XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Aktivitäten und Unternehmungen in Köln

Aktiv in Köln und Umgebung

Kölner Zoo

Im Jahr 1860 gegründet, ist der Kölner Zoo einer der ältesten Deutschlands. Seit seiner Gründung wurde der Park Schritt für Schritt erweitert, sodass den Besuchern heutzutage auf 20 Hektar Fläche mehr als 10.000 Tiere geboten werden. Der Kölner Zoo genießt internationales Renommee, was unter anderem auch daran liegt, dass sich der Zoo aktiv an Erhaltungszuchten von Tierarten beteiligt, die vom Aussterben bedroht sind. Der Zoo bietet einige Highlights. Hauptattraktion ist das Urwaldhaus für Menschenaffen. Neben Bonobos, Gorillas und Orang-Utans können Besucher hier Kleideraffen beobachten, die es europaweit nur im Kölner Zoo zu sehen gibt. Ein weiterer Hauptanziehungspunkt ist der Affenfelsen der Mantelpaviane. Während der täglichen Fütterung offenbaren die Tiere den Zuschauern interessante Einsichten in ihr Sozialverhalten. Dazu gehören vor allem Auseinandersetzungen unter den weiblichen Tieren benachbarter Haremsgruppen, da für diese, wie für alle Säugetierweibchen, die Nahrung eine Schlüsselressource darstellt. Im Aquarium können Zoobesucher sowohl das Leben typischer Riffbewohner sowie viele im Rhein vorkommende Fische bestaunen. Der Elefantenpark ist der größte seiner Art nördlich der Alpen und beherbergt Asiatische Elefanten. Um die Gelenke der Tiere zu schonen, wurde der Boden mit Sand ausgestreut, der eigens dafür aus der Sahara importiert wurde. Obwohl im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, gibt es im Kölner Zoo heute noch einige architektonisch interessante Bauten aus dem 19. und 20. Jahrhundert, wie z.B. das 1863 im maurischen Stil erbaute Elefantenhaus oder die drei Rinderhäuser im Schweizer Blockhaus-Stil.
Kölner Zoo Riehler Straße 173 50735 Köln Tel: 0221 / 56799100

Kletterhallen - Hoch hinaus in Köln

Wer auch im Urlaub ein wenig Abenteuer und Höhenflug braucht, ist in den Kletterhallen in und um Köln bestens aufgehoben. Wände für jeden Schwierigkeitsgrad ermöglichen sowohl Profis als auch Anfängern einen abwechslungsreichen und aktiven Tag. Besonders vielfältig zeigen sich dabei zum Beispiel die AbenteuerHallen Kalk, die neben den Klettermöglichkeiten auch ein Angebot an Basketball, Skating, Fußball und einen Suzuki Bike Park sowie eine Cafeteria haben. Das vielfältige Kursangebot ist dabei ideal für Familien und Anfänger. Auch der Canyon Chorweiler bietet regelmäßige Kurse um sich mit der Sicherung und dem Klettern vertraut zu machen. Zusätzlich zur Ketterhalle erwaretn Sie hier auch ein Zirkus, Gastronomie, Zirkus, Platz für Theater und Tanz und vieles mehr. Ideal für Indoorkletterer ist die Kletterfabrik Köln, die mit 160 Routen auf 1.600 Quadratmetern Fläche aufwartet. Um etwas von der Stadt zu sehen und die frische Luft genießen zu können, können die Sportler auch unter freiem Himmel klettern. So können Sie von der Hohenzollernbrücke, der Mülheimer Brücke und von der Fährrampe der Kaimauer in Niehl aus den Ausblick genießen und beim Klettern Ihre Grenzen austesten.

