Gäste
Kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewiesenen Unterkünften.

Urlaub in den Modellregionen

Öffnungen in Schleswig-Holstein

(Stand 10.05.2021)

Nach dem erfolgreichen Start der Modellregionen, sollen nun die nächsten Öffnungsschritte in Schleswig-Holstein eingeleitet werden. Im gesamten Bundesland Schleswig-Holstein werden Beherbergungsbetriebe sowie die Innen-Gastronomie für Geimpfte, Genesene und Getestete wieder öffnen.

Beginn: ab dem 17.05.2021

Voraussetzungen: Anreisende müssen einen negativen Corona-Test vorlegen, geimpft oder genesen sein. Der Corona-Test muss vor Ort alle 72 Stunden wiederholt werden. Für den Besuch der Innen-Gastronomie darf dieser allerdings nicht älter als 24 Stunden sein. In den Modellprojekt-Regionen werden die Öffnungen weiterhin wissenschaftlich begleitet.

weitere Regelungen: Voraussetzung ist außerdem, dass die Sieben-Tage-Inzidenzen unter 100 bleiben. Ansonsten greifen wieder die Regelungen der Notbremse.

Quelle & weitere Informationen: Landesportal Schleswig-Holstein 

Öffnungen in Niedersachsen

(Stand 10.05.2021)

Auch in Niedersachsen kommt es in Tourismus, Gastronomie und Freizeit zu ersten Öffnungen. Die Beherbergungsbetriebe öffnen allerdings nur für Personen, die ihren Erst- oder Zweitwohnsitz in Niedersachsen haben.

Beginn: ab dem 10.05.2021

Voraussetzungen: Noch nicht vollständig geimpfte und genesene Urlauber müssen bei Anreise und danach mindestens zweimal pro Woche einen negativen Corona-Test vorweisen können. Der Erst- oder Zweitwohnsitz der Urlauber muss sich außerdem in Niedersachsen befinden.

weitere Regelungen: Voraussetzung ist auch, dass die Sieben-Tage-Inzidenzen unter 100 bleiben. Ansonsten greifen wieder die Regelungen der Notbremse.

Quelle & weitere Informationen: Pressemitteilung Niedersachsen

Die Modellregionen - aktuell bekannte Voraussetzungen & Abläufe:

(Stand: 07.05.2021)

Am 09.04.2021 hat die Landesregierung Schleswig-Holsteins verkündet, dass in vier Modellregionen an Nord- und Ostsee touristische Übernachtungen wieder möglich sein werden. Das Modellprojekt kann jederzeit abgebrochen, aber auch verlängert werden.

Details über Abläufe und Regeln können sich regelmäßig ändern, wir halten Sie hier auf dem Laufenden, würden Sie allerdings bitten, sich vor einer geplanten Buchung ausreichend in den lokalen Nachrichten oder bei Ihrem Vermieter zu informieren.

Hinweis: Beachten Sie auch, dass nicht alle Gastgeber und Agenturen an dem Modellprojekt teilnehmen. Die teilnehmenden Unterkünfte sind mit einem entsprechenden Hinweis markiert.

Des Weiteren sollten Sie beachten, dass das Modellprojekt jederzeit, unabhängig der Inzidenzwerte, abgebrochen werden kann. In diesem Fall müssen alle Gäste abreisen bzw. geplante Reisen können nicht mehr angetreten werden. Sollte ein Gast/Vermieter die Bedingungen des Projektes nicht erfüllen oder das Projekt abgebrochen werden, greift das aktuell gültige Beherbergungsverbot und die damit verbundene Berechtigung des Gastes zur kostenfreien Stornierung der gebuchten Unterkunft.

Nordfriesland

In Nordfriesland werden Reisen in die gesamte Region im Rahmen des Modellprojekts wieder möglich sein. Neben der Beherbergung sollen auch weitere touristische Angebote wieder aufgenommen werden. Darunter einige Freizeiteinrichtungen und die Innen- und Außengastronomie. Alles unter Einhaltung der Bestimmungen der Corona-Landesverordnung.

wichtige Orte: Föhr, Amrum, Sylt, St. Peter-Ording

Beginn: ab dem 01.05. vorerst bis zum 31.05. (kann aber jederzeit abgebrochen werden)

Voraussetzungen: Vor der Anreise in die Ferienunterkunft muss ein negativer Corona-Test vorgewiesen werden, der nicht älter als 48 Stunden ist, danach muss alle 48 Stunden ein weiterer Corona-Test erfolgen (dies ist vom Vermieter zu kontrollieren). Außerdem muss jeder Gast vor der Anreise ein schriftliches Einverständnis zur Nutzung seiner Daten im Rahmen des wissenschaftlichen Modellprojekts geben. Sollte ein Gast/Vermieter die Bedingungen des Projektes nicht erfüllen können oder wollen, greift das aktuell gültige Beherbergungsverbot. Dies bedeutet auch, dass der Gast für diesen Zeitraum weiterhin zur kostenfreien Stornierung berechtigt ist (bei Nicht-Teilnahme am Projekt). Bei einem positiven Testergebnis muss das Gesundheitsamt informiert werden und das Gesundheitsamt entscheidet über das weitere Vorgehen. Beherbergungsbetriebe, sowie gastronomische Betriebe und alle Gäste sind verpflichtet, die luca App zur digitalen Kontaktverfolgung zu nutzen. 
Die offizielle Einwilligungserklärung, welche vor der Anreise vom Gast unterschrieben werden muss finden Sie hier. Diesbezüglich wird Ihr Vermieter sich bei einer Buchung auch bei Ihnen melden.

weitere Regelungen: Bei Restaurantbesuchen muss ein Corona-Test vorgewiesen werden, der nicht älter als 24 Stunden ist, außerdem ist Voraussetzung für das Modellprojekt, dass die Inzidenz in der Region unter 100 bleibt. Die Bäderregelung bleibt weiterhin ausgesetzt (keine Öffnung des Einzelhandels an Sonn- und Feiertagen).

