XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Ostsee

Ostsee© Ch.Pagenkopf / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Ostsee

Mit ihren weiten Sandstränden, schattigen Alleen, idyllischen Fischerorten, stolzen Seebädern und lebendigen Hansestädten ist die Ostsee ein Garant für einen rundum gelungenen Ferienaufenthalt am Meer. Wer Rostock besucht, sollte sich eine Rundfahrt durch den Überseehafen nicht entgehen lassen. Am Neuen Markt fallen hübsche Bürgerhäuser ins Auge. Seefahrerromantik erlebt man am Alten Strom. Vorbei an idyllischen Kapitänshäusern gelangt man nach Warnemünde. Neben dem breiten Standstrand gilt auch die 500 Meter lange Mole als Anziehungspunkt. Heiligendamm gilt als ältestes Seebad an der Ostsee. Mit seinen klassizistischen Bauten bietet der Badeort ein einzigartiges architektonisches Ensemble und wird gemeinhin als "weiße Stadt am Meer" bezeichnet.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostsee


Kühlungsborn macht einen Aufenthalt an der Ostsee zum Erlebnis. Das größte und meist besuchte Seebad an der deutschen Ostseeküste verfügt über eine viel besuchte Strandpromenade, welche den Blick auf die Ostsee freigibt. Die Ostseeallee lädt mit ihren gemütlichen Geschäften und schicken Restaurants auch an kalten Tagen zu einem Bummel ein. Aktivurlauber kommen in Weissenhäuser Strand auf ihre Kosten. Im Dünenbad herrscht ganzjährig Badebetrieb. Wanderungen lohnen zur malerischen Steilküste. Auf Rügen bietet das Seebad Binz die nobelsten Unterkünfte an der Ostseeküste. Die berühmte Kreideküste lässt Romantiker ins Schwärmen geraten. Kontrastreich präsentiert sich auch die Insel Fehmarn.

Die Ostsee ist nicht nur im Sommer ein hervorragendes Urlaubziel. Auch zum Jahreswechsel sind die Ferienwohnungen auf Rügen, Fehmarn und entlang der Küste heiß begehrt. So gilt zwar Silvester in Binz schon lange nicht mehr als Geheimtipp, bietet aber immmer wieder eine frische Abwechslung zur klassischen Silvesterparty.


Boltenhagen© Manfred Hartmann / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Boltenhagen

Boltenhagen ist der größte Urlaubsort an der nordwestlichen Ostseeküste. Die 2.600 Einwohner zählende Ortschaft besitzt eine lange Geschichte als Badeort. Davon zeugen schmucke Bauten der Bäderarchitektur. Am drei Kilometer langen Boltenhagener Strand lässt sich garantiert ein ruhiges Plätzchen finden. Zwei Promenaden halten Autolärm fern und der flach abfallende Strand ist besonders für Familien mit Kindern ideal. Boltenhagen besitzt einen hübsch gestalteten Kurpark. Von der 290 Meter langen Seebrücke legen Ausflugsboote zur Insel Poel ab. In der Wellness-Therme können sich Urlauber mit Rügener Heilkreide verwöhnen lassen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Boltenhagen


Sehenswürdigkeiten in Boltenhagen
Eine beliebte Sehenswürdigkeit im Ostseebad Boltenhagen ist die Seebrücke. Auf ihren rund 290 Metern kann man sogar barrierefrei die herrliche Luft an der Ostsee genießen und Boltenhagen von der Wasserseite aus beobachten. Ebenso schön ist der Kurpark, der bereits im Jahr 1803 eingeweiht wurde und sich 200 Jahre später einer Umgestaltung unterzog. Der Springbrunnen ist ein zentraler Anlaufpunkt im grünen Kleinod. Machen Sie bei Gelegenheit auch einen Abstecher in die Kirche auf der Paulshöhe. Hier sehen Sie das Sturmflutdenkmal von 1872. Freunde der filigranen Bastelarbeiten sollten auch nicht das Buddelschiffmuseum verpassen, in dem man den einen oder anderen Trick über den Bau der kleinen Meisterwerke erfahren kann. Typisch für die Ostseeküste ist auch eine Fahrt mit der Bäderbahn. Nehmen sie Carolinchen - so der Name der Bahn - für eine Tour zur Weißen Wiek und erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Kurortes.


