XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Wien Freizeitaktivitäten

Wien bietet als österreichische Hauptstadt eine große Auswahl an Aktivitäten, mit denen Sie Ihren Urlaub abwechslungsreich und unvergesslich gestalten können. Durch das vielfältige Angebot ist für jeden Geschmack das Richtige dabei und gegen aufkommende Langeweile ist ebenfalls bestens vorgesorgt. Sportbegeisterte, Kunstinteressierte und Gourmets kommen dabei ebenso auf Ihre Kosten wie Familien oder Partylustige. Neben Tipps für Ausflüge in die nähere Umgebung der Stadt finden Sie hier natürlich in erster Linie jede Menge nützliche Hinweise und Anregungen zur Freizeitgestaltung, die Ihnen sowohl bei der Reiseplanung als auch vor Ort als Inspiration dienen. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und einen unvergesslichen Urlaub in der malerischen Hauptstadt Österreichs.

Zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung lassen während Ihres Besuchs in der österreichischen Hauptstadt sicher keine Langeweile aufkommen. Mit diversen Sport- und Einkaufsmöglichkeiten, abwechslungsreichen Ausflugszielen sowie einem umfassenden Unterhaltungsangebot und einem pulsierenden Nachtleben ist für jede Menge Abwechslung während Ihres Aufenthaltes gesorgt. Dabei fühlen sich Alleinreisende hier ebenso wohl wie Paare oder Familien – die Stadt ist so facettenreich und voller Leben, dass sie ganz sicher jeden Urlauber auf ihre ganze eigene Art verzaubert. Überzeugen Sie sich am besten selbst vom einzigartigen Charme Wiens – die Stadt ist garantiert zu jeder Jahreszeit eine Reise wert! An den wärmeren Tagen lohnt sich ein Besuch der diversen Grünanlagen und Parks, wie dem Wienerwald, dem Wiener Prater und der Donauinsel. Auch aktiven Urlaubern wird in der österreichischen Hauptstadt einiges geboten. Die Sportmöglichkeiten in Wien wie Klettern, Skifahren und Rodeln sowie spezielle Kurse lassen während Ihres Aufenthaltes keine Langeweile aufkommen. Besonders beliebt sind auch die zahlreichen gut ausgebauten Rad- und Wanderwege, die Ihnen die Möglichkeit bieten, die Stadt aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Wenn Sie es lieber etwas ruhiger mögen und nach Erholung suchen, können Sie außerdem zwischen den zahlreichen Wellnessangeboten der Stadt wählen: Kosmetikbehandlungen, Massagen und wohltuende Bäder sind dabei nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, die Sie in den zahlreichen Einrichtungen der Stadt erwarten.



Urlaub mit Kindern in Wien

Da Wien als Großstadt über ein großes Angebot an kulturellen, architektonischen und natürlichen Highlights verfügt, bietet es selbstverständlich auch Allerhand für einen unvergesslichen Urlaub mit der ganzen Familie. Dabei ist es egal, ob Sie im Sommer oder Winter anreisen oder ob während Ihres Aufenthaltes auch mal schlechtes Wetter herrscht. Wien bietet sowohl Erlebnisse im Freien wie auch in diversen Einrichtungen. Auch Kultur und Geschichte soll den Kindern während Ihres Besuchs in der österreichischen Hauptstadt nicht fern bleiben. Einige Theater und ein Kino haben sich speziell auf die Bedürfnisse Ihrer Liebsten eingestellt und sorgen unter anderem mit Marionetten und Tanztheater sowie mit Jugend- und Zeichentrickfilmen für unterhaltsame Stunden. Auch die Wien Museen bieten extra Workshops, Führungen und Experimente um den Kindern spielend Wissenswertes beizubringen.

Kinderkino und Theater

Tauchen Sie ein in die fabelhafte Welt des Schauspiels und lassen Sie sich, gemeinsam mit Ihren Kindern, von den Figuren und Geschichten mitreißen. Marionettenaufführungen, Tanz- und Musiktheater bis hin zu Opern wird Groß und Klein in den Theatern von Wien eine große Vielfalt geboten. Auch Jugendliche können dabei unter anderem Krimis von Alfred Hitchcock und Darbietungen der Romane von Christine Nöstlinger folgen. Im cinemagic, dem speziell auf Jugendliche und Kinder ausgerichteten Kino, können Ihre Liebsten des Weiteren Buchverfilmungen, Zeichentrick- und Jugendfilme sehen. Liebevolle Eigenproduktionen mit Hand- und Stabpuppen gibt es für Kinder von 3 bis 10 Jahren im Lilarum Figurentheater, während das Angebot im DSCHUNGEL WIEN von Tanz- über Sprech- bis hin zu Figurentheater reicht und damit für jedes Alter geeignet ist. Das Theater der Jugend hat sich hingegen auf Ur- und Erstaufführungen spezialisiert und spricht damit Kinder ab 6 Jahren an. Für alle die echte Kinderbuchklassiker einmal auf der Bühne erleben möchten, eignet sich außerdem das Kabarett Niedermair hervorragend und im Marionettentheater Schloss Schönbrunn können sich alle großen und kleinen Fans von lustigen Geschichten im traumhaften Ambiente des Schlosses verzaubern lassen.

Museen für Kinder

Wer auch im Familienurlaub nicht auf die Besichtigung der Ausstellungen in Wien verzichten möchte, kann mit seinen Kindern die diversen Museen besichtigen, die regelmäßig Veranstaltungen für Kinder durchführen. Tauchen Sie ein in die Geschichte der Stadt und lassen Sie auch Ihre Liebsten an der Reise durch die Zeit teilhaben. Spielend lernt so die ganze Familie allerhand Spannendes und Wissenswertes über ihr Reiseziel. Im Österreichischen Theatermuseum zum Beispiel lernen Kinder die verschiedenen Arten des Theaters aktiv kennen während in Museen, wie dem Kunsthistorischen Museum, dem Museum für Angewandte Kunst oder auch im Museum für Völkerkunde ein buntes Programm zum Entdecken, Ausprobieren und Staunen einlädt. Das Technische Museum hingegen lädt alle kleinen Wissenschaftler mit interaktiven Objekten und Experimenten zum Mitmachen. Die Biologen von morgen erwarten im Naturhistorischen Museum riesige Saurier, funkelnde Juwelen und viele andere spannende Dinge. Im Albertina wartet ein ganzheitliches Kunsterlebnis mit Kreativ-Workshops und Rätselrallyes und im Klangmuseum finden regelmäßig Kinderkonzerte und -führungen statt, auf denen die kleinen Besucher ebenfalls selbst aktiv werden können. Museen, die extra auf Kinder ausgerichtet sind, finden sich darüber hinaus ebenfalls in Wien: Das ZOOM Kindermuseum zum Beispiel lockt hält für seine Besucher ein echtes Multimedialabor, wechselnde kindgerechte Ausstellungen und Workshops bereit und im Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“ können die Kleinen spielerisch das Leben der kaiserlichen Familie kennenlernen. Egal für welches Museum Sie sich letzten Endes entscheiden, Familien mit Kindern sind überall immer herzlich willkommen.

