XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Devon Sehenswürdigkeiten

Um sicherzugehen, dass Sie auch alle Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen Devons sehen werden, haben wir Ihnen hier eine Übersicht der Highlights zusammengestellt. Hier findet sich etwas für die ganze Familie, ob Sie einen abenteuerlichen Spaziergang durch den Nationalpark machen, eine Nacht bei den Haien im Aquarium verbringen oder das Leben im viktorianischen Zeitalter erkunden möchten. Wenn all das nicht genug war, um Ihr Interesse zu wecken, wie wäre es dann mit einem atemberaubenden Schloss oder einem faszinierenden kleinen Küstenort? In Devon gibt es so viel zu erleben, dass es nicht schwierig sein sollte, Ihre Urlaubstage unterhaltsam und interessant zu gestalten.

Devon Dartmoor
Devon Dartmoor
© Jonathan Camp / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Heidelandschaft in Devon
Heidelandschaft in Devon
© Hans-Jürgen Spengemann / pixelio.de [Kommerzielle und redaktionelle Nutzung]

Devons Natur

Dartmoor Nationalpark

Nationalparks sind Großbritanniens Lunge, und man sollte sie wirklich als wahre Wunder betrachten, denn es gibt im ganzen Land nur 15 davon. In Devon gibt es gleich zwei Nationalparks, Dartmoor und Exmoor – die letzten großartigen unberührten Landschaften in Südengland. Nicht viele britische Parks können sich damit rühmen, als Schauplatz für einen Hollywood Blockbuster gewählt worden zu sein, aber die atemberaubende Wildnis von Dartmoor inspirierte Spielberg dazu, den Park als Schauplatz für sein 2012 erschienenes Filmepos "Warhorse" zu wählen. Die traumhaften und dramatischen bewaldeten Täler sind eine wundervolle Überraschung für viele neue Besucher, die sich plötzlich inmitten wilder Ponys, beeindruckender Hügel und zweier nicht gerade häufig vorkommender englischer Berge wiederfinden. Es gibt scheinbar unendlich viele Wanderwege, 450 Meilen insgesamt, die für jeden Geschmack und jede Fähigkeitsstufe etwas bieten. Für diejenigen mit ein bisschen mehr Energie steht eine Vielzahl von Radwegen zur Verfügung, auf denen Sie ordentlich in die Pedale treten können. In Dartmoor müssen sich Fußgänger allerdings nicht ausschließlich auf den Wegen fortbewegen, sondern können die Landschaft in ihrer Gesamtheit erkunden. Aber auch Sehenswürdigkeiten gibt es in Dartmoor. Besuchen Sie zum Beispiel das Castle Drogo im Norden des Parks, oder die größte noch erhaltene "clapper bridge" in der Nähe des Ortes Postbridge. Sehr beliebt bei Besuchern ist auch das Dorf Widecombe-in-the-Moor mit seiner Gemeindekirche, dessen 36 m hoher Turm schon von weitem zu sehen ist.

Lydford Schlucht und Wasserfall

Haben Sie Lust auf ein Abenteuer im Herzen Devons? Möchten Sie einmal etwas komplett anderes ausprobieren? Dann sollten Sie die Lydford Schlucht in Tavistock besuchen und den spektakulären 30m hohen natürlichen Wasserfall sowie die tiefste Schlucht in Südwestengland erleben. Der Whitelady Wasserfall, wie er auch genannt wird, ist einer der höchsten im ganzen Land und bietet einen unvergesslichen Anblick. Schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich vor, wie das Wasser oben über die Kante der Klippe stürzt, grazil Richtung Erde fällt und am Ende mit solcher Gelassenheit in einem Gezeitentümpel landet, dass Sie sich wünschen werden, Sie könnten jeden Abend zu diesen Geräuschen einschlafen. Whitelady ist nicht die einzige atemberaubende Stelle hier, sondern lediglich das Sahnehäubchen. Um dorthin zu gelangen, spaziert man nämlich durch einen bezaubernden Wald, in dem Sie wilden Knoblauch, Pilze und die üppige Tierwelt bewundern können. Der Rundweg ist 5km lang und kann nur in eine Richtung benutzt werden, da die Schlucht teilweise sehr schmal ist. Er beginnt in der Nähe des Lydford Castle und führt auch an einem Besucherzentrum vorbei. Der Fluss Lyd schlängelt sich durch den Wald und begleitet Sie auf Ihrer Reise. Während Ihrer Wanderung runden mythische Geschichten das magische Abenteuer in Lydford ab.