Dahme

Im Ostseeheilbad Dahme steht Erholung an erster Stelle. Inmitten der schleswig-holsteinischen Landschaft Wagrien befindet sich der Ort zwischen Kellenhusen und Grube. Mit über 60.000 Badegästen, die über das Jahr hinweg ihren Weg in das Ostseebad finden, ist Dahme ein wahrer Besuchermagnet an der Lübecker Bucht. In dem beschaulichen Ort mit seinen rund 1200 Einwohnern muss man sich einfach wohlfühlen. Die reetgedeckten Häuser verschaffen dem ehemaligen Fischerdorf einen heimeligen und zugleich maritimen Charme, der einen schnell in seinen Bann zieht. Am besten genießt man das bunte Treiben auf der Strandpromenade, die mit ihren 1,5 Kilometern zum Bummeln, Schauen und Schlemmen einlädt. Zudem sind an der frischen Luft eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten gegeben. So stehen rund 180 Kilometer an Lauf- und Nordic-Walking-Wegen für die Besucher zur Verfügung. Darüber hinaus sorgt ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm für die nötige Portion Unterhaltung in Dahme.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Dahme


Sehenswürdigkeiten in Dahme
Auch wenn Dahme eher zu den beschaulichen Orten an der Ostsee zählt, so findet sich hier doch eine Vielzahl an spannenden Sehenswürdigkeiten, für die man keine weiten Strecken zurücklegen muss. Ein weitbekanntes Wahrzeichen von Dahme ist der Leuchtturm Dahmeshöved, der den Seeleuten in der Mecklenburger Bucht seit jeher als bedeutender Orientierungspunkt dient. Die Wittenwiewerbarg markiert die Überreste einer historischen Burganlage aus dem 13. Jahrhundert, zu denen man hervorragend einen Spaziergang unternehmen kann. Etwas weiter außerhalb lohnt sich ein Abstecher in das Klosterdorf Cismar, in denen Kunstausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen das kulturelle Leben der Region bereichern. Nicht nur an Regentagen lohnt sich zudem ein Abstecher auf die Insel Fehmarn. In der Ostsee Erlebniswelt gehen Groß und Klein auf Entdeckungsreise durch die Geschichte des größten Brackwassermeeres der Erde.


Eckernförde© Hans-Gerd Tenner / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Eckernförde

Das Ostseebad Eckernförde ist nordöstlich von Rendsburg, unmittelbar an der Eckernförder Bucht gelegen. Die Altstadt Eckernfördes befindet sich auf einer Halbinsel. In den Nebenstraßen sind stattliche Bürgerhäuser des 18. und 19. Jahrhunderts erhalten geblieben. Die "Ritterburg" gibt den Besuchern eine Vorstellung von den einst in Eckernförde vorherrschenden Stadthäusern. In der Altstadt dominiert die Nikolaikirche das Bild. Das Seebad bietet seinen Gästen ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot. Einen beliebten Anziehungspunkt stellt das Erlebnisbad "Aqua Tropicana" dar. Hier ist ganzjährig Badespaß unter Palmen möglich.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Eckernförde


Sehenswürdigkeiten in Eckernförde
In Eckernförde gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten. Ein Besuch im Hafen des Ostseestädtchens gehört unbedingt dazu, denn hier kann man noch mehrere Traditionsschiffe vor Anker liegen sehen. Im Ostsee-Infocenter kann man vieles über den einzigartigen Lebensraum für Wasser- und Landbewohner lernen und alle Sinne dabei nutzen. Wer mehr über die Stadt selbst erfahren möchte, ist mit einem Besuch im Museum Eckernförde gut beraten. Bereits im 13. Jahrhundert wurde die turmlose St. Nicolai Kirche erbaut. Im Innern finden Sie historische Grabmäler und eine Sammlung von Schiffsmodellen. Wer gern Spazieren geht sollte auch den Kurpark nicht auslassen. Als beliebte Flaniermeile gibt es hier schöne Grünanlagen und Bepflanzungen sowie einige Skulpturen zu sehen. Und für alle Naschkatzen befindet sich seit dem Jahr 2006 eine Bonbonkocherei in der Innenstadt, bei der man die Produktion live verfolgen kann. Das eine oder andere leckere Mitbringsel ist hier garantiert.


