XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Dänemark

Erleben Sie die Schönheiten des Nordens

Dänemark, geprägt durch abwechslungsreiche Landschaftsbilder und eine Vielzahl von Inseln, bietet seinen Gästen beeindruckende Freizeitmöglichkeiten in stimmungsvoller Atmosphäre. Die Mischung aus Hügel- und Flachland eignet sich hervorragend für ausgiebige Wander- und Radtouren durch die bezaubernden Naturlandschaften Dänemarks. Auch für Camper und Anglerfreunde hält das nordische Land so einiges bereit. Die vielseitigen Facetten Dänemarks spiegeln sich sowohl in der Natur, als auch im kulturellen Bereich wieder, sodass sich Besucher Dänemarks auf Abwechslung und ein gefülltes Tagesprogramm freuen dürfen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Dänemark



Dänemark lässt sich in 5 Regionen untergliedern. Nordjütland ist ein Teil der schönen Halbinsel Jütland, die mit einer Fläche von 29.775 km² rund 70 Prozent der Gesamtgröße Dänemarks ausmacht. Außerdem bewohnen nahezu 40 Prozent der dänischen Bevölkerung die nordische Halbinsel, die besonders im Tourismus, der Fischerei und in der Nahrungsmittelproduktion tätig ist. Gäste, die einen Besuch Jütlands wagen, werden mit beeindruckenden Naturschönheiten entlohnt. So präsentiert sich die Halbinsel seinen Besuchern sehr gegensätzlich. Während die Nordseeküste über eine starke Brandung verfügt, ist die Ostseeküste eher ruhiger gelegen und die Strände laden zum Sonnenbaden ein. In Mitteljütland liegt Århus, die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Sie gilt als eine der wichtigsten Wirtschafts- und Industriestädte Dänemarks. Besonders in der Textil- und Maschinenindustrie hat sie die Nase vorn und überzeugt durch vielseitige Industriezweige. Auch die direkte Lage am Kattegat, einem bedeutenden Seegebiet, spricht für sich und macht den Hafen von Århus zu einem der Größten des Landes.

Wer sich für Großstädte und deren Besonderheiten begeistern kann, sollte seinen Urlaub in Süddänemark verbringen. Als wichtigster Nordseehafen Dänemarks bekannt, bildet Esbjerg die siebtgrößte Stadt Dänemarks, die erst im Jahr 1897 gegründet wurde. Im Gegensatz zum jungen Esbjerg präsentiert sich im Südwesten von Jütland Ribe, die älteste Stadt des Landes. Deren Ursprünge lassen sich bis ins 8. Jahrhundert zurück verfolgen. Heute überzeugt Ribe mit zahlreichen Bauwerken und seiner malerischen Altstadt.

Die Insel Fünen gehört ebenso zu den Anziehungspunkten der Besucher. Als drittgrößte Insel Dänemarks; gehört sie wirtschaftlich und kulturell gesehen zu den Mittelpunkten des Königsreichs. Grüne Wälder und große Parkanlagen sorgen für tolle Ausflugsmöglichkeiten. So führen zahlreiche Fahrrad- und Wanderwege durch herrliche Landschaften, die zu spannenden Erkundungstouren einladen. Wer lieber am Strand relaxen möchte, kommt hier auch nicht zu kurz. Die endlosen Sandstrände sorgen für entspannte Stunden und wer sich doch etwas sportlich betätigen möchte, kann beim Tauchen oder Surfen ganz auf seine Kosten kommen.

Seeland ist nicht nur die größte Insel Dänemarks und der Ostsee, sie stellt neben Jütland und der Insel Fünen auch eine der wichtigsten Wirtschafts-und Verkehrsmittelpunkte des Landes dar. In vielerlei Hinsicht kann die Insel mit Sehenswürdigkeiten und attraktiven Städten punkten. So gehören die Landeshauptstadt Kopenhagen oder die alte Wikingerstadt Roskilde zu beliebten Ausflugszielen auf Seeland.

