XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Die besten Sehenswürdigkeiten in Rostock

Stadthafen von Rostock© DerGlobetrotter / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Rostock hat viel zu bieten. Besonders sehenswert ist die mittelalterliche Altstadt mit den drei Hauptkirchen der Hansestadt und dem Rathaus, aber auch Freunde von Kultur, Museen und Natur kommen hier auf ihre Kosten. Eine kleine Auswahl der interessantesten Sehenswürdigkeiten Rostocks finden Sie auf dieser Seite.

Schnellsuche: Was möchten Sie erleben?


Wo man sich trifft in Rostock

Leuchtturm Warnemünde

Der Leuchtturm Warnemünde
Leuchtturm in Warnemünde
© Weberli / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Der Leuchtturm Warnemünde ist das Wahrzeichen des Rostocker Ortsteils und wird auch heute noch als Leuchtfeuer zur Orientierung für die Schiffe genutzt. Erbaut wurde er 1897/98, um den stärker werdenden Verkehr auf der Ostsee und dem engen Kanal sicherer zu machen.

Heute spielt neben seiner Funktion als Leuchtfeuer auch der Tourismus eine wichtige Rolle. Von den beiden um den Turm führenden Galerien hat man eine wunderschöne Aussicht über Warnemünde, da der Turm 37m hoch ist sieht man auch die nähere Umgebung und die Ostsee.
Adresse
Am Leuchtturm 1
18111 Rostock
Eintrittspreise
2,00 € Erwachsene
1,00 € Kinder

Öffnungszeiten
Mo-So: 10:00-19:00 Uhr

Ostseestadion

Das Ostseestadion ist ein Fußballstadion in der Hansestadt Rostock, das als Veranstaltungsort insbesondere für Heimspiele des F.C. Hansa Rostock genutzt wird. Das Stadion verfügt über maximal 29.000 Plätze, die komplett überdacht sind. Es befindet sich im Rostocker Stadtteil Hansaviertel in der Nähe der Innenstadt. Für besondere Anlässe bietet das Stadion Räumlichkeiten für Betriebsfeiern, Familienfeiern oder auch Konzerte an. Für Fußballfans wird eine Stadionführung angeboten, die sehr sehenswert ist.
Adresse
Kopernikusstraße 17
18057 Rostock

Website
www.fc-hansa.de/ostseestadion.de
Preise für Führungen
Für Kinder und Jugendliche sind die Führungen kostenlos. Preise für Gruppen- und Einzelbesichtigungen erfolgen nach Absprache.



Bedeutende Bauwerke in Rostock

Universität Rostock

Die Universität Rostock hat eine lange Geschichte vorzuweisen. Bereits 1419 gegründet, ist sie die drittälteste Hochschule Deutschlands, an der heute an 10 Fakultäten etwa 15.000 Stundenten eingeschrieben sind.

Die lange und traditionsreiche Geschichte der Universität macht sie heute zu einer wichtigen Sehenswürdigkeit. Hervorzuheben sind das Hauptgebäude und der dreieckige Universitätsplatz mit seinen barocken und klassizistischen Gebäuden und dem kupfernen Denkmal des Generalfeldmarschalls Gebhard Lebrecht von Blücher.
Gebäude der Universität Rostock
Universität Rostock
© T.Weinreben / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Universitätsplatz
18055 Rostock

Website
www.uni-rostock.de
Eintrittspreise
Um eine kleine Spende wird gebeten

Rathaus in Rostock

Das Rostocker Rathaus ist heute ein moderner Verwaltungssitz, der ursprünglich aus zwei Bürgerhäusern aus dem 13. Jahrhundert und einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert entstanden ist. Die anfänglich im Stile der norddeutschen Backsteingotik erbauten Häuser mussten im Laufe der Zeit durch Beschädigungen einige Renovierungen hinnehmen, durch die die ursprüngliche Bauweise kaum noch erkennbar ist.

Heute dominiert hier der barocke Stil, der im 18. Jahrhundert durch italienische und französische Einflüsse in der Hansestadt Einzug gehalten hat. Das schöne Rathaus kann bei einer Führung durch die Stadt besichtigt werden, bei der unter anderem auch der Universitätsplatz und die Kröpeliner Straße gezeigt werden.

 Das Rathaus in Rostock
Rathaus in Rostock
© BR 146 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.5]
Adresse
Neuer Markt 1
18055 Rostock

Website
www.rathaus.rostock.de

Führung
Dauer: 1,5h
Kosten: 7 €

Öffnungszeiten
Mai bis Oktober: Mo-Sa 14:00 Uhr, So 11:00 Uhr
November bis April: Sa 14:00 Uh

Nikolaikirche

Die Nikolaikirche gehört zu den drei Hauptkirchen Rostocks und wurde bei ihrem Bau im 13. Jahrhundert dem heiligen Nikolaus, dem Schutzherrn für Fischer und Seefahrer, gewidmet. Besonders spannend an der Nikolaikirche ist die heutige Nutzung. Im Inneren der Kirche sind zahlreiche Wohnungen zu finden, die, wird er heute unter anderem als Wohnraum genutzt werden. Außerdem wird sie noch als Verwaltungssitz der Nikolaikirche genutzt.

„zur nachahmung empfohlen! expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit“, eine Ausstellung, die sich in der Kirche befindet, befasst sich mit den endliche Energiereserven, drohender Klimawandel und der schwindende biologische Vielfalt.

Die Nikolaikirche ist eine der drei großen Pfarrkirchen der Hansestadt und gleichzeitig eine der ältesten erhaltenen Hallenkirchen im Ostseeraum. Am Anfang wurde hier eine dreischiffige Halle mit Kreuzrippengewölben auf einem Sockel errichtet. Bis heute gehört zu der Kirche auch ein Straßendurchgang, ein so genannter Schwibbogen, der das Bild des Heiligen Nikolaus zeigt.

 Das Gebäude der Nikolaikirche
Nikolaikirche
© Christian Pagenkopf / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Bei der Nikolaikirche 1
18055 Rostock

Website
www.nikolaikirche-rostock.de
Eintrittspreise
Kinder, Jugendliche, Erwerbslose: Eintritt frei
Erwachsene: 3,- €
Führungen pro Pers.: 5,- €

Öffnungszeiten
02. Juli - 11. September 2016
Montag-Sonntag: 10:00-18:00 Uhr

Marienkirche

Die Marienkirche ist durch ihren gewaltigen Westbau auch von weitem gut sichtbar und unterscheidet sich dadurch klar von den anderen Kirchen. Sie ist das bedeutendstes Gotteshaus und die Hauptkirche Rostocks. Das Hauptgebäude besteht aus einer dreischiffigen Basilika im Stile der norddeutschen Backsteingotik.

Wen kirchliche Kunst fasziniert, ist in der Marienkirche genau richtig: Ein barocker Hauptaltar aus Holz, eine Kanzel aus der Renaissance, ein Taufbecken aus Bronze und eine 11 Meter hohe astronomische Uhr gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten innerhalb des Gotteshaus.
Adresse
Bei der Marienkirche
18055 Rostock

Website
www.marienkirche-rostock.de
Eintrittspreise
Es gibt kein vorgeschriebenes Eintrittsgeld. Sie werden aber um eine freiwillige Spende von 1,50 Euro pro Person gebeten

Öffnungszeiten
Oktober bis April: Mo- Sa: 10:00-16:00 Uhr, Sonntag und Feiertage 11.15-12.15 Uhr
Mai bis September: Mo- Sa: 10:00-8:00 Uhr, Sonntag und Feiertage 11.15-17 Uhr

Petrikirche

Als älteste Kirche Rostocks nimmt die Petrikirche eine ganz besondere Stellung ein. Der Turm des im 13. Jahrhundert erbauten Gotteshauses spielte seit Beginn eine wichtige Rolle.

Zahlreiche Umbauten des Turms brachten künstlerische Verschönerungen. Heute kann man hier den Ausblick auf Rostock genießen. In der Petrikirche kann man sich unter anderem eine neue Altarplatte und einige Gemälde und Leuchter ansehen.
Adresse
Alter Markt
18055 Rostock

Website
www.petrikirche-rostock.de
Eintrittspreise
kostenlos

Öffnungszeiten
Mai-September: täglich 10:00-18:00 Uhr
Oktober-April: täglich 10:00-16:00 Uhr