Fehmarn

Fehmarn ist die zweitgrößte Ostseeinsel und liegt am westlichen Ausgang der Ostsee. Die Insel ist seit 1963 über die Fehmarnsundbrücke mit dem Festland verbunden. Der Tourismus auf Fehmarn konzentriert sich in Burg. Das Ferienzentrum im Ostteil der Insel ist reich an Kontrasten. Im alten Stadtkern lässt sich Beschaulichkeit erleben. Am Südstrand befindet sich das moderne Kur- und Ferienzentrum, mit Hochhäusern, Einkehrmöglichkeiten und Sportanlagen. Vom Fährhafen Puttgarten besteht eine Verbindung zur dänischen Insel Lolland. Der Westen Fehmarns bietet ein idyllisches Bild und blieb vom Fremdenverkehr nahezu unberührt. Durch das Naturschutzgebiet Graswarder werden Führungen angeboten. In Heiligenhafen öffnet das Meerwasser-Hallenbad seine Pforten.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Fehmarn


Sehenswürdigkeiten auf Fehmarn
Die Sehenswürdigkeit schlechthin auf der Ostseeinsel ist die Fehmarnsundbrücke. Sie verbindet auf rund 1,3 Kilometern die Insel mit dem Festland Schleswig-Holsteins. Historisch wird es im Freilichtmuseum Katharinenhof, welches das Handwerk auf der Insel thematisiert. Kinder sind hier sehr willkommen und lernen spielerisch, wie das Leben in der Vergangenheit auf einem Bauernhof gewesen sein muss. Ein Spaß für die ganze Familie ist ein Besuch im Meereszentrum in Burg. Auf über 5000m² gibt es hier verschiedenste Meeresbewohner aus der ganzen Welt zu sehen. In Gammendorf befindet sich das Niobe-Denkmal, das an des 1932 gesunkene Segelschulschiff erinnert, bei dem 69 Menschen ertranken. Viele Besucher bringen den Gitarrenvirtuosen Jimi Hendrix nicht gerade mit der Insel in Verbindung. Jedoch spielte er hier wenige Tage vor seinem Tod auf dem Love-and-Peace-Festival. Ein Gedenkstein erinnert heute an seinen Aufenthalt. Selbstverständlich gibt es auf Fehmarn auch Leuchttürme zu sehen. Ganze fünf hat die Ostseeinsel zu bieten und können zum Teil, wie der Leuchtturm Flügge, auch von innen besichtigt werden.



Grömitz

Ein Besuch in Grömitz führt in ein Seebad im Kreis Ostholstein. Die Ortschaft auf der Halbinsel Wagrien verdankt ihren Namen einem Bachlauf. Im 15. Jahrhundert befand sich in Grömitz ein Hafen. Ältestes Bauwerk des Ortes ist die im 12. Jahrhundert errichtete Kirche. Der beschauliche Ort zählt heutzutage knapp 7.000 Einwohner.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Grömitz


Sehenswürdigkeiten in Grömitz
In Grömitz kann man vieles entdecken. Besuchen Sie zum Beispiel das Haus der Natur Cismar, das mit rund 4000 Exponaten die wohl größte Muschelsammlung Deutschlands beherbergt. Das Museum befindet sich auf dem Gelände des Kloster Cismars, einem fabelhaften Beispiel der norddeutschen Backsteingotik. Hier kann man die Kunstausstellung oder Konzerte in den Wintermonaten besuchen. Die 400 Meter lange Seebrücke lädt zu einem langen Spaziergang an der wunderschönen Ostseeküste ein. Erleben Sie hier einen malerischen Sonnenuntergang oder schauen Sie dem bunten Treiben am Strand zu. Sind Sie neugierig wie man trockenen Fußes in die Tiefen der Ostsee vordringen kann? Dann müssen Sie nur mit der Tauchgondel direkt an der Seebrücke auf den Boden tauchen und Sie werden viel über den Lebensraum Ostsee erfahren. Ein weiterer Platz zum Verweilen ist der Yachthafen Grömitz. Dieser hat sich in den letzten Jahren zum Anziehungspunkt für Wassersportler entwickelt und bereichert das kulturelle Angebot mit mehreren Sportveranstaltungen im Jahr. Und für die kleinen Gäste gibt es im Zoo Arche Noah zahlreiche heimische und exotische Tiere zu beobachten.



