XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Cornwall

© Willhsmit / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Urlaub an der englischen Riviera

Die Grafschaft Cornwall befindet sich im Westen Großbritanniens und nicht nur ihre Stiefelform lässt Urlauber an Italien denken. Auch die herrlichen Strände und die ausgedehnten Parkanlagen geben der "englischen Riviera" ihr Gepräge. Touristen werden sich vom südländischen Flair gefangen nehmen lassen können und werden in urigen Fischerdörfern einkehren und durch malerische Heidelandschaften wandern. Plymouth besitzt den größten Marinehafen in Westeuropa. Einst stach hier die legendäre "Mayflower" mit den ersten Auswanderern in Richtung neuer Welt in See. Im Badeort Penzance zählt ein Bummel entlang der Strandpromenade zu den beliebtesten Aktivitäten. Auch eine Bootsfahrt auf die Scilly Inseln bereichert den Aufenthalt in Cornwall.

Ferienwohnung in Cornwall buchen


St. Austell ist die größte Stadt Cornwalls. Bei einer Führung durch die örtliche Brauerei können Urlauber das traditionelle Ale verkosten. Die ganze Pflanzenpracht des Südens lässt sich in Lost Gardens of Heligan bestaunen. Von der Festung Pendennis Castle bietet sich ein herrlicher Ausblick auf den Naturhafen Falmouths. An den Stränden kommen Wassersportler auf ihre Kosten. Der Badeort verfügt über das mildeste Klima Großbritanniens. Weithin sichtbar ist St. Michaels Mount, das Pedant zum berühmten Mont St. Michael in der Normandie. Eine ausgedehnte Klippenwanderung führt nach Lands‘ End, der westlichsten Spitze Englands.


       

Sehenswürdigkeiten in Cornwall

Eden Project
Ein gigantischer botanischer Garten erwartet Sie in der Nähe von St. Austell. Das Eden Project zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Englands und wurde in 2011 von mehr als eine Million Menschen besucht. In den größten Gewächshäusern der Welt werden die unterschiedlichen Klimazonen simuliert, sodass derzeit über 5000 Pflanzenarten hier gedeihen können. Hier erlangen Klein und Groß spielerisch Wissen über bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Ein Muss bei einem Besuch im Eden Project ist natürlich auch der größte künstlich angelegte Regenwald der Welt. In der traumhaft schönen Kulisse finden zusätzlich Konzerte, Ausstellungen und andere Veranstaltungen statt.

Tate St. Ives
Für Kunstfreunde ist ein Besuch in der 1993 eröffneten Tate St. Ives unerlässlich. Wer ein Fan von moderner und zeitgenössischer Kunst ist, wird im einmaligen Ambiente der Künstlerkolonie St. Ives voll auf seine Kosten kommen. Gründer der Kolonie waren Christopher Wood, Ben Nicholson und Alfred Wallis. Dreimal jährlich wechseln die zahlreichen Ausstellungen, die sich auf einen bestimmten Künstler oder ein besonderes Thema konzentrieren. Das Atelier der berühmten Bildhauerin Barbara Hepworth ist ein weiteres Highlight, welches nach ihrem Tod zum Museum umgestaltet wurde und von der Tate verwaltet wird.

Trewithen Gardens
Auf dem wohl größten Landsitz in Cornwall kann man sich gar nicht lang genug satt sehen. Das Trewithen House ist umgeben von einer ausgedehnten Gartenlandschaft, die zahlreiche rekordtragende Bäume beheimatet. Daneben gibt es riesige Rhododendren, seltene Orchideenarten und die längste Rasenfläche der Welt zu sehen. Ein Highlight ist der Magnolienbrunnen, der den wunderschönen Bäumen auf dem Gelände nachempfunden wurde. Und auch das herrschaftliche Wohnhaus der Familie Galsworthy versetzt Sie in die Welt der englischen Aristokratie. Eine Führung zeigt die große Kunst- und Möbelsammlung vergangener Besitzer.

Land‘s End
Land‘s End ist der westlichste Punkt auf dem englischen Festland und befindet sich in der Nähe der Stadt Penzance. Sowohl die Ortschaft als auch die Landzunge tragen diesen Namen. Die wunderschöne Landschaft ist oftmals ein beliebter Startpunkt für Wanderungen und Radtouren entlang der Küste Cornwalls. Hier gibt es ebenso einen Themenpark mit Fischkuttern, Schiffen und Läden, der für Abwechslung sorgt. Wer ein Blick vor die Klippen wirft, kann vielleicht das Schiffswrack der 2003 gesunkenen RMS Mühlheim entdecken. Aufgrund der besonderen Lage, befindet sich vor der Küste ein Schiffsfriedhof, der gern von Tauchern besucht wird.

St. Michael‘s Mount

Wer die Gezeiteninsel St. Michael’s Mount vor der Küste Cornwalls erreichen möchte, sollte eine der Fähren nehmen oder muss auf Ebbe warten, um über einen schmalen Damm auf die Insel zu gelangen. Auf dem Berg befinden sich ein subtropischer Garten, eine Kapelle aus dem 15. Jahrhundert und weitere Anlagen religiösen Ursprungs. Der Ort hat einen gewissen Pilgercharakter. Überraschenderweise besitzt die Insel eine eigene unterirdische Bahn, die für den Gütertransport vom Hafen zum Schloss genutzt wird. Das Schloss ist der Wohnsitz Lord St. Levans.

National Maritime Museum
Nicht nur Seebären wird das National Maritime Museum in Falmouth interessieren. Die Bedeutung der Seefahrt, Fischerei und des Bootsbaus für die Region Cornwall sind zentrale Punkte der Ausstellung. Beim Anblick der vielfältigen Kleinbootsammlung, möchte man am liebsten gleich in See stechen. Werfen Sie doch auch mal einen Blick in die Gezeitenzone, die den Hafen von Falmouth unter Wasser zeigt. Wer wissen wollte wie man sich auf hoher See zurechtfindet, lernt in der Nav Station alles über Wetter und maritimer Navigation. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Pendennis Castle
Kein geringerer als Heinrich VIII. errichtete das Pendennis Castle - ein Bollwerk gegen feindliche Invasion in Falmouth. Die gesamte Anlage ist in einem gut erhaltenden Zustand und kann heute besucht werden. Der imposante Rundturm und die intakte Ringmauer baten schon vielen Menschen Schutz. Hier können Sie einen beispielhaften Angriff auf einen Beobachtungsposten aus dem Zweiten Weltkrieg erleben. Das Kanonendeck aus der Tudorzeit wird ebenso gern für Vorführungen genutzt und hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei den Besuchern. Hier gibt es außerdem spannende Ausstellungen über das Leben der Soldaten, die auf Pendennis stationiert waren.

Heartlands
Wenn Sie im Cornwallurlaub Ihre Kinder dabei haben, wird ein Besuch in den Heartlands unumgänglich sein. Auf einem riesigen Areal befinden sich ein botanischer Garten, ein gigantischer Abenteuerspielplatz und diverse Kunstgalerien. Man kann sich ebenso in den Werkstätten beim Basteln ausprobieren. Und das Beste daran ist - man muss keinen Eintritt zahlen. Gleichzeitig ist das Gelände auch ein Weltkulturerbe. Auf dem Gebiet befand sich bis zum Jahr 1998 eine Zinnmiene, die über 400 Jahre lang die Region prägte. Nach dem Brachliegen half die Finanzspritze des Big Lottery Fund das Projekt in die Tat umzusetzen und im Sommer 2012 zu eröffnen.