Abenteuer und Spaß an der frischen Luft

Da Wien eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten bietet, erwarten Sie auch diverse Angebote im Freien, die unvergessliche Erlebnisse mit Bewegung an der frischen Luft verbinden. Entdecken Sie so zum Beispiel den Prater Rummel mit 250 Attraktionen und Buden wie Karussells, dem Riesenrad, Geisterbahnen und vielem mehr. Auch der Böhmische Prater bietet mit diversen Restaurants, die für das leibliche Wohl sorgen, dem Tivoli Center sowie Attraktionen wie dem Jumpin’ Tower und Minigolf Abwechslung für Groß und Klein. Abenteuerlustige können mit der ersten Wiener Sommerrodelbahn auf der Hohen Wand Wiese mit bis zu 40 Kilometern pro Stunde durch die Umgebung sausen oder sich in den Kletterparks Kalhenberg, Gänsehäufelbad oder der Donauinsel in luftige Höhen wagen und über sich hinaus wachsen. Wer es hingegen eher beschaulicher mag kann sich beim Picknick auf der Donauinsel erholen, Boot- und Radfahren, Skaten und vieles mehr. Tierisches Vergnügen erwartet die Kinder sowohl im Lainzer Tiergarten, dem Kinderbauernhof am Landgut Wien Cobenzl sowie im Tiergarten Schönbrunn, dem ältesten Zoo der Welt. Bei einem Besuch von Schloss Schönbrunn empfehlen sich darüber hinaus auch der Irrgarten und das Labyrinth der Anlage. Doch auch ohne große Ausflüge bietet Wien mit zahlreichen Spielplätzen sowie Wander- und Radfahrmöglichkeiten die idealen Ausgangsbedingungen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Freizeitangebote bei schlechtem Wetter

Wien verfügt über ein umfangreiches Freizeitangebot für jeden Geschmack. Damit auch bei schlechtem Wetter keine Langeweile entsteht, gibt es diverse Möglichkeiten auch ohne Sonnenschein einen unvergesslichen Tag voller Spaß zu haben. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Kino oder Theater? Zahlreiche Einrichtungen bieten dabei extra auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Aufführungen und Filme. Auch Museen haben sich bereits speziell auf die kleinsten Besucher eingestellt und verfügen über regelmäßige Veranstaltungen, die den Kindern spielend und aktiv so einiges Wissenswertes vermitteln. Auch in den Schwimmbädern von Wien können Sie einen abwechslungsreichen Tag verbringen und, während Ihre Kinder Rutschen hinuntersausen und die Wasserwelt erkunden, in der Saunalandschaft entspannen oder im Becken Ihre Bahnen ziehen. Ein besonderes Erlebnis erwartet Sie auch im Haus des Meeres, wo Echsen, Riesenschlangen, Äffchen, frei fliegende Vögel, Krokodile, diverse Fische und viele weitere Tiere die Bewohner der Anlage darstellen. Während Sie während Fütterungen allerhand Wissenswertes lernen können, erwartet Sie auf der Dachterrasse des Hauses ein eindrucksvoller Panoramablick auf die Stadt. Auch die erste Kinderstadt Europas können Sie in Wien besuchen. Im Minopolis können sich Kinder von 4 bis 12 Jahren in mehr als 90 Berufen ausprobieren. Wer im Urlaub hingegen Action und Adrenalin bevorzugt, der ist im Family Fun Indoor Spielplatz an der richtigen Adresse. Hier können sich Kinder von 1 bis 12 Jahren zum Beispiel im Bullenreiten üben, an der Kletterwand beweisen, oder auf dem Piratenschiff wie ein echter Seeräuber fühlen. Ebenfalls für dieses Alter geeignet ist der 5.000 qm große Indoorspielplatz Bogi Park. Dank großzügigen Kleinkinderbereichen kommen hier allerdings auch die allerkleinsten auf ihre Kosten, während sich größere Kinder auf den hiesigen Trampolinen austoben oder die Zauberhöhle erforschen. Sportlich geht es in den drei Sport & Fun Standorten mit Beachvolleyball, Tischtennis, Badminton, Inline-Hockey und vielem mehr zu.



Shopping in Wien

Damit Sie auch noch lange nach Ihrem Urlaub etwas von Ihrem Besuch haben, stehen Ihnen in Wien eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Shopping zur Verfügung. Egal ob Sie auf der Suche nach den neuesten Modetrends sind, die Geschäfte großer Modelabels aufsuchen möchten oder einfach ein passendes Souvenir für Ihre Liebsten daheim sind. In den zahlreichen Boutiquen und Shops in den einzelnen Bezirken werden Sie sicher fündig. Besondere Schnäppchen und wertvolle Einzelstücke können Sie auch auf den Flohmärkten der Stadt erwerben. Wenn Sie auf Ihrem Shoppingausflug nicht durch unzählige Geschäfte laufen möchten, bieten Ihnen die Einkaufszentren der Stadt die ideale Alternative, damit Sie alle Läden zentral an einem Punkt haben.

