XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Oberbayern

Oberbayern

Der Süden des Freistaates Bayern ist reich an Kontrasten. Oberbayern hat zwischen Donau und Zuspitze viel zu bieten. Die Palette reicht von idyllischen Seen über gemütliche Ortschaften bis hin zum ewigen Eis der Alpengipfel. Erkunden Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Oberbayern oder erkunden Sie das Herzstück der Region, München. Die Stadt an der Isar bietet zwischen Hofbräuhaus und Marienplatz eine Fülle an Highlights und Attraktionen. Vor den Toren Münchens befindet sich das malerische Seenland Oberbayerns. Vor der Kulisse der Alpen können Urlauber hier bei einem Badeurlaub den Sommer in Oberbayern erleben. Heilsame Jodquellen sprudeln in Bad Tölz. Jährlich werden zahlreiche Urlauber Zeuge der Leonardifahrt auf den Kalvarienberg. Eine Unterkunft in Füssen bietet sich als Ausgangspunkt an, die berühmten Königsschlösser zu besuchen. Einen der größten Anziehungspunkte in Oberbayern stellen die in zehnjährigen Abständen durchgeführten Passionsspiele in Oberammergau dar.

Ferienwohnungen in Oberbayern


Aktivurlaub wird an den oberbayrischen Seen groß geschrieben. Wassersportler treffen am Starnberger See und am Tegernsee aufeinander. Am Königssee bildet eine Bootsfahrt zur Wallfahrtskirche St. Bartholomä den Höhepunkt eines Aufenthaltes. Auf Wanderungen durch den Nationalpark Berchtesgaden lässt sich Oberbayern von seiner idyllischen Seite erleben. In den Wintermonaten bildet eine Übernachtung in Oberstdorf oder Garmisch Partenkirchen den Ausgangspunkt für den Besuch der Skigebiete. Ein traumhafter Ausblick auf die oberbayerische Landschaft bietet sich Touristen vom Gipfel der 2.964 Meter hohen Zugspitze.

© Rosephantom / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Berchtesgaden

Berchtesgaden zeichnet seine Traumlage im Schatten des Watzmannes aus. Die Berchtesgadener Alpen bieten sich als Ausgangspunkt für erlebnisreiche Bergtouren oder Skiausflüge an. Eine erste urkundliche Erwähnung fand Berchtesgaden im 12. Jahrhundert. Gräfin Irmgard von Sulzbach regte damals den Bau eines Klosters an, woraufhin die Stiftskirche St. Peter und Johannes der Täufer errichtet wurde. Der Tourismus begann am Ende des 19. Jahrhunderts mit der Anbindung Berchtesgadens an das Eisenbahnnetz.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Berchtesgaden


Sehenswürdigkeiten in Berchtesgaden
Den Mittelpunkt Berchtesgadens bildet der Marktplatz, welcher von mittelalterlichen Bauten gesäumt wird. Im einstigen Schloss der Wittelsbacher ist eine Gemälde- und Skulpturensammlung untergebracht. Nordöstlich der Innenstadt kann ein Salzbergwerk besichtigt werden. Das Salzmuseum macht mit der langen Tradition der Salzgewinnung in Berchtesgaden vertraut. Vom Obersalzberg bietet sich ein herrlicher Ausblick. Lohnend ist auch die Besichtigung des Kehlsteinhauses, des einstigen Geschenkes der SS-Führung an Adolf Hitler. Heute beherbergt das Bauwerk ein Restaurant. Im Nationalpark Berchtesgaden gehorcht die Natur noch ihren eigenen Gesetzen – Ruhe und Erholung sind garantiert. Der Röthbachfall stürzt 470 Meter in die Tiefe und ist damit der höchste Wasserfall Deutschlands.


Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen bildet den touristischen Mittelpunkt der Bayerischen Alpen. Die Ortschaft im Tal der Loisach ist zu allen Jahreszeiten gut besucht und bietet ein facettenreiches Bild. Im Ortsteil Garmisch sind hübsche alte Bauernhäuser zu finden. Unweit des Kurparks erhebt sich das Kongresshaus. In Partenkirchen kann ein interessantes Heimatmuseum besucht werden. Im Winter gilt das Olympia-Skistadion als Anlaufpunkt. Garmisch-Partenkirchen ist Austragungsort des alljährlichen Neujahrsspringens der Vierschanzentournee.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Garmisch-Partenkirchen


Sehenswürdigkeiten in Garmisch-Partenkirchen
Die größte und bekannteste Sehenswürdigkeit Garmisch-Partenkirchens ist die Zugspitze. Der mit knapp 3000 Metern höchste Berg Deutschlands zieht im Sommer wie im Winter zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt an. Nicht versäumt werden sollte eine Fahrt auf den Gipfel mit der Zugspitzbahn. Auch eine Wanderung durch die Höllentalklamm oder die Partnachklamm wird zum Erlebnis werden. In der 1730 errichteten Pfarrkirche St. Martin befinden sich sehenswerte gotische Wandmalereien. Eine unter Denkmalschutz stehende historische Bobbahn gibt einen Einblick in die Geschichte dieser Wintersportart. Von der etwa 2000 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform AlpspiX bietet sich ein unglaublicher Ausblick auf die umliegenden Berge. Weitere lohnende Ausflugsziele sind die Burg Werdenfels, das Kloster Ettal, das Königshaus am Schachen, das Museum Aschenbrenner und das Richard Strauss Institut.


 

Tegernsee

Der von Bergen umgebene Tegernsee zählt zu den schönsten Gewässern des bayerischen Voralpenlandes. In den Strandbädern profitieren Urlauber von der hervorragenden Wasserqualität des sechs Kilometer langen Sees. Die vier Hauptorte am Tegernsee sind mittels Ausflugsbooten erreichbar. Die Ortschaft Tegernsee ist ein heilklimatischer Kurort und wird auch als “Sonnenterrasse des Tegernsees” bezeichnet. In Bad Wiessee sprudeln heilsame Quellen. Die schmucke Ortschaft verfügt über moderne Kureinrichtungen, eine Spielbank und einen Golfplatz. Der Prinzenruheweg und die Seepromenade bieten sich für Spaziergänge an.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Tegernsee


Sehenswürdigkeiten am Tegernsee
Zu den Wahrzeichen des Tegernsees gehört die Pfarrkirche St. Laurentius in Rottach-Egern. Das Jagerhaus Gmund beschäftigt sich mit der Geschichte des Ortes sowie mit dem königlichen Revierjäger Johann Baptist Mayr. In der Naturkäserei in Kreuth können Urlauber in Führungen erleben, wie Käse und Jogurt naturbelassen hergestellt werden. Naturliebhaber sollten die Josefstaler Wasserfälle und den Sibli Wasserfall besuchen. Im Kutschenmuseum in Rottach-Egern erfahren Urlauber alles über die Geschichte des Transportwesens. Im Herzoglich Bayerischen Brauhaus lässt sich leckeres Klosterbier genießen.


Schliersee

Der Schliersee zählt zu den idyllischen Seen im bayerischen Voralpenland. Etwa sieben Kilometer östlich vom größeren und bekannteren Tegernsee liegt das Gewässer malerisch von Bergen umrahmt. Zu allen Jahreszeiten nutzen Urlauber den See zu aktiver Erholung. Inmitten des Schliersees befindet sich die kleine Insel Wörth, welche sich in Privatbesitz befindet und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Der Schliersee kann entlang eines sieben Kilometer langen Rundweges erkundet werden. Am Nordende des Sees befindet sich der Markt Schliersee. Die reich ausgestattete barocke Pfarrkirche, das Heimatmuseum und das Schlierseer Bauerntheater sorgen am See für Abwechslung.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Schliersee


Sehenswürdigkeiten am Schliersee
Am Schliersee können Sie während Ihres Aufenthalts einiges Interessantes entdecken. Mehrere ganz unterschiedliche Kirchen auch in der unmittelbaren Umgebung prägen das Bild der oberbayerischen Gemeinde. Besuchen Sie zum Beispiel die äußerst schöne St. Sixtus Kirche aus dem frühen 18. Jahrhundert oder die interessant geformte Evangelische Christuskirche mit Kruzifix in Lebensgröße. Wenn Sie mehr über die Geschichte und die Entwicklung des Lebens in Schliersee erfahren möchten statten Sie dem Heimatmuseum einen Besuch ab. Denn das Heimatmuseum beherbergt viele Originalstücke wie Trachten oder eine ganze Rauchküche. Aber auch das Freilichtmuseum Markus Wasmeier versetzt Sie in vergangene Zeiten zurück. Das Freilichtmuseum Markus Wasmeier umfasst zehn originalgetreu wiederhergestellte Gebäude mit Höfen, die Ihnen das Bauernleben des 18. Jahrhunderts näher bringen. Weitere historische Gebäude, die einen Blick lohnen sind das Rathaus, das Bauerntheater und das Radspielerhaus. Sehenswert sind darüber hinaus die Destillerien Lantenhammer, Slyrs Whiskydestillerie und Hoermann Destillerie, die primär Whiskey und Likör brennen.   