Kirche Warnemünde

Die evangelische Kirche Warnemünde wurde zwischen 1866 und 1871 im neogotischen Stil erbaut. Der gotische Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert und einige Kirchenbänke fanden in der neuen Kirche einen Platz. Dem Besucher der Warnemünder Kirche fallen zwei Gegenstände auf, die nicht in vielen Kirchen zu finden sind. In den Seitenschiffen sind zwei Votivschiffe zu sehen. Sie sind eine Weihgabe, oft als Dank für Bewahrung und Schutz auf hoher See den Kirchen übergeben.
Adresse
Kirchenpl. 1
18119 Rostock

Website
www.kirche-warnemuende.de
Eintrittspreise
kostenlos

Öffnungszeiten
Mo-So: 10:00-18:00 Uhr

Stadtmauer

Die Rostocker Altstadt ist von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben. Von der ursprünglich drei Kilometer langen Stadtmauer sind heute noch Teile in einer Gesamtlänge von etwa 1,3 Kilometern vorhanden. Über 20 Stadttore erlaubten den Durchgang, wovon heute noch vier existieren – das Steintor, das Kuhtor, das Kröpeliner Tor und das Mönchentor. Auch Teile des Festungswalls und der Lagebuschturm, der als Mauerturm fungierte, zieren bis heute die Rostocker Innenstadt und sind interessante Zeugnisse der langen Geschichte der Hansestadt.

Ursprünglich handelte es sich bei Rozstoc, wie die Siedlung im 12. Jahrhundert genannt wurde, um einen slawischen Handelsplatz, aus dem sich eine deutsche Siedlung herausbildete. Nach der Verleihung des lübischen Stadtrechtes wuchsen schnell drei Teilstädte heran, die sich im 13. Jahrhundert zur Stadt Rostock vereinten. Um diese neue Stadt herum wurde eine Stadtmauer errichtet, die vor Angriffen schützen sollte.

Wasserturm

Der Rostocker Wasserturm ist ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude und eine wichtige Sehenswürdigkeit der Hansestadt. Der 1903 erbaute Turm ermöglichte es durch seinen Hochbehälter, den Wasserdruck konstant zu halten und Wasservorräte zu lagern und stellte damit einen wichtigen Fortschritt im Gegensatz zu dem alten, in der Mitte des 19. Jahrhunderts erbauten Wasserturm dar.

Die Ummantelung des Behälters ist sehr aufwändig gestaltet und knüpft mit ihren Schmuckelementen an Bauformen der Backsteingotik an. Der Wasserturm tat seinen Dienst bis 1959, als moderne Pumpen seine Aufgaben übernahmen. Nach einer umfassenden Sanierung in den 1990er Jahren befinden sich hier heute unter anderem eine Jugendbegegnungsstätte und ein Lager des Kulturhistorischen Museums.
Adresse
Blücherstraße
18055 Rostock


➔ Mit unserem Newsletter erhalten Sie neben tollen Urlaubstipps auch günstige Urlaubsschnäppchen. Jetzt anmelden!



Die interessantesten Museen

Kulturhistorisches Museum

Das Kulturhistorische Museum
Kulturhistorisches Museum
© Georg Friedrich Kersting (1785 - 1847) / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Im historischen Kloster zum Heiligen Kreuz befindet sich das Kulturhistorische Museum.
Heute können hier interessante Stücke aus der Alltagskultur des Mittelalters und der Neuzeit, Münzen, alte Möbel, archäologische Ausgrabungsstücke und Kunstgegenstände wie Gemälde oder Grafiken bestaunt werden. Für Kinder werden spezielle Führungen und Veranstaltungen angeboten.
Adresse
Kloster zum Heiligen Kreuz
Klosterhof
18055 Rostock

Website
www.kulturhistorisches-museum-rostock.de
Eintrittspreise
kostenlos

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di-So: 10:00-18:00 Uhr

Heimatmuseum Warnemünde

Die Geschichte der Seefahrt, der Seenotrettung, des Lotsenwesens und der Fischerei – dies sind die Themen des Heimatmuseums Warnemünde. In einem 1767 erbauten Fischerhaus werden auf einer Fläche von über 200 m² zahlreiche Exponate wie historische Bücher und Postkarten, Fotografien und Kunst, Möbel und allgemeines Kulturgut ausgestellt.