AbenteuerHallen Kalk Christian-Sünner-Str. 8 51103 Köln-Kalk Tel: 0221 / 8808408
Canyon Chorweiler Weichselring 6a 50765 Köln Tel: 0221 / 5343510
Kletterfabrik Oskar-Jäger-Straße 173 50825 Köln Tel: 0221 / 50055005

Grillen in Köln

Wenn es draußen wieder wärmer wird und die Kölner Weiher und Badeseen wieder zum Sonnen und Schwimmen einladen, ist auch die Grillsaison wieder eingeläutet. In ausgelassener Stimmung bei fröhlichem Beisammensein das Wetter genießen und leckere Grillspezialitäten genießen können Sie an vielen Plätzen von Köln. Doch gibt es insgesamt neun spezielle Grillplätze, die sich zudem auch für größere Gruppen hervorragend eignen. Entdecken Sie so zum Beispiel die vier Grillplätze am Frühlinger See, die alle mit Feuerstellen ausgestattet sind und Sitzgelegenheiten sowie Unterstellmöglichkeiten in der direkten Umgebung bieten. Sollten die Plätze mal belegt sein, darf auch direkt am See gegrillt werden. Eine gemütliche Runde ermöglichen auch die Grillplätze in Rodenkirchen und in Lindenthal. Während in Rodenkirchen der See zum Baden einlädt, werden im Lindenthal feste Tische und Sitzmöglichkeiten geboten. Voll ausgestattet mit Toiletten und allem Nötigen zum Grillen ist der Grillplatz in Poll, bei dem man sich allerdings beim Amt für öffentliche Ordnung anmelden muss. Ohne Anmeldung kann man in Porz-Zündorf seine Bratwürste und Steaks grillen. Ebenfalls gut geeignet ist der Rheinpark mit offener Grillstelle und Sitzmauer. Jedoch sollten hier eigene Grills mitgenommen werden, da hier keine Feuerstellen vorhanden sind.

Freizeitparks - Spiel und Spaß rund um Köln

Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Spaß für die ganze Familie in den Freizeitparks in der Umgebung von Köln. Zahlreiche Attraktionen, bunte Programme, aufregende Fahrgeschäfte und spannende Spielmöglichkeiten bieten Ihnen einen einzigartigen Ausflug für Groß und Klein. Einer der bekanntesten Freizeitparks von Deutschland ist das Phantasialand in Brühl, das mit seinen verschiedenen Themenbereichen jede Saison zahlreiche Besucher in die Region zieht. Entdecken Sie so zum Beispiel den Bereich Alt Berlin, in dem diverse Shows gezeigt werden, wie der Illusionsshow „7“. Auch in China Town gibt es unter anderem mit einer Wasserachterbahn in 23 Metern Höhe und diversen Restaurants viel zu entdecken. Erleben Sie einen abwechslungsreichen Tag mit den Achterbahnen, Fahrgeschäften, Shows und dem 4D Kino im Phantasialand Brühl. Ebenfalls einen Besuch wert, ist der Affen- und Vogelpark Eckenhagen, der mit einem Indoor-Spielplatz, einer Kletterwand, Fahrgeschäften und vielem mehr auch die kleinsten Ausflügler begeistert. Im Bubenheimer Spieleland in Nörvenich erwarten Sie unter anderem eine Allwetterhalle mit Klettermöglichkeiten, Pedal-Go-Karts und eine Sandlandschaft für Ihren Familienausflug. Auch der Erlebnis-Bauernhof Krewelshof in Lohmar hat mit Hüpfburg, Trampolin, Kartbahn und vielen kulinarischen Highlights allerhand zu bieten. Phantasialand Berggeiststraße 31-41 50321 Brühl Tel: 01805 / 366200
Affen- und Vogelpark Eckenhagen Am Bromberg 51580 Reichshof Eckenhagen Tel: 02265 / 8786
Bubenheimer Spieleland Burg Bubenheim 1 52388 Nörvenich Tel: 02421 / 71194
Krewelshof Krewelshof 1 53797 Lohmar Tel: 02205 / 897706

