XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Ferienwohnungen & Ferienhäuser für Ihren Urlaub am Bodensee

 
 

Die besten Urlaubsangebote am Bodensee

Der Bodensee ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland. Durch das spezielle Bodenseeklima wachsen hier Palmen und andere subtropische Gewächse. So ist es möglich, im Urlaub am Bodensee unter Palmen zu liegen und dabei den Ausblick auf die Alpen zu genießen – ein wahres Urlaubsparadies!
Gästebewertung
4,5 von 5,0
1190 Bewertungen für 383 Ferienunterkünfte der Region Bodensee
Neu bei Travanto
Ferien bei Spechts Wohnung 2
Max. 5 Personen
Zimmer: 4
Ort: Maierhöfen
ab 54 €
pro Nacht
Neu bei Travanto
Wohnung 4 Morgensonne
Max. 4 Personen
Zimmer: 2
Ort: Lindau
ab 80 €
pro Nacht
Neu bei Travanto
Ferienhof Rudhart
Max. 4 Personen
Zimmer: 2
Ort: Isny
ab 45 €
pro Nacht

Strandurlaub unter Palmen mit Alpenblick

Er ist der größte, tiefste und auch wasserreichste See in Deutschland. Allerdings befindet er sich nicht nur in Deutschland. Das östliche Ufer gehört zu Österreich und im Süden befindet sich das Schweizer Ufer.

Der See besteht aus zwei Teilen: dem Obersee als dem eigentlichen Bodensee und dem Untersee. Der Seerhein ist die Verbindung zwischen diesen beiden Teilen.
 
Bodennsee Panorama mit Alpenblick (© Manuel Schönfeld - fotolia.com)

Das Klima am Bodensee

Das Klima rund um den See wird aufgrund seiner Größe und seiner Wassermenge übermäßig stark durch ihn beeinflusst. So kann man das Klima durchaus als sehr mild, fast schon mediterran bezeichnen.

Das Frühjahr zeichnet sich durch angenehme Durchschnittstemperaturen von 15°C bei rund 5,5 Sonnenstunden pro Tag aus. Es gibt allerdings auch rund 10-15 Regentage pro Monat.

Besser wird es dann im Sommer. Die Temperaturen erreichen warme 25-30°C bei rund 7,2 Sonnenstunden jeden Tag. Der Sommer ist aber auch die regenreichste Zeit des Jahres. In dieser Jahreszeit ist es oft schwül-heiß mit plötzlich auftretenden Wetterwechseln und Gewittern, bei denen immer mit starken Sturmböen gerechnet werden muss.

Im Herbst werden dann nur noch rund 14°C bei 7,7 Sonnenstunden erreicht. Auch hier muss mit Regen gerechnet werden.

Im Winter schließlich ist es selten frostig. Vielmehr zeichnet sich diese Jahreszeit durch starken Nebel aus, der sich kaum auflöst. So gibt es auch nur durchschnittlich rund 2 Sonnenstunden pro Tag, dafür aber 10 Tage mit Regen im Monat.

Zusätzlich gibt es zwei Wetterphänomene. Eines ist der Föhn, der bei südlichen Winden aufgrund der Nähe zu den Alpen auftritt. Dabei verursachen die starken warmen Fallwinde auch höhere Wellenberge, die den See für Wassersportler dann sehr gefährlich machen können.

Weiterhin gibt es im Durchschnitt alle 80 Jahre im Winter so tiefe Temperaturen, dass der komplette See zugefroren ist. Dieses Ereignis nennt man “Seegfrörne“.

Verkehrsinfrastruktur am Bodensee

Anreise an den See

Die meisten Ferienwohnungen sind sehr gut zu erreichen. Die erste Möglichkeit der Anreise stellt das Flugzeug dar. Am nördlichen Ufer befindet sich der Flughafen Friedrichshafen. Mit diesem ist die Region hervorragend an Frankfurt, Berlin oder Hamburg angebunden. Der Flughafen Altenrhein befindet sich am südlichen Ufer in der Ostschweiz. Über diesen erreichen hauptsächlich Besucher aus dem Raum Wien das Bodenseegebiet.