Großenbrode© S.Möller / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Großenbrode

Großenbrode ist ein Seebad an der Lübecker Bucht. Die Ortschaft ist landschaftlich reizvoll auf der Halbinsel Wagrien gelegen und ist durch zahlreiche Sonnenstunden gekennzeichnet. Am Südstrand sind im Sommer die meisten Urlauber zu finden. Hier erstreckt sich die Seepromenade, welche als beliebter Treffpunkt im Seebad gilt. Im Kurmittelzentrum von Großenbrode wird dem Wellnesstourismus große Bedeutung beigemessen. Hier können sich Urlauber bei Bädern und Massagen erholen und die heilsame Wirkung einer Kneipp-Kur kennen lernen. Im Kurpark von Großenbrode finden zahlreiche Veranstaltungen statt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Großenbrode


Sehenswürdigkeiten in Großenbrode
Großenbrode ist der Startpunkt der Fehmarnsundbrücke, der die Insel mit dem Festland verbindet. Das imposante Bauwerk existiert bereits seit dem Jahr 1963. Naturfreunde wird eine Tour zur Halbinsel Graswarder begeistern. Das Naturschutzgebiet bietet eine einmalige Gelegenheit seltene Vögel, wie z. B. den Säbelschnäbler oder Austernfischer zu beobachten. Mystisch geht es am Hünengrab in der Nähe des Alten Sundes zu. Sehr versteckt hinter Büschen, kann man auf der Suche nach dem steinernen Riesen gehen. Das einhundert Meter lange Hünengrab zählt zu den längsten seiner Art in Deutschland. Wer es etwas lebhafter mag, schlendert auf der Strandpromenade hin zur Seemole und dem Yachthafen. Viele Restaurants und Geschäfte laden zum Verweilen ein.


Heiligenhafen

Das Ostseebad Heiligenhafen zeichnet seine Lage zwischen der Hohwachter Bucht und der Fehmarnsundbrücke aus. Daher ist die Ortschaft eine beliebte Station für Urlauber, welche die Insel Fehmarn besuchen möchten. Naturinteressierte erwandern die vorgelagerten Landzungen Steinwarder und Graswarder, welche als Vogelschutzgebiet ausgewiesen sind. Geführte Wanderungen bringen Touristen die idyllische Umgebung Heiligenhafens nahe. So lässt sich eine der größten brütenden Kolonien von Sturmmöwen beobachten. Heiligenhafen selbst ist touristisch geprägt und besitzt eine ausgezeichnete Infrastruktur. Zahlreiche Geschäfte und Restaurants sind ebenso vorhanden wie ein Ferienpark und ein Meerwasser-Hallenbad. Die beliebte Ferieninsel Fehmarn ist nur wenige Kilometer entfernt und kann mit dem Pkw bequem erreicht werden.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Heiligenhafen


Sehenswürdigkeiten in Heiligenhafen

Eine neue Attraktion des Seebads Heiligenhafen ist die Erlebnis-Seebrücke, die nicht nur architektonisch ein Highlight ist. Hier gibt es einen gesonderten Kinderspielbereich, verglaste Flächen und eine Meereslounge. Die diversen Sitzmöglichkeiten machen die Brücke zu etwas ganz Besonderem. Im Aktiv Hus werden müde Knochen wieder munter. Das große Indoor-Freizeitcenter bietet zahlreiche Möglichkeiten sich beispielsweise beim Klettern, Wellness oder Aqua Fitness zu beschäftigen. Auch Kinder werden hier gern gesehen und mit Animation bei Laune gehalten. Wen es wieder nach draußen zieht, sollte der neuen Marina einen Besuch abstatten. Bis zu 1000 Boote tummeln sich hier in den Sommermonaten und können die komfortablen Liegeplatz samt Grill- und Spielplatz nutzen. Naturverbundene sollten unbedingt zur Steilküste auf der westlichen Seite wandern. Hier können Sie nach Lust und Laune Steine, Muscheln und Strandgut sammeln.



Hiddensee

Hiddensee, westlich von Rügen gelegen, verfügt über vier kleine Inseldörfer: Kloster, Grieben, Neuendorf und Vitte. Diese Orte gehören zu den touristischen Anziehungspunkten und überzeugen mit interessanten Sehenswürdigkeiten. Wer Ruhe und Entspannung sucht und einen ruhigen Urlaubsort bevorzugt, ist auf Hiddensee genau richtig. Dies wird einerseits durch das Verbot der privaten Autonutzung gewährleistet und anderseits sorgen das gesunde Klima und zahlreiche Naturschönheiten für absolute Entspannung. Als Capri des Nordens bekannt, bietet die Insel auch viele sonnenreiche Tage im Jahr, sodass schönen Strandtagen oder langen Spaziergängen nichts im Wege steht. Hiddensee besticht auch durch seine attraktive Lage zur Insel Rügen und gleichzeitig zum vorpommerschen Festland. So gibt es eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten und Ausflügen, bei denen man die nähere Umgebung gut erkunden kann. Eine Fährüberfahrt und der Besuch der schönen Hansestadt Stralsund bietet sich dabei an, denn besonders die denkmalgeschütze Altstadt, das Ozeaneum oder das Segelschiff Gorch Fock beeindrucken auf ganz besondere Art und Weise.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Hiddensee


Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee
Hiddensee hat nicht nur landschaftliche Schönheiten zu bieten, auch interessante Bauwerke und Museen verbergen sich im Inneren der Insel. Zahlreiche historische Berühmtheiten wie die dänische Schauspielerin Asta Nielsen, die Autorin Henriette "Henni" Lehmann oder der bekannte Schriftsteller Gerhart Hauptmann residierten schon auf der kleinen idyllischen Insel und genossen zauberhafte Sommertage hier. Heute dienen ihre "Feriendomizile" als gern besuchte Gedenkstätten und teilweise als Museen. Nebenher ist Hiddensee für seine wunderschönen Leuchttürme bekannt, die nicht nur das Wahrzeichen der Insel darstellen, sondern immer noch als Orientierungshilfe genutzt werden. Zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten auf Hiddensee eignet sich hervorragend eine Fahrradtour, die Ihnen die kleinen Schönheiten wie die Blaue Scheune in Vitte oder die Lietzenburg näher bringen. Aber auch zu Fuß oder zu Pferd können Sie die Umgebung entdecken und zahlreiche Wander - oder Nordic-Walking-Touren auf Hiddensee unternehmen.


© Christian Korte / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Kellenhusen

Die Gemeinde Kellenhusen ist im Kreis Ostholstein gelegen und beherbergt auf einer Fläche von 8,15 Quadratkilometern 1.100 Einwohner. Als Ostseeheilbad anerkannt, besitzt die Ortschaft große touristische Bedeutung für die Region. Auch landschaftlich kann Kellenhusen auf Grund seiner Lage in der historischen Region Wagrien punkten. Einst war die Ortschaft ein eher armes Fischerdorf. Heute hat sich die Gemeinde vornehmlich als familienfreundlicher Ferienort einen Namen gemacht. Viele Freizeiteinrichtungen sprechen ein breites Publikum an. Dazu zählen die Möglichkeiten zu Minigolf, Tennis, Bogenschießen, Fußball oder Kitesurfen.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Kellenhusen


Sehenswürdigkeiten in Kellenhusen
Als Wahrzeichen von Kellenhusen gilt die Figur eines Fischers. Die Arbeit des Bildhauers Axel Süphke ist weithin sichtbar und stellt einen Fischer in seinem Boot dar, welcher den Blick auf das Meer hinaus richtet. Die alte Seebrücke war im Jahre 2004 durch Witterungseinflüsse stark beschädigt worden. Somit wurde umgehend mit einem Neubau begonnen. Die neue Seebrücke von Kellenhusen ist heute ein Anziehungspunkt für Einheimische und Touristen zugleich. Besonders beliebt sind die Themeninsel, welche entlang der 305 Meter langen Brücke Möglichkeiten der Erholung und Entspannung bieten. Schnell herumgesprochen hat sich auch die Möglichkeit, auf der Seebrücke den Bund fürs Leben zu schließen. Naturliebhaber werden einen Abstecher in den Kellenhusener Forst unternehmen. Dort befindet sich die 5-Mark-Eiche, welche einst die Rückseite der Reichsmark zierte.


