XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

London Freizeitaktivitäten

In London treffen Gegensätze aufeinander. Die Stadt hat eine sehr reiche kulturelle Vergangenheit, die sich in den historischen Gebäuden und vielen Museen der Stadt widerspiegelt. Aber auch das moderne Zeitalter ist stark vertreten, denn London bietet nicht nur viele Sehenswürdigkeiten, sondern auch ein abwechslungsreiches Nachtleben und erstklassige Einkaufsmöglichkeiten. Nicht umsonst strömen jedes Jahr Millionen Besucher in die Stadt an der Themse. Verbringen auch Sie einen unvergesslichen Urlaub in Großbritanniens Weltmetropole und erleben Sie London hautnah. Hier finden Sie Informationen zu Attraktionen, Gastronomie, Veranstaltungen sowie Freizeitaktivitäten.

Freizeitspaß in London


Bei dem umfassenden Freizeitangebot in London kommt garantiert keine Langeweile auf. Bekannte Attraktionen wie Madame Tussauds und das London Dungeon locken ebenso wie die vielen Musicals und Theateraufführungen. Bei schönem Wetter bieten sich die vielen Freibäder für eine Abkühlung an.

London Dungeon

Jack The Ripper, die große Pest-Epidemie im Jahre 1665 und der große Stadtbrand ein Jahr darauf – in Londons Geschichte gibt es zahlreiche gruselige Kapitel, schreckliche Ereignisse und mysteriöse Gestalten. Das Gruselkabinett London Dungeon in der County Hall beim London Eye vereint die blutige Seite Londons in seinen Kerkerkatakomben und dabei wird kein noch so gruseliges Detail ausgelassen. So geht es für Besucher zum Beispiel durch einen rattenverseuchten Tunnel, wie zu Zeiten der Pest in London und weiter an das Ufer des Schwarzen Flusses, der Themse. Hier lässt sich der Hinrichtung von Anne Boleyn beiwohnen, während fortwährend zwei der ruchlosesten Serienkiller in Londons Historie ihr Unwesen treiben. Gäste müssen sich einerseits vor Sweeney Todd in Acht nehmen, der seinerzeit die Kehlen seiner Opfer durchschnitt und deren Leichen zu Kuchen verarbeiten ließ. Andererseits spukt auch der Massenmörder Jack The Ripper durch das Verließ und sorgt dadurch bei Klein und Groß für Gänsehaut. Bei einer Reise durch die dunkle Vergangenheit Londons heißt es für die Besucher, 1,5 Stunden Zähnen zusammenbeißen, denn so lange dauert die "Dungeon Experience" im Durchschnitt. Kinder unter 16 Jahren dürfen das Gruselkabinett London Dungeon nur in Begleitung Erwachsener betreten. Weil die Attraktion unter Touristen sehr beliebt ist, empfiehlt es sich, Tickets bereits im Vorfeld zu buchen.

Theater in London

In Londons West End befinden sich die meisten der bekannten Theater der Stadt. Hier können Sie die berühmtesten Aufführungen wie Billy Elliot oder Midsummer Night’s Dream erleben. Auf den Internetseiten der Theater finden Sie das jeweils aktuelle Programm.

- Almeida Theatre, Almeida St, London N1 1TA
- Barbican Centre, Silk St, London EC2Y 8DS
- Donmar Warehouse, 41 Earlham St, London WC2H 9LX
- Her Majesty’s Theatre, 57 Haymarket, London SW1Y 4QL
- Lyceum Theatre London, Wellington Street, London WC2E 7DA
- National Theatre, South Bank, London SE1 9PX
- Old Vic, 103 The Cut, Waterloo Rd, London SE1 8NB
- Peacock Theatre, Portugal St, London WC2A 2HT
- Royal Court Theatre, Sloane Square, London SW1W 8AS
- Shaftesbury Theatre, 210 Shaftesbury Avenue, London WC2H 8DP
- Shakespeare’s Globe, 21 New Globe Walk, Bankside, London SE1 9DT
- Soho Theatre, 21 Dean Street, London W1D 3NE
- Victoria Palace Theatre, Victoria Street, London SW1E 5EA
- Young Vic, 66 The Cut, London SE1 8LZ

Sport in London

In London gibt es viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Das Angebot reicht von Schwimmbädern über Kletterhallen bis zu Golfplätzen. So können Sie auch im Stadturlaub aktiv sein oder sich sogar in einer neuen Sportart probieren.

Klettern in London Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene finden in London genau die richtige Wand zum Klettern. Bis zu 14,5 Meter geht es hinauf auf vielen unterschiedlichen Routen. In den Kletterhallen können Sie nicht nur an den Wänden klettern, sondern auch auf so genannten Bouldern. Auf diesen künstlichen Felsbrocken klettert man ungesichert auf Absprunghöhe. Ein Fall wird durch weiche Matten am Boden aufgefangen.

