XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Thüringer Wald Freizeitaktivitäten

Für Familien ist der Besuch des Meeresaquariums in Zella-Mehlis ein Muss. Haie und Krokodile gehören hier zur Hauptattraktion. Spaß für die ganze Familie verspricht auch die Oberweißbacher Bergbahn, welche auf der 2,5 km langen Strecke einen Höhenunterschied von 323 Metern überwindet und dabei einen tollen Ausblick bietet. Kinderherzen werden bei einem Besuch der Sommerrodelbahn höher schlagen. Auch das sogenannte Sommertubing oder ein Besuch im Hochseilgarten bietet Spaß für die ganze Familie.
Meeresaquarium in Zella-Mehlis
Meeresaquarium in Zella-Mehlis
© Michael Panse / Flickr [CC BY-ND 2.0]
Oberweißbacher Bergbahn im Thüringer Schiefergebirge
Oberweißbacher Bergbahn im Thüringer Schiefergebirge
© Michael Panse / Flickr [CC BY-ND 2.0]

Meeresaquarium Zella-Mehlis

Wer inmitten des Thüringer Waldes in die Unterwasserwelt der Weltmeere eintauchen möchte, ist im Meeresaquarium Zella-Mehlis genau richtig. Der Erlebnispark Meeresaquarium entführt in die Tiefen tropischer Ozeane und offenbart dem Besucher die Schönheit bizarrer Korallen und Seeanemonen. Fische, Reptilien und lebende Steine werden die Besucher zum Staunen bringen. Im Eine-Million-Liter-Haibecken tummeln sich Leopardenhaie, Ammenhaie und Zitronenhaie. Die Geschichte des Meeresaquarium Zella-Mehlis begann im Jahre 1994, als sich eine kleine Firma in einer Industriebrache in Zella-Mehlis mit einigen kleinen Aquarien vor den Konkurs retten wollte. Waren es im Sommer 1994 noch zehn Aquarien, so verdoppelte sich die Zahl der Aquarien bereits zum Jahresende.

Seither hat das Meeresaquarium Zella-Mehlis eine rasante Entwicklung genommen. Bereits 1998 standen 2.000 qm Besichtigungsfläche zur Verfügung. Der Umzug in das frühere Volkshaus in der Beethovenstraße in Zella-Mehlis konnte im Jahre 2002 erfolgreich abgeschlossen werden. Heute bietet das Meeresaquarium Zella-Mehlis auf mehr als 7.000 Quadratmetern 60 Aquarien, ein Krokodilhaus und einen Koi-Park im Außenbereich. Die Anlage ist einmalig in Thüringen und hat ganzjährlich geöffnet. Besonderer Andrang herrscht zu den Fütterzeiten an den Wochenenden. Für eine Besichtigung der Anlage zahlen Erwachsene zehn Euro. Für Kinder bis zwölf Jahre kostet der Eintritt die Hälfte.

Oberweißbacher Bergbahn

Die Bergbahn Oberweißbach verkehrt im Thüringer Schiefergebirge. Seit 1922 stellt die Bahn die Verbindung zwischen der Gemeinde Cursdorf und dem Haltepunkt Obstfeldeschmiede der Schwarzatalbahn her. Die Bergbahn Oberweißbach besteht aus einer 1,3 km langen Standseilbahn und einer 2,6 km umfassenden Flachstrecke. Der Bau der Schwarzatalbahn wurde bereits im Jahre 1895 gesetzlich beschlossen. Besonders die höher gelegenen Ortschaften waren jedoch auch weiterhin nur schwer erreichbar. Eine Standsteilbahn sollte die Verkehrsituation verbessern. Die Seilbahntechnik wurde von einer Saarbrückener Spezialfirma geliefert. Der Personenverkehr wurde im März 1923 offiziell aufgenommen.

Die Standseilbahn ist das Herzstück der Bergbahn Oberweißbach. Mit einer Spurweite von 1800 mm gilt die Bergbahn als einzige deutsche breitspurige Seilbahnanlage. Entlang der Strecke wird ein Höhenunterschied von 323 Metern überwunden. Der Aufsatzwagen bietet 32 Sitzplätze. Im Sommer wird die Bergbahn Oberweißbach auch mit einem offenen Personenwagen betrieben. Täglich werden zwischen 5.30 Uhr und 20 Uhr dreißig Fahrten absolviert. Die Fahrzeit der Bergbahn beträgt 18 Minuten. Die Flachstrecke wird mit elektrischen Triebwagen befahren. Seit dem Jahre 2002 ist die Mitnahme von Fahrrädern im offenen Personenwagen und auf der Flachstrecke möglich. Jährlich befördert die Bergbahn etwa 200.000 Fahrgäste. Für die Beförderung gilt ein Sondertarif, welcher die üblichen Preise im Öffentlichen Nahverkehr deutlich übersteigt.