Auch mit der Bahn ist der See gut zu erreichen. So gibt es zahlreiche Direktverbindungen aus vielen Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die wichtigsten Zielbahnhöfe sind Friedrichshafen, Lindau oder Konstanz in Deutschland, Bregenz in Österreich und Kreuzlingen, Romanshorn, Rorschach und St. Gallen in der Schweiz.

Auch mit dem Fernbus ist die Region hervorragend zu erreichen. So verkehren zahlreiche Fernbuslinien unter anderem nach Friedrichshafen, Lindau, Konstanz, Bregenz und St. Gallen.

Mit dem Auto erreicht man in Deutschland das westliche Ufer über die A81 von Stuttgart aus. Das östliche Ufer ist über die A96 aus Richtung München zu erreichen. In Österreich ist die A14 aus Richtung Innsbruck der ideale Zubringer zu den Ferienwohnungen am Bodensee und in der Schweiz führen die Autobahnen A1, A4, A7 und A14 an das Bodenseeufer.

Mobilität in der Region

Wer im Urlaub Auto fahren möchte, kann auf die den ganzen See umgebende Uferstraße zurückgreifen. Allerdings gibt es auf deutscher Seite außer der Uferstraße keine weiteren Ost-West-Verbindungen, sodass hier der Verkehr besonders stark sein kann und häufiger mit Staus zu rechnen ist.

Besser funktionieren Ausflüge mit dem öffentlichen Personennahverkehr. Hier verkehren einige Bahnlinien fast immer direkt an den Ufern entlang. Auch die Busverbindungen sind sehr gut.

Zudem gibt es zahlreiche Fährverbindungen auf dem Bodensee. Alle größeren Städte sind über die Schiffe miteinander verbunden. Es gibt auch Fährverbindungen, die quer über den See von Deutschland in die Schweiz verkehren. Lindau und Wasserburg sind so direkt mit Rorschach in der Schweiz verbunden. Von Friedrichshafen gibt es zudem eine Fähre nach Romanshorn, auf der auch Autos transportiert werden. Sie verkehrt das ganze Jahr über im Stundentakt und erspart einen Umweg von 70 km.

Der Personennahverkehr gehört verschiedenen nationalen und regionalen Verkehrsunternehmen an, die aber alle zusammenarbeiten. So gibt es das Bodenseeticket, das für alle Verkehrsunternehmen genutzt werden kann. Es gilt sowohl für Bus und Bahn, als auch für die Fähren. Es ist länderübergreifend einsetzbar. Dieses gibt es für einen oder drei Tage.

Allerdings müssen die nationalen Zuständigkeiten beachtet werden. In Deutschland verkehrt die DB, in Österreich die ÖBB und in der Schweiz die SBB. In Lindau muss man in Richtung Bregenz also die DB-Züge verlassen und die ÖBB-Züge nutzen, während an der österreichisch-schweizerischen Grenze in St. Margarethen in die Züge der SBB gewechselt werden muss.
 

Ferienwohnungen am Bodensee entdecken


Sehenswürdigkeiten


Blick auf den Hafen von Konstanz (© bbsferrari - adobe.stock.com)

Sehenswerte Städte

Meersburg ist die wohl schönste Stadt am ganzen See. Sie überzeugt mit ihrer malerischen Altstadt und vor allem mit ihrer alten Burg, die der Stadt ihren Namen gegeben hat. Die Burg ist die älteste bewohnte Burg Deutschlands. Weiterhin kommen die Gäste im Neuen Schloss und in den zahlreichen Museen auf ihre Kosten.