- The Castle Climbing Centre, Green Lanes, Stoke Newington, London N4 2HA
- Westway Climbing Centre, 1 Crowthorne Road, London W10 6RP
- The Arch Climbing Wall, 6 Bermondsey St, London SE1 2ER
- Seymour Leisure Centre, Seymour Place, London W1H 5TJ
- The Reach Climbing Wall, Unit 6, Mellish Estate, Harrington Way, Woolwich, London SE18 5NU
- Mile End Climbing Wall, Haverfield Road, London E3 5BE

Golfplätze in London Der Golfsport ist in England sehr beliebt. Viele größere und kleinere Golfplätze in London bieten auch Nicht-Mitgliedern die Möglichkeit zum Golfen. Hier können Sie in Ruhe an Ihrem Handicap arbeiten, sich vielleicht auf das nächste Turnier vorbereiten oder einfach nur zum Spaß spielen.

- Palewell Pitch & Putt Golf Course, Palewell Common Drive, East Sheen SW14 8RE
- Richmond Park Public Golf Course, Roehampton Gate, Priory Lane, London SW15 5JR
- Hampton Court Palace Golf Club, Hampton Wick, Kingston-upon-Thames, London KT1 4AD
- Dukes Meadows Golf Club, Great Chertsey Road, London W4 2SH
- Central London Golf Centre, Burntwood Lane, London SW17 0AT

Schwimmbäder in London Ob draußen oder drinnen, in London gibt es viele öffentliche Schwimmbäder, die für Abwechslung in Ihrem Urlaub sorgen. Sie können zwischen natürlichen Seen und modernen Freibadanlagen wählen.

- Brockwell Park Lido, Dulwich Rd, London SE24
- Fulham Pools, Normand Park, Lillie Road, Fulham SW6 7ST
- Hampstead Heath Swimming Ponds, Hampstead Heath, London NW5
- Hampton Open-Air Pool, High Street, Hampton, Middlesex, London TW12 2ST
- Hornsey Park Road Lido, Park Road, Hornsey, London N8 8JN
- London Fields Lido, London Fields Westside, London E8 3EU
- Parliament Hill Lido, Parliament Hill Fields, Gordon House Rd, London NW5
- Serpentine Lido, Hyde Park, London W2
- Tooting Bec Lido, Tooting Bec Rd, London SW16



London Veranstaltungen


Wann auch immer Sie London besuchen, schauen Sie vorher einmal in unsere Auflistung der wichtigsten Veranstaltungen in London, damit Sie diese in Ihre Urlaubsplanung mit einbeziehen können. Zu jeder Jahreszeit finden diverse Feste und Sportereignisse statt. Schauen Sie Marathonläufern oder Ruderern zu, wie sie um sportliche Bestzeiten kämpfen, feiern Sie das chinesische Neujahr oder den St. Patrick’s Day und staunen Sie über die imposante Militärparade zu Ehren der Königin. Erleben Sie auch einige der etwas ausgefalleneren Veranstaltungen der Stadt. Dazu gehören der Pancake Day, bei dem nicht nur Rennen stattfinden, sondern auch Pfannkuchen verkauft werden. Naturliebhaber werden beim Orchideenfestival in den Kew Gardens auf ihre Kosten kommen, bei dem zahlreiche dieser tropischen Pflanzen bewundert werden können und Sie einiges über die Pflanzenwelt erfahren.

Neujahrsparade
Die Neujahrsparade findet jedes Jahr am 1. Januar um 12 Uhr statt und ist inzwischen ein riesiges Spektakel mit Hunderttausenden von Zuschauern auf den Straßen und einem Millionenpublikum vor dem Fernseher. Über 10.000 Teilnehmer aus 20 verschiedenen Ländern ziehen dabei durch Londons Straßen und verwandeln einen sonst recht grauen Tag in ein Ereignis für die ganze Familie. Von Musikzügen bis zu Tanzgruppen und Akrobaten ist alles dabei.          

Londoner Kunstmesse
Die alljährliche Kunstmesse findet im Business Design Centre statt. 100 Galerien präsentieren moderne und zeitgenössische britische Kunst. Für Kunstliebhaber ist diese Veranstaltung im Januar ein absolutes Muss. Neben den Ausstellungsständen gibt es auch verschiedene Kunstprojekte, die vorgestellt werden, um neuen Künstlern die Möglichkeit zu geben, sich zu etablieren. Außerdem finden Diskussionsrunden und Vorträge statt.         

Chinesisches Neujahr
Das Fest zum chinesischen Neujahr findet jedes Jahr zu einem anderen Zeitpunkt statt, doch meist Ende Januar bis Mitte Februar. Mit Paraden, Feuerwerk und Vorführungen wird in den Stadtteilen gefeiert. Am Trafalgar Square und Leicester Square finden die größten Partys statt. Auch Museen und Galerien widmen dem chinesischen Neujahr spezielle Aufmerksamkeit. Schauen Sie zu, wie sich ein gigantischer Drache durch Londons Straßen schlängelt, begleitet von Tänzern und Akrobaten. Am Straßenrand stehen viele Buden mit chinesischen Spezialitäten und Souvenirs.        

Pancake Day
In Großbritannien werden am Nelkendienstag Pfannkuchen gebacken und dann damit Rennen veranstaltet. Wer selbst nicht mitlaufen möchte, kann die Teilnehmer vom Straßenrand aus anfeuern. Traditionell ist der Nelkendienstag der Tag bevor die Fastenzeit beginnt. Daher wurden früher an diesem Tag die kalorienreichen Lebensmittel wie Milch und Eier verbraucht, damit sie in der langen Fastenzeit nicht verderben. Neben verschiedenen Rennen gibt es natürlich auch überall frische Pfannkuchen in allen Variationen zu kaufen.       

Kew Gardens Orchideenfestival
Von Februar bis März findet in den Kew Gardens das Orchideenfestival statt. Die tropischen Pflanzen können im Princess of Wales Gewächshaus bewundert werden, so dass sich diese Veranstaltung auch bei schlechtem Wetter anbietet. Das Fest trägt den Namen "Tropical Extravaganza" und dreht sich um alle farbenfrohen Pflanzen aus den Tropen. Wer möchte, kann sich hilfreiche Tipps von den Angestellten holen oder an verschiedenen Pflanzenkursen teilnehmen.      

St. Patrick’s Day
Am 17. März ist St. Patrick’s Day, und in London findet jedes Jahr eine große Parade anlässlich dieses Feiertags statt. Nicht nur am Trafalgar Square wird gefeiert, sondern auch viele Pubs und Bars veranstalten Partys. Lernen Sie typische irische Bräuche und Speisen kennen und verbringen Sie einen unterhaltsamen Tag mit viel Musik und Tanz.     

London Marathon
Der Marathonlauf in London zählt zu den bedeutendsten der Welt. Jährlich laufen rund 30.000 Teilnehmer die 42,2 Kilometer, sei es für einen guten Zweck oder um sportliche Bestleistungen zu erzielen. Plätze für den Lauf sind schnell ausgebucht, aber von der Seitenlinie aus kann man den Läufern zujubeln und sie anfeuern.    

Bootsrennen Oxford – Cambridge
Einer der ältesten Sportwettbewerbe der Welt findet jedes Jahr im April auf der Themse statt. Das traditionelle Bootsrennen zwischen den beiden Universitäten Oxford und Cambridge führt von Putney nach Mortlake. Mehr als 250.000 Menschen beobachten gespannt, welche Universität nun gewinnen wird.   

Trooping the Colour
Im Juni findet zu Ehren des Geburtstages der Königinnen und Könige Großbritanniens eine Militärparade statt. Dabei marschieren über 1.400 Soldaten sowie diverse Musikkapellen vor dem Buckingham Palast auf. Dort nimmt die Königin dann die Parade ab. Seit ihrem 60. Lebensjahr sitzt sie dabei in einer Kutsche. Davor nahm sie die Parade regelmäßig zu Pferde ab. Beginn der Zeremonie ist 11 Uhr.  



Urlaub mit Kindern in London


London ist besonders familienfreundlich und Sie werden viele schöne und preiswerte Unternehmungen mit Ihren Kleinen machen können. Denken Sie nur an all die Museen mit freiem Eintritt, unter anderem das Natural History Museum und das Science Museum. Kinder lieben es, auf Entdeckungstour zu gehen, und in London werden sie dazu viele Gelegenheiten haben. Natürlich üben auch die Zoos und Bauernhöfe eine große Anziehungskraft auf Kinder aus, denn hier können sie heimischen und exotischen Tieren hautnah begegnen. Manche der Tiere lassen sich sogar streicheln und füttern. Da Kinder Geschichten lieben, sollte ein Besuch in einem Theater fest eingeplant sein. Für Abenteurer, die den Adrenalinkick suchen, ist ein Freizeitpark genau das Richtige.

Museen für Kinder

Wenn Sie denken, Museen sind einfach nur große Gebäude mit einer Menge altem Kram, dann waren Sie bisher noch nicht in einem der interaktiven und unterhaltsamen Museen in London. Entdecken und lernen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern.

Im Horniman Museum gibt es verschiedene Ausstellungen sowie ein Aquarium mit einer atemberaubenden Artenvielfalt. In der Natural History Galerie werden Evolution und Anpassung durch unterschiedliche Tierpräparate dargestellt. Mehr als 1600 Musikinstrumente aus der ganzen Welt warten in der Musikgalerie auf Sie. Der Höhepunkt ist eine Galerie, in der Mitmachen erlaubt und erwünscht ist. Hier können Besucher Tausende von Ausstellungsstücken, wie zum Beispiel mexikanische Masken und indische Instrumente, anfassen und sogar tragen, um sie auszuprobieren.

