freizeitangebot in Carolinensiel. Das wissenschaftliche Erlebnismuseum hat im historischen Bahnhof der Ortschaft einen würdigen Standort gefunden.

Wer die Phänomania besucht, wird in die Materie der Naturgesetze eindringen und diese verstehen lernen. Es handelt sich um alltägliche naturwissenschaftliche Phänomene, welche in der Ausstellung gezeigt werden. Besucher können mehr als 80 Experimente selbst ausprobieren. So werden Urlauber erfahren und selbst ausprobieren können, wie man Schallwellen sichtbar macht oder wie Farben entstehen.
Experimente selbst ausprobieren
Experimente selbst ausprobieren
© Michael Ottersbach / pixelio.de [Kommerzielle und redaktionelle Nutzung]

Adresse
Bahnhof Carolinensiel 3
26434 Wangerland

Öffnungszeiten:
Mo-So: 10:00-18:00 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene: 8,50 €
Kinder (3-5 Jahre): 4,50 €
Schüler (6-17): 6,50 €

Website
www.phaenomania-carolinensiel.de

Nationalparkhaus Carolinensiel

Das Nationalpark-Haus ist in der Alten Pastorei von Carolinensiel untergebracht. In dem historischen Gebäude unweit des Museumshafens und des Sielhafenmuseums erfahren Besucher viel Interessantes über den Nationalpark Wattenmeer. Eine Dauerausstellung befasst sich mit dem Lebensraum Wattenmeer. Urlauber erfahren mehr über die Entstehung und Erhaltung dieser einzigartigen Kulturlandschaft. Interessante Wechselausstellungen widmen sich ebenfalls maritimen Themen und bereichern das Angebot des Nationalparkhauses.

Kleine Feriengäste können beim Basteln und Spielen selbst aktiv werden und Langeweile wird garantiert nicht aufkommen. Das Nationalparkhaus organisiert vielfältige Veranstaltungen, wie Wattwanderungen, Fahrten mit dem Fischkutter, Touren durch die Salzwiesen oder Ausflüge auf die umliegenden Inseln.
Watt
Watt erkunden im Nationalparkhaus
© C Brandt / pixelio.de [Kommerzielle und redaktionelle Nutzung]
Adresse
Pumphusen 3
26409 Wittmund

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 09:30-13:00, 15:00-18:00 Uhr
Sa und So: 14:00-18:00 Uhr
Eintrittspreise Der Eintritt ist frei

Website www.nationalparkhaus-wattenmeer.de/nationalpark-haus-carolinensiel

Deutsches Sielhafenmuseum

Das Sielhafenmuseum wurde Anfang der 80er Jahre eröffnet und beschleunigte damit den Ausbau des Museumshafens in Carolinensiel. Das Deutsche Sielhafenmuseum zeigt das Leben und Arbeiten zu Wasser und an Land vergangener Zeit. Die Ausstellungsfläche von rund 2500 m² in drei historischen Gebäuden und dem originalgetreu rekonstruierten Museumshafen lädt ein, sich eine Vorstellung der damaligen Lebensumstände zu machen und zahlreiche Traditionsschiffe zu bestaunen.

Im Mammens Groot Hus, dem großen Haus, wird gezeigt, womit die Menschen früher in einem Sielhafenort ihr Geld verdient haben. Im Kapitänshaus können Besucher die rekonstruierte Seemannskneipe "Zur Seemanns-Auskunft", eine alte Seemannsküche und eine alte Hafenapotheke bestaunen, in der Alten Pastorei wird maritimes Handwerkzeug gezeigt. Ein besonderes Highlight ist die gute Stube des Kapitäns: Hier können sich Paare das Ja-Wort geben.
Hafen von Carolinensiel
Hafen von Carolinensiel
© Heidas / Wikimedia Commons [CC BY 2.5]
Adresse
Pumphusen 3
26409 Wittmund

Öffnungszeiten
Mo-So: 10:00-18:00 Uhr
Eintrittspreise Erwachsene: 7,00 €
Familien (2 Erwachsene mit Kindern): 14,00 €

Website www.deutsches-sielhafenmuseum.de

Spielzeugmuseum Wittmund

Das Museum und zeigt eine auserlesene Puppensammlung aus den letzten zwei Jahrhunderten, zahlreiche andere Spielzeugraritäten und antike Teddybären. Außerdem beleuchtet es die Geschichte der Teddybären näher und gibt einen Überblick über die Spielzeugentwicklung. Da strahlen die Augen jedes Kindes und auch für Erwachsene ist ein Besuch lohnenswert.

➔ Mit unserem Newsletter erhalten Sie neben tollen Urlaubstipps auch günstige Urlaubsschnäppchen. Jetzt anmelden!




Gezeiten in Carolinensiel

Gezeiten in Carolinensiel
Gezeiten in Carolinensiel
© volkersworld / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Das Nordseeheilbad Carolinensiel lebt von Ebbe und Flut. Das Spiel der Gezeiten ist immer wieder faszinierend und lässt sich am Wattenmeer besonders eindrucksvoll beobachten. Die Anziehungskraft von Sonne und Mond beschert dem Seebad zweimal täglich dieses faszinierende Schauspiel. Da sich der Gezeitenkalender Carolinensiel täglich um zirka eine Dreiviertelstunde verschiebt, lohnt ein Blick in den Gezeitenkalender. Die Fährzeiten und natürlich auch der Sprung ins kühle Nass müssen sich dem Gezeitenkalender Carolinensiel unterwerfen.

