XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Münchens schönste Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie einige sehr interessante Sehenswürdigkeiten in München. Ob Technik im Deutschen Museum, Kunst in der Pinakothek oder Filmspaß in der Bavaria Filmstadt - ein Besuch zu den München Sehenswürdigkeiten und Highlights lohnt sich auf jeden Fall.


Schnellsuche



Bedeutende Bauwerke in München

Schloss Nymphenburg

Das Schloss Nymphenburg, ein zwischen München-Mitte und -Nordwest liegender, prunkvoller Barockbau, zählt zu den großen Königsschlössern Europas. Das Schloss war lange Zeit Sommerresidenz eines der ältesten deutschen Adelsgeschlechter, den Wittelsbachern.

Das Innere des Schlosses wurde ursprünglich im Stile des Barock gebaut, weist jedoch heutzutage durch mehre Umbauten auch Elemente des Rokoko und des Klassizismus auf. Das Schloss Nymphenburg beherbergt einige Museen: das Marstallmuseum, mit einer der bedeutendsten Kutschensammlungen Europas, das Porzellanmuseum München und das Museum Mensch und Natur.

Zum Nymphenburger Schloss gehört der Nymphenburger Schlosspark, der, aufgrund der Verknüpfung von formalem Garten und Landschaftspark, eines der größten und bedeutendsten Gartenkunstwerke Deutschlands ist. Neben den Gartenanlagen bietet der Park auf seinen 180 Hektar Fläche mehrere Seen, Flüsse, Fontainen, Skulpturen, Statuen und ein halbes Dutzend Parkburgen.
Schloss Nymphenburg
Entdecken Sie eines der größten Königsschlösser
© Tony Castle / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Schloß Nymphenburg 1
80638 München
Website
www.schloss-nymphenburg.de

Residenz München

Die Residenz München gilt als größtes Innenstadtschloss in Deutschland und ist inmitten der Münchner Innenstadt zu finden. Die Anlage diente den bayrischen Königen und Herzögen als Residenz und prägt mit ihrer imposanten Ausdehnung das Stadtbild. Der Gesamtkomplex der Residenz München besteht aus zehn Höfen und gliedert sich in die drei Hauptkomplexe den Königsbau, Maximilianische Residenz und Festsaalbau. Der Gebäudekomplex spiegelt verschiedene Bauphasen wider und vereint architektonische Elemente aus Renaissance, Rokoko, Barock und Klassizismus.

Die Residenz München beherbergt das Residenzmuseum. Es können mehr als 130 Schauräume besichtigt werden. Sehenswert sind besonders die Kaiserzimmer, die Porzellankammern und das Miniaturenkabinett. In der Schatzkammer im Königsbau sind Goldschmiedearbeiten aus dem frühen Mittelalter bis hin zum Klassizismus zu sehen.
Adresse
Residenzstraße 1
80333 München
Website
www.residenz-muenchen.de

Frauenkirche

Der Münchener Dom zu unserer Lieben Frau ist das Wahrzeichen der bayrischen Landeshauptstadt und wird auch „Frauenkirche“ genannt. Das Gotteshaus gilt als das letzte Hauptwerk in der Tradition der spätgotischen bayrischen Stadtpfarrkirchen mit ihrem schlichten, verhaltenen Stil und befindet sich in der Altstadt.

Einen sehr schönen Blick über München hat man vom Südturm aus, der für die Öffentlichkeit von April bis Oktober montags bis samstags von 10:00-17:00 Uhr kostenlos zugänglich ist.
Frauenkirche
Genießen Sie einen schönen Blick über München
© Jiuguang Wang / Flickr [CC BY-SA 2.0]

Rathaus

Im Osten wird der Marienplatz vom Alten Rathaus begrenzt, welches Ende des 15. Jahrhunderts im spätgotischen Stil erbaut wurde, und heutzutage als Repräsentationsort des Stadtrates und des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt fungiert. Aufgrund mangelnden Platzes und steigender Verwaltungsaufgaben wurde ein neues Rathaus im Norden des Platzes erbaut.

Im Neuen Rathaus und auf dem Marienplatz finden in der Regel auch die Empfänge und Ehrungen für erfolgreiche Münchner Sportler und Mannschaften statt.