Das Museum of Childhood stellt Objekte ab 1872 aus, die an Kindheit erinnern. Es gibt eine Ausstellung zum Thema schöne Spiele sowie eine über Aktivitäten an der frischen Luft. Diese Ausstellungen wechseln ständig, und am Wochenende werden viele spielerische Veranstaltungen angeboten, die die Kinder beschäftigen und unterhalten. Im Science Museum werden Sie die größte Sammlung der Welt über Wissenschaft, Technik, Industrie und Medizin finden. Es gibt eine Kindergalerie, das Launch-Pad, das zum Mitmachen animiert. Dort können Kinder eine Brücke bauen oder ein Flugzeug fliegen lassen.

Besuchen Sie das Natural History Museum mit seinen interaktiven Ausstellungen über Dinosaurier, Säugetiere, Insekten und die Erde. Lernen Sie etwas über menschliche Biologie, Mineralien, Pflanzen und wie es zu Erdbeben kommt. Das Museum erläutert die Bedeutung der Evolution und zeigt die Vielfalt von Leben auf unserem Planeten. Im Pollock’s Toy Museum werden Puppentheater, Puppen, Brettspiele, Teddybären, mechanisches Spielzeug und vieles mehr aus der ganzen Welt und aus allen Epochen gezeigt. Der Spielzeugladen des Museums ist ebenfalls einen Besuch wert.

Zoos, Aquarien und mehr

Der London Zoo ist eine beliebte Attraktion für die ganze Familie. Er wurde 1828 eröffnet und ist somit der älteste wissenschaftliche Zoo der Welt. Ursprünglich war er nur Mitgliedern der Zoologischen Gesellschaft zugänglich, da die Tiere dort für wissenschaftliche Studien gesammelt wurden. Ab 1847 durfte dann auch die Öffentlichkeit den Zoo betreten. Der Zoo befindet sich im Regent’s Park und beherbergt mehr als 17.000 Tiere aus rund 750 Arten. Hier kann man Giraffen, Kamele, Löwen und Gorillas, aber auch Meerkatzen, Galapagos Schildkröten und Pinguine beobachten. Regelmäßig finden Vorführungen und Fütterungen statt, die besonders bei Kindern sehr beliebt sind. Die verschiedenen Bereiche umfassen zum Beispiel einen Schmetterlingspark, den Regenwald, ein begehbares Affengehege, ein Aquarium und ein gesondertes Gehege nur für Gorillas. In dem "Into Africa"-Bereich kommen Sie afrikanischen Tieren wie Giraffen, Zebras und Jagdhunden näher. Zu den neusten Gehegen des Zoos gehört das Tiger Territory. Hier kommen Sie mit der bedrohten Tierart der Sumatra-Tiger in beinahe hautnahen Kontakt, denn Sie können das rund 2.500 Quadratmeter große Territorium durch eine vom Boden bis zur Decke reichenden Glasfront besichtigen.

Als Familie kann man den ganzen Tag im Zoo verbringen, denn neben den Tiergehegen gibt es natürlich auch Restaurants, Cafés und einen Souvenirshop. Der Zoo ist ganzjährig außer an Weihnachten geöffnet. Um den Zoo auf eine besondere Art und Weise kennenzulernen, bietet sich eine Fahrt mit dem Narrowboat bei Jason’s Canal Boat Trip an. Diese Fahrt führt direkt durch den London Zoo. Der London Zoo ist nicht nur bekannt für seine Tiere und die eindrucksvollen Landschaften in den Gehegen, er diente auch als Kulisse für Filme und Musikvideos. Bekannte Szenen, die hier gedreht worden sind, sind die Szene mit der Python aus "Harry Potter und der Stein der Weisen" und einige Szenen aus der Serie "Primeval". Zu den Musikvideos gehören "Come Undone" von Duran Duran und "It’s My Life" von Talk Talk.

Hunderte verschiedener Fischarten und andere Unterwasserlebewesen warten auf Ihren Besuch im London Aquarium. Berühren Sie echte Haifischhaut auf dem Shark Walk und beobachten Sie Stachelrochen du Piranhas. Krokodile leben im Regenwaldbereich und Pinguine im Abenteuer Eis. Lernen Sie mehr über Ihr Lieblingstier sowie über Wasserschildkröten, Kraken und Seepferdchen. Der Battersea Park Children’s Zoo ist ideal geeignet für Familien mit kleinen Kindern. Beobachten Sie die verspielten Otter, besuchen Sie das Affenahaus und streicheln Sie eine Zwergziege. Ein Spielplatz sowie ein Café zum Entspannen lassen diesen tag zu einem unvergesslichen Ereignis für die ganze Familie werden.

