XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Freiburg erleben! Die besten Sehenswürdigkeiten in Freiburg

Die besten Sehenswürdigkeiten in FreiburgMarkus Trienke [CC BY-SA 2.0]
Freiburg im Breisgau hat einiges zu bieten. Hier lesen Sie, was Sie sich in der historischen Altstadt nicht entgehen lassen sollten und welche Ziele Freiburgs Umgebung sehenswert sind.

Inhalt


Freiburgs historische Altstadt

Stadtkirche Freiburger Münster

Freiburger Münster
Freiburger Münster
© Andreas Praefcke / Wikimedia Commons [CC BY 3.0]
Der Freiburger Münster Turm ist ein absoluter Blickfang und von nahezu überall in der Stadt aus zu sehen. Nicht nur deswegen ist das eindrucksvolle Gotteshaus oft eine der ersten Anlaufstellen vieler Besucher.

Die römisch-katholische Stadtkirche wurde in den Jahren von ca. 1200 bis offiziell 1513 im romanischen und größtenteils römischen Stil erbaut. Der 116 Meter hohe Turm wurde bereits im Jahr 1330 fertiggestellt und ist somit der einzige gotische Kirchturm dieser Art in Deutschland.

Zeichen und Symbole verzieren das Bauwerk und erzählen aufmerksamen Augen interessante Geschichten. Sie können an einem Rundgang teilnehmen oder einen der Gottesdienste besuchen.

Neues Rathaus Freiburg

Neues Rathaus in Freiburg
Neues Rathaus Freiburg
© Luidger / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Das Rathaus in Freiburg befindet sich an drei Standorten: Altes Rathaus, Neues Rathaus und Technisches Rathaus. Ihr Neues Rathaus erwarb die Stadt Anfang des 20. Jahrhunderts von der Universität Freiburg. Beim Umbau vom Universitätsgebäude zum Rathaus wurde das Dach mit einem Glockentürmchen versehen, in dem noch heute 25 Glocken zur Mittagszeit spielen.

Der Bau ist sowohl äußerlich als auch im Inneren sehr aufwendig. Die Stadt ließ ihr Neues Rathaus im Innern im Stil der Spätgotik und der Renaissance gestalten. Viele der Räume sind durch Holzarbeiten, Bandelwerkstuckaturen und Stuckreliefs geschmückt. Heutzutage haben hier wichtige Teile der Stadtverwaltung, allen voran der Freiburger Oberbürgermeister, ihren Sitz.

Schauen Sie sich neben den architektonischen Besonderheiten auch die Theateraufführungen an. Diese finden in den Sommermonaten im Innenhof im Neuen Rathaus in Freiburg statt.

Altes Rathaus in Freiburg

Die Stadt Freiburg erwarb ihr Altes Rathaus zum Ende des 13. Jahrhunderts hin, welches im Jahre 1559 neu gestaltet wurde. Heute erkennt man das Bauwerk unter anderem an seinem roten Sandsteinputz. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Haus bei einem Bombenangriff fast vollständig zerstört, nur die Außenmauern blieben stehen. Hier ging die gesamte Innenausstattung verloren. Freiburg baute ihr Altes Rathaus jedoch erst in den 1950er Jahren wieder auf. Deswegen dominieren klare, sachliche Formen, wie sie zu dieser Zeit üblich waren, das heutige Aussehen.

Damals wie heute ist das Alte Rathaus Sitz der Stadtverwaltung. Darüber hinaus befindet sich in dem Gebäude die Touristeninformation. Eine Verbindung zum Neuen Rathaus besteht, damit zwischen den wichtigen Gebäuden nur kurze Wege zurückgelegt werden müssen. Dank vieler Freiburger Spenden konnte die Stadt Anfang des 21. Jahrhunderts ihr Altes Rathaus renovieren.

Alte Wache

Die Alte Wache in Freiburg wurde im Jahr 1733 erbaut. Nachdem sich Freiburg im Jahre 1368 freiwillig unter den Schutz des Hauses Habsburg begab, und somit Teil des „Österreichischen Vorlandes“ wurde, diente das Haus der Alten Wache der österreichischen Wachorganisation in Freiburg als Hauptwache.