Laboe

Das Ostseebad Laboe befindet sich am äußersten Rand der Kieler Förde und liegt ca. 19 km nördlich von Kiel. Als die "Sonnenseite der Kieler Förde" bekannt, kann Laboe mit einer Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten und einer bezaubernden Landschaft überzeugen. Auch der direkte Zugang zur Ostsee beeindruckt zahlreiche Besucher und lädt zum Verweilen und Sonnenbaden ein. Laboe selbst besteht aus mehreren Ortsteilen. Zu den wichtigsten gehören Ober- und Unterdorf, die jeweils ihren ganz eigenen Charakter haben. Im Unterdorf befindet sich das touristische Zentrum, welches durch zahlreiche Geschäfte, touristische Institutionen und den Hafen besticht. Touristen können hier an der Promenade entlang flanieren oder bei einer leckeren Tasse Kaffee die Aussicht auf das Meer genießen. Wer historische Werte schätzt, sollte Oberdorf besuchen. Hier wird noch das altertümliche Laboe gelebt, dessen Errichtung weit ins Mittelalter reicht. Als Runddorf bekannt, findet man hier eine Vielzahl an alten Hofanlagen, Katen und Nebengebäuden. Auch in der Umgebung von Laboe gibt es viel zu entdecken. Für Naturfreunde bietet sich das Gebiet des Laboer Hinterlandes an. Die Probstei, einst als freies Bauernland bekannt, ist heute von Landwirtschaft geprägt und lädt alljährlich zu den "Probsteier Korntagen" ein.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Laboe


Sehenswürdigkeiten in Laboe
Laboe lädt zu vielseitigen Freizeitaktivitäten ein, ideal für jede Altersgruppe. Vom Aktivurlaub bis zum entspannten Urlaubsaufenthalt hält der Ort so einiges bereit. Natur pur heißt es bei abwechslungsreichen Wanderungen oder Radtouren durch die Laboer Umgebung. Lange Sandstrände laden zum Sonnenbaden oder ausgiebigen Spaziergängen ein. Außerdem lohnt es sich das bekannte Marine-Ehrenmal zu besuchen, das an all diejenigen erinnern soll, die auf See geblieben sind. Es bildet den Eingang der Kieler Förde, denn schon aus weiter Ferne kann man den Turm erkennen. Auf kultureller Ebene sorgen das Lachmöwentheater oder die Musikmuschel in Laboe für gute Unterhaltung bei den Touristen. Wer sich für die Technik der Kriegsgeschichte begeistern kann, sollte ein Besuch des U-Boots U 995 nicht verpassen. Es dient heute als technisches Museum und liefert interessante Infos aus Zeiten des zweiten Weltkrieges.


Poel

Die Insel Poel befindet sich im Süden der Mecklenburger Bucht und ist über einem Damm mit dem Festland verbunden. Auf der Insel leben 2.700 Einwohner. Erstmals erwähnt wurde die Insel im Jahre 1163 in einer Schenkungsurkunde. Die Bezeichnung der Insel lässt sich auf die slawische Entsprechung für “flaches Land” zurückführen. Die Insel verfügt über zwei Leuchttürme und idyllische Sand- und Naturstrände.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Poel


Sehenswürdigkeiten auf der Insel Poel
Die beschauliche Ostseeinsel Poel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Neben der Inselkirche kann man den unter Denkmalschutz stehenden Leuchtturm am Strand von Timmendorf anschauen. Ein Ort für gute Unterhaltung ist der Schlosswall in Kirchdorf. Dieser ist alles, was noch vom imposanten Schloss aus dem 16. Jahrhundert übrig geblieben ist und für diverse Veranstaltungen in den Sommermonaten genutzt wird. Vogelfreunde kommen auf der unbewohnten Insel Langenwerder auf ihre Kosten. Hier kann mit einem Vogelwart die Insel betreten und verschiedene Seevögel beobachten. Auch mit dem Fernglas vom kleinen Ort Gollwitz, kann man einen Blick auf die Tiere erhaschen. Wer mehr über die Inselgeschichte erfahren möchte, wird im Heimatmuseum fündig werden und so manche Kuriosität entdecken. Schließlich erfährt man an der Cap Arcona Gedenkstätte alles über das verheerende Schiffsunglück, das sich in der Lübecker Bucht zugetragen hat und 7000 Menschenleben forderte.


Rügen© Lars0001 / Wikimedia Commons [gemeinfrei]

Rügen

Auf Rügen lassen sich aktive und abwechslungsreiche Ferientage verbringen. Deutschlands größte Ostseeinsel erreichen Urlauber über den Rügendamm oder die Rügenbrücke, welche über den Strelasund führen. Rügen ist landschaftlich ausgesprochen reizvoll und bietet Wiesen, Wälder, Hügelland und herrliche Strände. Besonders nobel präsentiert sich das Seebad Binz. Entlang der Strandpromenade befinden sich zahlreiche Bauten der Bäderarchitektur. Von der glanzvollen Vergangenheit zeugt auch das mondäne Kurhaus. Ein beliebtes Ziel von Touristen ist die berühmte Kreideküste, welche sich über den Königsstuhl erreichen lässt. Auf der Naturbühne von Ralswieck können Urlauber alljährlich die Störtebeker Festspiele miterleben.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Rügen