Sehenswerte Plätze in München

Karlsplatz

Der Karlsplatz liegt am Eingang der Fußgängerzone und ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische. Die offizielle Bezeichnung des Münchener Karlsplatzes stammt von dem Pfälzer Kurfürsten Karl Theodor, der an dieser Stelle den Festungsgürtel sprengte und die Stadterweiterung vorantrieb. Da der Kurfürst bei den Münchenern allerdings sehr unbeliebt war, nennen sie den Platz bis heute "Stachus", nach einem Gastwirt mit Namen Eustachius Föderl, der an diesem Platz eine Gaststätte mit Biergarten namens "Stachusgarten" betrieb.

Der Stachus galt früher als der verkehrsreichste Platz Europas. Seitdem der Ostteil des Platzes zur Fußgängerzone erklärt wurde, ist es zwar deutlich ruhiger geworden, jedoch ist er immer noch einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte Münchens.

Ein sehr sehenswertes Bauwerk am Platz ist das Karlstor, welches früher eines der vier Tore der Münchener Stadtmauer war und auf dem Weg vom Karlsplatz in Richtung Marienplatz liegt. Der in der Mitte des Stachus gelegene Brunnen ist ein beliebtes Postkartenmotiv für Besucher der Stadt.

Marienplatz

Marienplatz
Zentrum der Fußgängerzone
© Konstantin Zamkov / Flickr [CC BY 2.0]
Der Münchener Marienplatz liegt im Kreuzungspunkt der beiden wichtigsten Verkehrsachsen Münchens, der Nord-Süd-Achse und der Ost-West-Achse und ist das Zentrum der Stadt.

Der Platz hatte besonders in den vergangenen Jahrhunderten enorme Bedeutung für die Stadtentwicklung, was an der sternenförmigen Struktur Münchens zu erkennen ist. Auch heute noch ist der Marienplatz Ursprungskoordinate für mehrere Landvermessungen. So beziehen sich z.B. die Entfernungsangaben auf den Entfernungstafeln der Autobahnen auf die Mariensäule.

Heutzutage ist der Marienplatz das Zentrum der Fußgängerzone und somit vollkommen verkehrsberuhigt. Als Mittelpunkt des urbanen Münchener Lebens treffen Besucher hier auf zahlreiche Straßenkünstler und finden viele schöne Restaurants und Straßencafés.

Odeonsplatz

Der Odeonsplatz liegt in der Altstadt Münchens. Benannt wurde er nach einem Konzertsaal, dem Odeon. Am Odeonsplatz befinden sich einige der Münchener Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Stadtresidenz. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Münchener Feldherrnhalle am südlichen Ende des Odeonplatzes.

Der alljährliche Umzug der Trachten- und Schützenvereine zum Oktoberfest verläuft am Odeonsplatz vorbei.




Museen in München

BMW Museum

Das BMW Museum in München vermittelt Geschichte zum Anfassen. Besucher können dort die die Historie, Gegenwart und Zukunft der Marke BMW erleben. Herzstück des Museums ist die Dauerausstellung: Auf der 5.000 m² großen Ausstellungsfläche sind rund 125 der wertvollsten und attraktivsten Automobile, Motorräder und Motoren der Marke zu bestaunen. Im Gegensatz zu vielen anderen Museen ist die Dauerausstellung nicht chronologisch, sondern vielmehr thematisch aufgebaut.

Dadurch entdecken Besucher auf ihrem Weg durch die beeindruckende Museumsarchitektur die Entwicklungslinien der verschiedensten Bereiche wie Design, Motor und Motorsport auf ganz besondere Art und Weise.