Kents Cavern

Ein regnerischer Tag im englischen Sommer? So lächerlich wie das auch klingen mag, ist es doch immer gut, einen Plan B parat zu haben. In diesem Sinne sei gesagt, dass es keinen besseren Ort gibt, sich vor dem Regen in Sicherheit zu bringen, als Kents prähistorische Höhlen in Torquay. Sie sind das ganze Jahr über geöffnet und sowohl in ihrem Aussehen als auch in ihrer Geschichte sehr vielfältig. Im Inneren der Höhlen herrschen immer angenehme 14°C, so dass sie auch an heißen Sommertagen ideal geeignet sind, um sich abzukühlen. Das älteste Fossil des modernen Menschen, das jemals in Nordwesteuropa gefunden wurde, ist ein Kieferknochen, der in den Höhlen entdeckt wurde und der unglaubliche 41.000 Jahre alt sein soll. Die eindrucksvollen Geschichten der Vergangenheit hören hier nicht auf, und vor nicht allzu langer Zeit dienten die dunklen, gewundenen Höhlen der örtlichen Legende Agatha Christie als Funken der Inspiration. Heutzutage sind die Kalksteinhöhlen besonders bei Familien beliebt. Besucher können an aufregenden zwei- bis dreistündigen Führungen teilnehmen und die Höhlen erkunden. Für Kinder gibt es eine alternative Tour, falls sie der vielen Details überdrüssig werden, mit vielen lustigen Aktivitäten und Aufgaben. Dieser Ort ist ideal geeignet für Geburtstagsfeiern und Konferenzen, aber auch für originelle und unkonventionelle Hochzeiten und sensationelle unterirdische Shakespeare-Aufführungen.

Bantham Beach

Der Strand, die Küste, das Meeresufer, oder aber das unendliche Blaue. Wie auch immer Sie es nennen mögen, das Meer ist bei den Briten in der Tat äußerst beliebt. Zum Glück für alle Einwohner Devons und auch Touristen befindet sich einer der besten Familien- und Surfstrände des Landes in Bantham, Süd-Devon. Für diejenigen, die in Salcombe und Kingsbridge wohnen, ist er besonders günstig gelegen, und die ganze Familie wird an diesem erstklassigen Sandstrand einen unterhaltsamen Tag verbringen. Kleine und große Kinder können Sandburgen bauen, Gezeitentümpel erkunden und nach Schätzen graben. Bei Ebbe bilden sich viele der kleinen, flachen Gezeitentümpel, die sich in der Sonne schnell erwärmen und so ideale Planschbecken für Kleinkinder darstellen. Aber auch zum Krabben fischen eignen sie sich. Wer sich nach etwas mehr Ruhe sehnt, kann sich auch einfach am Strand entspannen und die atemberaubende Landschaft und den herrlichen Ausblick über Bigbury Bay und Burgh Island genießen. Bei Ebbe kann man sogar zur Insel hinüberlaufen. Bei schönem Wetter steht auf dem Parkplatz der Gastrobus, der Sie mit regionalen Spezialitäten, Kaffee, Kuchen und Eis verwöhnen wird. Die faszinierende Landschaft wird Sie sehr wahrscheinlich dazu veranlassen, sie auf einer Wanderung zu erkunden, und wir empfehlen den bezaubernden South West Coast Path nach Thurlestone Sands/South Milton Sands (Beach).