Kartfahren in Köln

Höchstgeschwindigkeit, quietschende Reifen, sich einmal wie ein richtiger Formel 1 Fahrer fühlen und die Straße entlang brausen können Sie beim Kartfahren Köln. Ein besonderes Highlight ist dabei das Michael Schumacher Kart & Event Center in Kerpen. In der Kartbahn des siebenmaligen Weltmeisters erwartet Sie eine 600 Meter Indoor- sowie 710 Meter Outdoor-Strecke, auf der Sie sich so richtig austoben können. Ein Zeitmesssystem hilft im Nachhinein die Rundenzeiten der einzelnen Teilnehmer zu vergleichen. Auch den kleinen Rennfahrern wird hier viel geboten. Auf einer Kinderbahn kann der Nachwuchs zwischen 4 und 8 Jahren seine ersten Fahrversuche unternehmen. Auch in Köln selbst können Sie Kartbahnen unsicher machen. Entdecken Sie so zum Beispiel das Le Mans Karting, das auf 4.000 Quadratmetern eine 400 Meter lange Rennstrecke bietet, auf der bis zu 12 Personen gleichzeitig fahren können. Auch im Kartcenter-Colgne erwartet Sie viel Abwechslung. Auf der 380 Meter langen Strecke können Sie bis zu 60 km/h schnell fahren und das bei vielfältigen Bedingungen. Ob Gerade, Tunnel, Brücke oder Steilkurve, hier erwartet Sie großer Fahrspaß.
Michael Schumacher Kart & Event - Center Über einen Kilometer Rennstrecke für Höchstgeschwindigkeit Michael-Schumacher-Straße 5 50170 Kerpen Tel: 02273 / 60190
Le Mans Karting Bis zu 12 Fahrer können sich hier miteinander messen Köhlstraße 37 50827 Köln Tel: 0221 / 5952302
Kartcenter-Cologne Anspruchsvolle Strecke, auf der sich seit 1996 auch Profis messen Kelvinstraße 5-7 50996 Köln Tel: 02236 / 878888

Schwimmspaß in der Großstadt

Ob im Sommer oder im Winter, Schwimmen ist zu jeder Jahreszeit eine beliebte Freizeitaktivität. Damit dies auch jederzeit möglich ist, stehen in Köln diverse Hallen- und Freibäder sowie Badeseen zur Verfügung. Die Hallenbäder wie das Agrippa-, das Höhenberg- und das Chorweilerbad bieten Ihnen diverse Möglichkeiten um Ihre Bahnen zu ziehen oder mit diversen Attraktionen einen unvergesslichen Aufenthalt zu erleben. Gastronomische Einrichtungen in den Bädern sorgen dabei für das leibliche Wohl und Erfrischungen zwischendurch. Vor allem Wellnessfans zieht es zu den Saunen, Massagedüsen und vielem mehr. Eines der größten Schwimmbäder der Stadt ist dabei das Aqualand, das neben Themensaunen, einem Whirlpool, einem Dampfbad und diversen Rutschen, davon auch eine mit Looping, noch viele weitere Attraktionen bietet. Im Sommer sind vor allem die Badeseen, wie der Escher- und der Frühlinger See sowie die Freibäder, unter anderem das Stadionbad und das Waldbad Dünnwald, ein beliebtes Ausflugsziel. So können die Besucher inmitten der Stadt die Ruhe der Natur genießen.

Rhein-Schifffahrt - Köln auf See

Der Rhein, der eine der verkehrsstärksten Wasserstraßen der Welt ist, verbindet auf seiner Länge von über 1.200 Kilometern zahlreiche große und kleine Städte miteinander. Die größten sind dabei Köln, Düsseldorf, Rotterdam und Duisburg. Doch auch Mannheim, Utrecht und Bonn zählen zu den Rheinstädten. Durch die abwechslungsreichen Orte und die wechselhafte Umgebung sind vor allem Tagesausflüge mit dem Schiff bei Urlaubern, aber auch bei den Kölner Einwohnern selbst, sehr beliebt. Entdecken Sie das Siebengebirge, Burgen und die rheinische Vielfalt mit den Schiffstouren ab Köln. Die Köln-Düsseldorfer Rheinschifffahrt bietet zum Beispiel diverse Fahrten ins Umland und durch die Stadt, auch Feiern auf dem Boot können Sie hier miterleben. Die Kölntourist Personenschifffahrt bietet vor allem für Familien attraktive Angebote. Dabei können zudem Kombikarten unter anderem für die Wolters Bimmelbahn oder Seilbahnen erworben werden. Die Dampfschifffahrt Colonia wiederum bricht im Sommer täglich von der Hohenzollernbrücke aus in Richtung Zoo und Flora sowie Mülheim auf.

