XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Kleinwalsertal Reiseplanung

Das malerische Kleinwalsertal lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher in die österreichische Ferien-Region. Grund dafür ist vor allem die einzigartige Lage inmitten der Allgäuer Alpen. Das absolute Highlight ist natürlich die einzigartige Vielfalt der Natur, von der Sie hier im Tal vollständig umgeben sind. Im Bundesland Vorarlberg gelegen, bietet die knapp 100qm große Urlaubsregion dabei nicht nur zum Wandern und Skifahren ideale Ausgangsbedingungen sondern eignet sich auch hervorragend für ausgedehnte Fahrradtouren und einen rundum entspannenden Erholungsurlaub. Die wichtigsten Informationen über das Kleinwalsertal haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Verkehr und Anreise

Anreise ins Kleinwalsertal

Eine Besonderheit des Kleinwalsertal ist, dass die Region aufgrund der Lage inmitten der Allgäuer Alpen nur über Bayern erreichbar ist. Damit Sie ohne Probleme in Ihren Urlaub starten können, zeigen wir Ihnen hier mehrere Möglichkeiten für eine entspannte Anreise. Im Urlaubsort selbst sind Sie dabei nicht unbedingt auf Ihr Auto angewiesen. Der Walserbus, der regelmäßig zwischen den Ortschaften verkehrt, bringt Sie sicher und zuverlässig durch das Tal und Sie lernen so ganz nebenbei auch noch die Schönheit der Urlaubsregion kennen.

Anfahrt mit dem Auto
Alle, die auf Ihren PKW im Urlaub trotzdem nicht verzichten möchten, folgen der A7 bis zum Autobahndreieck Allgäu und fahren von dort auf die A980 bis zur Anschlussstelle Waltenhofen. Von dort aus geht es auf der B19 über Sonthofen und Oberstdorf bis ins Kleinwalsertal. Wem die Fahrt nach Bayern zu lang ist, der kann auch das Angebot des Autozugs nutzen und so fernab von Staus und Autopannen völlig unbeschwert zum Beispiel bis nach München reisen, um von dort die Reise mit dem PKW fortzusetzen.

Anreise mit dem Zug
Möchten Sie Ihr Gefährt doch lieber zu Hause lassen, können Sie problemlos mit dem Zug anreisen und vom Bahnhof aus den Transfer mit dem Taxi beanspruchen. Ins nur 10 km vom Kleinwalsertal entfernte Oberstdorf bringt Sie dabei sowohl die Deutsche Bahn als auch die Österreichische Bundesbahn und die Schweizerische Bundesbahn.

Anreise mit dem Bus
Als Alternative zur Bahn können Urlauber Oberstdorf mittlerweile auch mit einem der vielen neuen Fernbusse erreichen. Direktverbindungen gibt es beispielsweise ab Berlin, Erfurt, Coburg, München und vielen anderen deutschen Städten. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung bis ins Kleinwalsertal.

Fortbewegung im Kleinwalsertal

Im Kleinwalsertal selbst können Sie viele Ziele mit dem Auto erreichen. Denken Sie hierbei bitte im Winter an Schneeketten und weiteres Zubehör. Dank des Walserbusses können Sie Ihren Wagen aber auch getrost stehen lassen. Neben der Hauptlinie, die zwischen Baad und Oberstdorf verkehrt, werden noch vier weitere Linien angeboten, die Sie von Hirschegg, Mittelberg und Riezlern auch in die Orte der benachbarten Täler bringen. Neben Bus und Auto gibt es noch eine weitere Möglichkeit, das Kleinwalsertal zu erkunden und gleichzeitig spektakuläre Ausblicke zu genießen: Die Bergbahnen im Kleinwalsertal machen es möglich.

Bergbahnen im Kleinwalsertal
Warum nicht einmal mit den Bergbahnen das Kleinwalsertal erkunden. Nutzen Sie die Möglichkeit und lassen Sie sich in den Kabinen oder mit den Liften der Bahnen auf Berge wie dem Hohen Ifen bringen. Von hier aus können Sie die Umgebung mit Skiern, zu Fuß oder mit dem Rad für sich entdecken. Fast vollständig von den Bergen der Allgäuer Alpen umgeben, bietet das Kleinwalsertal den idealen Ausgangspunkt für ausgiebige Wanderungen und erlebnisreiche Skifahrten. Ein Grund warum sich die zwei Berg- und drei Sesselbahnen der Region so großer Beliebtheit erfreuen. Für Ihren Urlaubsspaß stehen Ihnen unter anderem die Walmendingerhornbahn in Mittelberg, die Kanzelwandbahn in Riezlern und die Ifen Sesselbahn in Hirschegg zur Verfügung.