Quelle & weitere Infos: https://www.nordfriesland.de/modellregion

Lübecker Bucht

Auch in der Region der inneren Lübecker Bucht werden Beherbergungsbetriebe, sowie die Gastronomie für den Tourismus wieder öffnen.

wichtige Orte: Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Haffkrug, Neustadt, Pelzerhaken und Rettin

Beginn: ab dem 08.05.2021

Voraussetzungen: Voraussetzung für die Anreise ist ein negativer Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden). Nach der Anreise müssen regelmäßig alle 72 Stunden weitere Testungen erfolgen oder tagesaktuell wenn eine Gastronomie besucht wird. Die erneuten Testungen sind in einem Testzentrum im jeweiligen Urlaubsort möglich. Des weiteren ist die Nutzung der luca App erforderlich. Darüber kann eine schnelle und nachvollziehbare Kontaktverfolgung stattfinden. Die Zustimmung zur Kontaktverfolgung über die luca App ist Voraussetzung für die Anreise und den Aufenthalt an der Lübecker Bucht.

weitere Regelungen: bei Restaurantbesuchen indoor muss ein tagesaktueller negativer Corona-Test vorgewiesen werden. Bei einigen Gastronomiebetrieben gilt die Testpflicht auch für den Außenbereich. Vor dem Besuch muss ein Tisch reserviert und anschließend mit der luca App eingecheckt werden. Die Regeln zur Testpflicht und Nutzung der luca App gelten auch für alle weiteren besuchten Freizeiteinrichtungen. Außerdem ist Voraussetzung für das gesamte Modellprojekt, dass die Inzidenz in der Region unter 100 bleibt.

Quelle & weitere Infos: https://www.luebecker-bucht-ostsee.de/modellregion

Schleiregion & Eckernförde

Die Schleiregion mit Eckernförde plant mit dem frühesten Start von allen vier Modellregionen. Auch hier sollen Beherbergungsbetriebe, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen für touristische Zwecke wieder öffnen. Informieren Sie sich vor Ihrer Buchung genau über die Voraussetzungen zur Anreise und die weiteren Regelungen vor Ort.

wichtige Orte: Eckernförde, Schlei, Geltinger Bucht, Kappeln

Beginn: Start ab dem 19.04.2021 vorerst für vier Wochen (kann aber jederzeit abgebrochen werden)

Voraussetzungen: Zum Zeitpunkt der Anreise hat jeder Gast einen negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test vorzuweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Spätestens am dritten Tag nach der Anreise muss ein weiterer Corona-Test vor Ort durchgeführt werden. Das Ergebnis muss dem Vermieter vorgelegt werden. Danach muss alle vier Tage ein weiterer Corona-Test in der Region durchgeführt werden. Die Ergebnisse müssen stets beim Vermieter vorgelegt werden, welcher die Ergebnisse dokumentiert und für mindestens vier Wochen archiviert. Das gesamte Verfahren wird stichprobenartig vom Gesundheitsamt kontrolliert. Auch in der Schleiregion & Eckernförde ist die Nutzung der luca App und damit die ständige Kontaktverfolgung Voraussetzung für die Anreise und den Aufenthalt in der Region.

weitere Regelungen: Bei einer stabilen Inzidenz unter 100 bleibt außerdem die Außengastronomie unter den Bestimmungen der Landesverordnung geöffnet. Auch für das gesamte Modellprojekt gilt die Voraussetzung, dass die Inzidenz in der Region unter 100 bleibt.

Quelle & weitere Infos: https://www.ostseefjordschlei.de/service/modellprojekt

Büsum

Auch die Gemeinde Büsum ist eine der vier touristischen Modellregionen. Hier sollen ebenfalls Beherbergungsbetriebe, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen der Gemeinde für touristische Zwecke wieder öffnen. Informieren Sie sich vor Ihrer Buchung genau über die Voraussetzungen zur Anreise und die weiteren Regelungen vor Ort.

wichtige Orte: nur die Gemeinde Büsum (Büsumer Deichhausen ist nicht inbegriffen)

Beginn: Die Region plant mit einem Start ab dem 10.05.2021. vorerst für vier Wochen (kann aber jederzeit abgebrochen werden), es handelt sich jedoch um kein festes Datum, da es aktuell bei der Umsetzung noch zu Verzögerungen kommen kann. (vorher 19.04.2021)

Voraussetzungen: Vor der Anreise in die Ferienunterkunft muss ein negativer Corona-Test vorgewiesen werden, der nicht älter als 48 Stunden ist (Selbsttests sind dabei ausgeschlossen). Danach erfolgen weitere Testungen vor Ort. Die Testergebnisse werden vom Vermieter kontrolliert und archiviert. Außerdem muss jeder Gast vor der Anreise ein schriftliches Einverständnis zur Nutzung seiner Daten im Rahmen des wissenschaftlichen Modellprojekts geben. Voraussetzung ist hierfür die Nutzung der luca App zur digitalen Kontaktverfolgung während des Aufenthaltes in der Modellregion.

weitere Regelungen: Damit das Modellprojekt bestehen bleiben kann, gilt als festgelegte Voraussetzung, dass in dem Gebiet die 7-Tage-Inzidenz unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern bleibt.

Quelle & weitere Infos: https://www.buesum.de/modellprojekt.html