XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Eifel

Eifel© LordToran / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Eifel

Die waldreiche Mittelgebirgslandschaft der Eifel befindet sich in Rheinland-Pfalz. Das Bild der Landschaft wurde durch den Vulkanismus geprägt. Besonders Wanderer, Wassersportler und Wellnesstouristen schätzen einen Aufenthalt in der Eifel. Die Region verfügt hunderte Kilometer Wanderwege und mehr als 30 Gewässer. Zu den beliebtesten Seen und Talsperren zählen der Freilinger See, der Kronenburger See und der Rurstausee. Die Abtei Maria Laach zählt zu den schönsten romanischen Gotteshäusern in Deutschland. Die Blicke der Besucher auf sich zieht das “Laacher Paradies”, eine herausragende mittelalterliche Steinmetzarbeit. Der Laacher See steht stellvertretend für die zahlreichen für die Region typischen Maare. Dabei handelt es sich um mit Wasser gefüllte Vulkankrater. Der Laacher See gilt als Domizil für Segler und Surfer.

Gerolstein bildet das Zentrum der Vulkaneifel. Urlauber kommen in Gerolstein in den Genuss heilsamer Mineralquellen und können entlang eines Geologiepfads in die erdgeschichtlichen Geheimnisse der Eifel vordringen. In den Römer-Thermen von Bad Breisig erleben Besucher südlichen Charme. Wer durch den Kurpark von Daun spaziert, wird sich an der Dunarisquelle erfrischen können. Weiterhin besitzt das Städtchen ein interessantes Vulkanmuseum. Zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Eifel zählt der Nürburgring. Touristen können das Rennsportmuseum besuchen oder sich mit dem eigenen Pkw auf den legendären Rundkurs begeben.
      

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Eifel

Sehenswürdigkeiten in der Eifel

Natur pur
Die Eifel ist eine Region mit einer beeindruckenden Natur. Die vulkanische Geschichte zieht sich durch die gesamte Eifel hindurch. So findet man hier überall Maare. Dabei handelt es sich um meist kreisförmige Krater, die durch Vulkanausbrüche und Wasserdampfexplosionen entstanden sind. In einigen hat sich mit der Zeit Wasser gesammelt, so dass man in der Eifel mehrere Maarseen findet. Dazu gehören zum Beispiel das Holzmaar, das Pulvermaar, das Meerfelder Maar oder die Dauner Maare. Weitere Seen sind der Rursee, der zweitgrößte Stausee Deutschlands, sowie der Laacher See, der gerne als Naherholungsgebiet genutzt wird. Zu den größten Natur Sehenswürdigkeiten in der Eifel gehört der Nationalpark Eifel. In dem 110 km² großen Gebiet leben zahlreiche bedrohte Tier- und Pflanzenarten – so kann man hier mit etwas Glück Wildkatzen oder Mauereidechsen entdecken. Auf dem Wildnis-Trail und auf dem insgesamt 240 Kilometer langen Wegenetz kann durch den Nationalpark Eifel gewandert werden. Weitere beliebte Ausflugsziele sind die Teufelsschlucht in der Südeifel, die Eishöhlen bei Birresborn, der Wasserfall von Dreimühlen und der Dietzenley, der mit 618 Metern höchste Berg des Gerolsteiner Landes, von dem ein toller Ausblick auf die Umgebung möglich ist.


Bedeutende Bauwerke
Neben beeindruckenden Sehenswürdigkeiten in der Natur gibt es in der Eifel auch bedeutende Bauwerke zu entdecken. Dazu gehört die Festung Ehrenbreitstein, die sich auf einem Berg gegenüber dem deutschen Eck über Koblenz erhebt und die heute sowohl das Landesmuseum Koblenz als auch eine Jugendherberge beinhaltet. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Eifel gehört das zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Wahrzeichen Triers, die Porta Nigra. Das aus dem 2. Jahrhundert stammende Bauwerk ist ein römisches Stadttor und erhielt seinen Namen vermutlich durch die dunkle Färbung des Sandsteins. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Trier ist der Trierer Dom. Die älteste Bischofskirche Deutschlands stammt aus dem 4. Jahrhundert und bietet mit seinen Denkmälern, Malereien, einem Museum, der Domschatzkammer und seiner historischen Bauweise viel Sehenswertes. Weltweit bekannt ist der Nürburgring, der als Rennstrecke Platz für zahlreiche Events rund um den Motorsport bietet. Er wird überragt von der Nürburg, die im 12. Jahrhundert auf dem knapp 680 Meter hohen „mons nore“ erbaut wurde. Eine weitere Burg findet man in der Region Untermosel in Cochem: Etwa 100 Meter über der Stadt beeindruckt die Burg Cochem als ehemalige Zollburg aus dem 12. Jahrhundert mit ihrer großzügigen Burganlage. Auch die Burg Eltz nahe der Stadt Münstermaifeld mit seinen über 800 Jahre alten Gemäuern, der Schatzkammer und einem Museum ist einen Besuch wert. Wer sich für sakrale Bauten begeistert, sollte die Abtei Maria Laach am Laacher See besichtigen.


Museen
Die Museumslandschaft in der Eifel ist sehr vielseitig. Hier findet man alles, was man sich nur vorstellen kann – dazu gehören Museen über Spielzeug, Töpferei, Bergbau, Wein, die römische Zeit, Bauernhöfe oder Mausefallen. Verbreitet sind auch Heimatmuseen der verschiedenen Orte sowie Ausstellungen rund um Vulkane sowie die Natur und die Geschichte der Eifel.