Typische Wiener Souvenirs

Nachdem Sie ein paar Tage in Wien verbracht haben, möchten Sie sich oder Freunden und Verwandten vielleicht ein kleines Andenken an diese beeindruckende Stadt mitbringen. Dabei ist es gar nicht so schwer, etwas typisch Wienerisches zu finden. Natürlich werden Sie auf der Suche nach Souvenirs häufig auf Mozartkugeln, allerlei Artikel mit Kaiserin Sissi und Schneekugeln stoßen. Auch das Riesenrad wird Ihnen auf Magneten oder in Schneekugeln begegnen. Für besondere Mitnahmen ist etwas Suche vonnöten, um abseits von Kitsch und Kommerz etwas zu finden. Auch wenn der Bezug zu Mozart dazu verleiten kann, einfach Mozartkugeln zu kaufen, so bietet doch der Viennastore im 1. Bezirk noch jede Menge andere tolle Produkte mit Wienbezug. Hier lassen sich hochwertige Artikel erwerben, die nicht zwangsläufig zu Hause einstauben, sondern auch einen Nutzen haben. In einem der zwei Läden in Wien lassen sich Gläser von Lobmeyr, gestreifte Moccatassen des Melonenservice von Augarten Porzellan oder entzückende Weingläser des Labels Das goldene Wiener Herz erwerben. Weiterhin sind lustige Eigenproduktionen wie die drei Panierteller für Wiener Schnitzel (mit Beschriftung für Mehl, Eier und Brösel) und eigene Postkarten mit Vintage-Vienna-Motiven im Angebot. Wollen Sie sich rund um die malerische österreichische Hauptstadt noch etwas bilden, ist der Viennastore auch hierbei eine hilfreiche Adresse, da es viele Wien-Bücher zu kaufen gibt. Auch Andenken vom Schloss Schönbrunn, der Hofburg oder ein Bild von Gustav Klimt können hier erworben werden. Die Wahrzeichen von Wien als Souvenir verpackt, passen jedoch auch hervorragend zu den ungewöhnlicheren Andenken wie zum Beispiel eine Mokkadose von "Altmann und Kühne" mit speziellen Schokoladen, ein Serviettenhalter aus Silber von "Rozet & Fischmeister" oder ein Trachtentuch von Tostmann beweisen.

WIEN PRODUCTS

Um die Stadt auch über ihre Grenzen hinaus bekannter zu machen und ein Stück der Wiener Kultur zu vermitteln wurde 1995 die Initiative WIEN PRODUCTS von der Wirtschaftskammer Wien ins Leben gerufen. Auf diese Weise werden Unternehmen der österreichischen Hauptstadt, die die strengen Qualitäts- und Fertigungsanforderungen die zur Mitgliedschaft vorausgesetzt werden erfüllen, ausgezeichnet und international gefördert. Somit finden sich heute unter der Dachmarke zahlreiche Unternehmen wieder, die mit ihren außergewöhnlichen Produkten die Beliebtheit und den Bekanntheitsgrad von Wien steigern. Durch die hohe Qualität der Produktion und das Design sind die Waren des Weiteren gern gesehene Geschenke und Souvenirs, die bereits diverse treue Kunden gewonnen haben. Unterschieden werden Sie dabei in sechs Gruppen. Während Ambience of Vienna elegante Einrichtungsgegenstände vereint, bietet Fashion of Vienna das Richtige für Modebegeisterte. Edles Tafelzubehör finden Interessierte wiederum unter der Marke Top Tables of Vienna. Taste of Vienna wiederum vermittelt ein Stück der kulinarischen Raffinessen Wiens. Schmuck können Sie unter Treasures of Vienna, Accessoires in einzigartigem Design unter Pleasures of Vienna erwerben. So ist für jeden Anlass und Geschmack sicher das Passende dabei.

Antiquitäten- und Flohmärkte in Wien

Buntes Treiben und so manches Schnäppchen erwarten die Besucher der Antiquitäten- und Flohmärkte in Wien. Unter den abwechslungsreichen Waren der zahlreichen Ausstellern können Interessierte sich nicht nur auf eine Reise durch die Zeit freuen, auch einige Sammlerstücke und Raritäten lassen sich beim Stöbern durch das Angebot entdecken. Den bekanntesten Markt finden Touristen in Wien wohl auf dem Naschmarkt. Bereits seit 1977 werden hier jeden Samstag Antiquitäten, Kunstgegenstände, Literatur, Hausrat und vieles mehr angeboten. Dabei finden sich etwa 400 Aussteller in der Zeit von 6.30 Uhr bis 18.00 Uhr ein. Kunstbegeisterte können sich wiederum auf dem Kunst- und Antikmarkt Am Hof auf die Suche nach historischen Werken machen. Von März bis November werden hier immer freitags und samstags antike Waren wie Bücher, Münzen, Schriften sowie Ölgemälde aus längst vergessenen Zeiten zum Verkauf gestellt. Auch der Zeitreise-Antikmarkt bietet Raritäten für Geschichtsinteressierte. Etwa 110 Aussteller bieten hier jeden Sonntag, entweder in den Ringstraßen-Galerien oder im Ekazent Hietzing, ihre Waren an. Etwas beschaulicher geht es dafür am Spittelberg zu. Jeweils am ersten Wochenende im Monat stellen 15 Künstler, die zuvor von einer Jury ausgewählt wurden, um die Qualität der Waren zu garantieren, Schmuck, Glaskunst, Dekoration aus Holz und vieles mehr zum Verkauf. Hier finden Sie also garantiert ein wertvolles Unikat als Erinnerung an einen gelungenen Urlaub in Wien.

Wiener Einkaufsstraßen

Zahlreiche große Modelabels und Boutiquen, aber auch kleinere preisgünstige Geschäfte für Bekleidung, Accessoires, Souvenirs und vieles mehr reihen sich in Wien aneinander. Dadurch haben sich im Laufe der Zeit einige Einkaufsstraßen entwickelt, die bei Einwohnern und Besuchern gleichermaßen beliebt sind. Vor allem der Kohlmarkt, die Kärntnerstraße und der Graben im ersten Bezirk, Innere Stadt, sowie die Mariahilferstraße im sechsten Bezirk sind bekannte Shoppingmeilen von Wien, die sich mittlerweile überall auf der Welt einem erstklassigen Ruf erfreuen. Mit Geschäften großer Marken und der idealen Lage im ersten Bezirk der Stadt hat sich der Graben zu einer exklusiven Einkaufsstraße entwickelt, die vor allem Luxusliebende zu schätzen wissen. Weitere Boutiquen und noble Labels finden Interessierte am Kohlmarkt. Ob Tiffany, Prada oder Armani. Wer auf Qualität und besten Service setzt ist hier genau richtig. Auch die Kärntnerstraße steht dem Kohlmarkt und dem Graben in nichts nach. Der Mix aus internationalen und traditionellen Geschäften lockt täglich zahlreiche Besucher in den Bezirk. Die größte Shoppingmeile in ganz Österreich befindet sich jedoch im sechsten Bezirk von Wien. Über zwei Kilometer zieht sich die Mariahilferstraße mit Einkaufszentren, Filialen bekannter Marken, gemütlichen Buchläden und vielen weiteren Geschäften durch Wien. Die Möglichkeiten zum Shoppen, Einkaufen von Souvenirs und Schaufensterbummeln sind hier schier unendlich, sodass auch jeder garantiert das für sich Passende findet.



Wiener Nachtleben

Lassen Sie den Abend entspannt ausklingen. In der gemütlichen Atmosphäre der hiesigen Bars können Sie bei erfrischenden Drinks den Tag Revue passieren lassen. Genießen Sie stimmungsvolle Live-Musik ortsansässiger und internationaler Künstler oder die eindrucksvollen Burlesque Shows, die in den verschiedenen Clubs der Stadt veranstaltet werden. Das Wiener Nightlife ist sehr vielfältig und bietet somit für jeden Geschmack genau das Richtige. Vor allem am Wiener Gürtel haben sich unter der U-Bahn diverse Clubs angesiedelt, die mit einem einzigartigen Ambiente und abwechslungsreicher Musik jedes Wochenende zahlreiche Besucher in die Gegend ziehen. Egal ob Techno, House, Pop oder Rock, jeder Musikstil hat spezielle Clubs und Diskotheken, in denen Sie die ganze Nacht durchtanzen können.

Wiens In-Lokale

Entdecken Sie die Szene-Bars und –Diskotheken in Wien. Stylische Einrichtung, erfrischende Cocktails, eine ausgelassene Stimmung und beste Musik in zentraler Lage erwarten Sie in den In-Lokalen der Stadt. In der angesagten Albertina Passage zum Beispiel, einer American Bar mit Live Musik legen abends verschiedene DJs auf und im Volksgarten, einer Clubdiskothek inmitten eines wunderschönen Gartens gibt es die perfekte Mischung aus House, Disco und Party-Musik. Im zentral gelegenen Platzhirsch dagegen kommen alle Freunde von Techno und R’n’B auf ihre Kosten. Wer es hingegen etwas moderner mag, ist in der Diskothek Babenberger Passage an der richtigen Adresse. Electro Musik satt gibt es im Palmenhaus im Burggarten und Black Musik pur im The Red Room, dem stylishen Club im Keller des Restaurants Comida. Ein absoluter Hotspot ist auch die gemütliche Motto Bar, die sich vom Geheimtipp mittlerweile zum geheimen Favoriten der Stadt entwickelt hat. Für alle, die es hingegen eher exklusiv und chic bevorzugen, gibt es außerdem die Q Bar, ein edles Lokal deren Unterhaltungsfaktor dank erstklassigem Showbarkeeping sehr hoch ist. Cocktailfans kommen außerdem im Babu Bar Lounge Club Restaurant auf ihre Kosten, wo neben ausgelassener Stimmung auf zwei Ebenen vor allem die verschiedensten köstlichen Cocktails auf der Karte stehen.

Wiener Clubs

Ein breit gefächertes Angebot an Musikstilen von Soul über Pop bis hin zu House und Techno lockt jedes Wochenende zahlreiche Besucher auf die Tanzflächen der Wiener Clubs. Dabei muss man nicht zwingend viel Geld ausgeben. Auch kleinere Clubs bieten mitreißende Stimmung in urigem Ambiente und kühlende Drinks. Bestes Beispiel dafür ist zum Beispiel das Flex, ein angesagter Szeneclub, dessen Location in einem stillgelegten U-Bahn-Schacht in Kombination mit antreibender Techno und Drum'n'Bass Musik für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt. Ebenfalls eine ausgefallene Location in Kombination mit abwechslungsreicher Musik erwartet die Besucher des Badeschiffs, das direkt auf dem Donaukanal vor Anker liegt und mit Jazz, Pop, Electro und House lockt. Etwas zentraler gelegen aber genauso partytauglich ist auch der Sass Music Club am Karlsplatz, in dem feinste elektronische Musik gespielt wird. Ein Muss im Wiener Nachtleben sind außerdem auch der Praterdome und die Pratersauna. Ersterer kann mit vier Tanzflächen und zwölf Themenbars punkten, während die Pratersauna in einer ehemaligen Sauna eine einzigartige Partylocation verspricht. Die etwas preisgünstigere Partyalternative ist der Club U im Otto-Wagner-Pavillon, der trotz niedriger Preise eine vielfältige Getränkekarte und ein breit gefächertes Musikprogramm bietet. Alle, die gute Konzerte und Live-Musik schätzen, kommen im Fluc im Wiener Prater auf ihre Kosten und Schlager-, Funk und Soul-Fans sind am besten im Tanzcafé Jenseits aufgehoben.

Wiens Szenetreffs

Um ausgelassen zu feiern müssen Partylustige nicht unbedingt die Diskotheken, Bars und Clubs der Stadt aufsuchen. Auch andere Locations haben sich mittlerweile zu trendigen Räumlichkeiten für so manche Feier bis in die frühen Morgenstunden etabliert. Das Café Leopold oder auch das Kunsthallencafé sind zum Beispiel perfekt für kleinere Konzerte. Im direkt neben dem Kunsthallencafé gelegenen Project Space legen zudem immer wieder die besten DJs der Stadt auf, was die Location zusätzlich attraktiv für einen nächtlichen Besuch macht. Ein sehr gemischtes Musikprogramm, das von House über Pop bis hin zu Indie-Rock so einige Überraschungen bereithält, erwartet Gäste im Schikaneder. Für Entdecker und alle, die neue Bands gern vor allen anderen entdecken, empfiehlt sich außerdem ein Besuch im beschaulichen Transporter. Modernes Ambiente, DJs mit abwechslungsreicher Musik und Getränke zu fairen Preisen erwartet die Gäste des Futuregarden und in der Location mit dem ungewöhnlichen Namen Elektro Gönner können Gäste teilweise sogar interaktive Installationen aktiv mitgestalten. Die angesagtesten internationalen DJs finden Nachtschwärmer im Naschmarkt Deli, wer aufgrund des Namens allerdings auf einen Mitternachtssnack hofft, der ist besser im Café Europa und Lager aufgehoben. Die Diskothek ist nicht nur für ihre gute Stimmung sondern insbesondere auch für allerlei Köstlichkeiten die bis weit nach Mitternacht serviert werden, bekannt.

Live-Musik in Wien

Ein besonderes Highlight in der Wiener Clubszene sind die regelmäßig stattfindenden Konzerte, denen meist im Anschluss Partys mit DJ-Sets folgen, die bis in den frühen Morgen hinein gehen. Dabei wird nicht nur eine Musikrichtung beibehalten. So können die Konzerte unter anderem mit Indie-, Drum’n’Bass- und Technopartys ausklingen. Das Porgy & Bess ist zum Beispiel ein uriges Jazz- und Musiklokal, das Konzerte österreichischer und internationaler Künstler beherbergt. Der älteste Jazzclub Wiens ist und bleibt jedoch das Jazzland, das sich mittlerweile auch außerhalb der Stadt einen Namen machen konnte. Mit einem großen Open Air Bereich kann das Arena auf diversen musikalischen Freiluft-Veranstaltungen überzeugen. Der Ost Klub Club begeistert mit internationalen Sounds aus Osteuropa und weiteren ungewöhnlicheren Musikstilen sein Publikum. Die alternative Musikszene trifft sich allerdings eher im rhiz, im B72 oder auch im Chaya Fuera, während die großen internationalen Stars und Sternchen in der Wiener Stadthalle oder im Szene Wien auftreten.

Wiener Gürtellokale

Im Stadtbahnbogen, unter der U-Bahn, haben sich in den letzten Jahren diverse Musiklokale angesiedelt, die mit ihrem gemütlichen Ambiente, der abwechslungsreichen Musik, den köstlichen Drinks sowie der zentralen Lage mittlerweile zu den nachgefragtesten Clubs der Stadt zählen. Zu diesen angesagten In-Locations, zählt zum Beispiel das Chelsea, in dem regelmäßig Livebands, aber auch DJs, die Britpop, Punk und weitere alternative Klänge auflegen, auftreten. Zu den neueren Clubs unter den Wiener Gürtellokalen zählt das All In, das einen frischen Groove und ebenso erfrischende Cocktails serviert. Einen entspannten Abend können Sie aber auch im Shiraz verbringen, einer orientalischen Bar, in der neben vollmundigen Weinen auch wohlschmeckende Wasserpfeifen serviert werden.

Burlesque in Wien

Tauchen Sie ein in die verführerische Zeit zwischen den 20er und 50er Jahren. Dank der Burlesque-Partys, die in diversen Veranstaltungsorten von Wien zu sehen sind, können Sie die witzigen Striptease Shows erleben und sich in der Zeit zurückversetzen lassen. Auch die Gäste kleiden sich dabei gerne extravagant und der Zeit entsprechend. Petticoats, lange Wimpern und roter Lippenstift bei den Frauen und Rockabilly-Outfits bei den Männern, dazu Musik aus der Zeit des Rock’n’Roll und Swing machen Burlesque–Nächte zu einem einzigartig schillernden Erlebnis. Das Club Burlesque Brutal ist ein Burlesque-Event der Extraklasse und findet regelmäßig im Brut im Konzerthaus statt. Ebenso einen Besuch wert sind allerdings auch die Parties des Cirque Rouge, der regelmäßig die Bühne der Roten Bar und wechselnder anderen Locations beehrt, des Cotton Candy Club, dessen Auftritte in der Bar Wirr stattfinden und des The Big Speakeasy, die unter anderem im Kruger's American Bar veranstaltet werden.



Erholung und Wellness in Wien

Genießen Sie ganzheitliche Entspannung und Erholung durch eins der vielfältigen Wellnessangebote, die Wien Ihnen in speziellen Einrichtungen bietet. Mit wohltuenden Massagen, kosmetischen Behandlungen und gesundheitsfördernden Anwendungen fühlen Sie sich in Ihrem Wien Urlaub wieder wie neu geboren. Besuchen Sie zum Beispiel eines der Day Spas der Stadt. Die Angebotspalette ist dabei vielfältig und die einladende und gemütliche Atmosphäre tut ihr Übriges um Ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bescheren. Auch in den Hallenbädern können Sie Tiefenentspannung erleben. Neben Schwimm- und Erlebnisbädern, die teilweise auch über Whirlpools und Liegen zum Ruhen verfügen, stehen oftmals auch Saunen bereit, die mit der ganzheitlichen Wärme Ihr Immunsystem stärken und die Muskeln entspannen.

Wiener Day Spas

Neue Energie tanken, entspannen und sich einmal richtig verwöhnen lassen – das können Sie sich während Ihres Urlaubes in einer der Day Spa Einrichtungen der Stadt gönnen. Erleben Sie wohltuende Massagen, vitalisierende Gesichts- und Körperbehandlungen, wohlduftende Bäder und vieles mehr. Nach den Wellnessanwendungen werden Sie sich wie neu geboren fühlen. Eine große Angebotspalette mit verschiedenen wohltuenden Anwendungen erwartet Sie dabei zum Beispiel im Ideal Beauty, im Bella Vital Spa & Beauty Center und im ECO2SPA oder aber auch im zentral gelegenen BABOR BEAUTY SPA Wien im ersten Bezirk. In bester Lage und zusätzlich mit einem herrlichen Ausblick auf die Stadt, lockt außerdem auch das Sofitel Vienna Stephansdom, in dem Sie Wellnesstradition aus aller Welt genießen können. Wer zusätzlich gern eine entspannende Massage, Gesichts-, Fuß oder Handpflegebehandlungen oder auch kosmetische Leistungen in Anspruch nehmen möchte, für den empfiehlt sich ein Besuch im Nägele & Strubell oder im City Wellness Medical. Freunde des türkischen Hammam fühlen sich hingegen im Mon Corps oder auch im Aux Gazelles wohl, da es hier neben einem großzügigen Wellnessbereich auch ein Café-Restaurant mit reichhaltigem Angebot gibt.

Therme Wien

Ein besonderes Highlight für Erholungssuchende ist die Therme Wien. Als größte Therme Österreichs ist sie eine der modernsten Europas und lockt jedes Jahr tausende Besucher in die Hauptstadt. Auf insgesamt 75.000 qm können sich Wellnessbegeisterte hier entspannen und die einzelnen Landschaften der Anlage für sich entdecken. Auch wenn die Therme erst 2010 eröffnet wurde, reichen Ihre Wurzeln doch bis ins Jahr 1969 zurück, als der erste Kurbetrieb an der damals noch eher provisorischen Quellenstation Oberlaa begann. Nur fünf Jahre später wurde anlässlich der Wiener Gartenschau das Kurzentrum Oberlaa sowie der Kur- und Erholungspark eröffnet. Mit dem Bau von Thermalbädern in den darauffolgenden Jahrzehnten entwickelte sich nach und nach die Idee der Therme Wien, wie wir sie heute kennen. So wurde 2009 nach einer zweiten Quelle gebohrt, die zusammen mit der Schwefelquelle Oberlaa zu den wirksamsten in ganz Europa zählt. Saunen, Dampfbäder, Erlebnisrutschen, Massageliegen und vieles mehr säumen heute die Anlage der Therme, die nicht nur architektonisch hochwertig ist, sondern auch durch ihr besonderes Design im Inneren besticht. Fitness-, Gesundheits- und Saunabereich sowie ein eindrucksvolles Wasserareal machen insgesamt etwa 20 % der Fläche aus. Das übrige Gebiet wird dabei überwiegend von einer großflächigen Gartenanlage eingenommen.

Hallenbäder in Wien

Egal, ob Sie einfach Ihre Bahnen ziehen und dabei entspannen oder einen aufregenden Tag mit Erlebnisrutschen, Strömungskanal und mehr erleben möchten, in den Hallenbädern der österreichischen Hauptstadt sind einem spaßigen Tag im Wasser keine Grenzen gesetzt. Jedes Bad für sich bietet dabei ein vielfältiges Angebot und sogar Saunalandschaften und Wellnessanwendungen sind in einigen vorhanden. Das wahrscheinlich beliebteste Hallenbad der Stadt ist das Stadthallenbad, welches mit seinen zwei Sprungtürmen vor allem schwindelfreie Schwimmer anlockt. Großer Beliebtheit erfreut sich allerdings auch das Jörgerbad. Als ältestes Wiener Hallenbad verfügt es nicht nur über eine langjährige Tradition sondern auch über eine schöne Schwimmhalle, eine Sauna und ein Brausebad, die sich sehen lassen können. Im Hallenbad Hüttelsdorf gibt es zusätzlich zu einem großen Erlebnisbereich gleich eine ganze Saunalandschaft. Wer mit der ganzen Familie schwimmen gehen möchte, der besucht am besten das Diana-Erlebnisbad, da es sowohl über eine Saunalandschaft und ein Restaurant als auch über eine einladende Kinderwelt für die kleineren Familienmitglieder verfügt. Wien Urlauber, die neben dem Schwimmen auch auf eine stilvolle Umgebung und ein einzigartiges Ambiente mit ganz besonderem Flair Wert legen, sind hingegen am besten im Amalienbad aufgehoben. Hier wartet eine ganz besondere Schwimmhalle im Jugendstil mit jeder Menge Art deco Elementen darauf, Sie mit ihrem romantischen Charme zu verzaubern.

Yoga und Pilates in Wien

Sind Sie zu Hause in einem Pilates- oder Yoga-Kurs und wollen auch im Urlaub nicht auf Ihre regelmäßigen Trainingsstunden verzichten? Oder wollten Sie diese Sportarten schon immer mal ausprobieren, ohne dass Sie bisher Zeit dafür gefunden haben? Dann nutzen Sie doch im Urlaub die Möglichkeit und lernen Sie die wohltuende und entspannende Wirkung dieses Sportes kennen. Viele Studios in Wien bieten offene Trainings an, ohne dass Sie sich einschreiben oder Mitgliedsgebühren zahlen müssen, was natürlich ideal für die Besucher der Stadt zum fit bleiben und zum Ausprobieren ist. Verschiedene Bikram Yoga Studios mit unterschiedlichen Schwerpunkten warten auf Sie und laden sie ein, das umfangreiche Kursangebot, was von Power Yoga über Meditation bis hin zu Pilates keine Wünsche offen lässt, auszuprobieren. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Einzel- oder Gruppentraining – hier findet garantiert jeder den Weg zu seinem ganz persönlichen Wohlbefinden.



Sport in Wien

Wenn Sie auch im Urlaub fit bleiben wollen, bietet Ihnen Wien eine Vielzahl an Möglichkeiten Ihre Freizeit aktiv zu gestalten. Mit der Verbindung von Großstadtcharme und Naturvielfalt kommen sowohl Indoor- als auch Outdoor-Sportler auf ihre Kosten. Dabei ist es egal, ob Sie eher Ihre Muskeln aufbauen und trainieren möchten, sich beim Laufen auspowern wollen oder Ihre Gesundheit verbessern wollen. Sowohl Fitnesscenter mit vielfältigen Kursen, wie Aerobic, Pilates oder Yoga, die auch ohne Anmeldung besucht werden können als auch Aktivitäten im Freien, wie zum Beispiel Radfahren und Laufen stehen Ihnen hier zur Verfügung. Gut ausgebaute Wege sowie die abwechslungsreiche Umgebung lassen die Zeit dabei wie im Fluge vergehen und die sportliche Aktivität zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden. Wer hoch hinaus möchte kann zudem das Angebot der Kletterhallen nutzen oder die einzigartige Aussicht auf die Stadt während eines Bungee-Jumps aus 152 Meter Höhe vom Donauturm, dem höchsten Bauwerk der Stadt genießen – ein garantiert unvergessliches Erlebnis. Auch im Winter kommt ihr Tatendrang nicht zu kurz. Mit Rodeln und Skifahren können Sie auch in der kalten Jahreszeit beim Sport Wien entdecken. Diese und viele weitere Angebote versprechen einen besonders abwechslungsreichen und sportlichen Aufenthalt in der österreichischen Hauptstadt.