Die fünfte und letzte Region Dänemarks ist die Insel Bornholm. Sie befindet sich am östlichen Punkt von Dänemark. Per Schiff oder auch per Flugzeug haben Touristen die Möglichkeit, von überall her die schöne Insel zu erreichen. Zu den Vorzügen der Insel gehören vor allem der Badetourismus und zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Reiten oder Golfspielen. Besonders geschätzt werden auch die gut ausgebauten Rad- und Wanderwege in der Region, die zu weitläufigen Entdeckungstouren einladen.

© Erling A /Flickr [CC BY 2.0]

Sehenswürdigkeiten

Die vielseitigen Facetten Dänemarks spiegeln sich in allen Freizeitbereichen wieder, sodass sich für jeden Geschmack etwas finden lässt. Die bunte Vielfalt an Geschichte, Kultur und Naturschönheiten zieht sich durch das gesamte Königreich und begeistert Gäste auf ganz besondere Art und Weise.

LEGOLAND und das Tivoli Kopenhagen
Wer mit Familie nach Dänemark verreisen möchte und auf der Suche nach einem passenden Ausflugsziel ist, sollte im weltbekannten LEGOLAND Billund einen Stopp einlegen. Dort sorgen verschiedene Fahrgeschäfte und eine Miniaturwelt für Spaß und Action. Auch das Tivoli in Kopenhagen, einer der ältesten bestehenden Vergnügungsparks der Welt, lädt zu spannenden Erlebnissen ein. Zahlreiche Attraktionen wie die Holzachterbahn oder das Pantomimentheater erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit, sowohl unter den kleinen, als auch den großen Gästen.

Die kleine Meerjungfrau
Eines der beliebtesten und bekanntesten Wahrzeichen Dänemarks ist die kleine Meerjungfrau. Direkt an der Uferpromenade Langelinie in Kopenhagen steht die kleine Nixe, die dem gleichnamigen Märchen des Dichters Hans Christian Andersen nachempfunden wurde. Sie gilt heute mit einer Größe von nur 1,25 Metern als eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.

Schlösserwelt Dänemark
Die traumhaften Schlossanlagen Dänemarks laden zu historischen Zeitreisen ein und locken mit imposanten Bauwerken tausende Besucher an. Das Schloss Amalienborg in Kopenhagen bildet dabei eine beliebte Sehenswürdigkeit. Noch heute befindet es sich im Besitz der dänischen Königsfamilie. Als besonderes Highlight gilt die tägliche Wachablösung, die zahlreichen Touristen die dänische Monarchie ein Stück näher bringt.
Die UNESCO-Weltkulturstätte „Schloss Kronborg“ in Helsingør gehört ebenso zu beliebten Ausflugszielen unter Kulturinteressierten. Sie liegt auf dem nordöstlichen Ende der Insel Seeland und wurde früher als Beobachtungsposten genutzt, um den Schiffsverkehr zwischen Dänemark und Schweden zu überwachen. Die Schlossgeschichte reicht bis ins frühe 15. Jahrhundert zurück. Wer die historische Vergangenheit genauer unter die Lupe nehmen möchte, stattet Schloss Kronborg in Helsingør einen Besuch ab.

Runensteine von Jelling
Eine etwas andere Begegnung können Touristen im Zentrum von Jütland machen. Besucht man den Ort Jelling, so gelangt man an eine der bedeutendsten archäologischen Fundorte Dänemarks. Denn dort lagern die Runensteine von Jelling, die zusammen mit den größten Grabhügeln des Landes, 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden. Auch der Steinkirche, mit ihren zwei vorgelagerten Harald- und Thyrasteinen, kommt eine besondere Bedeutung zu. Anlass dafür gaben zwei Könige, die die Gemeinde rund um die Ortschaft stark beeinflusst haben. Besuchen Sie die Runensteine von Jelling und erfahren Sie mehr über die historischen Hintergründe der einzigartigen Kulturattraktion Dänemarks.