Später wurde die Alte Wache in Freiburg für private Zwecke genutzt, bevor sie Mitte der 1990er Jahre renoviert wurde, und seitdem als Präsentations- und Probierstube der Badischen Winzergenossenschaften fungiert. Jeden Monat sucht die Alte Wache in Freiburg einen Wein aus, der als Wein des Monats präsentiert wird. Das Team der Alten Wache, dem Haus der Badischen Weine, beantwortet Ihnen zudem gerne alle Ihre Fragen rund um das Thema Wein, Weinanbau und Weinauslese.
Diverse Weine, Edelbrände, Sekte und Accessoires rund um das Thema Wein werden in dem mehrstöckigen Gebäude der Alten Wache angeboten. Das Bauwerk zählt zu den wenigen Gebäuden der Stadt, die den zweiten Weltkrieg ohne größere Schäden davonzutragen überstanden hat.

Historisches Kaufhaus

Historisches Kaufhaus in Freiburg
Historisches Kaufhaus
© Andreas Trepte, www.photo-natur.de / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.5]
Das Historische Kaufhaus in Freiburg, mit seinen prächtigen Skulpturen habsburgischer Kaiser, ist eines der imposantesten Gebäude der Stadt und befindet sich auf der Südseite des Münsterplatzes in unmittelbarer Nähe der Kathedralkirche Freiburger Münster und des Hauses der Badischen Weine Alte Wache.

Der Kaisersaal ist der bedeutendste Innenraum und dient heute mit seiner Personenkapazität von bis zu 300 Personen als repräsentativer Veranstaltungsort. Das Historische Kaufhaus in Freiburg ist kein Einkaufszentrum, wie man fälschlicherweise wegen des Namens vermuten könnte. Das Unternehmen stellt die historischen Räumlichkeiten für Tagungen und ganz unterschiedliche Veranstaltungen zur Verfügung.
Schauen Sie bei Ihrem Aufenthalt in Freiburg auf der
Unternehmenswebseite nach, ob das Historische Kaufhaus Freiburg für Sie eine interessante Vorstellung, Aufführung oder ein Konzert anbietet. Oder Sie bewundern die Skulpturen und Arkaden von außen, denn egal ob bei Sonnenschein oder in abendlicher Beleuchtung, das Historische Kaufhaus Freiburg ist nicht nur einen Blick wert.

Schwabentor

Sehenswertes Schwabentor in Freiburg
Schwabentor
© Matthias Zepper / Flickr [CC BY 2.0]
Das Schwabentor in Freiburg ist eines der drei Freiburger Stadttore. Es wurde Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut und war vor allem ein strategisch wichtiger Punkt in der Wehranlage der Stadt. Mit seinem schönen Äußeren, z.B. durch das auf der Innenseite befindliche Bild eines schwäbischen Salzkaufmanns und dem Torturm, ist das Schwabentor in Freiburg schön anzusehen.

Sehenswert ist neben der Architektur der Stadttore auch das kleine Museum im Schwabentor in Freiburg. Hier sind verschiedene Szenen aus ca. 9000 handbemalten Zinnfiguren nachgestellt.

Das Schwabentor in Freiburg liegt in der Nähe des Schlossbergs und auch das Freiburger Münster können Sie zu Fuß innerhalb von 10 Minuten bequem erreichen.

Freiburger Bächle

Freiburger Bächle
Freiburger Bächle
© Zairon / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Die Freiburger Bächle sind ein Wahrzeichen der Stadt und finden sich in den meisten Straßen und Gassen der Altstadt. Gespeist werden sie durch den Fluss Dreisam.

Die Gesamtlänge der Freiburger Bächle beträgt 15,5 Kilometer, von denen 6,4 Kilometer unterirdisch verlaufen. An heißen Tagen sind sowohl Einwohner als auch Besucher der Stadt dankbar über eine kleine Abkühlung durch ein Fußbad in einem der Freiburger Bächle. Beim Spazierengehen durch das schöne Freiburg zum Beispiel vorbei an den beeindruckenden historischen Bauwerken Freiburger Münste und Historische Kaufhaus Freiburg sollten Sie Ihre Augen gelegentlich auf den Boden richten. Denn einem alten Sprichwort nach soll derjenige, der aus Versehen in eines der Bächle tritt, eine/n Freiburger/in heiraten.