Vor allem die Kanzelwandbahn, die nicht nur durch Österreich führt, sondern auch direkt mit dem Skigebiet Fellhorn verbunden ist, begeistert die Urlauber der Region. Mit ihr können Sie die Skipisten und Wanderwege beider Länder erkunden und noch mehr während Ihres Urlaubs im Kleinwalsertal erleben. Die mit Kleinkabinen für bis zu 6 Personen ausgestattete Bahn bringt Sie im Sommer nicht nur zu gut ausgebauten und familienfreundlichen Erlebnis- und Rundwegen zwischen Kanzelwand und Fellhorn sondern auch zu Klettersteigen für Abenteuerurlauber und einem Kinderspielplatz für die kleinsten Wanderer. Im Winter können Sie direkt von den Stationen der Kanzelwandbahn auf 24 Kilometer langen präparierten Pisten mit 14 Bergbahnen und Liften ins Wintersportvergnügen starten und Snowboarden, Skifahren oder andere Wintersportarten ausprobieren. Während Restaurants, Schneebars und Hütten hungrigen Wintersportlern wärmende Speisen und Getränke anbieten, lockt der Snowpark Crystal Ground neben der Kanzelwandbahn am Kessler Lift mit Strecken für Anfänger und Fortgeschrittene.



Sport im Kleinwalsertal

Sportbegeisterten bietet das Kleinwalsertal eine große Vielfalt an Möglichkeiten. Vor allem als Wander- und Skiregion ist das Tal ein beliebtes Urlaubsziel. Die gut ausgebauten Wege und präparierten Pisten bieten Spaß für jede Altersgruppe und nahezu jede Sportart. So bietet die Region beste Ausgangsbedingungen zum Radfahren, Klettern, für Funsportarten und vieles mehr. Schauen Sie sich einfach auf dieser Seite um und wählen Sie die für Sie passende Sportart aus. Auch Anfänger kommen hier nicht zu kurz. In den Skischulen können Sie und Ihre Kinder die wichtigsten Tipps und Tricks zum Skifahren lernen. Für die richtige Ausrüstung sorgen dabei die Sportgeschäfte und –verleihe der Region. Damit steht Ihrem Aktivurlaub im Kleinwalsertal nichts mehr im Wege.

Wintersport im Kleinwalsertal

Durch die Allgäuer Alpen, die die Urlaubsregion umranden, ist das Tal der ideale Ausgangspunkt für jeden Winterurlaub. Mit den Skipisten, Rodelbahnen und Langlaufloipen können Sie beim Skifahren Kleinwalsertal von einer neuen Seite kennenlernen. Die Skigebiete geben Ihnen die Möglichkeit sich im Ski-Langlauf oder im Snowboarden auszuprobieren oder eine ausgiebige Winterwanderung zu unternehmen. Des Weiteren werden in den Skigebieten zahlreiche Funsportarten angeboten. Neben dem klassischen Schlitten gibt es hier Airboards, Snowbikes und Snowscoots, um Spaß im Schnee zu haben.

Wandern im Kleinwalsertal

Zahlreiche Wanderwege sowie Themenwanderungen und Erlebnispfade gepaart mit dem eindrucksvollen Ausblick auf die Berge locken jedes Jahr zahlreiche Besucher in das Kleinwalsertal. Ob Spaziergänge, Nordic Walking Touren oder Wanderungen im Sommer wie im Winter, die abwechslungsreichen Wanderwege im Kleinwalsertal bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten während Ihres Aufenthaltes aktiv zu werden. Genießen Sie die Aussicht auf die Ortschaften im Tal und lassen Sie die Vielfalt der Landschaften auf sich wirken. Die Sessellifte und Bergbahnen bringen Sie dabei problemlos von Ihrem Einstiegspunkt auf die Berge und wieder zurück.

Die gesicherten Wanderwege am Ifen, an der Kanzelwand und am Walmendingerhorn sind mit Spielplätzen, kindergerechten Menüs in den Restaurants und Wickelstationen auch für die kleinsten Wanderer geeignet. Verbinden Sie doch Ihre Tour durch die Gebirgswelt des Kleinwalsertales mit einer Themenwanderung zu der Flora und Fauna der Region oder mit einer Käsereibesichtigung. Die Wandermöglichkeiten sind hier schier unerschöpflich und lassen garantiert keine Wünsche offen.