   

Chiemsee© waterborough / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Chiemsee

Der Chiemsee befindet sich südöstlich der bayerischen Landeshauptstadt München, im beschaulichen Alpenvorland. Das Gewässer entstand vor 10.000 Jahren, am Ende der letzten Eiszeit und ist mit einer Fläche von 79,9 Quadratkilometern der größte bayerische See. Der Chiemsee wird auch "bayerisches Meer" genannt und verdankt seinen Namen vermutlich einem Grafen namens Chiemo. Das Seeufer wird von idyllischen Ferienorten gesäumt und das umliegende Chiemgau bietet sich an für Wanderungen oder Radtouren. Am Hafen kann man zu einer Bootsfahrt über den See aufbrechen, wahlweise mit einem modernen Ausflugsschiff oder einem nostalgischen Schaufelraddampfer. Am Chiemsee kann man sich zu jeder Jahreszeit optimal erholen. Badegäste genießen am sechs Kilometer langen Strand in Chieming den Sommer. Auch Segler kommen auf ihre Kosten. Wer es gemütlicher mag, kann sich ein Tretboot mieten.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Chiemsee


Sehenswürdigkeiten am Chiemsee
Zu den beliebtesten Ausflugszielen am Chiemsee zählen die beiden Inseln Herren- und Frauenchiemsee. Auf der Insel Herrenchiemsee kann ein unvollendet gebliebenes Schloss des Märchenkönigs Ludwig II. besichtigt werden. Auf Frauenchiemsee gilt der Glockenturm des Benediktinerklosters Frauenwörth als Wahrzeichen. Einem Ausflug in die Vergangenheit gleicht die Besichtigung der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, welche römische Altarsteine beherbergt. Mehr über die Region erfahren Touristen im Heimatmuseum in Prien. Kunst gibt es im Imaginären Museum und in der Ausstellung DASMAXIMUM Kunst Gegenwart zu entdecken. Das EFA Museum für deutsche Automobilgeschichte beschäftigt sich mit der über 100-jährigen Geschichte unseres liebsten Gefährts.

Starnberger See

Der Starnberger See zählt zu den idyllischen Seen vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt München. Das auch Würmsee genannte Gewässer ist etwa zwanzig Kilometer lang und füllt ein einstiges Gletscherbecken, welches von Moränenhügeln umschlossen wird. Der Starnberger See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und von München aus in etwa einer halben Autostunde erreichbar. Das Seeufer ist nur eingeschränkt zugänglich, da viele Villensiedlungen direkten Zugang zum See besitzen. In den Ferienorten befinden sich Strandbäder und ufernahe Parkanlagen. Bei günstiger Witterung reicht der Blick am See bis hin zu den Alpengipfeln. Den Mittelpunkt des Tourismus bildet die Ortschaft Starnberg. Weiterhin lohnen Seeshaupt, Bernried oder Tutzing einen Abstecher. 

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Starnberger See


Sehenswürdigkeiten am Starnberger See
Der wunderschöne Starnberger See hat viele Sehenswürdigkeiten um sich rum versammelt. Zum einen finden Sie hier das Kloster Andechs als zweitgrößten Wallfahrtsort in Bayern. Hier sollte man sich nicht das köstliche Klosterbier entgehen lassen, das in der Brauerei hergestellt wird. Eine kleine Bootstour zur Roseninsel ist ideal, um sich den Starnberger See von der Wasserseite aus anzuschauen. Hier befindet sich die Sommerresidenz des Königs Maximilian II. In der Gemeinde Pöcking stoßen Sie auf das Schloss Posssenhofen, in dem schon Kaiserin Sissi ihre glücklichen Kinderjahre verbracht hat. Wandeln Sie doch einmal auf ihren Spuren durch den Schlosspark und genießen Sie die Aussicht auf den Starnberger See. 