Ziele in Freiburgs Umgebung

Europa-Park

Der größte und bekannteste Freizeitpark Deutschlands befindet sich knapp 30 km vor den Toren Freiburgs in unmittelbarer Nähe zur französischen Grenze. Der Europa-Park ist der besucherstärkste, saisonale Freizeitpark der Welt (5,5 Mio. Besucher in 2015) und bietet auf einer Fläche von 850 000 qm eine Mischung aus Fahrattraktionen, Themenbereichen und Parkanlagen.

Die Themenbereiche sind fast alle einem europäischen Land oder einer europäischen Region zugeordnet, wobei die landestypische Architektur und Besonderheiten wiedergegeben werden.

Zu den Hauptattraktionen zählen vor allem die verschiedenen Achterbahnen des Parks. Allen voran die „Silver Star“, die in Zusammenarbeit mit Mercedes Benz entstand. Die Wartezeit vor der „Silver Star“ können sich beim Bestaunen der Formel-1 Boliden im Mercedes-Benz Museum versüßen.
Europa-Park
Europa-Park Rust
© Gab997 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Weitere Highlights sind die Wasserachterbahn Poseiden und die Achterbahn „Blue Fire“, die in 2,5 Sekunden von 0 auf über 100 km/h beschleunigt. Außerdem bietet der Park seinen Besuchern zahlreiche Shows, Paraden und Kinos.
Den besten Ausblick auf den Europa-Park hat man vom Panoramarestaurant im Chocoland, in dem sich, wie der Name schon erahnen lässt, alles um das Thema Schokolade dreht.

Kaiserstuhl

Klimatisch zählt der Kaiserstuhl mit seinem trockenheißen, stellenweise mediterranen Klima zu den wärmsten Orten Deutschlands. Mit vergleichsweise milden Wintern, warmen bis heißen Sommern und seinen vulkanischen Böden ist der Kaiserstuhl ein exzellentes Weinanbaugebiet und die Weine gehört zu Deutschlands Elite.
Der Großteil der freien Fläche des Kaiserstuhls wird daher auch zum Weinanbau genutzt. Die folgenden Rebsorten werden angebaut: Müller-Thurgau, Riesling, Silvaner, Ruländer, Blauer Spätburgunder, Weißer Burgunder und Gewürztraminer. Probieren können Sie die typischen Weine dieser Region zum Beispiel im Haus der Badischen Weine (Alten Wache in Freiburg).

Der Kaiserstuhl liegt in nordwestlicher Richtung von Freiburg und ist ein Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs. Die längste Ausdehnung von Südwesten bis Nordosten beträgt 16km, seine maximale Breite 12,5km.
Höchste Erhebung des Gebirges ist der 557m hohe Totenkopf. Der Kaiserstuhl war vor Millionen von Jahren ein aktiver Vulkan und ist heute der einzige verbliebene größere Vulkan im Oberrheingraben.

Historisch und kulturell verwöhnt der Kaiserstuhl seine Besucher. Sehenswert sind das St. Stephansmünster in Breisach und die St. Michaelskirche in Niederrottweil, beides prächtige Zeugnisse mittelalterlicher Bau- und Handwerkskunst.

Besuchen Sie die vielen kleinen Städte und lassen Sie sich von den malerischen Marktplätzen, imposanten Türmen und Toren und eindrucksvollen Fachwerkhäusern verzaubern. Die historische Altstadt von Burkheim steht komplett unter Denkmalschutz und die Kirchen in Endigen, Merdingen, Neuershausen und Riegel sind Juwelen barocker Baukunst.

Und wenn Sie Kaiserstuhl lieber von oben bewundern möchten empfiehlt sich die Aussicht von der Schauinslandbahn.