Sehenswürdigkeiten auf Rügen
Die Sehenswürdigkeiten auf Rügen lassen keine Langeweile aufkommen. Die traumhafte Steilküste am Kap Arkona, ganz im Norden der Insel lädt zu einer ausgiebigen Wanderung ein. Das Wahrzeichen der Insel ist und bleibt jedoch die Kreideküste im Nationalpark Jasmund. Wunderschön erstrecken sich die weißen Felsen vor der Ostseeküste und lassen das Wasser türkisfarben wirken. Der Königsstuhl ragt 118 Meter aus dem Meer und ist das wohl beliebteste Fotomotiv Rügens. Wer in Sellin ist, wird um einen Spaziergang auf der 400 Meter langen Seebrücke nicht herumkommen. Ein Blickfang ist das auf der Brücke stehende Gebäude, das ein Restaurant beherbergt. In der Nähe von Binz befindet sich das mondäne Jagdschloss Granitz, das mit seinem 38 Meter hohen Turm eine grandiose Aussicht über die ausgedehnten Wälder bietet. Geschichtsträchtig wird es in der ehemaligen KdF-Ferienanlage Prora. Die größtenteils leer stehenden Blocks erzählen in aller Stille von den größenwahnsinnigen Plänen Hitlers. Wer sich alternativ auf der Insel fortbewegen möchte, kann Rügen mit der Kleinbahn "Rasender Roland" entdecken. Es gibt immer viel zu sehen auf Deutschlands größter Insel.


Scharbeutz© Reinhard Kraasch / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Scharbeutz

Scharbeutz ist eine Großgemeinde, welche im Jahre 1974 durch die Zusammenlegung der Ortschaften Haffkrug- Scharbeutz und Gleschendorf entstand. Über die Autobahn A1 lassen sich die Quartiere des beliebten Badeortes bequem erreichen. Scharbeutz besitzt einen sechs Kilometer langen Strandabschnitt und ist seit dem Jahr 1970 ein anerkanntes Seeheilbad. Die Stadt and er Ostseeküste hat derzeit rund 10800 Einwohner und wurde im Jahr 1271 erstmals urkundlich erwähnt. Ganz in der Nähe befinden sich die ebenso bekannten Bäder Timmendorfer Strand und Travemünde.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Scharbeutz


Sehenswürdigkeiten in Scharbeutz
An der Seebrücke finden Aktivurlauber mit der Wasserski-Anlage eine der größten Attraktionen des Ortes. Ebenso vor Ort sind Segel- und Surfschulen. Die Alte Wassermühle in Schulendorf und das Gut Garkau in Klingberg sind beeindruckende historische Baudenkmäler. In den Sommermonaten sind der Kino Beach Club und die Dünen-Minigolfanlage gut besucht. Unweit des Ortes lassen sich slawische Hügelgräber entdecken. Eine Besonderheit befindet sich direkt am Strand von Scharbeutz. Die schlicht gestaltete Strandkirche mit direktem Zugang zur Ostsee ist ein beliebter Treffpunkt der Urlauber und fungiert in den Sommermonaten als Konzertsaal oder Ausstellungsort.


Schlei

Die Schlei erstreckt sich auf einer Länge von 40 Kilometern zwischen Schleswig und der Ostseeküste. In der Schleiregion lassen sich besonders ruhige Urlaubstage verbringen. Die intakte Natur lädt zu vielfältigen Unternehmungen ein. Freizeitkapitäne können die Schlei auf dem Wasserweg kennen lernen. Auch Wanderungen, Radtouren oder Ausritte sind an der Schlei ausgesprochen beliebt. Ferien auf dem Bauernhof sind besonders für Kinder ein Erlebnis. Wer Radausflüge plant, kommt entlang des Wikinger-Friesen-Radweges auf seine Kosten. Ganz bequem in die gemütlichen Schleidörfer gelangen Urlauber mit der Angelner Museumsbahn. Vorbei an schmucken Reetdachhäusern führt der Weg nach Güby, wo Schloss Louisenlund zur Besichtigung einlädt.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Schlei