Wander- und Radwege Köln

Trotz des Trubels einer Großstadt bietet Köln auch diverse Möglichkeiten um beim Wandern, Walken, Radfahren oder Laufen die Vielfalt der Natur zu entdecken. Um auch die Umgebung von Köln kennenzulernen sowie ein wenig Natur zu genießen bieten zahlreiche Wander- und Radwege die Möglichkeit, die Stadt im Freien von einer neuen Perspektive aus zu sehen. Ausgiebige Wanderungen bieten sich dabei jedoch eher etwas außerhalb der Stadt an. Direkt vor der Stadtgrenze erwartet Sie so zum Beispiel der Naturpark Rheinland, in dem sich Seen und Flüssen sowie Wälder, kleine Dörfer und Vulkane abwechseln und ein vielfältiges Naturschauspiel bieten. Auch der Kölnpfad, ein Rundwanderweg um die Domstadt, bietet eine abwechslungsreiche Wanderung. Zum Radfahren, Walken und Laufen bieten sich vor allem die Parks von Köln an, die mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden für jeden Sportlertyp die richtige Umgebung bieten. Darüber hinaus befinden sich in der Domstadt auch zahlreiche Laufstrecken für Sportler, die auf ihrer Tour ein abwechslungsreiches Umfeld bevorzugen. Neben den drei Laufstrecken im Blücherpark, die zwischen 2,3 und 7 Kilometern liegen, erwarten Sie auch Wege um den Decksteiner Weiher, um den Frühlinger See, zwischen Stadion und Stadwald und viele mehr. Auf diese Weise wird es für Jogger, Radfahrer, Wanderer und Nordic-Walker sicher nicht so schnell langweilig.

Golfanlagen in der Kölner Umgebung

Inmitten von diversen Golfanlagen bietet Köln seinen Besuchern den idealen Ausgangspunkt um ihr Handicap zu verbessern und die Ruhe der Natur zu genießen. Nur unweit von der Stadtgrenze entfernt können sowohl geübte als auch ungeübte Golfer ganzjährig ihren Abschlag trainieren und sich den Herausforderungen der jeweiligen Anlage stellen. Golfschulen, die auf einigen Plätzen integriert sind, vermitteln dabei auch Anfängern die Geheimnisse und Kniffe dieser Sportart. In direkter Umgebung, nur etwa 15 bis 20 Minuten Autofahrt von Köln entfernt, befinden sich die Golfanlage Clostermanns Hof sowie der Golfclub Am Alten Fliess. Vor allem der Ort Pulheim hat sich dem Golf verschrieben. Neben der GolfCity Pulheim, die ein 9-Loch- und ein 3-Loch-Übungsplatz sowie ein Kurzspielzentrum bietet, befindet sich hier auch der Golf & Country Club Velderhof. Dieser bietet neben einer großen 27-Loch-Anlage auch ein beeindruckendes Landschaftsbild mit Pflanzen und Wäldern. Doch auch viele weitere Plätze wie das Golf-Resort Bitburger Land, die Golfanlage Römerhof und der Golfclub Südeifel Baustert bieten diverse Herausforderungen für jeden Schwierigkeitsgrad.
Golfanlage Clostermanns Hof Heerstraße / Golfplatz 53859 Niederkassel Tel: 02208 / 506790
Golfclub Am Alten Fliess Am Alten Fliess 66 50129 Bergheim-Fliesteden Tel: 02238 / 94410
GolfCity Pulheim Am Golfplatz 1 50259 Pulheim-Freimersdorf Tel: 02234 / 6820491
Golf & Country Club Velderhof Velderhof 50259 Pulheim Tel: 02238 / 923940
Golf-Resort Bitburger Land Zur Weilersheck 1 54636 Wißmannsdorf Tel: 06527 / 92720
Golfanlage Römerhof Römerhof 1 53332 Bornheim Tel: 02222 / 931940
Golfclub Südeifel Baustert Auf Kinnscheid 1 54636 Baustert Tel: 06527 / 934977