Bergwelt Schauinsland

Der Schauinsland in Freiburg ist der Hausberg der Stadt und befindet sich in ihrem Süden. Die Bergwelt Schauinsland hat eine ganz besondere Atmosphäre, die Sie unbedingt während Ihres Aufenthalts in Freiburg kennen lernen sollten. Vom Gipfel des Berges Schauinsland haben Sie eine fantastische Aussicht auf den Feldberg, den traumhaften Hochschwarzwald und bis weit hinaus auf die Alpenkette. Besuchern bieten sich auf dem „Höhepunkt“ Freiburgs markierte Wanderwege, ein Spielplatz und ein Aussichtsturm, Gasthäuser und Restaurants sowie im Winter Ski- und Rodelmöglichkeiten.

Um auf den Schauinsland zu gelangen, können Sie sich von Deutschlands längster Umlaufseilbahn der Schauinslandbahn auf 1.284 Meter Höhe befördern lassen. Auf der 3.600 Meter langen Strecke werden 746 Höhenmeter überwunden.
Bergwelt Schauinsland
Bergwelt Schauinsland
© Beschi08 / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Der Blick aus der Gondel der modernen Schauinslandbahn streift über die Rheinebene, die Rebhänge von Tuniberg und über den Kaiserstuhl bis in die Vogesen.

Ein Sehenswertes Phänomen auf dem Berg sind die schiefen Bäume, die sogenannten "Windbuchen". Aufgrund der exponierten Lage der Bergwelt Schauinsland weht dort viel und teilweise heftiger Wind, der zu den zum Teil bizarren Formen der Buchen geführt hat. Lohnenswert ist ebenso ein Besuch im Museumsbergwerk Schauinsland. Seit 1997 können Interessierte die ehemaligen Erzgruben und die mittelalterlichen Stollen im Rahmen einer Führung bewundern.

Notschrei-Loipe

Die Notschrei-Loipe liegt, wie der Name bereits verrät, an dem Gebirgspass Notschrei. Dieser befindet sich zwischen dem Feldberg und dem Wiedener Eck und gehört somit zu der beliebten Schwarzwaldlandschaft.

Auf jeder Notschrei-Loipe erwarten Skilangläufer exzellente Bedingungen. Anfänger und Fortgeschrittene kommen auf den gut gekennzeichneten Strecken voll auf ihre Kosten. Sowohl im klassischen Laufstil als auch im Skating. Mit 19,6 Kilometern ist die Stübenwasenspur die Längste Notschrei-Loipe. Es folgt die Schauinslandspur mit 17,2 Kilometern, benannt nach dem Freiburger Hausberg Schauinsland. Die Haldenspur (2,5 Kilometer) ist an bestimmten Abenden durch Flutlicht beleuchtet, was eine Nutzung bis in den späten Abend hinein ermöglicht.
Bergwelt Schauinsland
Notschrei-Loipe - Skilanglauf in der Schwarzwaldlandschaft
© Neptuna / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Jede Notschrei-Loipe Strecke bietet außerdem mehrere Abkürzungen. Aufgrund der Lage von über 1100m ist der Langlauf meist bis in das Frühjahr hinein möglich. Die präparierten Strecken dürfen nicht zum Spazierengehen genutzt werden. Dafür werden Ihnen jedoch Wege gewalzt, sodass Sie während Ihres Aufenthalts in Freiburg entlang der Notschrei-Loipe spazieren gehen können, um die fantastische Aussicht zu genießen. Im Sommer müssen Sie nicht auf die Notschrei-Loipe verzichten. Auch zur warmen Jahreszeit gibt es ein entsprechendes Sommerangebot mit Sommerbiathlon, Mountainbiking oder auch E-Bike Touren.

Schlossberg Freiburg

Der Schlossberg in Freiburg ist in wenigen Minuten von der Innenstadt aus zu erreichen, denn er liebt unmittelbar östlich der Altstadt. Der größtenteils bewaldete Berg bietet seinen Besuchern einen wunderschönen Blick über Freiburg und lädt zum Wandern oder Nordic Walking ein.