Wenn Sie einen unterhaltsamen Tag draußen an der frischen Luft mit Pferden und Ponys verbringen möchten, buchen Sie eine Privat- oder Gruppenstunde bei den Hyde Park Reitställen. Sie benötigen keine Vorkenntnisse mit Pferden, da es Unterrichtsstunden für alle Alters- und Erfahrungsstufen gibt. So können Kinder ab 5 Jahren zusammen mit ihren Eltern die fünf Meilen an Reitwegen im Hyde Park genießen.

Erleben Sie das Landleben hautnah auf einem echten Bauernhof in Islington, der Freightliners Farm. Hier leben Schweine, Ziegen, Schafe und Hühner zusammen mit Kaninchen und Meerschweinchen. Kinder dürfen einige dieser Tiere auch streicheln. Der Eintritt ist frei, jedoch werden Spenden immer gerne gesehen, da der Bauernhof eine gemeinnützige Organisation ist und sein Einkommen durch Spendenaktionen bezieht. Besuchen Sie Londons größten Bauernhof, Mudchute Park and Farm, auf der Isle of Dogs und lernen Sie alles Wissenswerte über Pferde, Esel, Lamas und Schweine. In der Haustierecke leben Kaninchen, Meerschweinchen und Frettchen zusammen. Die Angestellten helfen gerne, wenn Ihre Kinder eins der Tiere streicheln oder auf dem Arm halten möchten.

Spaß und Action für die ganze Familie

Der Freizeitpark Chessington World of Adventures mit eigenem Zoo und Aquarium ist für alle Altersklassen geeignet. Neun verschiedene Themenbereiche heißen Sie und Ihre Familie willkommen und bescheren Ihenn einen Tag voller Spaß und Abenteuer. Kämpfen Sie gegen Mumien im Forbidden Kingdom, erforschen Sie das mystische Asien und gehen Sie an Bord eines Piratenschiffs. Um Ihren Besuch zu etwas ganz Besonderem zu machen, sollten Sie sich vorab im Internet über Fütterungszeiten und Vorstellungen informieren. Der Freizeitpark Thorpe Park ist der richtige Ort für alle, die Adrenalin lieben. Höhe und Geschwindigkeit sind die Schlüsselwörter für die meisten Fahrattraktionen. Aber es gibt auch genug Fahrgeschäft für jüngere Kinder, wie zum Beispiel den Octopus Garden.

In dem Märchenzentrum Discover werden sich Ihre Kinder in einer interaktiven Geschichte wieder finden, in der sie dazu ermuntert werden, ihre eigenen Geschichten zu erfinden. Fingerpuppen, Verkleidungen und Malsachen helfen der Inspiration auf die Sprünge. Draußen wartet ein Spielplatz auf die kleinen Entdecker mit einer Monsterzungenrutsche, einem Raumschiff zum Klettern, riesigen Musikinstrumenten und einem Piratenschiff. Auf dem 18-Loch Minigolfplatz Jurassic Encounter Golf begegnen Ihnen Dinosaurier, die sich bewegen und brüllen. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und amüsieren Sie sich bei diesem unvergesslichen prähistorischen Golfabenteuer mit Familie und Freunden. Der Platz ist mit wunderschönen Wasserfällen und Höhlen geschmückt.

Das Kindertheater Polka Theatre unterhält sein junges Publikum mit eigenen Produktionen, Workshops und Märchenstunden. Es ist eigens für Kinder entworfen worden und ermuntert diese, kreativ zu sein. Im Theater Puppet Barge auf dem Wasser finden 55 Personen bequem Platz, um sich Marionettenvorführungen in einer einmaligen Atmosphäre anzusehen. Die Vorstellungen beinhalten traditionelle Märchen für Kinder mit einem Bezug zur Moderne.



Touren und Ausflüge in London


Bei einer Sightseeing Tour erfahren Sie viele wissenswerte Informationen über London und seine Sehenswürdigkeiten. Weiterhin gibt es einige Anbieter, die Ausflüge zu Schiff anbieten, sodass Sie einen Blick auf London von der Themse aus werfen können. Auch der Regent's Canal wird von den Ausflugsschiffen befahren. Doch nicht nur London selbst hat viele interessante Sehenswürdigkeiten und historische Stätten zu bieten. Auch in der näheren Umgebung der Metropole finden sich sehenswerte Ausflugsziele. Die Universitätsstädte Cambridge und Oxford sind jeweils in einer Stunde mit dem Zug zu erreichen, ebenso wie Windsor Castle, Wohnsitz der königlichen Familie. Literaturkundige sollten sich Stratford-upon-Avon, die Geburtsstadt William Shakespeares, nicht entgehen lassen. Auch die Steinkreise von Stonehenge sind mit dem Bus nicht weit von London entfernt.

Touren in London

London Duck Tours
Eine Stadtrundfahrt der anderen Art bietet die London Duck Tour. Steigen Sie ein in ein Amphibienfahrzeug und lassen Sie sich von diesem Enten-Mobil zu den Sehenswürdigkeiten Londons befördern. Am Ende der Route geht die Fahrt ab in die Themse. Diese Tour ist nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet und ist datums- sowie uhrzeitgebunden.