Eislaufen - Eissport in Köln

Wer nicht auf den Winter warten möchte um die Schlittschuhe raus holen zu können, kann in den Eishallen Köln auf seine Kosten kommen. In der Halle der städtischen Eishockey-Mannschaft Kölner Haie kann man während der Saison jeden Sonntag das Spielfeld zum Eislaufen nutzen und einen Einblick bekommen, wie sich die Spieler während einem ihrer Wettkämpfe fühlen. Im Winter finden sich die Wintersportfans vor allem am Heumarkt wieder. Auf 1.200 Quadratmetern Fläche erwartet Sie in der Innenstadt zwischen November und Januar ein echtes Wintervergnügen in beeindruckender Umgebung. Leiten Sie hier gemeinsam mit anderen Eislaufbegeisterten die Saison ein und genießen Sie die Mischung aus Winterlandschaft und Großstadttrubel. Ein besonderes Highlight bietet auch der Lentpark, indem Wasser- und Eissport aufeinander treffen. Neben einem Hallenbad mit Saunen erwartet Sie hier auch eine Eishalle, die durch eine Eishochbahn mit dem Schwimmbad verbunden ist. Die Badeanstalt zeichnet sich vor allem auch durch die nachhaltige Bauweise aus, bei der die Wärme zur Kühlung der Eishalle zur Beheizung des Schwimmbades genutzt wird. Auf diese Weise können Sie sorgenfrei das Eissportvergnügen im Lentpark nutzen.
Haie-Zentrum Gummersbacher Straße 4 50679 Köln Tel: 0221 / 27950
Lentpark Lentstraße 30 50668 Köln Tel: 0221 / 27918010

Einkaufen und Shoppen

Einkaufsstraßen - Shoppingmeilen Köln

Die bekanntesten Geschäfte in direkter Nähe zueinander und somit ideal für einen Einkaufsbummel gelegen, findet man in den Einkaufsstraßen von Köln. Die beliebtesten Straßen sind dabei die Schildergasse, die Hohe- und die Breite- sowie die Ehrenstraße. Aber auch auf den Kölner Ringen können Shoppingbegeisterte sich austoben. Einkaufsstraße Nummer 1 in Köln ist dabei die Schildergasse, die sich vom Hauptbahnhof bis zum Neumarkt zieht. Hier finden Sie alle großen Bekleidungsgeschäfte, Schuhläden, diverse Spezialgeschäfte und gemütliche gastronomische Einrichtungen um sich von diesem vielfältigen Angebot zu erholen. Eine weitere Shoppingmeile ist die Hohe Straße, die sich direkt der Schildergasse anschließt und ebenfalls mit zahlreichen Geschäften trumpft und über 10.000 Besuchern täglich trumpft. Wer dann noch immer nicht genug hat vom Einkaufen, dem sind auch die Ehren- und die Breite Straße zu empfehlen. Darüber hinaus laden auch die Kölner Ringe Hansa-, Kaiser-Wilhelm-, Hohenstaufen-, Hohenzollern- und Habsburgerring mit diversen Fachgeschäften zum Bummeln und Entdecken ein.

Einkaufszentren in und um Köln

Wer unkompliziert einkaufen und alle Geschäfte übersichtlich auf einem Areal haben möchte, den bieten sich die Einkaufzentren der Stadt an. So finden Sie alle Läden, die Sie für Ihre Einkaufstour benötigen sowie gastronomische Einrichtungen und Unterhaltungsstätten einfach auf einem Gelände. Entdecken Sie zum Beispiel die Köln Arcaden, die auf drei Etagen Bekleidungsgeschäfte, Restaurants, Cafés und Eisdielen, einen Elektronikfach- und einen Stoffmarkt beherbergen. Ebenfalls einen Besuch wert sind das City-Center Chorweiler und das Rhein-Center in Weiden. Während in Chorweiler über 100 Geschäfte auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern und saisonale Aktionen zu einem Shoppingausflug einladen, reihen sich in Weiden Schmuck-, Bekleidungs-, Schuh- und Einrichtungsgeschäfte, Buchhandlungen und gastronomische Einrichtungen aneinander. Insgesamt mehr als 180 Läden können Sie hier besuchen. Ein besonderes Erlebnis bietet, etwas außerhalb der Stadt, der Hürth Park. Neben den üblichen Geschäften beherbergt es auch Einrichtungen zur Unterhaltung wie ein Multiplexkino, Ausstellungsräume und ein Fitnessstudio. Spezielle Aktionen zwischendurch runden das umfassende Angebot im Hürth Park ab.
Köln Arcaden Kalker Hauptstraße 55 51103 Köln Tel: 0221 / 992030
City-Center Chorweiler Mailänder Passage 1 50765 Köln Tel: 0221 / 701038
Rhein-Center Aachener Straße 1253 50858 Köln Tel: 02234 / 964510
Hürth Park Hürth Park B094 50354 Hürth Tel: 02233 / 97933

