XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Marbella

Marbella

In der südspanischen Stadt Marbella leben 140.000 Einwohner. Die Ortschaft befindet sich unmittelbar an der Mittelmeerküste und zählt zu den beliebtesten Badeorten an der Costa del Sol. Das Ortsgebiet war bereits in der Jungsteinzeit besiedelt. Die Phönizier gründeten in Marbella einen Handelsplatz. Im 3. Jh. v. Chr. wurde die Siedlung Teil des Römischen Reiches. Mitte des 20. Jahrhunderts gewann der Tourismus an Bedeutung. Es entstanden erste Hotels und zahlreiche Prominente ließen hier Villen errichten. Heute stellt der Fremdenverkehr die Haupteinnahmequelle Marbellas dar. Freizeitkapitäne haben die Wahl aus mehreren Jachthäfen. Der berühmteste Ankerplatz ist der Puerto Banús. Nostalgie kommt am Fischereihafen Marbellas auf.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Marbella


Den Mittelpunkt des historischen Stadtzentrums bildet das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert. In den engen Gassen laden gemütliche Straßenrestaurants zum Verweilen ein. An die lange und wechselvolle Geschichte Marbellas erinnert die Arabische Mauer. Wer nach Marbella reist, wird sich einen Besuch der herrlichen Sandstrände nicht entgehen lassen. An der Playa de la Bajadilla und der Playa de Fontanilla herrscht in den Sommermonaten reges Treiben. Nicht nur Pflanzenliebhaber werden sich für eine Besichtigung des Bonsaimuseums begeistern können. Von Marbella gelangt man auf kurzen Wegen nach San Pedro de Alcántara. Der Ort verfügt über sehenswerte antike Mosaike und eine Basilika aus dem 4. Jahrhundert.
         

Sehenswürdigkeiten in Marbella

Puerto Banús
Der prächtige Jachthafen Puerto Banús in Marbella ist der Treffpunkt des internationalen Jet Sets an der Costa del Sol. Die Anlage, die 1970 eingeweiht wurde, ist ein besonders beliebter Hafen bei den vermögenden Arabern, was bei Liegegebühren von bis zu 500.000 EUR pro Quadratmeter auch nicht weiter verwunderlich ist. In direkter Umgebung bieten sich traumhafte Shoppingmöglichkeiten für den größeren Geldbeutel. Zur späteren Stunde befindet sich hier ebenso das Zentrum des Nachtlebens mit zahlreichen Clubs, Bars und Restaurants in Marbella.

Bonsai Musem
Über 300 Miniaturbäume und damit die größte Sammlung dieser Art in Europa kann man im Bonsaimuseum in Marbella anschauen. Das Museum wurde 1992 am Rande der Küstenstadt in Andalusien eröffnet. Die große Vielfalt der Bäume mit seinen über 40 verschiedenen Arten bietet Spaß für die gesamte Familie. Ein Highlight ist die Acebuche Olive, die bereits über 300 Jahre auf dem Buckel hat. Wandeln Sie durch den Park und genießen Sie den Anblick der Bonsais auf dem naturnahen Gelände.

Plaza de los Naranjos
Inmitten der malerischen Altstadt von Marbella befindet sich der Plaza de los Naranjos. Das Zentrum der Stadt ist ebenso der Anlaufpunkt für alle Nachtschwärmer, da sich in der näheren Umgebung viele Bars und Clubs aneinanderreihen. Der maurische Einfluss auf dem Platz ist nicht zu übersehen, aber auch der Renaissance-Brunnen aus dem 15. Jahrhundert gehört bei einem Besuch in der Stadt unbedingt dazu. Orangenbäume, die dem Platz seinen Namen gaben, umsäumen den Brunnen. Direkt auf dem Plaza gelegen, kann man sich im Archäologischen Museum viele Exponate aus der römischen, gotischen und frühchristlichen Zeit anschauen.

Paseo Maritimo
Die Paseo Maritimo erstreckt sich malerisch am Meer in Marbella. Auf den rund sechs Kilometern kann man auf der Strandpromenade herrlich bummeln und das Wetter genießen. Bei den zahlreichen Restaurants bietet es sich an, den Sonnenuntergang bei einem gut gekühlten Bier oder einem Glas Wein zu beobachten. Außerdem gibt es hier ein Kino, das gerne mal für gute Unterhaltung an einem lauen Sommerabend sorgt.

Marbella Altstadt
Die Altstadt von Marbella empfängt Sie mit ihrem ganz besonderen Charme. Enge Gässchen, weiße Häuser und Kopfsteinpflaster machen die Altstadt zu einem Muss für jeden Besucher Marbellas. Treffen Sie hier auf geschichtsträchtige Orte, viele Museen und zahlreiche Tapas-Bars, die das Leben im Süden Spaniens verkörpern, wie kein anderer Ort. Während der Heiligen Woche, auf Spanisch die semana santa, ziehen lange Prozessionen Gläubiger durch die Straßen. Im Zentrum der Altstadt befindet sich der Plaza de los Naranjos (Orangenplatz) mit dem Renaissance-Brunnen aus dem 15. Jahrhundert.

Aquapark Mijas
Spaß für die ganze Familie bringt der Aquapark Mijas mit seinen vielfältigen Attraktionen. Es erwarten Sie ein Rutschenlabyrinth, eine Abenteuerfluss sowie ein Wellenanlage. Und wenn die Eltern mal müde von den vielen Rutschpartien sind, können sie sich im Jacuzzi entspannen, die Minigolfanlage nutzen oder an einem der Picknickplätze die Mahlzeiten mit der Familie genießen. Wer es lieber draufgängerisch angeht, kann sich auf der Kamikazerutsche an einem Rekord im Schnellrutschen versuchen.

Avenida del Mar
Die Avenida del Mar verbindet den Park Alameda mit der Strandpromenade Pareo Maritimo. Beim Spaziergang lohnt sich ein Blick auf die wunderschönen Bronzestatuen, die Sie entlang der Straße finden. Sie wurden von keinem Geringeren als Salvador Dalí entowrfen. Neben dem berühmten Literaturhelden Don Quijote findet man hier auch eine drei Tonnen wiegende Rhinozerosstatue. Eine große Auswahl an hervorragenden Restaurants, gemütlichen Cafés und Pubs sind ideal, um eine kleine Pause einzulegen und die Stadt auf sich wirken zu lassen.