Ebenfalls eine sehr schöne Stadt ist Konstanz. Für diese Stadt mit ihren erstklassigen Ferienwohnungen sprechen ihre gute Lage zwischen dem Ober- und dem Untersee am Seerhein und seine pittoreske Altstadt. Da es gleichzeitig eine Universitätsstadt ist, lockt sie mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, vielen Bars, Club und erstklassigen Restaurants. Einige Museen, wie das Rosengartenmuseum, das eines der ältesten Museen in Baden-Württemberg ist, oder das SeaLife Konstanz locken viele Besucher in die Stadt. Auch das bekannte Konzil oder die Statue Imperia, das Wahrzeichen der Stadt, lohnen einen Besuch.

In Überlingen verbringt man seine Ferien in der Idylle. Schließlich nennt sie sich nicht umsonst Gartenstadt. Große Teile der Stadt sind durch Parks und Gärten, wie dem Stadt- und dem Badgarten, geprägt. Hinzu kommt die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und der längsten Uferpromenade am See.

Eine Ferienwohnung in Lindau ist etwas ganz besonderes. Ihre wunderschöne Altstadt liegt auf einer Insel. Schon allein der Blick von der Brücke auf die Altstadt mit dem dahinter liegenden See und den hohen Alpengipfeln im Hintergrund ist ein Grund, in die Stadt zu kommen. Wahrzeichen der Stadt ist die Hafeneinfahrt mit dem südlichsten Leuchtfeuer Deutschlands. Auch das Alte Rathaus oder den Mangenturm und den Diebsturm sollte man sich nicht entgehen lassen.

Fast nebenan liegt Bregenz. Hier werden Gastfreundschaft, Kunstgenuss und Lebensfreude hochgehalten. Das charmante Flair, die vielen Shoppingmöglichkeiten, die historischen Straßenzüge in der Innenstadt und die Festspiele auf der Seebühne locken zahlreiche Gäste in die Ferienwohnungen.

Auch Friedrichshafen ist einen Urlaub besonders für Technik- und Kulturinteressierte wert. Hier befinden sich unter anderem das Zeppelin-Museum, oder die sehenswerte Schlosskirche und das Graf-Zeppelin-Haus. Auch das Dornier-Museum und einer der schönsten und längsten Promenaden, die Friedrichshafener Uferpromenade laden die Gäste zum Verweilen ein.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Auf dem See gibt es zwei interessante Inseln. Eine von ihnen ist die Insel Reichenau. Diese Klosterinsel mit den drei berühmten Kirchenbauten gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie veranschaulichen sehr gut die Bedeutung des großen Benediktinerklosters im Mittelalter.

Weiterhin befindet sich im See die Blumeninsel Mainau. Aufgrund der mediterranen Vegetation ist die Insel besonders im Frühjahr einen Besuch wert. Für den Urlauber lohnt ein Aufenthalt im Schlosspark, im Botanischen Garten und im Schmetterlingshaus.

Während des Urlaubs lohntein Besuch des Klosters Salem in der Nähe des Sees. Dabei handelt es sich um ein Zisterzienserkloster aus dem 12. Jahrhundert. Es ist noch weitgehend authentisch erhalten geblieben, so wie es sich im Mittelalter präsentiert hat. Das alte Münster, zahlreiche Prunkräume und die Wirtschaftsgebäude werden von großzügigen Park- Und Gartenanlagen umgeben.

Die als “Basilika Birnau“ bekannte Kirche St. Marien in der Nähe von Uhldingen-Mühlhofen ist die wichtigste Wallfahrtskirche in der Region. Sie ist im barocken Stil errichtet und mit ihrem 51m hohen Glockenturm ist sie schon von Weitem zu erkennen.

Für Naturfreunde gibt es auch interessante Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören vor allem der Affenberg Salem als größtes Affenfreigehege in Deutschland, die Marienschlucht auf der Halbinsel Bodanrück oder die Rappenlochschlucht in Österreich.

Die Schweizer Seite ist für ihre alten Burgen und Schlösser bekannt. Hier sind insbesondere die Burg Hohenklingen in Stein am Rhein am westlichen Ende des Untersees und das alte Schloss Arenenberg in der Gemeinde Salenstein einen Besuch wert.
Hervorragende Aussichten auf den See bieten sich vom Pfänder auf der östlichen Seite des Sees nahe Bregenz.