Wiener Wintersport

Wien ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und bietet zahlreiche Möglichkeiten der sportlichen Freizeitgestaltung. Besonders sehenswert ist die Stadt jedoch im Winter. Wenn die Straßen bereits am späten Nachmittag im Dunkeln liegen und von den Straßenlaternen hell erleuchtet sind und auch die Häuser von einer weißen Schneedecke eingehüllt werden, bietet Wien einen besonders eindrucksvollen Anblick. Damit Ihnen in Ihrem Urlaub jedoch nicht allzu kalt wird, können Sie sich beim Skifahren, Eislaufen und Rodeln aktiv bewegen und warm halten.
Skilaufen in Wien Acht Loipen, die von der Snow Sports Academy gezogen wurden, stehen hier bei guter Schneelage zur Verfügung und bieten Spaß und Abwechslung für die Wintersportler. Mehrere Kunstschneepisten, wie zum Beispiel die Schneeerlebniswelt Wien sorgen außerdem für Wintersportvergnügen der Extraklasse und das teils sogar das ganze Jahr über. Auch die Hohe Wand Wiese Wien lockt mit einer grandiosen Kunsteis-Piste, die sogar über eine Flutlichtanlage verfügt. Doch egal ob Skifahren, Snowboarden oder doch lieber Zipflbobfahren – hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten.

Rodeln in Wien Auch die Rodelmöglichkeiten stehen dem Skivergnügen in nichts nach. Vom TÜV auf ihre Sicherheit geprüft, bieten diverse Parkanlagen die Möglichkeit mit dem Schlitten die verschneite Landschaft zu entdecken. Auf der Jesuitenwiese im Prater kann zum Beispiel sogar bis 21 Uhr bei Flutlicht gerodelt werden – ein großer Spaß für Groß und Klein!

Eislaufen in Wien Auf Kufen kunstvoll über das Eis gleiten? Auch das ist in Wien gleich an mehreren Orten möglich. Unter dem Motto Wiener Eistraum verwandelt sich zum Beispiel der Rathausvorplatz von Ende Januar bis Anfang März in eine Eisbahn. Im dritten Wiener Bezirk Gablitz gibt es außerdem den Wiener Eislauf Verein und auch im Eisring Süd können sich Wien Urlauber im Eiskunstlauf und Eishockey üben und dabei außerdem einige weitere Vorzüge der Anlage wie zum Beispiel einen Gymnastiksaal und eine Sauna genießen. Für alle, die nicht nur Eislauf und -hockey probieren sondern auch dem Eistanzen nicht abgeneigt sind, gibt es zum Beispiel die EisStadthalle, die Kunsteisbahn Engelmann in Hernals oder auch die Albert-Schultz Eishalle, in der sogar Kurse angeboten werden und jeden Samstag eine Eisdisco stattfindet.

Radfahren in Wien

1.200 km gut ausgebaute Radwege bieten ideale Ausgangsbedingungen, um Wien auf zwei Rädern zu entdecken. Dabei halten Sie sich nicht nur fit und genießen die frische Luft, Sie sind auf Ihrer Erkundungstour durch die Sehenswürdigkeiten auch absolut flexibel und schnell unterwegs. Vor allem die Route auf der Ringstraße eignet sich besonders gut zum Sightseeing, doch auch der Donauradweg, der von Österreich nach Ungarn führt, erfreut sich großer Beliebtheit bei den Radsportlern. Damit Sie Ihr eigenes Fahrrad nicht extra mit in den Urlaub nehmen müssen stehen Ihnen in der Stadt zahlreiche Fahrradverleihe zur Verfügung. Besonders beliebt ist dabei das Angebot der Citybikes, die an etwa 100 Stellen ausgeliehen werden und an einer beliebigen Station wieder abgegeben werden können. Wer die Vielfalt Wiens kennenlernen möchte, sich jedoch scheut alleine die Stadt zu erkunden und sich gegebenenfalls zu verfahren, kann auf geführten Touren in der Gruppe erfahrenen Stadtführern folgen und auf diese Weise die wichtigsten Sehenswürdigkeiten während einer Fahrradtour kennenlernen. Auch für Radsportler finden sich in der österreichischen Hauptstadt interessante und abwechslungsreiche Veranstaltungen. Das größte Fahrrad-Event in Österreich stellt das Argus Bike Festival dar, auf dem ein buntes Programm aus Messe, Testparcours und Showeinlagen geboten wird. Filme rund ums Thema Radfahren sowie eine anschließende Party erwartet Interessierte wiederum auf dem Bicycle Film Festival.

Klettern in Wien

Ob Anfänger oder Profi, in Wien findet jeder Kletter-Begeisterte unter den zahlreichen Kletterwänden, -parks und –zentren das passende Angebot. Die Ausrüstung erhalten Sie dabei problemlos vor Ort. Für Einsteiger werden des Weiteren Kurse angeboten, auch für Kinder ab einer bestimmten Altersgrenze. Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen ermöglichen dabei Sportlern jeder Erfahrungsstufe eine abwechslungsreiche Klettertour. Dabei können Sie nicht nur in Hallen klettern, einige Parks und Anlagen, wie zum Beispiel die Pier 9 Kletterwand, ermöglichen Ihnen auch das Klettern inmitten der Stadt und an der frischen Luft. Anfänger und alle, die ihr Können beim Klettern noch verbessern möchten sind im Kletterzentrum Austria, im Kletterzentrum Österreichischer Gebirgsverein oder in der Kletterhalle Marswiese an der richtigen Adresse. Die mit 16 m Höhe und 1.200 qm Grundfläche größte Kletterhalle Österreichs erwartet abenteuerlustige Wien Urlauber in der Kletterhalle Österreich. Auch das Flakturm Esterházy Klettern mit seiner 34 Meter hohen Kletterwand oder das Wiener Alpinzentrum, das mit vier Etagen und ständig neuen Routen lockt, lässt Sportlerherzen höher schlagen. Für alle Boulder-Fans empfiehlt sich hingegen eher das Edelweiss Center, dass über die größte Boulderhalle Österreichs verfügt und wer beim Klettern Hochseilgärten bevorzugt, der findet im Hochseilklettergarten im Gänsehäufelbad sein Glück.



Ausflugsziele in der Umgebung von Wien

Möchten Sie Ihren Urlaub intensiv nutzen und neben Wien auch andere sehenswerte Orte in der Umgebung kennenlernen? Die Lage im Osten von Niederösterreich, dem größten Bundesland Österreichs mit einem großen Weinanbaugebiet, und somit nur eine kurze Autofahrt vom Burgenland entfernt, das durch UNESCO Welterben und einer malerischen Landschaft besticht, macht Wien zum idealen Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug ins Burgenland oder nach Niederösterreich? Oder doch lieber eine Schifffahrt in die slowakische Hauptstadt Bratislava? Eindrucksvolle Landschaften, idyllische Städte, weitläufige Weingärten und herrschaftliche Schlösser erwarten Sie dabei auf Ihrer Tour durch die Umgebung von Wien.