Neben der Dauerausstellung zeigt das BMW Museum verschiedene Wechselausstellungen, die regelmäßig andere Schwerpunkt-Themen behandeln. Auch jüngere Besucher kommen im BMW Museum voll auf ihre Kosten. Mit dem Junior Museum bietet es für Kinder und Jugendliche ein spezielles Programm, dessen pädagogisches Konzept auf spielerisches Entdecken setzt.
BMW Museum
BMW hautnah erleben
© BMW AG
Adresse
Am Olympiapark 1
80809 München

Website
www.bmw-welt.com
Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di-So: 10:00-18:00 Uhr

BMW Welt

München bietet Fans von Autos und Motorrädern ein ganz besonderes Ereignis. In der BMW Welt werden in wechselnden Ausstellungen die aktuellen BMW Modelle präsentiert. Im Technik & Design Atelier im Zentrum der Plaza der BMW Welt heißt es zudem „fühlen, sehen, hören und erleben“ für die Besucher: Hier werden technologische Innovationen ebenso wie die Designphilosophie in Form von interaktiven Exponaten gezeigt.

Neben der Ausstellung bietet die BMW Welt auch regelmäßig spannende Veranstaltungen an. Dazu gehören zum Beispiel Theater- und Musikevents, Faschingspartys und Modenschauen – der Veranstaltungskalender bietet regelmäßig neue Ereignisse. Zusätzlich können Besucher dabei zusehen, wie Autokäufer ihren neuen Wagen in Empfang nehmen.
BMW Welt
Gebäude der BMW Welt
© BMW AG
Adresse
Am Olympiapark 1
80809 München
Website
www.bmw-welt.com

Deutsches Museum

Das Deutsche Museum (offizieller Name: Das Deutsche Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik) steht auf einer Isarsandbank. In den Jahren nach der Fertigstellung ist es das größte und modernste Museum seiner Art und wird international kopiert.

Das Museum ist mit derzeitig ca. 28.000 ausgestellten Objekten aus rund 50 Bereichen der Naturwissenschaften und der Technik das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt und mit jährlich 1,5 Mio. Besuchern das meistbesuchte Deutschlands.

Anhand ausgewählter Beispiele werden die geschichtliche Entwicklung der Naturwissenschaften und der Technik sowie deren Bedeutung für die technische und die gesellschaftliche Entwicklung veranschaulicht.
Deutsches Museum
Erfahren Sie mehr über die Naturwissenschaft und Technik
© Bimbelmoser / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Jüdisches Museum München

Das Jüdische Museum München ist ein Teil des Jüdischen Zentrums und befindet sich am Münchner Sankt-Jakobs-Platz. Dieses besitzt eine Ausstellungsfläche von 900 Quadratmetern, welche sich auf drei Etagen verteilt. Baulich wurde in die Einrichtung eine sogenannte Himmelsleiter integriert. Diese endet in einem Oberlicht, welches das Tageslicht in das Ausstellungsgebäude lenkt, ohne dabei eine Krümmung oder einen Richtungswechsel hervorzurufen.

Das Jüdische Museum München zeigt in seinem Untergeschoss die Dauerausstellung „Stimmen-Orte-Zeiten“, welche die jüdische Geschichte und Gegenwart Münchens beleuchtet. Die beiden übrigen Etagen sind Wechselausstellungen zu verschiedenen Thematiken vorbehalten. Weiterhin besitzt die Einrichtung eine Fachbibliothek und einen Studienraum. Im Erdgeschoss ist eine jüdische Buchhandlung integriert. Weiterhin kann man in einer Cafeteria vorbeischauen.
Jüdisches Museum
Jüdisches Museum am St. Jakobs-Platz
© digital cat  / Flickr [CC BY 2.0]
Adresse
Sankt-Jakobs-Platz 16
80331 München

Website
www.juedisches-museum-muenchen.de
Eintrittspreise
Erwachsene: 6 €
Ermäßigt: 3 €

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di-So: 10:00-18:00 Uhr

Museum Mensch und Natur

Mit dem Museum Mensch und Natur ist ein modernes Naturkundemuseum entstanden. Die Ausstellung ist im Nordflügel des Schlosses Nymphenburg in München untergebracht. Auf einer Ausstellungsfläche von 2.500 Quadratmetern werden die Exponate nun anschaulich, abwechslungsreich und zeitgemäß präsentiert.