Original London Sightseeing Tour
Um einen ersten Eindruck über die Stadt zu bekommen, eignet sich nichts besser als eine Stadtrundfahrt in den typischen roten Doppeldeckerbussen. Dabei können Sie zwischen drei Routen wählen und an jeder Haltestelle aussteigen und beliebig lange verweilen. Um die Tour fortzusetzen, nehmen Sie einfach den nächsten Bus. Eine Schiffsfahrt sowie drei Rundgänge zu Fuß sind im Ticketpreis enthalten.

Ausflüge mit dem Schiff
Betrachten Sie London einmal aus einer völlig neuen Perspektive - vom Wasser aus. Sowohl auf der Themse als auch auf den Kanälen der Stadt werden viele verschiedene Schiffstouren angeboten. Sie können dabei auf alten Kähnen, die gemächlich übers Wasser gleiten, das historische London kennen lernen oder aber in einem modernen Speedboot über die Themse flitzen. Die "City Cruises" bieten verschiedene Sightseeing Touren mit Kommentar sowie Erfrischungen an Bord ud starten vom Westminster Pier, London Eye Pier, Tower Pier und Greenwich Pier. Mit "
Jason’s Trip" kann man auf einem 100 Jahre alten Kanalboot den Regent’s Canal durchfahren. Los geht's von der Jason's Yard (42 Blomfield Rd). Auch "Jenny Wren" (250 Camden High Street) bietet Rundfahrten auf dem Regent’s Canal. Picknick-, Tee- oder Abendfahrten für bis zu 12 Passagiere bieten die "Canal and River Cruises" (61 Praed Street). Etwas aufregender geht es bei der Tour mit dem Speedboat zu, welches von "London RIB Voyages" (London Eye Millennium Pier, South Bank) über die Themse gejagt wird.

Ausflüge in Londons Umgebung

Bath
Die Stadt Bath liegt im Westen Englands und ist für ihre römischen Bäder bekannt. Diese entstanden bereits im Jahre 43 n. Chr., als die damals dort lebenden Römer die einzigen warmen Quellen Englands entdeckten. Unter Elisabeth I. wurde Bath zum Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Viele historische Gebäude stammen noch aus der georgianischen Epoche. Beim Bau wurde hauptsächlich Bath Stone, eine Art Kalkstein, verwendet, so dass die Gebäude der Stadt eine ästhetische Einheit bilden. Dies ist einer der Gründe, warum Bath von der UNSECO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Bath ist in anderthalb Zugstunden von London aus zu erreichen. Dort angekommen sollten Sie sich die Abteikirche mit der äußerst detaillierten Fassade ansehen sowie die römischen Bäder. Regelmäßig werden kostenlose Stadtführungen angeboten. Der Royal Crescent ist der beeindruckendste Straßenzug Großbritanniens, denn hier wurden über 180 m Länge 114 ionische Säulen im Halbkreis aufgestellt. In Woods Circus sind 33 georgianische Wohnhäuser im Kreis angeordnet. Jane Austen lebte ganz in der Nähe in der Gay Street. Dort befindet sich heute auch das Jane Austen Centre.

Cambridge
Nur eine Zugstunde von London entfernt liegt Cambridge, eine beschauliche Stadt am Fluss Cam, die vor allem für ihre Universität bekannt ist. Früher einmal sowohl von Römern als auch von Normannen besiedelt, befinden sich hier viele historische Gebäude. Das Stadtbild wird von den Universitätsgebäuden mit gepflasterten Innenhöfen und gepflegten Gärten dominiert. Aber auch moderne Architektur ist hin und wieder zu sehen. Die Universität besteht aus 31 Colleges, von denen das King’s College und das Trinity College besonders bekannt sind. Die Colleges wurden zwischen 1284 und 1977 gegründet und können zu bestimmten Öffnungszeiten besichtigt werden. Auch der Botanische Garten sowie der Bookshop der Universität sind einen Besuch wert. Auf einem Rundgang durch die Stadt sollten Sie außerdem die „Church of the Holy Sepulchre“, eine von vier normannischen Rundkirchen Englands, sowie die „Bridge of Sighs“, ein Nachbau der Seufzerbrücke in Venedig, besuchen. Die Mathematikbrücke umranken einige Mythen, und sie ist eines der am meisten fotografierten Motive von Cambridge. Bei den Besuchern der Stadt sind besonders die vielen Parkanlagen beliebt, die sich auch bei einer Kahnfahrt vom Fluss aus bewundern lassen.      