Aktivitäten während eines Urlaubs am Bodensee

Die schönsten Strände

Am See gibt es viele schöne Strände. Der schönste unter ihnen ist das Konstanzer Hörnle. Er befindet sich an der Stelle, an der der Überlinger See in den eigentlichen Bodensee mündet. Hier gib es ein Naturbad mit einer Uferlänge von über 600m Länge. Es werden Liegewiesen, Umkleiden und auch Duschen angeboten. Highlight sind die 6 Badeflöße auf dem See. Auch ein FKK-Bereich ist vorhanden.

Ebenfalls mit zu den schönsten Stränden gehört das Naturbad Eichwald in Lindau. Hier entspannt man zwischen Schatten spendenden Bäumen mit hervorragender Aussicht auf die nahen Alpengipfel.

Der größte Strand befindet sich im Strandbad Mettnau auf der gleichnamigen Halbinsel. Hier gibt es großflächige Liegewiesen und einen spektakulären Blick auf Radolfzell und das Ufer des Untersees. Ein umfangreiches Freizeitangebot mit Spaß und Spiel steht den Gästen hier zur Verfügung.

Während alle anderen Strände mit Kies aufwarten, gibt es auch einen herrlichen Sandstrand. Dieser befindet sich in Langenargen im Rheindelta auf der österreichischen Seite des Sees. An den frei zugänglichen Stränden findet man Ruhe und Erholung bei bezaubernden Blicken auf das nahe Schloss Montfort.

Ein weiterer Tipp ist das Strandbad Baurenhorn auf der Reichenau. Dieses bietet vor allem eine angenehme Seebucht mit sehr flachem Wasser, hervorragend für Kinder geeignet.

Auch das Naturstrandbad in Kressbronn kann empfohlen werden. Hier können die Besucher zusätzlich zu Annehmlichkeiten, die alle anderen Bäder auch anbieten, ein freies W-LAN nutzen.

Weitere Bademöglichkeiten

Im vorigen Abschnitt wurden nur die schönsten Strände vorgestellt. Allerdings bieten nahezu alle größeren Orte am Ufer ein Strandbad oder zumindest ein Freibad in der Nähe der Ferienwohnungen an.

Alle Freibäder bieten dabei die für einen gelungenen Tag nötige Infrastruktur, bestehend aus Liegewiesen, Kiosken, Duschen, Umkleiden und einer Badeaufsicht. Manche bieten auch W-LAN an.

Beim Baden im See sollte man immer auf das Wetter und den Wind achten. Bei starken Winden bilden sich auf der großen Wasserfläche doch einigermaßen hohe Wellen. Dies kann einen Aufenthalt auf dem See schnell gefährlich werden lassen. hinzu kommen auch starke Strömungen im Gewässer. Darauf sollten sich auch gute Schwimmer einstellen, um keine bösen Erfahrungen zu machen.

Baden mit Hund


Auch für den Urlaub mit Hund gut geeignet (© Conny Hagen - adobe-stock.com)


In der Region gibt es zahlreiche Strände, an denen Hunde herzlich willkommen sind. für sie gibt es separat ausgewiesene Strandabschnitte. Hier dürfen sich die Vierbeiner richtig wohl fühlen. Sie dürfen nämlich von der Leine befreit werden und sich unbeschwert am Strand bewegen. Diese Strände sind sehr gut ausgeschildert.

Acht Hundestrände gibt es. Einer befindet sich an den frei zugänglichen Stellen abseits der Strandbäder in Lindau. Hinzu kommen die Argemündung in Langenargen, das Negerbad in Friedrichshafen, eine Badestelle zwischen Unteruhldingen und Meersburg, in Altnau in der Schweiz und mehrere Strände in Konstanz und Umgebung.