Der Schlossberg Kanonenplatz ist ein beliebter Platz für einen wunderschönen Ausblick in den Breisgau, auf den Feldberg und den Schönberg. Ein Highlight auf dem Schlossberg ist zudem der 2002 errichtete und 35 Meter hohe Aussichtsturm auf der Salzbüchslekuppe. Von ihm aus können Sie den Blick weit schweifen lassen. Ins Auge springt beispielsweise der Turm der Kirche Freiburger Münster.

Planen Sie bei Ihrem Besuch auf dem Schlossberg ruhig gut zwei Stunden ein, denn die Steigung ist nicht unerheblich. Außerdem sollten Sie ab und zu verweilen, um die weitreichende Aussicht und den fantastischen Anblick zu genießen und festzuhalten.

Schlossberg Freiburg
Schlossberg Freiburg
© Luidger / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]



Aktivitäten im Grünen

Wasserschlössle Freiburg - Für beste Trinkwasserqualität

Wasserschlössle Freiburg
Wasserschlössle Freiburg
© Theophilius / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Das Wasserschlössle in Freiburg befindet sich im Sternwald oberhalb des Stadtteils Wiehre. Seinen Namen bekam der Wasserhochbehälter zur Trinkwasserversorgung, weil seine Fassade im Stil eines Schlosses errichtet wurde. Mit ihr wollten die Bauherren ihre Wertschätzung gegenüber dem Trinkwasser zum Ausdruck bringen.

Vorbild für die schlossartige Fassade aus Sandsteinquadern war das Freiburger Stadtsiegel aus dem Jahre 1245, welches heute noch auf Kanaldeckeln in der Stadt zu sehen ist.

Von dem Wasserschlössle aus hat man einen tollen Blick über die Freiburger Altstadt mit dem deutlich erkennbaren Turm des Freiburger Münster sowie auf den Schlossberg.

Naturerlebnispark Mundenhof

Naturerlebnispark Mundenhof
Naturerlebnispark Mundenhof
© Enzyklofant / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Der Mundenhof ist ein eintrittsfreier Naherholungsraum und zeichnet sich durch die Verknüpfung der Bereiche Landwirtschaft, Tiergehege und Naturpädagogik aus.

Das ehemalige Stadtgut ist heute mit 38 Hektar das größte Tiergehege in Baden-Württemberg. Hier finden Sie das ganze Jahr über Haus- und Nutztierrassen aus der ganzen Welt. Kamele, Bisons, Erdmännchen, Vögel, Pferde und viele weitere Tierarten können Sie bei einem Besuch im Mundenhof in Freiburg bestaunen.

Erreichen Sie den Mundenhof in Freiburg mit dem Auto innerhalb von weniger als 15 Minuten vom Freiburger Hauptbahnhof.

Adresse
Mundenhof
79111 Freiburg
Auf Google Maps ansehen
Das naturpädagogische Projekt KonTiKi (Kontakt-Tier-Kind) richtet sich an Kinder, und ermöglicht den Kontakt zu Tieren, Natur und Umwelt. Die meisten der KonTiKi-Tiere sind typische Tiere vom Bauernhof wie Pferde, Kühe, Esel, Schweine, Schafe, Ziegen, Enten und Hühner. Der Mundenhof veranstaltet im Rahmen des Projekts KonTiKi zudem Jahreszeitenfeste wie etwa die Ostertage, das Frühlingsfest, das Sommersonnenwendfeuer oder das Kürbisfest im Herbst. Machen Sie Ihren Kindern eine Freude und bringen Sie Ihnen gleichzeitig die Tierwelt näher. Die Gehege im Mundenhof sind nach Ländern aufgeteilt. Bei einem Rundgang können Sie verschiedene Tiere aus Europa, Nordamerika, Südamerika, Asien, Afrika und der sogenannten Exotischen Mitte sowie des Aquariums beobachten.

Stadtwald Freiburg - Ein grüner Ring um die Stadt herum

Stadtwald Freiburg
Stadtwald Freiburg
© Steven Schwarznau / Flickr [CC BY-ND 2.0]
Der Stadtwald prägt das Gesicht Freiburgs. Er umschließt die Stadt nahezu vollständig und bedeckt somit 43% der Gemarkungsfläche. Damit ist Freiburg eine der waldreichsten Großstädte Deutschlands.