Oxford
Oxford liegt an den Flüssen Themse und Cherwell und ist in nur einer Stunde Zugfahrt von London aus zu erreichen. Hier befindet sich die Oxford Universität, der ewige Rivale der Cambridge Universität. Die Rudermannschaften der beiden Schulen treten jedes Jahr bei dem berühmten Bootsrennen gegeneinander an. Die Stadt ist ein bunter Mix aus Einwanderern und Studenten, die ihr ein ganz eigenes, charmantes Flair verleihen. Die Universitätsgebäude sind meist am Nachmittag zu besichtigen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen die Radcliffe Camera, die leider nur von außen besichtigt werden kann, sowie der Aussichtsturm Carfax Tower aus dem 11. Jahrhundert. Die Bodleian Library wurde 1602 gegründet und ist somit eine der ältesten Bibliotheken Großbritanniens. Mehr als 11 Millionen Bücher befinden sich in der Bibliothek. Das älteste öffentliche Museum Großbritanniens ist wohl das Ashmolean Museum. Auch das Sheldonian Theatre und die Christ Church Cathedral sind bei Besuchern sehr beliebt. Im Botanischen Garten oder bei einer Bootsfahrt mit dem Kahn kann man sich dann von all den historischen Eindrücken der Stadt erholen.     

Stonehenge
Begeben Sie sich an einen mystischen Ort, der Schätzungen zufolge bereits um 3100 v. Chr. entstand. Von London aus werden regelmäßig Bustouren nach Stonehenge durchgeführt. Die Anlage besteht aus einem Graben, der eine Megalithstruktur aus konzentrischen Steinkreisen umgibt. Stonehenge liegt etwa 13 Kilometer nördlich von Salisbury, und es ist bis heute ein Rätsel, wie die riesigen Felsen von Wales an ihren jetzigen Standort transportiert wurden. Die gesamte Anlage entstand in mehreren Bauphasen und wurde bis in die Bronzezeit benutzt. Es gibt viele Spekulationen über die Bedeutung von Stonehenge. Aber ob es nun eine Grabstätte, ein Sonnentempel, ein astronomischer Kalender oder ein Heilzentrum war, ist bis heute unklar. Die Steine selbst sind von einem Zaun umgeben und werden bewacht; es ist also nicht möglich, inmitten dieser umherzulaufen. Diese Maßnamen wurden ergriffen, nachdem Stonehenge wiederholt Opfer von Vandalismus war und die Behörden befürchteten, dass die Steine durch die vielen Besucher beschädigt werden könnten. Stonehenge wurde 1986 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.    

Stratford-upon-Avon
Die Geburtsstadt von William Shakespeare liegt nahe Birmingham und ist von London aus per Bus oder Bahn gut zu erreichen. Stratford-upon-Avon ist 800 Jahre alt und lockt viele Touristen mit ihrem romantischen und historischen Flair an. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten, die mit dem Leben Shakespeares zu tun gehabt haben sollen. Nicht immer konnte dieser Bezug allerdings bewiesen werden. Das Geburtshaus Shakespeares befindet sich in der Henley Street. Es handelt sich dabei um ein Fachwerkhaus aus dem frühen 16. Jahrhundert. Im Inneren des Hauses kann man Einrichtungsgegenstände aus der elisabethanischen Zeit besichtigen. Da Shakespeare aus der gehobenen Bürgerschicht stammte, wird vermutet, dass er die Grammar School in der Church Lane besuchte. 1597 kaufte er für sich und seine Familie ein Haus, New Place genannt, in dem er bis zu seinem Tod lebte. Dieses Gebäude steht heute leider nicht mehr, da es 1759 abgerissen wurde. Der damals dort lebende Besitzer fühlte sich von dem ständigen Touristenstrom belästigt. Heute befindet sich an der ehemaligen Stelle des Hauses ein kleiner Garten, der betreten werden kann. Das Grab Shakespeares befindet sich auf dem Friedhof der Holy Trinity Church. Die Stadt ist außerdem Sitz des Royal Shakespeare Theatre, welches von der Royal Shakespeare Company bespielt wird. Es werden verschiedene Führungen durch das Theater sowie durch die Stadt angeboten.   

Windsor Castle und Eton College
Das Windsor Castle dient der Königsfamilie seit 900 Jahren als Wohnsitz und ist nur circa eine Stunde von London entfernt. Das Schloss befindet sich auf einem steilen Kreidefelsen und hat eine eintausendjährige Geschichte vorzuweisen. Es wurde je nach politischer Lage ausgebaut: In Kriegszeiten wurde es weiter befestigt, wenn Frieden herrschte wurden weitere Zimmer hinzugefügt. Das Eingangstor stammt aus der Zeit Henrys VIII. Viele Gemälde berühmter Maler sowie Ritterrüstungen und andere Artefakte können im Schloss besichtigt werden. Wenn die Königin anwesend ist, sind die Staatsgemächer jedoch nicht in der Tour inbegriffen. Queen Marys Puppenhaus ist eine eigene kleine Attraktion für sich, denn in dieser detailgetreuen Luxusvilla funktionieren sogar die Toilettenspülungen und Laternen. Im Anschluss an eine Besichtigung können Sie durch den Windsor Great Park an der Südseite des Schlosses spazieren. Im nahe gelegenen Dorf Eton befindet sich die wohl exklusivste Schule der Welt, das Eton College. Ursprünglich war das College für arme, begabte Chorschüler gedacht, doch heute gilt es als Eliteschule, die auch die Prinzen William und Harry besuchten. Auf einer Führung durch die Schule können Sie unter anderem das erste Klassenzimmer aus dem 15. Jahrhundert besichtigen.