Wassersportmöglichkeiten

Hier kann man nicht nur schwimmen gehen. Zahlreiche Wassersportarten werden in den verschiedenen Orten angeboten.
So kann man wunderbar auf dem See segeln. Durch seine Größe bieten sich auch mehrtägige Turns an. Zudem kann man hier in einigen Segelschulen auch seinen Segelschein machen.

Auch hier ist Stand-Up-Paddling ein neuer Trend. Insbesondere auf der Reichenau gibt es Möglichkeiten, die entsprechende Ausrüstung auszuleihen.

Auch Wakeboarden macht auf dem See besonders viel Spaß. So kann man sich von Schnellbooten über den See ziehen lassen oder wie nahe der Ferienwohnungen in Pfullendorf einen Lift zu Hilfe nehmen. Dort kann man sich auch die entsprechende Ausrüstung ausleihen oder bei ausbleibendem Erfolg auf Kneeboarding oder Wasserski umsteigen.

Auch kann man rund um den See an zahlreichen Stellen Kanus ausleihen und sich dann auf kleinere Touren begeben. Wer nicht alleine fahren möchte, bucht gleich geführte Kanutouren und kann die Erlebnisse mit all seinen Mitstreitern teilen.

Auch Kiten ist möglich. Dafür muss aber eine Genehmigung bei den zuständigen Behörden eingeholt werden. Zudem darf dieser Sport nur an wenigen Stellen wie dem Wasserwerk Konstanz, dem Seegarten Allensbach, dem Strandbad Ludwigshafen, dem Campingplatz Sandseele bei Konstanz oder dem Klausenhorn Dingelsdorf ausgeführt werden.

Überall am See kann man außerdem Ruder- oder Tretboote mieten. Diese kann man auch führerscheinfrei fahren. Zudem kann man in größeren Städten auch Motorboote ausleihen.

Angeln

Die Bodenseeregion eignet sich hervorragend zum Angeln. Besonders empfehlenswert sind der Konstanzer Trichter und die Flussmündungen für diesen Sport, da hier das Wasser besonders nährstoffreich ist. Zu beachten ist, dass man für das Angeln auf deutschem und österreichischem Gebiet eine Angelberechtigung. Wenn man in der Schweiz mit einfachen Angeln vom Ufer aus angelt, benötigt man hingegen keine weitere Berechtigung.

Weitere sportliche Aktivitäten

Für Radfahrer bietet der See eine gute Infrastruktur. So führt der Bodenseeradweg mit einer Länge von 260km einmal rund um den See. Er ist einfach zu befahren und gehört damit zu den beliebtesten Radwanderwegen in dieser Region. Er berührt nahezu alle Städte am Seeufer und führt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, die zu einer Pause einladen. Zahlreiche Gastronomien stillen die kulinarischen Bedürfnisse.

Besonders am Schweizer Ufer steigt die Landschaft schnell an und befriedigt damit auch die Wünsche insbesondere der Mountainbiker. Wer sich das Radfahren während des Urlaubs etwas angenehmer gestalten möchte, steigt auf die an vielen Orten ausleihbaren E-Bikes um. Auch mit ihnen können die normalen Radwege rund um den See und in die nähere Umgebung erkundet werden.

Auch zu Fuß lässt sich die Region hervorragend erkunden. Zahlreiche Wanderwege führen von den Ferienwohnungen durch die Weinberge, über malerische Höhenzüge und direkt am Ufer entlang. Die Wanderwege sind sehr gut ausgebaut und erlauben tiefere Einblicke in die grandiose Natur. Wer den Überblick behalten möchte, kann auch auf gut ausgeschilderten Bergpfaden auf die umliegenden Berge wie den Pfänder steigen und von dort den Ausblick über den See genießen.

 


Lindau am Bodensee (© Comofoto - adobe.stock.com)

Urlaub mit der Familie

Die Region ist hervorragend auf den Urlaub mit Kindern eingestellt. So wurden Überlingen, Immenstaad, Ailingen, Langenargen und Kressbronn für ihre Familienfreundlichkeit bereits ausgezeichnet. Sie bieten Ferienwohnungen, die sich besonders auf Familien mit Kindern spezialisiert haben, spezielle Kinderprogramme und spannende Freizeitangebote.