Radfahren im Kleinwalsertal

Die gesicherten und ausgebauten Wege im Kleinwalsertal sind nicht nur für Wandertouren bestens geeignet. Auch Radfahrer sind eingeladen die Urlaubsregion auf den Routen und Rundwegen zu entdecken. Die Strecken messen dabei zwischen 11 und 72 km, sodass für jeden Radsportler – egal ob Neueinsteiger oder Profi – das Richtige dabei ist. Wenn Sie Ihr eigenes Rad nicht mitnehmen möchten, können Sie sich in einer der zahlreichen Verleihstationen ein Passendes für Ihre Urlaubszeit aussuchen.

Ein besonderes Highlight im Kleinwalsertal ist der Bikepark in Hirschegg im Ortsteil Au. Hier können Sie Technik trainieren und Ihren Fahrstil perfektionieren sowie neue Tricks ausprobieren. Durch Wellen, Steilkurven und Stunts können Anfänger wie Profis auf der Strecke üben auch bei Unebenheiten die Kontrolle über ihr Rad zu behalten. Das macht nicht nur riesigen Spaß, sondern sorgt auch noch dafür, dass Sie im Anschluss bestens auf Ihre Tour durch die Berge im Kleinwalsertal vorbereitet sind.

Klettern im Kleinwalsertal

Nicht nur für Wanderer, Ski- und Radfahrer bietet das Kleinwalsertal Angebote um den Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Auch Kletterer kommen während ihres Aufenthaltes im Tal auf ihre Kosten. Sie möchten während Ihres Urlaubs im Kleinwalsertal die Berge genau kennenlernen und echten Nervenkitzel erleben? Nutzen Sie Ihren Aufenthalt für eine Klettertour in den Allgäuer Alpen. Der Erlebnissteig Kanzelwand, der Mindelheimer Klettersteig und der 2-Länder-Klettersteig decken dabei alle Schwierigkeitsstufen ab.

Anfänger können die Angebote der Bergschule Kleinwalsertal nutzen und durch die erfahrenen Lehrer alles über Ausrüstung, Technik und sicheres Klettern lernen. In den Sportgeschäften in Mittelberg und Hirschegg können Sie die passende Kleidung und das Zubehör für Ihre Tour durch die Allgäuer Alpen erwerben, sodass Ihnen und Ihrem Ausflug in die Berge nichts mehr im Wege steht.

Gleitschirmfliegen und Paragliding im Kleinwalsertal

Erleben Sie echten Adrenalinrausch im Kleinwalsertal. Beim Gleitschirmfliegen an der Kanzelwand und am Walmendingerhorn genießen Abenteuerurlauber eine eindrucksvolle Aussicht auf die umgebende Bergwelt. Ein absolutes Highlight im Kleinwalsertal ist außerdem auch das sogenannte Gleitschirm-Taxi in Riezlern. Erleben Sie das beeindruckende Panorama der Allgäuer Alpen während eines Rundfluges über das Kleinwalsertal. Freuen Sie sich auf dieses einzigartige Erlebnis und fühlen Sie sich frei wie ein Vogel. Auch Ungeübte können das unvergleichliche Gefühl des Gleitschirmfliegens erleben. Die einzigen Voraussetzungen sind warme Kleidung, keine Höhenangst und festes Schuhwerk. Die Touren führen dabei über das Walmendingerhorn sowie über die Kanzelwand. Gemeinsam mit einem erfahrenen Trainer, der Sie vorab auf die wichtigsten Fakten und Verhaltensregeln hinweist, können Sie so die Berge der Allgäuer Alpen aus einer neuen Perspektive entdecken.



Kultur, Veranstaltungen und andere regionale Besonderheiten im Kleinwalsertal

Neben den sehenswerten Bauwerken, den informativen Museen und den Besonderheiten der Natur im Kleinwalsertal kommt auch die Kultur in der Region nicht zu kurz. Langjährige Traditionen, aktuelle Veranstaltungen und spannende Rundwege bringen Ihnen das Leben und die Entwicklung der Gemeinde auf einzigartige Weise näher.

Kulturweg

Das Kleinwalsertal besticht nicht nur durch seine Lage, eingebettet in den Bergen der österreichischen Alpen. Auch die Geschichte der Urlaubsregion, die bis zur Besiedlung durch die Walser im Jahr 1270 zurückreicht, gestaltet sich besonders wechselhaft und interessant.

Die wichtigsten Ereignisse und Monumente, die im Laufe der Entwicklung der Gemeinde stattfanden bzw. entstanden, hielt dabei Wolfgang Hilbrand in einem Kulturführer fest. Dieser beschreibt insgesamt 40 Objekte, die Sie jeweils von den Pfarrkirchen der Ortschaften Hirschegg, Riezlern und Mittelberg aus, auf Rundwanderwegen aufsuchen können. Die Gebäude, Denkmäler und Weiler, denen Sie auf Ihrer Reise durch die Zeit begegnen, wurden in einem Kulturführer, den Sie in den Tourismusbüros erhalten, präzise dargestellt. Informationstafeln vor den einzelnen Sehenswürdigkeiten erklären Ihnen dabei die Bedeutung des jeweiligen Objekts in der Geschichte des Kleinwalsertales. Wegskizzen in der Broschüre, die farblich und numerisch gekennzeichnet sind, sollen Ihnen auf Ihrer Wanderung bei der Orientierung helfen.