Das Museum für Mensch und Natur ist als wissenschaftliche Erlebnisausstellung konzipiert, sprich, der Museumsbesuch soll Spaß machen und auch Kindern nicht langweilig werden. Die Präsentation der Sammlung richtet sich nach museumspädagogischen Gesichtspunkten. Durch das Vorhandensein von zahlreichen Naturobjekten, Modellen und audiovisuellen Untermalungen wird ein kurzweiliger Rundgang durch das Museum für Mensch und Natur geboten.
Museum Mensch und Natur
Wissenschaftliche Erlebnisausstellung
© LepoRello / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Schloß Nymphenburg
80638 München

Website
www.mmn-muenchen.de
Eintrittspreise
Erwachsene: 3€
Ermäßigt: 2,50€

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di-Fr: 09:00-17:00 Uhr
Sa, So: 10:00-18:00 Uhr

➔ Mit unserem Newsletter erhalten Sie neben tollen Urlaubstipps auch günstige Urlaubsschnäppchen. Jetzt anmelden!




Parkanlagen und Natur in München

Hofgarten München

Hofgarten
Spazieren Sie durch eine barocke Parkanlage
© digital cat  / Flickr [CC BY 2.0]
Der Hofgarten München ist eine barocke Parkanlage, welche am nördlichen Rand der Münchner Altstadt zu finden ist und vielen Münchnern und ihren Gästen nach einem Stadtbummel als Ort der Ruhe und Entspannung dient.

An zwei Seiten begrenzen Arkadengänge den Hofgarten München. Im nördlichen Arkadengang können Besucher das Deutsche Theatermuseum besichtigen. Im Herzen des Hofgartens erhebt sich der Dianatempel. Die acht Bögen des Pavillons bestimmen die Richtung der von ihm ausgehenden Kreuzwege des Hofgartens.

Im Pavillon finden in den Sommermonaten Konzerte und Tanzveranstaltungen statt. Bemerkenswert sind die mit Muscheln verzierten Wandbrunnen im Inneren des Gebäudes. Diese fanden bereits in André Gides „Die Früchte der Erde“ Erwähnung.


Englischer Garten

Englischer Garten
Erkunden Sie eine der größten Parkanlagen
© Ludmiła Pilecka / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Der Englische Garten in München ist ein Park im Nordosten der Stadt und gehört mit 4,17 Quadratkilometer zu den größten Parkanlagen der Welt. Der Name leitet sich von den Englischen Landschaftsgärten ab, die der Konzeption des Parks als Vorbild dienten. Der Englische Garten folgte einer zeitgenössischen neuen, dem Vorbild der Natur folgenden Stilistik.

Im Park gibt es einige sehenswerte Bauwerke, wie z.B. das Rumfordhaus, ein klassizistisches Gebäude im Südwesten des Parks, oder der Chinesische Turm. Am Chinesischen Turm befindet sich mit 7.000 Sitzplätzen der zweitgrößte Biergarten Münchens. In der Adventszeit findet hier auch ein kleiner Christkindlmarkt statt.

Anlässlich der Olympischen Spiele 1972 und der seitdem bestehenden Städtepartnerschaft mit dem japanischen Sapporo, dem Austragungsort der Winterspiele 1972, wurden am südlichen Ende des Englischen Gartens ein japanisches Teehaus und ein japanischer Garten erschaffen.

Tierpark Hellabrunn

Tierpark Hellabrunn
Lernen Sie den Geozoo kennen
© Rufus46 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Der Tierpark Hellabrunn ist ein traditionsreicher Zoologischer Garten in München. Der Tierpark Hellabrunn ist im Münchner Stadtteil Untergiesing-Harlaching gelegen und beeindruckt mit seiner naturnahen Lage inmitten der Isarauen.

Der Tierpark ist als erster Geozoo der Welt konzipiert und beherbergt in seinen verschiedenen Tierwelten über 19.000 Vertreter der unterschiedlichsten Arten. Im Tierpark Hellabrunn sind die Tiere, dem Geoprinzip folgend, nach den einzelnen Kontinenten geordnet. Stellvertretend für Europa stehen zum Beispiel Elche, Wölfe oder Murmeltiere.