Regelmäßige Veranstaltungen in Köln

Kölner Lichter - Höhenspektakel über Köln

Seit 2001 findet jedes Jahr in den Sommermonaten die Veranstaltung Kölner Lichter statt, welche nach dem Vorbild des Events Rhein in Flammen imposante Feuerwerke mit Musik verbindet. Zwischen Porz und Mülheimer Brücke verwandelt sich die Stadt zum Austragungsort eines beeindruckenden, farbenfrohen Spektakels, das bereits weit über die Grenzen der Domstadt hinaus bekannt ist und eine der größten musiksynchronen Feuerwerkveranstaltungen ist. Bereits am Nachmittag bieten mehrere Bühnen um den Rhein herum bei kostenfreiem Eintritt Musik verschiedener Stile, die auf den Abend einstimmen sollen. Hauptaustragungsort ist dabei der Kölner Tanzbrunnen, an dem Sie ein buntes Open Air Programm erwartet. Den Namen Kölner Lichter bekam die Veranstaltung aufgrund der Großfeuerwerke, die am Abend über den Rhein abgebrannt werden. Das größte wird dabei kurz vor Mitternacht von zwei 120 Meter langen Schiffen aus vom Unternehmen WECO Pyrotechnische Fabrik geschossen. Die Besonderheit der Kölner ist dabei, dass das Höhenfeuer speziell auf die Musik abgestimmt ist und somit die Stimmung und den Rhythmus der Lieder wiederspiegelt.

Kölle Alaaf! Karneval Köln

Auch wenn die Karnevalssession am 11.11. des Vorjahres beginnt, ist die so genannte Karnevalswoche die Hochzeit der Jecken. Genau wie zur eigentlichen Karnevalseröffnung wird auch der Straßenkarneval um 11.11 Uhr eröffnet. Der Begriff Straßenkarneval bezeichnet dabei denjenigen Teil des Kölner Karnevals, der sich in den Gassen und Kneipen der Stadt abspielt, und der jedes Jahr wieder unzählige Kölner und Besucher auf die Straßen lockt. Dabei folgt das närrische Treiben jedes Jahr wieder aufs Neue dem gleichen Zyklus. Während am 11.11. ausgelassen gefeiert wird, ist die Weihnachtszeit relativ ruhig. Ab Neujahr folgt dann traditionell die Phase des Sitzungskarnevals (Herren-, Damen-, Kostüm- und Prunksitzungen), die mit der Weiberfastnacht in den Straßenkarneval, auch Karnevalswoche genannt, übergeht. Die Weiberfastnacht ist stets am Donnerstag vor Aschermittwoch und wird oft auch als Altweiberkarneval bezeichnet. Seinen Höhepunkt findet die Veranstaltung mit dem Rosenmontagszug, auch der „Zoch“ genannt, der vom Chlodwigplatz durch die Innenstadt zieht. Charakteristisch für den Kölner Rosenmontagsumzug ist die Interaktion zwischen den Akteuren auf den Bühnen und Wagen und den Zuschauern, bei der tonnenweise Kamelle (Süßigkeiten) in die Menge geworfen werden. Wer während des bunten Treibens von Wildfremden geküsst werden sollte, braucht sich nicht zu wundern: das „bützen“ ist Teil der Kölner Karnevalstradition. Zum Abschluss der närrischen Zeit findet am Veilchendienstag die „Nubbelverbrennung“ statt. Dabei werden alle während der Karnevalszeit begangenen Sünden auf eine Strohpuppe geladen und dann symbolisch verbrannt. Das traditionelle Fischessen am Aschermittwoch beschließt die Karnevalszeit und es kehrt wieder Ruhe ein in Kölle.