Auf diese Weise können Sie 10 Stationen in Riezlern, 12 in Hirschegg und 18 in Mittelberg mit den jeweiligen Informationstafeln, die Sie über die geschichtlichen Hintergründe informieren, entdecken und auf den Spuren der Walser wandeln.

Sennalpen

Von Juni bis September, wenn die Kühe auf die Weide getrieben werden, entsteht in den urigen Alphütten im Kleinwalsertal der unverwechselbare Bergkäse. Gäste, die über diesen Zeitraum in der Urlaubsregion sind, sollten es sich nicht entgehen lassen bei den Sennalpen vorbeizuschauen.

Zwei Mal am Tag werden die Kühe von Frühling bis Herbst gemolken. Anschließend wird die dabei gewonnene Milch in den Sennalpen, die heutzutage nahezu zu Raritäten geworden sind, und Handkäsereien weiterverarbeitet. Interessierte können hier hinter die Kulissen schauen und die Herstellung der aromatischen Bergkäse sozusagen von der Milch zum Käse miterleben. Wer dabei bereits auf den Geschmack gekommen ist, kann die Erzeugnisse direkt in den Alphütten erwerben.

Sennalpen sind unter anderem die Bärgunthütte in Baad, die Melköde in Hirschegg, die Alpsenner Stutzalpe in Mittelberg und die Mittelalp in Riezlern. Letztere ist zudem das Ziel einer Käsewanderung, auf der die Teilnehmer von Riezlern über den alpwitschaftlichen Weg zur Hütte wandern und dort dem Hüttenwirt bei der Herstellung seiner Produkte zuschauen können. Selbstverständlich inklusive Erklärungen zu den einzelnen Vorgängen und Einflussfaktoren auf den Geschmack. Den Abschluss bildet einer kleinen Kostprobe am Ende der Führung.

Walserhaus

In der Ortschaft Hirschegg im Kleinwalsertal bietet das Walserhaus ausreichend Platz für zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte oder Ausstellungen. Durch das im Haus befindliche Tourismusbüro ist es zudem die Anlaufstelle für alle Touristen der Region, die sich über das Kleinwalsertal generell informieren wollen, für die Allgäu Walser Card, die Vergünstigungen in verschiedenen Freizeiteinrichtungen ermöglicht, sowie für den Vorverkauf von Tickets für Veranstaltungen in der Umgebung. Weitere wichtige Bestandteile des Walserhauses sind das Skimuseum, die Bergschau und die Gemeindebibliothek. Abgerundet wird das Angebot des Walserhauses durch zahlreiche Veranstaltungen wie Führungen und regelmäßig stattfindende Wochenmärkte.



Unterkünfte im Kleinwalsertal

Die Orte im Kleinwalsertal werden geprägt von den mehrstöckigen Bauern- und Landhäuser, welche - zumeist unterteilt in Ferienwohnungen - Touristen eine Unterkunft bieten. Im Ortszentrum drängen sich die Häuser dicht aneinander, doch zum Ortsrand sieht man immer mehr freistehende Ferienhäuser. Allen gemein ist die bekannte und beliebte Bausweise mit Holzfassade, reich verzierten und mit Blumen geschmückten Balkons und das überstehende Dach. Durch ihr Äußeres ähneln sie dem Chalet, ein im Alpenraum weit verbreiteter Haustyp. Im Ferien-Schlössle-Michaela erwarten Sie sechs Ferienwohnungen mit einem einzigartigen Ausblick. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Aufenthalt in den gemütlichen Unterkünften im Landhaus-Stil.

Während viele Bauernhäuser zu Ferienwohnungen, Pensionen und Gästezimmern umgebaut wurden, kann man aber auch noch auf einem richtigen Bauernhof nächtigen. Auch hier wurden Teile des Hofes umfunktioniert oder Schlafkammern für Feriengäste neu eingerichtet, doch ringsherum dreht sich alles um den Landbetrieb: Kühe werden gemolken, Schweine gefüttert, Pferde gestriegelt. Diese Art der Unterbringungen ist besonders für Familien geeignet, da es auf dem Bauernhof viele Freizeitaktivitäten auch für Kinder gibt.