Asien ist mit Sibirischen Tigern oder Nashörnern vertreten. Riesenkängurus und Wallabys stehen stellvertretend für Australien. Das Bild der afrikanischen Tierwelt wird mit Antilopen, Gazellen oder Zebras nachgezeichnet.
Adresse
Tierparkstraße 30
81543 München

Website
www.hellabrunn.de
Eintrittspreise
Erwachsene: 14€
Kinder (4-14 jahre): 5€

Öffnungszeiten
19. März 2016 bis 30. Oktober 2016: 09:00–18:00 Uhr
31. Oktober 2016 bis 31. März 2017: 9:00–17:00 Uhr
24. und 31. Dezember 2016: 9:00–16:00 Uhr

Olympiapark

Olympiapark
Übersicht über den Olympiapark
© Lukáš Hron / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Der Bau des Münchener Olympiaparks wurde 1968 in Auftrag gegeben, nachdem die Stadt den Zuschlag für die Ausrichtung der XX. Olympischen Sommerspiele bekommen hatte.Im Gegensatz zu vielen anderen Olympischen Stätten wird der Münchener Olympiapark bis heute rege genutzt. Er ist Austragungsort für diverse sportliche, gesellschaftliche, kulturelle und religiöse Veranstaltungen, wie z.B. Gottesdienste.

Auf dem Münchener Olympiagelände befinden sich verschiedene Sportstätten wie z.B. die Olympiahalle, das Olympia-Eissportzentrum und das Olympiastadion, welches bis vor wenigen Jahren das Heimstadion des FC Bayern München war und heute für verschiedene Veranstaltungen genutzt wird. Zudem befindet sich auf dem Olympiagelände eines der Wahrzeichen des Olympiaparks, der 291,58 Meter hohe Olympiaturm.




Kunst und Unterhaltung in München

Bayrische Staatsoper

Die Bayrische Staatsoper ist eines der renommiertesten Opernhäuser weltweit und blickt auf eine lange Geschichte und Tradition zurück. Bereits um 1700 fanden auf der Bühne der Bayrischen Staatsoper viel beachtete Aufführungen statt.

Heute bietet die Bayrische Staatsoper ihren Gästen einen gut gefüllten und abwechslungsreichen Spielplan. Unter Einbeziehung des Bayrischen Staatsballetts finden jährlich beinahe 350 Opern- und Ballettaufführungen statt. Die Vorstellungen der Bayrischen Staatsoper finden auch im Prinzregententheater, im Alten Residenztheater oder im Nationaltheater am Max-Joseph-Platz statt. Die Staatsoper ist die Heimstätte des Bayrischen Staatsorchesters.

Zu den neueren Inszenierungen zählt Alice im Wunderland. Die Abendkasse der Staatsoper öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Tickets sind auch über die Tageskasse und das Call Center erhältlich. Die Preise variieren je nach Vorstellung und Sitzplatz. Wer regelmäßig Aufführungen besuchen möchte, zahlt fünfzig Euro für eine Monatskarte. Das Tanzticket ist auf Vorstellungen des Bayrischen Staatsballetts beschränkt und kostet 46 Euro. Für Premieren und Galas gelten gesonderte Preise.
Bayrische Staatsoper
Renommiertes Opernhaus
© Bbb / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Max-Joseph-Platz 2
80539 München
Website
www.staatsoper.de

Villa Stuck

In der Villa Stuck werden Besucher einen umfassenden Einblick in die Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts erhalten. Die Villa war seit jeher ein Künstlerdomizil und somit wird die Ausstellung dem geistigen Erbe von Franz von Stuck gerecht. Der Künstler besaß hier seine Atelier- und Wohnräume. Die Villa Stuck ist im Münchner Stadtteil Au-Haidhausen zu finden.

Neben den historischen Räumlichkeiten Franz von Stucks wurden zusätzliche Flächen geschaffen, um die Kunst aus der Zeit um 1900 in ansprechenden Sonderausstellungen einem breiten Publikum zu zeigen.
Um ein breites Publikum anzusprechen, wurden auch Veranstaltungen für Kinder ins Programm aufgenommen. Diese werden dann von „Fränzchen“ durch die Ausstellung begleitet.
Villa Stuck
Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts erleben
© Bbb / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Prinzregentenstraße 60
81675 München

Website
www.villastuck.de
Eintrittspreise
Erwachsene (Gesamtes Haus): 9€
Ermäßigt (Gesamtes Haus): 4,50€