Fischmarkt Köln - Fisch, Wurst und mehr

Bereits seit 2004 finden sich zwischen April bis Oktober an jedem dritten Sonntag im Monat über 60 Händler für Fisch und allerhand weitere Meeresfrüchte auf dem Platz um den Tanzbrunnen im Stadtteil Deutz ein. Dass der Fischmarkt Köln mittlerweile zur Institution geworden ist und sich fest im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert hat, liegt neben der wachsenden Anzahl der Händler und dem damit größeren Angebot auch an den wachsenden Besucherzahlen, die der Markt jedes Jahr zählt. So finden sich auf dem 30.000 Quadratmeter großen Gelände etwa 25.000 Besucher ein um das vielfältige Angebot an den Ständen zu begutachten. Neben dem kulinarischen Angebot, das abgesehen von Fischen und Meeresfrüchten auch weitere Spezialitäten Wurst, Käse, Obst und Gemüse sowie andere Köstlichkeiten beinhaltet, erwartet die Besucher ein Rahmenprogramm, unter anderem mit Live-Bands, das die gemütliche Atmosphäre des Marktes unterstützt. Auch Blumen, Schmuck und Dekorationsartikel werden hier offeriert. So gibt es auf dem Fischmarkt Köln allerhand zu entdecken.

Flohmärkte Köln - Antiquitäten und Schnäppchen

In gemütlicher Atmosphäre an der frischen Luft und aus einem abwechslungsreichen Angebot günstig einkaufen, können Sie auf einem der Flohmärkte Köln. In der ganzen Stadt verteilt finden sich regelmäßig Händler zusammen, die ihre Ware zu einem guten Preis weiterverkaufen. Dabei kann so mancher Schnäppchenjäger oder Antiquitätensammler fündig werden. Da die Märkte unter freiem Himmel stattfinden, bietet es sich zudem an, Ihren Einkaufsbummel mit einem Spaziergang in Köln zu verbinden. Am Uni-Center findet jeden Samstag, außer an Feiertagen, ab 8 Uhr der Stadtflohmarkt statt, der bis zum frühen Nachmittag viele Schnäppchen bietet. Auch einige Antiquitäten finden sich auf dem Gelände. Ebenfalls regelmäßig wird der Flohmarkt am Autokino jeden Mittwoch und Freitag organisiert. Neben allerhand Trödel findet man hier auch Obst- und Gemüsestände vor sowie jeden Samstag einen Automarkt mit Gebrauchtwagen. Ein besonderes Highlight stellt auch der nachtkonsum dar, der im ehemaligen Güterbahnhof in Ehrenfeld am Abend seine Tore öffnet. Hier können Sie Bekleidung, Mobiliar und Vinylscheiben erwerben und bei Live-Musik und Bierausschank einen gemütlichen Abend verbringen. Damit Sie eine genaue Übersicht über Ihre Möglichkeiten erhalten, haben wir Ihnen hier einen Auszug der Flohmärkte Köln zusammengestellt:
Stadtflohmarkt Am Uni-Center, jeden Samstag ab 8 Uhr
Autokino-Flohmarkt Trödelmarkt sowie Obst- und Gemüsestände und Gebrauchtwagen
nachtkonsum Am Güterbahnhof in Ehrenfeld, 3 Euro Eintritt, Live-Musik und Bierausschank
Alte Feuerwache Flohmarkt von prviaten Verkäufern auf dem Ebertplatz
Klettenberggürtel Etwa ein Mal im Monat auf dem Platz des Wochenmarktes
Flohmarkt am Südstadion Beim Volksgarten, allerhand Gebrauchtes, Mobiliar, Accessoires und mehr
Altstadt Rheinpromenade Hochwertige Antiquitäten, einer der schönsten und teuersten Flohmärkte Kölns
Flohmarkt an der Pferderennbahn Jeden Mittwoch, Freitag und Samstag, manchmal sonntags außer bei Rennen

Weihnachtsmärkte in Köln

Märchenhaft bis maritim - die Weihnachtsmärkte in Köln

Durch die festlich geschmückte Domstadt zu bummeln wird ein ganz besonderes Ereignis, denn hier kann jeder auf seine Art die Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest genießen. Im Schatten des altehrwürdigen Doms geht es ganz klassisch zu. In der Altstadt übernehmen die Kölner Heinzelmännchen die Regie. Weiterhin sorgen der Markt der Engel, das Nikolausdorf oder die schrill-bunte Christmas Avenue für Eindrücke, die Sie so schnell nicht vergessen werden.