Sehenswürdigkeiten an der Schlei
Ein Muss für alle Geschichtsfans ist das Wikingermuseum Haithabu in der Nähe der Stadt Schleswig. Hier wird in zahlreichen Funden des bedeutendsten Bodenkmals in Schleswig-Holstein die Kultur des nordischen Volkes deutlich. Damit kann man auch gleich einen Besuch des Thingplatzes bei Stoltebüll verbinden und mehr über die germanischen Vorfahren erfahren. Ebenso lohnenswert ist eine Tour zum St. Petri Dom Schleswig, der bereits im 12. Jahrhundert errichtet wurde. Beachten Sie hier die aufwändigen Malereien und die Marcussen Orgel. In Kappeln erwartet Sie die Holländerwindmühle Amanda, von dessen Galerie man einen herrlichen Blick über die Stadt hat. Ebenso in Kappeln lohnt sich ein Abstecher in das Schleimuseum, um sich besser über die Region zu informieren. Auf dem Gut Oestergaard bei Steinberg gibt es Gelegenheit aktiv zu werden. In dem riesigen Maislabyrinth hat sich schon manch einer verlaufen. Die angrenzende Kulturscheune lässt mit vielen Festen, Märkten und Veranstaltungen keine Langeweile aufkommen.


Timmendorfer Strand

Timmendorfer Strand blickt auf eine mehr als einhundertjährige Badetradition zurück. Das Seebad in Ostholstein besitzt 9.000 Einwohner und ist für sein umfangreiches Freizeitangebot bekannt. Erstmals urkundlich erwähnt wurde es bereits im Jahr 1260. Am acht Kilometer langen Strand werden alle Arten von Wassersport angeboten. Das Ortsbild prägen Villen der Gründerzeit. Der Ortsteil niendorf kann sich mit dem Titel eines Seeheilbads schmücken.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser am Timmendorfer Strand


Sehenswürdigkeiten in Timmendorfer Strand
Timmendorfer Strand hat viele Sehenswürdigkeiten, die man im Urlaub anschauen kann. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Sea Life Unterwasseraquarium? Hier können Sie zahlreiche Meeresbewohner vom Koi-Karpfen, Rochen oder Hai bis zu quirligen Fischottern alles beobachten. Sollte das Wetter einmal nicht so mitspielen, muss man dennoch nicht auf Schwimmen verzichten. Im Meerwasserhallenbad kann man auch an Aqua Fitness Kursen teilnehmen. Bei Sonnenschein bietet sich ein Abstecher in den Ortsteil Niendorf an. Hier befindet sich der beschauliche Hafen, der mit seinen umliegenden Restaurants viele Besucher anlockt. Ganz in der Nähe dazu, kann man im Vogelpark Niendorf nicht nur einheimische, sondern auch exotische Federtiere beobachten. Die Trinkhalle entstand in den 1930er Jahren. Im Alten Kurpark befindet sich eine Freilichtbühne und Urlauber können beim Minigolf Geschick und Talent beweisen.


Travemünde© Jürgen Howaldt / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Travemünde

Das Seebad Travemünde liegt an der Lübecker Bucht, etwa zwanzig Kilometer nördlich des Lübecker Stadtzentrums. Bekannt wurde es vor allen Dingen durch den Roman "Die Buddenbrooks" des Literaturnobelpreisträgers Thoman Mann. Der Ort wurde bereits 1187 gegründet und kann sich seit dem Jahr 1802 als Seebad bezeichnen. Heute leben rund 13.000 Einwohner in dem beliebten Ferienort.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Travemünde


Sehenswürdigkeiten in Travemünde
Um die Pfarrkirche St. Lorenz, welche im 16. Jahrhundert entstand, gewinnen Urlauber ein Bild vom einstigen Siedlungskern. Als modernes Wahrzeichen Travemündes gilt das Hotel Maritim, von dessen Dachterrasse sich ein eindrucksvoller Ausblick bietet. Die Strandpromenade von Travemünde ist zu jeder Jahreszeit gut besucht. An der Hafeneinfahrt fällt der Alte Leuchtturm ins Auge. Östlich davon nimmt der Priwall mit seinem Badestrand den Anfang. Der Skandinavienkai stellt Travemündes Tor zu Welt dar und gilt als größter Fährhafen Europas. Wanderungen lassen sich zum Brodtener Steilufer unternehmen. Eine Besonderheit ist der Uhrenturm am Strandbahnhof, der bis zum Strand sichtbar die nächste Abfahrt in Richtung Lübeck anzeigt.