Die Besichtigung der verschiedenen Räume des unter Denkmalschutz stehenden Hauses ermöglicht einen Einblick in die Lebensweise der Menschen im Warnemünde des 19. Jahrhunderts, das sich in der Folgezeit zu einem wichtigen touristischen Zentrum entwickelte. Wechselnde Sonderausstellungen runden das Angebot des Warnemünder Heimatmuseums ab.
Adresse
Alexandrinerstr. 30/31
18119 Rostock

Website
www.heimatmuseum-warnemuende.de
Eintrittspreise
Erwachsene: 3,00 €
Kinder und Ermäßigte: 1,50 €

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Die-So: Mai-September: 10:00-18:00 Uhr
Oktober-April: 10:00-17:00 Uhr

Kunsthalle

Kunsthalle
Kunsthalle
© Kunsthalle Rostock / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Die Kunsthalle Rostock beherbergt eine große Sammlung an ostdeutschen Kunstgegenständen (Skulpturen, Gemälde) seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts.

Diese umfangreiche Dauerausstellung wird von wechselnden Sonderausstellungen verschiedener Künstler vervollständigt. Die museumspädagogische Abteilung bringt die kulturelle Stätte auch Kindern näher, die die Kunsthalle auf spielerische Art und Weise kennen lernen.
Die Kunsthalle wurde 1969 gegründet und war zur damaliger Zeit das einzige Haus Mecklenburg-Vorpommerns, das sich mit zeitgenössischer Kunst der DDR befasste. Nach der Gründung 1969 wurden bis zum Fall des Staates 1989 viele Objekte gesammelt, die die ostdeutsche Kunst bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts repräsentierten.
Adresse
Hamburger Straße 40
18069 Rostock

Website
www.kunsthallerostock.de
Eintrittspreise
Kostenlos

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Die-So: 11:00-18:00 Uhr



Naherholungsgebiete

Zoo

Im Rostocker Zoo gibt es heute über 320 Tier- und auch zahlreiche Pflanzenarten. Die Tiere leben in Gehegen, die den natürlichen Umweltbedingungen möglichst gut angepasst sein sollen. Die Zuschauer freuen sich über Plexiglasscheiben oder breite Gräben anstelle von Gitterstäben, wodurch die Beobachtung der Tiere leichter fällt.

Wer einmal hinter die Kulissen des Rostocker Zoos sehen möchte, kann an einem ganz besonderen Angebot teilnehmen: Beim Tierpflegertag können Besucher selbst in die Rolle des Tierpflegers schlüpfen und alle Aufgaben dieses spannenden Berufs selbst erledigen.
Der Rostocker Zoo
Rostocker Zoo
© Marcus Sümnick / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Barnstorfer Ring 1
18059 Rostock
Eintrittspreise
Erwachsene: 16,00 €
Kinder: 9,50 €
Ermäßigt: 13,00 €

Öffnungszeiten
Mo-So: 09:00-18:00 Uhr

Botanischer Garten

Der Botanische Garten Rostock stellt ein wichtiges Erholungszentrum mitten in der Stadt dar. Die zum Fachbereich Biologie der Universität Rostock zugehörige Grünanlage wird hauptsächlich zur Forschung und für die Lehre verwendet, ist jedoch mit seinen unterschiedlichen Gebieten auf dem Freigelände und den Gewächshäusern auf einer Fläche von 8 Hektar auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Im Botanischen Garten wachsen rund 10.000 Pflanzenarten in unterschiedlichen ökologischen Bereichen. Führungen und Veranstaltungen machen den Botanischen Garten Rostock zu einem beliebten naturnahen Ausflugsziel.
Botanischer Garten
Botanischer Garten
© Marcus Sümnick / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Adresse
Hamburger Straße 28
18069 Rostock
Öffnungszeiten
Mo-So: 09:00-18:00 Uhr

Rostocker Heide

Die Rostocker Heide ist ein Wald- und Heidegebiet nordöstlich von Rostock. Neben einem Wald, der ursprünglich zu einem von den Niederlanden bis nach Pommern reichenden Urwaldes gehörte, findet man hier einige Seen und Bäche, Moore, Schilfgebiete, Wiesen und einige kleinere Hügel.

In drei Naturschutzgebieten leben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. So findet man hier zum Beispiel Stechpalmen und Orchideen, die man sonst in Deutschland nicht unbedingt erwartet. Auch Insekten und Vögel, wie Kraniche oder Seeadler, fühlen sich in der Natur der Rostocker Heide wohl.


Jetzt Unterkunft in Rostock finden

Rostock und Umgebung entdecken

Freizeittipps für den Urlaub in Rostock

Zurück zur Startseite