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di-So: 11:00-18:00 Uhr

Hypo-Kunsthalle

In der Hypo-Kunsthalle können Kunstinteressierte in der bayrischen Landeshauptstadt interessante Wechselausstellungen besuchen. Die Kunst wird auf einer Ausstellungsfläche von 1.200 Quadratmetern präsentiert. Damit der Museumsbesuch zum Erlebnis wird, wurde an nichts gespart und die Ausstellungsräume sind mit modernster Technik und einem ausgefeilten Beleuchtungssystem versehen, so wird buchstäblich jedes in der Kunsthalle gezeigte Werk in das rechte Licht gerückt.

Die Besonderheit des Museums ist, dass die Kunsthalle über keine eigene Sammlung verfügt, sondern jährlich mehrere interessante Wechselausstellungen auf die Beine stellt.
Hypo-Kunsthalle
Modernes Museum
© Tim Brown Architecture / Flickr [CC BY 2.0]
Adresse
FÜNF HÖFE
Theatinerstraße 8
80333 München

Website
www.kunsthalle-muc.de
Eintrittspreise
Erwachsene: 11€
Kinder und Jugendliche (6-18 Jahre): 1€

Öffnungszeiten
Mo-So: 10:00-20:00 Uhr

Pinakothek

Auf dem Kunstareal in der Münchener Maxvorstadt befinden sich die Alte Pinakothek, die Neue Pinakothek und die Pinakothek der Moderne. Das Gebäude der Alten Pinakothek München stammt aus den Anfängen des 19. Jahrhunderts und war nach ihrer Fertigstellung der größte Museumsbau der Welt. Die Architektur hob sich für die damalige Zeit deutlich von den gängigen schlossartigen Museumsbauten ab.

Die Ausstellung beinhaltet mehrere tausend Gemälde von Malern des Mittelalters bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts, welche alle Teil der bayrischen Staatsgemäldesammlungen sind.

Gegenüber der Alten Pinakothek befindet sich die Neue Pinakothek mit Werken des späten 18., des gesamten 19. und des beginnenden 20. Jahrhunderts. Neben Gemälden und Skulpturen des Klassizismus und der Romantik befinden sich Werke des Jugendstils und des Impressionismus in der mehr als 6000 Objekte umfassenden Sammlung. Die Pinakothek der Moderne komplettiert als drittes Museum mit Werken des 20. und 21. Jahrhunderts das Kunstareal.
Adresse
Residenzstraße 1
80333 München
Website
www.residenz-muenchen.de

Glyptothek

In der Glyptothek ist die Sammlung antiker griechischer und römischer Skulpturen des Freistaates Bayern untergebracht. Dabei wird als Glyptothek sowohl die Sammlung an sich, als auch das Gebäude, wo sie sich befindet, bezeichnet.

Das Gebäude am Münchner Königsplatz ist bereits von außen ein Blickfang. Die Außenwände sind mit in Nischen befindlichen Skulpturen geschmückt. Diese Skulpturen repräsentieren die Künste. Dem Königsplatz zugewandt kann man an der Außenseite der Glyptothek Prometheus, Perikles, Dädalos oder Phidias entdecken.
Wer die Sammlung in Augenschein nimmt, wird in den Ausstellungsräumen Skulpturen, Reliefs und Mosaike ab etwa 650 v. Chr. vorfinden. Zahlreiche Sonderausstellungen haben die Glyptothek berühmt gemacht.
Glyptothek
Besichtigen Sie griechische und römische Skulpturen
© LuxTonnerre / Flickr [CC BY 2.0]
Adresse
Königsplatz 3
80333 München

Website
www.antike-am-koenigsplatz.mwn.de/de/glyptothek-muenchen.html
Eintrittspreise
Erwachsene: 6 €
Ermäßigt: 4 €

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di, Mi, Fr, Sa, So: 10:00-17:00 Uhr
Do: 10:00-20:00 Uhr

Bavaria Filmstadt

Die Bavaria Filmstadt befindet sich auf dem Gelände des Hauptsitzes der Bavaria Film in Geiselgasteig, einem Ortsteil der Gemeinde Grünwald. Die Filmstadt bietet drei voneinander unabhängige Attraktionen: Das Filmkino, das 4-D-Erlebniskino und die Stuntshow.