Weiterhin gibt es rund um den See zahlreiche Ausflugstipps, die sich auch auf Kinder eingestellt haben. Dazu gehören zum Beispiel Tierparks oder auch dunkle mittelalterliche Burgen und Schlösser, in denen man direkt in die alten Zeiten eintauchen kann.
An zahlreichen Strandbädern wird der See nur allmählich tiefer, so dass diese auch für Kinder sehr gut geeignet sind.

Feste und Events

Insbesondere im Sommer und Herbst versteht man sich auf große Festivitäten rund um den See. So öffnen von Juni–September zahlreihe Gärten ihre Pforten zu den langen Nächten der Bodenseegärten. Außerdem spielt das Obst und seine Ernte eine große Rolle. Zwischen August und Oktober werden sowohl Wein- als auch Apfelfeste in zahlreichen Gemeinden gefeiert. Auch den Fischen werden im September und Oktober diverse Feste am Untersee und am Lindauer Obersee gewidmet. Im August gibt es zudem ein Sandskulpturenfestival in Rorschach.

Kulturelle Highlights hat die Region auch zu bieten. Die Bregenzer Festspiele finden immer von Mitte Juli bis Mitte August statt und locken zahlreiche Besucher in die Region. Auch die Fastnacht wird rund um den See ausgiebig gefeiert.

Hinzu kommen noch zahlreiche Musik-Festivals. Dazu zählen Rock am See, das Bodenseefestival, das Promenadenfestival Rorschach oder der Jazzherbst Konstanz.

Auch zahlreiche Sportevents sind in der Region zu Hause. Hier findet der Hegau Bikemarathon oder der Bodensee-Radmarathon statt. Für die Läufer wird der Uhldinger Pfahlbau Marathon. Anstrengender wird es Ende Juli beim Bodensee-Megathlon in Radolfzell. Hier muss der Sportler gut im Schwimmen, Radfahren und Inlineskaten sein. Hinzu kommen noch Mountainbiken und Laufen. In Radolfzell kommen beim Spring- und Reitturnier auch die Pferdefreunde auf ihre Kosten. In Langenargen treffen sich hingegen die Segelfreunde zum Match Race Germany.

Kurtaxe

Um im Urlaub alle Angebote am Bodensee nutzen zu können und die Städte immer in einwandfreiem Zustand vorzufinden, haben alle Gäste in den Ferienwohnungen nahezu aller Orte entlang des Sees eine Kurtaxe zu entrichten. Diese liegt zwischen 2,00€-2,20€ pro Person und Tag in der Hauptsaison und rund die Hälfte dieses Preises in der Nebensaison. Manche Städte wie Lindau oder Meersburg erheben die Kurtaxe nur in der Hauptsaison von April-Oktober. Konstanz hingegen erhebt ganzjährig eine Kurtaxe von 2,20€ pro Tag und Person.

© Manuel Schönfeld (#67900098) / fotolia.com
Am Bodensee warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen. Mit unseren Tipps entgeht Ihnen auf Ihrer Reise nichts.
Der Bodensee hat viele schöne Urlaubsorte, an denen Sie die idyllischen Landschaften genießen können! Eine Übersicht über alle Orte finden Sie hier.
Spannende Freizeitaktivitäten und Veranstaltungen, hilfreiche Freizeittipps und vieles mehr! Wir haben die besten Informationen für Sie zusammengestellt.

Aus bodensee-travel.de wird travanto.de

Ferienwohnungen am Bodensee haben Sie bisher bei uns auf der Website bodensee-travel.de gefunden, die zu Travanto Travel gehört. Alle Ferienwohnungen und Urlaubsinformationen wurden in unser Portal für Ferienhäuser und -wohnungen auf travanto.de überführt.