Die schönste Bühne für den Weihnachtsmann - Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

Der schönste und bekannteste Weihnachtsmarkt Kölns erstreckt sich zu Füßen des berühmten Doms. Dem Kölner Wahrzeichen Konkurrenz macht der mit 25 Metern höchste Weihnachtsbaum Nordrhein-Westfalens, welcher in der Mitte des Marktgeländes für Blickfänge sorgt. An 150 Ständen finden Sie alles, was die Advents- und Weihnachtszeit heimelig macht und womit sich die Freude aufs Christkind versüßen lässt. Verpassen Sie nicht die eigens für das Fest kreierten Dom-Spekulatius zu probieren. Auch das Bühnenprogramm kann sich sehen lassen. In diesem Jahr haben die Kölner Bands Kasalla und Cat Ballou ebenso ihren Auftritt, wie Guido Horn mit seinen Orthopädischen Strümpfen. Besonders festlich wird es mit Peter Orloff in Begleitung der Schwarzmeer-Kosaken. Die Kinder können in der Sternenwarte basteln und dem weihnachtlichen Kasperletheater zuschauen. Auf Sie warten am Dom mehr als 100 Veranstaltungen, die allesamt kostenlos besucht werden können. Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom öffnet am 23. November 2015 seine Pforten und schließt am Tag vor Heiligabend. Von 11 bis 22 Uhr können Sie das Marktgelände besuchen.

Heinzelmännchen am Werke - Weihnachtsmarkt Altstadt

Auf dem Alten Markt betreten Sie die Heimat der Heinzel. Die flinken und emsigen Gesellen laden zu einem urgemütlichen und rustikalen Weihnachtsmarkt ein. Der historische Weihnachtsmarkt wird traditionsgemäß von den Heinzelmännchen höchstpersönlich eröffnet. Der Legende zufolge haben die Heinzelmännchen für Metzger, Schneider oder Bäcker die unterschiedlichsten Arbeiten verrichtet. Daran angelehnt sind die Altstadtgassen in verschiedene Themen aufgeteilt. So wird neben vielerlei Nostalgischem auch Naschzeug, Handwerkskunst und Spielzeug verkauft. Die Budenstadt lädt zwischen Altem Markt und Heumarkt zum Bummeln ein. Am Heumarkt erwartet Sie Heinzels Wintermärchen und feiert Prämiere. Erstmals in diesem Jahr kann der Markt mit einer riesigen Eisfläche aufwarten. Sie können auf Brücken über das Eis spazieren oder sich im Eislaufen und Eisstockschießen versuchen. Die Heinzelmännchen beobachten aus ihren Verstecken das lustige Treiben und erfreuen sich an alten Traditionen und leuchtenden Kinderaugen. Der Weihnachtsmarkt Heumarkt kann vom 23. November bis 23. Dezember täglich von 11 bis 22 Uhr besucht werden.

Weihnachtsmann ahoi! - Hafenweihnachtsmarkt Schokoladenmuseum

Bereits zum vierten Mal heißt es heuer wieder: Auf zum Hafenweihnachtsmarkt! Direkt vor dem Schokoladenmuseum können Sie den weiteren süßen Versuchungen an den Marktständen erliegen. Mit über 70 Markständen ist der Markt einer der größten in Köln und mit Sicherheit einer der stimmungsvollsten. Hier ist alles etwas anders. So werden Sie zum Beispiel Ihren Glühwein vom Holzschiff serviert bekommen und Glühbier ist in der Leuchtturm-Spelunke zu haben. An den Marktständen gibt es wechselnde Kunsthandwerkerausstellungen. Das klassische Weihnachtssortiment wird ergänzt durch maritime Geschenkideen und Fischspezialitäten. An den Ständen treffen Sie waschechte Seemänner an, zumindest lässt die Verkleidung eigentlich keinen Zweifel aufkommen. Musikalisch mischen sich Shantys zum Mitklatschen unter “Oh Tannenbaum” und Co. Die Rheinpiraten zeigen ihre Künste in der Jonglage und tischen Ihnen allerhand Seemannsgarn auf. Vom 20. November bis 23. Dezember 2015 haben Sie die Möglichkeit, den stimmungsvollen Hafenweihnachtsmarkt zu besuchen. Von 11 bis 21 Uhr sind die Marktstände geöffnet.