Niederösterreich

In unmittelbarer Umgebung von Wien besticht Niederösterreich mit einer eindrucksvollen Landschaft, historischen Schlössern und Burgen sowie zahlreichen Freizeitmöglichkeiten. Vor allem das Weinviertel zieht regelmäßig zahlreiche Touristen in die Region. Mit etwa 14.000 Winzern in der Region wird hier ein Drittel des österreichischen Weines hergestellt. Eindrucksvolle Weingärten und die Geschichte der Weinkultur erwarten hier Interessierte während eines der Winzerfeste, auf Führungen und Wanderungen durch die Landschaft sowie bei Touren durch die Kellergassen, die als Lager- und Produktionsstätten für den Wein dienen. Auch die insgesamt dreizehn Radrouten bieten eine einzigartige Aussicht auf die Gärten, Schlösser und Burgen der Region. Ebenfalls sehenswert sind die UNESCO Weltkulturerbe in Niederösterreich. Die Semmeringbahn, die vor über 150 Jahren erbaut wurde gilt noch heute als ein Meisterwerk des österreichischen Ingenieurwesens. Auf 41 km vereint die Strecke eisenbahntechnologische Highlights wie 100 Brücken, diverse Tunnel und Viadukte und enge Kurven. Auch das Donautal Wachau darf sich seit 2002 als Weltkulturerbe bezeichnen. Malerische Weinterrassen, romantische Burgruinen und Stifte und vieles mehr machen die Ortschaft zu einem besonders idyllischen Ausflugsziel. Doch auch viele weitere Orte, Städte und Regionen in Niederösterreich laden zu einem Besuch ein. Somit ist das größte Bundesland Österreichs ideal für Ausflüge und Entdeckungstouren.

Burgenland

Entdecken Sie, im Südosten von Wien gelegen, das "Land der Sonne". Das Burgenland, das in Hinsicht auf seine Einwohnerzahl das kleinste Bundesland Österreichs ist, bietet eine große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten im Bereich Kultur, Natur und Sport. Besonders beliebt ist hier das UNESCO Welterbe Nationalpark Neusiedler See. Mit 320 km² ist er nicht nur der größte See des Landes, er ist auch der westlichste Steppensee Europas und befindet sich mit etwa einem Fünftel seiner Fläche auf ungarischem Boden. Neben der Bedeutung für die zahlreichen Tierarten, die hier ein Zuhause finden, ist es auch für Winzer und Weingenießer eine besondere Region. Mit einer Tiefe von gerade einmal 180 cm erwärmt sich der See im Sommer auf bis zu 30° C, die den Weinen, die in den umliegenden Orten hergestellt werden, ihr besonderes Aroma verleihen. Entspannung und Wohlbefinden können Sie in den Thermen des Burgenlandes erlangen. Doch auch zum Wandern und Radfahren bietet das Land der Sonne die idealen Ausgangsbedingungen. Wer mehr über die Geschichte der Region erfahren möchte, kann den Kirchen, Burgen und Schlösser, allen voran das Schloss Esterházy, sowie den Museen einen Besuch abstatten. So können Sie sich auf ein vielfältiges Programm während Ihres Ausfluges in das Burgenland freuen.

Bratislava

Verbinden Sie Ihren Wien Urlaub mit einem Ausflug in die slowakische Hauptstadt Bratislava. Mit dem Twin City Liner, einer Flotte Katamarane die speziell für den niedrigen Wasserstand der Donau gebaut wurden, können Sie die Stadt in nur 75 Minuten und ohne großen Aufwand der Anreise erreichen. Die Ausstattung der Boote lässt dabei keine Wünsche offen. Behindertengerecht, vollklimatisiert und für die Mitnahme von Fährrädern und Hunden geeignet, bieten Sie etwa 130 Personen Platz und verfügen über ein Bordbuffet für den kleinen Hunger. Angekommen in Bratislava, oder Pressburg wie die deutsche Bezeichnung der Stadt lautet, können die Ausflügler die malerische Altstadt sowie die Burg Bratislava erkunden. Auch zum Einkaufen werden hier zahlreiche Möglichkeiten geboten. Vor allem die Einkaufszentren der Stadt erfreuen sich bei den Besuchern großer Beliebtheit. Doch auch die Parkanlagen und Seen, Museen und Theater sowie die Nationalgalerie sind einen Besuch wert. Als eines der bedeutsamsten kulturellen Zentren des Landes, lässt Bratislava keine Wünsche offen und macht Ihren Aufenthalt in der Slowakei zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wienerwald

Welchen Stellenwert die Natur in Wien hat, wird bereits durch die diversen Parkanlagen der Stadt deutlich. Eine Besonderheit ist dabei jedoch, dass die Stadt mit insgesamt sieben Bezirken zu einem beträchtlichen Teil im Gebiet eines Biosphörenparkes liegt. Der Wienerwald, der sich über eine Strecke von 1.350 km² erstreckt, bietet im Westen des Wiener Beckens Platz für etwa 150 Brutvogel- und 2.000 Pflanzenarten sowie zahlreiche weitere Tiere, die als bedrohte Arten gelten. Auf die besonderen Umstände der im Wienerwald lebenden Tiere und die Artenvielfalt sowie den Park als Lebensraum machen diverse Führungen und Veranstaltungen aufmerksam, die Interessierte besuchen können um nähere Informationen zu erhalten. Doch auch auf eigene Faust können Sie die Umgebung entdecken. Mit 12 Wander- und 39 Mountainbikerouten können Sie die Faszination Wienerwald ungestört kennenlernen und sich ein eigenes Bild machen. Infopoints an den wichtigsten Stellen des Parks geben darüber hinaus interessante Informationen zu Flora und Fauna des Gebietes sowie Tipps zu Freizeitmöglichkeiten der Umgebung. Für eine kleine Pause auf ihrer Erkundungstour sorgen die Winzerorte, die in gemütlichem Ambiente innerhalb des Wienerwaldes zu Speis und Trank einladen.