Die Filmtour ist die Hauptattraktion der Filmstadt. Je nach Tour sind verschiedene Requisiten zu sehen z.B. Außenkulissen aus der Serie "Marienhof", aus Michael "Bulli" Herbigs "Wicki und die starken Männer", Innenkulissen aus "(T)Raumschriff Surprise – Periode 1", "Die Wilden Kerle 5" und "Der Baader Meinhof Komplex", Figuren aus "Die Unendliche Geschichte", Kulissen aus "Asterix und Obelix gegen Cäsar" sowie aus der Telenovela "Sturm der Liebe". Den Teilnehmern wird zudem die Möglichkeit geboten, in den Kulissen kurze Szenen zu drehen, die dann am Ende in einem Kurzfilm gezeigt werden.

Im 4-D-Erlebniskino wird ein 5 Minuten langer computeranimierter Film in 3-D gezeigt. Die 4. Dimension sind dann die sich passend zum Film bewegenden Sitzreihen und Spezialeffekte wie Wind und Nebel.
Die Stuntshow ist in einer 1200qm großen Halle untergebracht, die 500 Zuschauern Platz bietet. Thematisiert wird eine Polizei-Gangster-Jagd, die vor einer New Yorker Kulisse spielt und 45 Minuten dauert.
Adresse
Bavariafilmpl. 7
82031 Grünwald
Website
www.filmstadt.de




Münchner Kultur

Hofbräuhaus

Hofbräuhaus
Erleben Sie den weltberühmten Bierpalast
© Gryffindor / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Das Münchener Hofbräuhaus (offizielle Bezeichnung: Staatliches Hofbräuhaus am Platzl) ist ein weltberühmter Bierpalast. Dieses wurde am 27. September 1589 als Brauerei zur Versorgung für den Wittelsbacher Hof und dessen Bedienstete in Auftrag gegeben. Daher stammt auch der Name Hofbräuhaus.

Das Münchener Hofbräuhaus zieht jährlich Millionen von Besuchern an. Hier kann man bei einem Bier und Weißwurst Gamsbart, Dirndl und andere bayrische Klischees beobachten. Mit täglich bis zu 35.000 Gästen, von denen die Hälfte Stammkunden sein sollen, ist das Hofbräuhaus zudem eine wichtige Steuerquelle für den Staat Bayern. Eine 2004 in Las Vegas erbaute, orginalgetreue Nachbildung, die unter Lizenz betrieben wird, zeugt von der weltweiten Berühmtheit des Bräustüberls.

Das Hofbräuhaus erstreckt sich über zwei Etagen, hat mehrere Festräume und bietet insgesamt bis zu 3.000 Menschen Platz. Im Sommer dient der Innenhof als Biergarten. Seit seiner Gründung sind viele bedeutende Persönlichkeiten ins Münchener Hofbräuhaus eingekehrt, u.a. Wolfgang Amadeus Mozart, Sissi von Österreich und Lenin.
Adresse
Platzl 9
80331 München
Website
www.hofbraeuhaus.de

Viktualienmarkt

Viktualienmarkt
Feinschmeckermarkt
© Lebemann zu Schwabing / Flickr [CC BY 2.0]
Das lateinische Wort „Viktualien“ ist Namensgeber dieses, sich in der Altstadt von München befindenden, ständigen Lebensmittelmarktes. Der Markt entwickelte sich zu einem Feinschmeckermarkt. Auf einer Fläche von 22.000 Quadratmetern beherbergt er heute 140 Firmen, die Brot, Blumen, Früchte, Fisch, Fleisch, Molkereiprodukte, Säfte, Kunsthandwerk und vieles mehr anbieten, und auf sieben Abteilungen verteilt sind.

Der Münchener Viktualienmarkt besteht größtenteils aus festen Ständen und findet täglich, außer an Sonn- und Feiertagen, statt. Der Markt ist zudem Veranstaltungsort verschiedener traditioneller Events.



Ferienwohnungen in München

München kennenlernen

Zurück zur Startseite