Der Stadtwald in Freiburg ist der wichtigste und zentrumnaheste Erholungsraum der Stadt. Täglich suchen viele Freiburger und Besucher einen Ausgleich zum umtriebigen Großstadtleben bei Spaziergängen, Sport oder Spiel. 90% Der Stadtwald ist zu 90% als besonderer „Erholungswald“ ausgewiesen. Den Rest macht die nicht unwesentlich wichtige Holzproduktion aus.

Aufgrund verschiedener Klimazonen gibt es ganz unterschiedliche Baumarten im Stadtwald um Freiburg herum. Spielplätze, Grillplätze, Wanderwege und vieles mehr machen die sogenannte „grüne Lunge“ Freiburgs zu einem tollen Ausflugsziel mit viel frischer Luft und Natur.




Sport und Wellness in Freiburg

Keidel Mineral-Thermalbad

Dieses in der Region einzigartige Thermalbad bietet seinen Besuchern auf 6000 Quadratmetern ein „Rundum-Wellness-Programm“. Von der reinen Erholung bis zur therapeutischen Anwendung finden Gäste alles, was das "Wellness-Herz“ begehrt.

Das Angebot beinhaltet u.a. einen Naturbadesee, ein Erlebnisbecken, eine großzügige Saunalandschaft und fünf verschiedene Becken im Innen- und Außenbereich mit Wassertemperaturen zwischen 28°C und 41°C. Entspannen Sie im Keidel-Bad im wohltuenden Wasser der natürlichen Quellen, in der Hitze der Saunas oder im feucht-warmen Dampf des Türkischen Bades. Solarien, Liegewiesen, Terrassen und Massagen runden das vielfältige Angebot dieser "Wohlfühl-Oase" ab.
Auch für Ihre Kinder ist ein Ausflug zum Keidel-Bad spaßig. Der Spielplatz und die Erlebnisbecken zum Beispiel mit Strömung lassen Kinderaugen leuchten.
Keidel Mineral-Thermalbad
Keidel Thermalbad
© Rainer Sturm / pixelio.de [redaktionelle und kommerzielle Nutzung]
Und gleichzeitig tut das spezielle Wasser im Keidel-Bad der Haut und den Atemwegen Ihrer Kinder etwas Gutes. Für ausreichende Stärkung sorgen im Keidel-Bad das Restaurant und das Sauna Bistro.
Sie erreichen das Keidel Mineral-Thermalbad mit dem Auto innerhalb einer Viertelstunde von der Stadt, beispielsweise vom Freiburger Hauptbahnhof.
Adresse
KEIDEL Mineral-Thermalbad Freiburg
An den Heilquellen 4
79111 Freiburg
Auf Google Maps ansehen

Nordic Fitness Park Freiburg

Der Nordic Fitness Park in Freiburg wurde im Jahr 2004 eröffnet. Damit ist Freiburg die einzige deutsche Großstadt mit einem solchen Angebot. Unter der Bezeichnung Nordic Fitness Park wird ein Park verstanden, der nach den Richtlinien der Nordic Walking Association zertifizierte Strecken anbietet. Im Nordic Fitness Park in Freiburg gibt es vier verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Länge.

Die schönen Wege sind ausgeschildert, sodass auch Besucher der Stadt sich problemlos auf den Weg machen können. Die verschiedenen Startpunkte von denen aus der Nordic Fitness Park erkundet werden kann, liegen im Stadtgarten, am Waldparkplatz Haus Tobias in der Wintererstrasse und am Wanderparkplatz in der Kartäuserstrasse.

Dort informieren Schautafeln über die jeweiligen Strecken, Stretching- und Dehnübungen sowie die korrekte Nordic-Walking-Technik.
Nordic Fitness Park Freiburg
Nordic Fitness Park
© Matthias Balzer / pixelio.de [redaktionelle und kommerzielle Nutzung]