Windsor Castle
Windsor Castle
© Mario Sánchez Prada / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Harrods
Harrods
© Lorenzo G / flickr [CC BY 2.0]

London Shopping


London besticht durch Einzigartigkeit, was sich auch in dem vielseitigen Shoppingangebot widerspiegelt. Die Stadt ist voll von skurrilen kleinen Boutiquen, Designerläden und allerlei kreativem Individualismus. Ob Sie nun etwas für sich suchen oder nach Mitbringseln für Freunde und Familie stöbern möchten, Sie werden garantiert fündig. Wer es etwas edler mag, kann sich im Harrods auf die Suche nach einmaligen Kleidungsstücken machen. Die Oxford Street bietet Ihnen viele Geschäfte von New Look über die Urban Outfitters bis hin zu Zara. Die vielen Märkte Londons sorgen ebenfalls für ein einmaliges Einkaufserlebnis. Hier finden Sie nicht nur Lebensmittel, sondern auch Kleidung, Kunsthandwerk oder Musik. Besuchen Sie diese aufregende Metropole und nehmen Sie ein Stück London mit nach Hause.

Das Harrods

Das Harrods ist wohl das bekannteste Warenhaus in ganz London und darüber hinaus auch über seine Landesgrenze hinweg berühmt. Seine Bekanntheit verdankt das Kaufhaus seiner Exklusivität, denn es gehört zu den größten seiner Klasse. Das Unternehmen Harrods wurde bereits im Jahre 1834 von Charles Henry Harrod gegründet und 1849 nach Knightsbridge verlegt. Im Jahre 1883 wurde es bei einem Brand vollständig zerstört und musste daher in der Zeit von 1894 bis 1903 völlig neu wieder aufgebaut werden. Seit 1985 ist Harrods im Besitz des ägyptischen Geschäftsmanns Mohammed Al Fayed. Dieser hat einen Gedächtnisbrunnen in Gedenken an seinen Sohn Dodi und Prinzessin Diana in der Egyptian Hall errichten lassen, welcher mittlerweile zu einer Attraktion geworden ist.

Besonderer Bekanntheit erfreut sich die Lebensmittelabteilung im Erdgeschoss mit ihren unterschiedlichen Ausstattungen im Jugendstil. Ein weiteres Highlight dieses Kaufhauses ist die legendäre Beleuchtung der Fassade, welche aus 12.000 Glühbirnen besteht. Der Aufwand der Instandhaltung ist damit entsprechend anspruchsvoll, weshalb Harrods eigens dafür vorgesehene Elektriker beschäftigt, die täglich etwa 300 dieser Lampen austauschen müssen. Das Kaufhaus Harrods gehört zu den gehobenen Kaufhäusern. Aus diesem Grund gilt es diverse Vorschriften zu erfüllen, um Zutritt zu erhalten. Beispielsweise wird auf ein angemessenes äußeres Erscheinungsbild gesteigerten Wert gelegt. Dies schließt entsprechend auffallende, subkulturelle Kleidung nicht mit ein. Dazu gehört z. B. die Kleidung von Punks oder Heavy Metal-Fans. Auch Kunden mit Rucksäcken werden gebeten, diese in der Hand und nicht auf dem Rücken zu tragen. Vor allem Jugendlichen ist es untersagt das Geschäft in Gruppen zu betreten.

Zu der Berühmtheit des Harrods trug auch dessen Stellung als Hoflieferant bei, welche das Kaufhaus bis 2001 einnahm. Zu den Kunden gehörten Mitglieder der königlichen Familie, wie Queen Elizabeth II. von Großbritannien, Prinz Philip, Charles und Queen Elizabeth. Aber nicht nur das, Harrods ist ebenfalls ein Paradies für Kinder und lässt deren Herzen in der eigens für sie eingerichteten Abteilung namens "Toy Kingdom" höher schlagen. Auch diese Abteilung ist in der Auswahl ihrer Artikel exklusiv und lockt mit den edelsten Spielsachen. So wird zum Beispiel ein motorisierter Jeep Cherokee zum Kauf angeboten. Unser Tipp: Verbringen Sie ein Shopping-Wochenende in London. Einen günstigen Flug nach London gibt es beispielsweise ab Hamburg, München, Dresden, Bremen oder Stuttgart.