Auf einer geführten Wanderung kann man entdecken, dass das Wattenmeer voller Leben ist und so manches Geheimnis offenbart. Doch Wattwanderungen sollten nicht auf eigene Faust unternommen werden, denn die Flut lässt nicht lange auf sich warten und man sollte jemand an seiner Seite haben, der den Gezeitenkalender Carolinensiel kennt und beherzigt. Das Nationalparkhaus Carolinensiel bietet regelmäßig Wattführungen in Carolinensiel an. Die Palette reicht vom einfachen Spaziergang bis hin zur umfangreichen Wattführung.



Sehenswerte Orte

Museumshafen Carolinensiel

Der Museumshafen von Carolinensiel befindet sich unmittelbar im Ortskern des Ferienortes. Heute besitzt der Museumshafen in Carolinensiel vorwiegend touristische Bedeutung. Am Hafen blieb der Charme vergangener Zeiten lebendig und Urlauber können die vor Anker liegenden historischen Segelschiffe bestaunen.

In unmittelbarer Nähe des Museumshafens entstanden vielfältige Restaurants und Freizeiteinrichtungen. Übers Jahr finden am Hafen zahlreiche Feste und Veranstaltungen statt. Eines von ihnen ist das Hafenfest Wattensail, das immer am zweiten Augustwochenende stattfindet. Einen Höhepunkt beim Hafenfest stellt zweifelsfrei die Parade der historischen Segelschiffe dar. Das stimmungsvolle Intermezzo wird durch originelle Live-Musik untermalt. Im Winter zieht der schwimmende Weihnachtsbaum die Blicke der Besucher auf sich und der Nikolaus erreicht per Raddampfer den Hafen pünktlich zum 1. Advent.
Der Hafen an der Friedrichsschleuse wurde im Jahre 1730 angelegt und zählte im 18. Jahrhundert zu den bedeutendsten Häfen an der Nordseeküste Ostfrieslands. Der heutige Museumshafen war einst die Heimat der Fischkutter, welche vorwiegend zum Krabbenfang aufbrachen. Bis in die 1930er Jahre wurden die Krabben vor Ort in einer Konservenfabrik verarbeitet.

Deichkirche Carolinensiel

Die Deichkirche von Carolinensiel ist die nördlichste Kirche des gesamten Harlingerlandes und die einzige an der ganzen Küste, die auf einem Deich errichtet wurde. Im Innenraum der Kirche dominiert neben dem schlichten Saalbau eine aus der Barockzeit stammende Altarkanzel. Die Orgel wurde 1782 nachträglich mit der Empore eingebaut und schmückt den Saalbereich der Deichkirche. Der Glockenturm, verziert mit einem Schwan als Symbol der Lutheraner auf der Spitze.
Adresse
Pumphusen 2
26409 Wittmund

Öffnungszeiten
Im Sommerhalbjahr: Mo-So: 10:00-17:00 Uhr
Führungen
Mittwochs um 10:00 Uhr (Eintritt frei)

Website
www.deichkirche.de

Friedrichsschleuse Carolinensiel

Die Friedrichsschleuse wurde neben Deichen errichtet. Somit war Carolinensiel den Gewalten der Nordsee nicht mehr schutzlos ausgeliefert und war gegen Sturmfluten geschützt. Ein breiter Siel mit einer Klappbrücke erlaubte es auch größeren Schiffen, den Hafen von Carolinensiel zu passieren. Dieser entwickelte sich zu einem Umschlagplatz für Waren, die hier auf- und abgeladen wurden, was zu einem Aufschwung der Wirtschaft und des Handels in dem ostfriesischen Ort führte. Heute ist die Klappbrücke so groß, dass auch größere Schiffe den Siel und den Hafen Carolinensiles ohne Probleme anfahren können.
Friedrichsschleuse Carolinensiel
Friedrichsschleuse
© Heidas / Wikimedia Commons [CC BY 2.5]

Funnixer Skulpturengarten

Der Funnixer Skulpturengarten befindet sich im Harlingerland. Den Mittelpunkt des Warfendorfes Funnix bildet die 800 Jahre alte Backsteinkirche. Genau gegenüber des historischen Baus setzt der Skulpturengarten stimmungsvolle Akzente. Besucher werden hier moderne Kunst vor der Kulisse der Nordsee erleben können.

In den Sommermonaten wird der Bestand durch weitere Arbeiten internationaler Künstler ergänzt. Hierfür konnten bereits Künstler aus Deutschland, den Niederlanden oder Tschechien gewonnen werden.
Funnixer Skulpturenpark
Funnixer Skulpturenpark
© Gerardus / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Öffnungszeiten
Mai-September: Do-Sa: 14:00-18:00 Uhr
So: 12:00-18:00 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene: 4,00 €
Kinder bis 12 Jahren: frei
Website
www.skulpturengarten-funnix.de

Ferienwohnungen in Carolinensiel

Zur Startseite