Bedeutende Bauwerke in Devon

Powderham Castle

Möchten Sie sich einen Tag lang wie ein Adeliger fühlen? Dann sollten Sie Powderham Castle besuchen. Der 18. Graf und die Gräfin von Devon heißen Sie auf ihrem prachtvollen weitläufigen Landsitz südlich von Exeter willkommen, mit einem opulenten Schloss aus dem 14. Jahrhundert mitten auf dem Grundstück. Ursprünglich gehörten sechs Türme zum Bauwerk, jedoch steht heute nur noch einer davon. Sie können nach Herzenslust in den üppigen Gärten umherstreifen, und wenn Sie das Schloss einmal von innen sehen möchten, sollten Sie sich einer der Führungen anschließen. Bei einer solchen Führung haben Sie die Gelegenheit, durch den großen Speisesaal zu wandeln, Queen Elizabeths Krönungsgewand aus dem Jahre 1953 zu bewundern und faszinierende Geschichten über die zahlreichen Grafen und Gräfinnen zu hören, die hier gelebt haben. Der Rundgang führt vom Rittersaal über die Bibliotheken und das Musikzimmer in den Marmorsaal, dem interessantesten Raum des Schlosses. Die Kapelle befindet sich in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert und bietet einen wunderschönen Ausblick über den Park. Sie müssen sich noch nicht einmal Gedanken machen, ob Ihre Kleinen sich bei dieser Art Geschichtsunterricht vielleicht langweilen, denn Sie können Ihnen einen Besuch im geheimen Garten, der Spielfestung oder sogar dem Streichelzoo versprechen, in dem Ihre Kinder Lämmer, Küken und Ziegenlämmer streicheln können.



Sehenswerte Orte in Devon

Morwellham Quay

Das moderne Leben kann manchmal ganz schön hektisch sein, und da sehnt man sich dann nach den guten alten Zeiten. Wenn es Ihnen auch so geht, dann ist Morwellham Quay genau das Richtige für Sie. Mitten zwischen den hohen Klippen von Tavistock liegt der Schlüssel zur Vergangenheit, eine preisgekrönte Welterbestätte, die die Vergangenheit lebendig halten möchte. 2006 wurde Morwellham Quay zur UNESCO Welterbestätte erklärt. Machen Sie sich im Urlaub gerne die Hände schmutzig? Dann ist dieser Ort ideal für Sie, denn hier haben Sie die Möglichkeit, auf einer viktorianischen Farm, in einer Kupfermine, bei den Pferden und im historischen Hafen mitzuhelfen. Außerdem gibt es ein Dorf aus dem 19. Jahrhundert, ein restauriertes Schiff und ein Naturschutzgebiet mit Wanderpfaden. Besonders interessant ist der Besuch der Schule für Kinder, aber auch für Eltern. Kinder können Kleidung aus früherer Zeit anprobieren und sich im Bergbau versuchen. Die Minen-Eisenbahn ist ein Höhepunkt für viele Besucher, denn sie führt entlang des Tamar Flusses, bevor sie in die Tiefen der riesigen Kupfermine abtaucht. Ein Expertenteam wird Ihnen die Geschichte so lebendig wie möglich nahebringen und dafür sorgen, dass dieser Tag für Sie unvergesslich sein wird. Also machen Sie sich auf den Weg mitten ins Herz Devons und erleben Sie das Landleben zu viktorianischen Zeiten.

Clovelly Village

Ein Grund, die nördlichste Spitze Devons zu besuchen, ist Clovelly Village. In diesem kleinen Weiler werden Sie keine Autos auf den gepflasterten Straßen finden. Ja, Sie haben richtig gelesen, keine Autos. Die einzigen Transportmittel in Clovelly sind Esel und Schlitten, so wie man sich den Nordpol in der Nebensaison vorstellen könnte. Die Esel befördern Güter den Hügel hinauf, und die Schlitten bringen Dinge hinunter. Dieses weltbekannte Fischerdorf in Nord-Devon, das sich seit 1738 im Besitz der gleichen Familie befindet, ist genauso malerisch wie es sich anhört. Es wurde in eine Felsspalte in einer 400 Fuß hohen Klippe gebaut, und hübsche weiße Cottages säumen den Weg bis hinunter zum winzigen Hafen. Sie werden sich das eine oder andere Mal selbst in den Arm zwicken müssen, um zu glauben, dass Sie sich hier nicht im Märchen befinden. Auch wenn der Ort recht klein ist, hatte er doch seinen Anteil an berühmten Besuchern, darunter Charles Dickens und die spanische Armada. Also machen Sie sich auf den Weg in dieses bezaubernde kleine Dorf und genießen Sie die frische Luft und die Ruhe und Gelassenheit des Ortes. Bevor Sie sich auf Erkundungstour durch den Ort begeben, sollten Sie sich im Besucherzentrum einen 20-minütigen Film über die Geschichte des Dorfes ansehen.