         
   

Königssee

Der Königssee ist landschaftlich reizvoll, inmitten des Berchtesgadener Landes gelegen. Das Gewässer befindet sich auf einer Seehöhe von 602 Metern. Von der gleichnamigen Ortschaft führt eine Straße unmittelbar bis zum Seeufer. Geschäfte, Restaurants und Hotels reihen sich aneinander. Am Ostufer des Sees spazieren Urlauber zum Malerwinkel, wo sich herrliche Aussichtsmöglichkeiten auf den Gipfel des Watzmannes bieten. Am Königssee legen Elektroboote zur Halbinsel St. Bartholomä ab. Dort befindet sich der Kuppelbau der berühmten Wallfahrtskapelle, das Wahrzeichen des Königssees. Am Südende des Sees führt ein Wanderweg zum Obersee. Im Winter sind die Pisten am Jenner gut besucht. Vom Königssee führt die Jennerbahn bis in 1.800 Meter Höhe.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Königssee


Sehenswürdigkeiten am Königssee
Bei Ihrem Urlaub am Königssee sollten Sie sich die Fahrt über das smaragdgrüne Wasser eines der saubersten Seen Deutschlands, des Königssees, nicht entgehen lassen. Eine wunderschöne Atmosphäre lässt Sie die Natur ganz nah erleben, während Sie lautlos mit Elektrobooten über das Wasser gleiten. Besuchen Sie zudem den Jenner, auf den Sie die Jennerbahn in Zweierkabinen hinauf bringt. Von hier können Wanderungen und Spaziergänge an der frischen Luft für Entspannung aber auch körperliche Fitness sorgen. Für eine unterirdische Reise durch ca. 6000 Quadratmeter sorgt das Salzbergwerk Berchtesgaden. Die Erlebnisfahrt informiert Sie über alles rund ums Salz und den Bergbau. Auch der Salzheilstollen im Salzbergwerk Berchtesgaden hilft bei Erkrankungen der Atemwege und der Haut sowie bei Allergien. Genießen Sie außerdem den fantastischen Ausblick, den Ihnen das Kehlsteinhaus bieten kann. Besonders bei Nacht ist eine Tour zu dem Kehlsteinhaus, in dem sich ein nettes Restaurant befindet, lohnenswert.


    

Ammersee

Der Ammersee ist landschaftlich reizvoll im Alpenvorland gelegen. Von der bayerischen Metropole München trennen das 47 Quadratkilometer große Gewässer etwa 50 Kilometer. Der See entstand während der letzten Eiszeit und war ursprünglich beinahe doppelt so groß wie heute. Am Ufer des Ammersees befinden sich gemütliche Urlaubsorte. Im Sommer sind die Strandbäder gut besucht. Freizeitkapitäne kommen auf dem Ammersee ebenso auf ihre Kosten wie Angler. Alle größeren Urlaubsorte am See sind mit Linienschiffen erreichbar. Zu den beliebtesten Anziehungspunkten am See zählt Herrsching. Wanderern bietet der Ammersee-Höhenweg schöne Ausblicke.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Ammersee


Sehenswürdigkeiten am Ammersee
Rund um den Ammersee findet man zahlreiche sakrale Gebäude, die die Religiosität der Region widerspiegeln. Dazu gehören das Kloster St. Ottilien, das Kloster Wessobrunn und das berühmte Benediktinerkloster Andechs im ältesten Wallfahrtsort Bayerns. Auch das Marienmünster Dießen ist ein beliebtes Ausflugsziel. Auf dem Münchner Jakobsweg gelangten Pilger von Osteuropa auf den berühmten Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Das Oberservatorium Hohenpeißenberg beschäftigt sich bereits seit dem 18. Jahrhundert mit Wetterphänomenen und ist für Besucher für Besichtigungen geöffnet. Im Naturschutzgebiet Pähler Schlucht beeindruckt ein 16 Meter hoher Wasserfall, der im Winter zufriert und eine tolle Skulptur bildet. Der Wildpark Landsberg dient sowohl als Erholungsgebiet für Einheimische und Urlauber als auch als Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten.