XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Nizza Freizeitaktivitäten

Eine Reise nach Nizza lädt Sie ein zu einer Entdeckungstour, die Ihnen von allem nur das Beste verspricht. Duftende Gärten, Weltstadtflair entlang der Promenade, romantische Gassen, quirliges Treiben am Hafen, Sonnenschein den ganzen Tag und Luxus und Lebensfreude, die jeden Urlauber sofort ankommen lassen. Schon beim Anflug über die schneebedeckten Alpen wird Lust auf die Aktivitäten in Nizza geweckt. Diese reichen weit über einen Badetag am Strand hinaus und tatsächlich können Sie sich im Nizza Urlaub sogar die Ski anschnallen.

In den Ferienwohnungen in Nizza bettet man Sie auf Wolken, Meerblick inklusive. Die gesunde Küche des Mittelmeerraumes trägt dazu bei, dass Sie Ihre Reise nach Nizza auch in dieser Hinsicht nicht so schnell vergessen werden. Beim Familienurlaub in Nizza werden die Kleinen schnell von der riesigen Badewanne Mittelmeer begeistert sein und bei Ausflügen in die Natur oder in Museen und Freizeitparks große Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Für die Erwachsenen bietet sich ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, man denke nur an den Karneval in Nizza oder an die Filmfestspiele in Cannes. Die Aktivitäten in Nizza müssen bei Sonnenuntergang nicht eingestellt werden, denn das Nachtleben in den Bars und Clubs ist legendär. Einen kleinen und hoffentlich hilfreichen Fahrplan für Ihren nächsten Nizza Urlaub haben wir für Sie zusammengestellt. Freuen Sie sich auf eine Reise nach Nizza und planen Sie Ihre Aktivitäten, damit Ihnen kein Highlight, kein Hot Spot und kein wunderbarer Moment entgeht und Nizza Sie einfach nicht mehr loslässt.

Urlaub mit Kindern


Der Familienurlaub in Nizza bietet Aktivitäten für jeden Geschmack. Bei Ferien mit Kindern kommt es natürlich darauf an, dass man dem anspruchsvollen Nachwuchs die Sonnenseiten der Ferienregion schmackhaft macht. Dies dürfte beim Urlaub in Nizza niemandem schwer fallen, denn Sonne und Meer sind auch für die Kleinen Gute-Laune-Faktoren und wenn Sie dann noch einen gemeinsamen Ausflug zu riesigen Meeresbewohnern, zu Tiervorführungen, in Museen oder Freizeitparks planen, dann ist der Urlaub perfekt und Sie werden mit zufriedenem Kinderlachen belohnt. Damit Sie Ihren Familienurlaub in Nizza ganz stressfrei planen können, haben wir Ihnen hier einige Tipps zusammengestellt, und sollten Sie einmal einen Regentag erwischen, dann haben Sie nachfolgend auch das passende Kontrastprogramm parat.

Wasserparks

Marineland
Als größter Meerespark Europas ist das Marineland in Antibes ein Muss während des Familienurlaubs. Für die Kleinen ist es ein ganz besonderes Erlebnis, wenn sie über 4.000 Tiere hautnah erleben. Es finden zahlreiche Tiervorführungen statt. Die Dressuren von Delphinen, Seelöwen und Schwertwalen sind einzigartig in ganz Europa. Besonders eindrucksvoll sind die Abendvorstellungen. Der Themenpark hat das Meer in den Mittelpunkt gerückt und lässt eine bunte und kindgerechte Fantasiewelt entstehen. Zahlreiche Aquarien geben den Besuchern Einblicke in die faszinierenden Tiefen der Ozeane. Stolz marschieren die Kleinen durch den Aquariumtunnel, während die Haie über ihnen ihre Runden drehen. Das größte Bassin für Orcas europaweit wird von 6.000 Zuschauerplätzen gesäumt. Architektonisch ist die Anlage dem französischen Nationalstadion nachempfunden. Attraktionen wie Kid`s Island, Aquasplash oder Adventure Golf werten den Themenpark auf. Kleinere Besucher werden auch von der angrenzenden "Kleinen Farm" begeistert sein, wo es natürlich jede Menge Tiere gibt, man auf Ponys reiten, die Hüpfburg unsicher machen oder in den Minizug einsteigen kann. Ein Tag im Marineland kostet Sie 35 €. Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren zahlen 26 €.

Aqualand Frejus
Mit diesem Ausflug locken Sie selbst die skeptischsten kleinen Feriengäste aus der Reserve. Im Aqualand haben die Kleinen schnell ihre Lieblingsrutsche gefunden oder probieren sich einfach durch "Twister", "Anaconda" oder "Kamikaze". Natürlich sind auch Bereiche für die kleinsten Besucher oder für weniger mutige Kids vorhanden. Das Highlight des Parks sind die unzähligen Rutschen. Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Haben Sie sich für einen Besuch des Aqualandes entschieden, dann sollten Sie auch einen Bummel durch Frejus nicht versäumen. Die Stadt ist mit ihren Ruinen aus römischer Zeit und zahlreichen mittelalterlichen Bauten ausgesprochen sehenswert. Größere Kinder werden nach einem ausgiebigen Badeerlebnis sicher nichts gegen eine “lebendige” Geschichtsstunde einzuwenden haben. Der Park selbst hat zwischen dem 11. Juni und dem 7. September täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 24 € Eintritt. Kinder zwischen drei und zwölf Jahren kostet der Besuch 17,50 €. Oma oder Opa als Begleitung für ein zahlendes Kind dürfen kostenlos ins Badeparadies. Auch für kleine Wasserratten unter einem Meter Körpergröße ist der Besuch umsonst.

Parc Phoenix

Nizza ist reich an Kontrasten und auch die Liebhaber von Pflanzen, Tieren und Natur kommen dabei auf ihre Kosten, ohne lange Reisewege in Kauf nehmen zu müssen - ganz im Gegenteil, denn unmittelbar gegenüber des Internationalen Flughafens ist in den 1990er Jahren mit dem Parc Phoenix ein wahres Paradies entstanden. Der botanische Erlebnispark ist sieben Hektar groß und ein Tummelplatz für tausende Pflanzen und Tiere aller Klimazonen. Ein Besuch lohnt sich übrigens auch bei Regenwetter, denn der Park verfügt über mehrere überdimensionale Gewächshäuser, darunter mit dem "Grünen Dimanten" über eines der größten Gewächshäuser in Europa. Die Bäume, Farne, Orchideen oder Kakteen wurden mittels modernster Technik perfekt in Szene gesetzt. Die den Vegetationszonen entsprechenden Tierstimmen werden per Lautsprecher geliefert. Im Naturoscope lassen sich via Computer die Klimazonen der Erde simulieren. Natürlich gibt es auch Tiere hautnah zu erleben. Riesige Schmetterlinge, prächtige gefiederte Exoten und Schildkröten, die am Fuße eines Wasserfalles leben, werden die kleinen Besucher begeistern. Der Park ist zentral gelegen und besitzt eine eigene Bushaltestelle. Der Ausflug kann auch als Wanderung geplant werden. Von der Altstadt Nizzas benötigen Sie etwa 1,5 Stunden. Der Park ist ganzjährlich ab 9 Uhr geöffnet. Im Sommerhalbjahr ist bis 19 Uhr offen. Zwischen Oktober und März wird zwei Stunden früher geschlossen. Erwachsene zahlen sechs Euro Eintritt. Für Kinder kostet das Ticket 4,57 Euro. Kinder unter sechs Jahre dürfen den Park kostenlos besuchen.

Ozeanografisches Museum

Das Ozeanografische Museum ist eine Institution in Monaco und thront auf einem Felsen direkt über dem Meer. Eingeweiht wurde der "Meerestempel" vor mehr als 100 Jahren. Seine Erbauung geht auf Prinz Albert I. zurück. Das monumentale Gebäude wird bereits von außen für Erstaunen bei den kleinen und großen Besuchern sorgen, scheint es doch direkt der Märchen- und Unterwasserwelt entsprungen. Auf 6.000 qm Ausstellungsfläche haben etwa 90 Aquarien ihren Platz gefunden. Dort tummeln sich 350 Fischarten. Daneben liefern mehr als 6.000 Exponate spannende Informationen rund um die Weltmeere. Die Kinder werden gespannt in die kleinen Meereswunderwelten eintauchen und Sie sollten für einen Rundgang etwa zwei bis drei Stunden Zeit einplanen. Quallen, Garnelen, Mondfische oder Clownfische können bestaunt werden und auch die Haifischlagune sollten Sie nicht auslassen. Die Schildkröteninsel ist auf der Panoramaterrasse zu finden. Den fantastischen Ausblick gibt es gratis dazu. Im Restaurant serviert man den kleinen Gästen Kindermenüs und wer als Souvenir einen plüschigen Meeresbewohner aus dem Museumshop mit nach Hause nehmen darf, wird sich noch lange an den Besuch erinnern. Für die Eltern von Interesse dürften auch die Skelette, Muscheln und nautischen Gerätschaften vergangener Zeiten sein. Geöffnet ist das Museum 10 bis 19 Uhr täglich. Im Winterhalbjahr wird eine Stunde früher geschlossen.

Observatorium

In jedem Kind schlummert ein neugieriger Entdecker und wenn Sie Ihrem Nachwuchs den Blick in die Sterne versprechen, dann steht einem Besuch der Sternwarte in Nizza nichts mehr im Wege. Der Besuch der Sternwarte kann mit einer Wanderung auf den Weg zu den Sternen verbunden werden, denn die älteste Bergsternwarte Europas befindet sich auf dem Gipfel des 372 Meter hohen Mont Gros. Der Betrieb der Sternwarte wurde im Jahre 1879 aufgenommen. Die riesige Hauptkuppel ist eine Konstruktion von Gustave Eiffel. Die Kuppel war zu ihrer Erbauungszeit mit einem Durchmesser von 26 Metern die größte vergleichbare Konstruktion in ganz Europa. Als das Grande Lunette genannte 30-Zoll-Linsenfernrohr 1888 in Betrieb genommen wurde, war es das weltweit größte Linsen-Teleskop. 1969 wurde das Observatorium mit der Universität Nizza zusammengeschlossen und existiert heute nicht mehr in Form einer rein wissenschaftlichen Einrichtung. Vielfältige Informationen über die Geschichte und Bedeutung der Einrichtung erhalten Besucher im Rahmen einer zweistündigen Führung, die mittwochs und samstags angeboten wird. Dabei wird natürlich auch auf die kleinen Besucher Bezug genommen und sie dürfen nicht nur von der Terrasse des Kuppelbaus blicken, sondern auch durch das Fernrohr auf die Suche nach ihrer Sternschnuppe gehen.



Ausflüge in Nizza


Wenn Sie Nizza besuchen, dann befinden Sie sich im Herzen der Côte d`Azur, einer der beliebtesten Ferienregion der Welt. Es gibt viel zu sehen und da die schönste Zeit des Jahrs leider begrenzt ist, werden Sie eine Auswahl für Ihre Ausflüge in Nizza treffen müssen. Sehenswürdigkeiten hat Nizza genug und entlang der französischen Riviera und des malerischen Hinterlandes werden Sie bei Ausflügen in Nizza auf spannende Entdeckungstouren gehen können und dabei Kunst, Kultur, Natur und nicht zuletzt Land und Leute kennen und vielleicht sogar lieben lernen.

Ausflüge in Nizza machen Sie mit großartigen Museen bekannt, denn viele berühmte Persönlichkeiten haben es Ihnen gleich getan und bei Reisen nach Nizza Erholung und Inspiration gefunden. Neben dem reichen kulturellen und architektonischen Erbe zählt auch die herrliche Naturlandschaft zu den Sehenswürdigkeiten in Nizza und Umgebung. Das milde Klima tut sein Übriges dafür, dass Sie die Parks und Gärten und die unberührte Natur in den Nationalparks rundum genießen können.

Dabei können Sie Ihre Ausflüge mit dem PKW, zu Fuß oder mit dem Rad unternehmen. Stimmungsvolle Tagestouren lassen sich auch mit dem nostalgischen Dampfzug starten. Die Auswahl an Sehenswürdigkeiten in Nizza ist groß, Ihr Besichtigungstempo bestimmen Sie selbst. Nachfolgend finden Sie ein kleine Auswahl der großen Möglichkeiten, die Ihnen Nizza als Ausgangspunkt für spannende, interessante und unvergessliche Ausflüge bietet.

Ausflugsmöglichkeiten in Nizza-Gerichte

Pinienzapfenzug
Für diesen Ausflug können Sie den PKW getrost außen vor lassen. Die Fahrt mit dem Pinienzapfenzug verschafft Ihnen interessante und stressfreie Aus-und Einblicke in das sehenswerte Hinterland Nizzas. Einst existierten vier Schmalspurbahnen in Südfrankreich. Heute verkehren lediglich zwischen Nizza und Digne-les-Bains noch Züge. Die Fahrt durch die Berge der Hochalpen ist atemberaubend und dauert etwas mehr als drei Stunden. Heute sind es meist elektrisch betriebene Zugwagen, doch wenn sonntags auf der Strecke ein Dampfzug zum Einsatz kommt, dann wird man wieder lebendig daran erinnert, woher der Train des Pignes seinen Namen hat, denn einst war der Zug so gemächlich unterwegs, dass es einem nicht schwer fiel, während der Fahrt Pinienzapfen zu pflücken.

Viermal täglich begibt sich der Pinienzapfenzug auf die Reise. Während der 151 km langen Strecke können Sie an 15 offiziellen und mehr als 30 optionalen Haltestellen aussteigen und in stillen Dörfern und entlang aussichtsreicher Wanderwege ein reizvolles Kontrastprogramm zum lebendigen Nizza erleben. Die Strecke führt von Nizza aus zunächst nach Lingostiere und Colmars. Sie passieren Ginsterbüsche, Olivenhaine und Pinienwälder. Die Strecke verläuft weiter entlang des Var an den südlichen Ausläufern des Nationalparks Mercantour nach Saint-Martin-du-Var und dem besonders bei Aktivurlaubern beliebten Puget-Théniers.

Nach knapp der Häfte der Fahrzeit ist Entrevaux erreicht. Das mittelalterliche Städtchen bietet sich für einen Stopp an. Sie können eine imposante von Festungsbaumeister Vauban errichtete Zitadelle besichtigen und entlang des Wanderweges GR 4 nach Castellane weiter wandern oder einfach in die nächste Pinienzapfenbahn steigen und mit Annot und Digne-les-Bains weitere Stationen der Tour kennen lernen.

Wandern in Nizza
Auch wenn Sie es während Ihres Urlaubs in Nizza eher ruhig und gelassen angehen lassen möchten, um einen Spaziergang entlang der Seepromenade kommt niemand herum. Schnell werden Sie daran Gefallen finden und den Ausblick und das milde Klima genießen. Ein Netz von Wanderwegen durchzieht Südfrankreich. Allein auf 4.000 km Länge können Sie die beinahe unmittelbar hinter Ihrer Ferienwohnung aufragenden Seealpen erkunden. Es lohnt sich, diese raue und urwüchsige Landschaft kennen zu lernen, die einen krassen Gegensatz zum lebhaften Küstenflair darstellt.

Im Mercantour Nationalpark werden Sie eine artenreiche Pflanzen- und Tierwelt entdecken. Die Region eignet sich auch für mehrtägige Wandertouren. Auf historischen Pfaden bewegen Sie sich entlang des “Chemin de la Mer”. Die alte Salzstraße schlängelt sich von den Bergen der Seealpen bis hinab zur Küste. Dabei passieren Sie verschlafene Bergdörfer und eindrucksvolle barocke Kirchen.

Sie möchten Ihr Tempo erhöhen und sind nach sportlichen Herausforderungen statt nach einem gemütlichen Spaziergang aus? Auch hiermit kann die Côte d`Azur dienen. Hoch hinaus gelangen Sie entlang der Klettersteige der Via Ferrata. Schwindelfreiheit und gute Kondition werden vorausgesetzt, wenn Sie sich am “Baus de la Frema” alpinen Herausforderungen stellen oder in den unterirdischen Klettersteig “Via Sousterrata” abtauchen.

Radtouren in Nizza
Nicht nur Nobelkarossen bestimmen das Bild in Nizza, auch Radler sind ganz in ihrem Element. Bei den milden Temperaturen macht es doppelt Spaß, die Erkundung der Stadt und des Umlandes per Rad vorzunehmen. Nizza besitzt ein 125 km langes Radwegenetz. So können Sie ganz nach ihrem eigenen Tempo gemütlich am Meer entlang radeln oder sich mit dem Mountainbike auf etwas schweißtreibendere Touren in die umliegenden Berge begeben.

Außerhalb Nizzas ist das Radwegenetz eher dünn gesät und Pedalretter leben mitunter recht gefährlich. Am besten kommt man auf den Département-Straßen voran. Wer seine Kondition testen möchte, dem seien Touren ins Mauren-Gebirge oder durch die Verdon-Schluchten empfohlen. Nizza selbst ist für Radler ideal. Nicht umsonst trägt die Stadt das Gütesiegel: "Stadt des Fahrradtourismus".

Mit den Selbstbedienungs-Fahrrädern "Vélo Bleu" bietet sich eine ausgezeichnete und zudem flexible Alternative zum PKW. Die Vélo Bleu Räder können in der Region Nizza, Cagnes-sur-mer und Saint-Laurent du Var an 175 Stationen ausgeliehen werden. Rund um die Uhr sind Sie also mit Drahteseln bestens versorgt. Lassen Sie sich dieses sportliche und aussichtsreiche Vergnügen nicht entgehen. Sie können aber auch an einer geführten Tour teilnehmen. Diese hat den Vorteil, dass Sie die schönsten Fleckchen und berühmtesten Sehenswürdigkeiten nicht verpassen sowie Land und Leute viel besser kennen lernen können.

Mit Baja Bikes können Sie zu einer dreistündigen Radtour aufbrechen, welche Sie zu allen Hotspots von Nizza führt. Die Tour mit deutscher Führung gibt ein entspanntes Tempo vor und liefert Ihnen jede Menge Informationen. Sie radeln durch die Altstadt und am Meer entlang und passieren das berühmte Hotel Negresco, den Hafen, das Alte Schloss und zahlreiche Museen. Zur Erfrischung wird Ihnen ein kostenloses Eis spendiert. Die geführte Tour kostet pro Person 28 €. Jugendliche unter 16 Jahren zahlen 22 €.

Für jedermann geeignet ist eine Radtour mit dem E-Bike. Ohne große Anstrengung radeln Sie auf einer von Ihnen selbst ausgewählten Route quer durch Nizza. Diese Radtouren werden in kleinen Gruppen durchgeführt und es wird viel Wert auf Geselligkeit gelegt. Damit Sie mit der ganzen Familie daran teilnehmen können, werden kostenlos Kindersitze zur Verfügung gestellt.

Noch bequemer gestaltet sich Ihre Radtour, wenn Sie das in die Pedale treten den Cyclonauten an Bord des elektrischen Dreirades überlassen. Mit diesen ökologischen Rikscha-Mobilen macht die Stadtbesichtigung doppelt Spaß. Sie können sich zu den Sehenswürdigkeiten Nizzas chauffieren lassen. Ebenso werden individuelle Wünsche an die Streckenführung berücksichtigt.

Ausflugsziele in Nizza

Nationalpark Mercantour

Sie möchten Teil des Trubels in Nizza sein, suchen aber auch ab und an Ruhe und Beschaulichkeit? Dann ist ein Ausflug in den Nationalpark Mercantour einfach ein Muss. Hier lassen Sie Stress und Hektik hinter sich und tanken neue Kräfte für die nächste Shoppingtour oder Partynacht. Das geschützte Terrain in den Seealpen trägt den Namen des gleichnamigen Gebirgsmassivs. Gegründet wurde der Nationalpark im Jahre 1979. Die Urspünge des Parks lassen sich bis auf die königlichen Jagdgründe Valdieri-Entraque zurückverfolgen.

Der Park wurde in zwei Zonen aufgeteilt. Die unbewohnte und besonders geschützte Kernzone nimmt eine Fläche von 68.500 Hektar ein. Die äußere Zone ist weniger streng gesichert und mehr als doppelt so groß. Der Nationalpark Mercantour beherbergt sieben 3.000er. Die höchste Erhebung stellt der Cime du Gélas mit 3.142 Metern dar. Bekannter ist der Mont Bego, welcher im Osten des Parkgeländes zu finden ist und als heiliger Berg der Hirten Verehrung genießt. Hier finden Sie auch das Tal der Wunder, welches auf Grund seiner aus der Bronzezeit stammenden Felszeichnungen berühmt wurde.

Im Park sind über 2.000 Pflanzenarten anzutreffen. Vierzig davon wachsen allein in dieser Region. Mit etwas Glück werden Sie im Park auf Murmeltiere, Gämsen, Steinböcke oder Steinadler treffen. Wanderer haben die Wahl aus mehr als 600 km Wanderwegen. Entlang des Sentier de la Grande Randonée, des bekanntesten Weitwanderweges Frankreichs, spazieren Sie mitten durch den Nationalpark. Neu geschaffen wurde der Fernwanderweg Via Alpina, welcher eine Verbindung zu allen acht Alpenstaaten schafft.

Tal der Wunder
Das Tal der Wunder ist ein großer natürlicher Bereich, der zum bekannten Parc du Mercantour gehört. Wer ist nicht fasziniert von diesen Landschaften oder den Seen, die von Bergen und Felsen umgeben sind und im Grünen liegen? Zum Schutz dieses Bereichs mit seiner grandiosen Landschaft ist der Zugang streng geregelt. Ohne Probleme können Sie das Tal durchqueren, wenn Sie dem ausgeschilderten Weg folgen (sentier de grande randonnée, GR52). Sollten Sie Bereiche außerhalb des Weges besichtigen wollen, müssten Sie an einer geführten Tour teilnehmen, da dies ohne ausgebildeten Führer nicht erlaubt ist.

Die Schönheit der Landschaft wird Sie verzaubern und das Tal wird noch lange in Ihrer Erinnerung gespeichert bleiben. Sie können hier auch in die Vergangenheit reisen. Entdecken Sie die zahlreichen Gravuren, die sich an diesem magischen Ort befinden und ein Zeichen der Durchreise des Menschen vor 4.000 Jahren sind. Einige dieser Gravuren können Sie von dem ausgeschilderten Weg aus sehen. Um sich die Gravuren von etwas näher anzusehen, sollten Sie sich an einen der Guides wenden. Liebhaber des Wanderns werden es zu schätzen wissen, in solch einem Gebiet wandern zu können.

Diejenigen unter Ihnen, die etwas abenteuerlustiger sind, können eine Wanderung von mehreren Tagen planen. Einige Schlafplätze sind inmitten dieses außergewöhnlichen Tals zu finden, damit Sie dort die Nacht verbringen können. Von Nizza aus brauchen Sie etwas weniger als 2 Stunden, um dieses Plätzchen in der Natur zu erreichen, das einen Besuch auf jeden Fall wert ist.

Iles de Lérins – Die Inseln von Lérins
Gegenüber von dem Ufer von Cannes wartet das Archipel der Iles de Lérins, um Sie für einen unvergesslichen Besuch willkommen zu heißen. Das Archipel besteht aus zwei Inseln: Der Ile de Sainte-Marguerite und der Ile Saint-Honorat. Es stellt ein wahrlich idyllisches Plätzchen in der geschützten Natur dar und ist einen Besuch wert.

Die Mutigsten unter Ihnen können zu der Ile Sainte-Marguerite, die näher am Festland gelegen ist, schwimmen. Andernfalls können Sie mit dem Boot hinüber fahren. Schon mit dem ersten Schritt auf die Insel werden Sie von deren Schönheit überwältigt sein. Der Duft von Pinien und Eukalyptus wird Sie verzaubern. Mit Hilfe eines botanischen Pfades können Sie die Schätze dieser Insel entdecken und profitieren von Panoramen, die Ihnen den Atem rauben werden. Liebhaber der Geschichte sollten auf jeden Fall das Fort Royal besuchen, dass dadurch bekannt ist, dass es den Mann mit der eisernen Maske beherbergt haben soll, der dort mehr als 10 Jahre lang gefangen gehalten wurde, ohne dass jemand seine Identität gekannt hat. Die Ile Sainte-Marguerite ist ebenfalls ein idealer Ort, um zu baden, zu wandern und einen Spaziergang oder auch ein Picknick zu machen. Sollten Sie auf der Suche nach Ruhe sein, können Sie von den dutzenden mit Baken markierten Hektar und den Buchten der Ile Sainte-Marguerite profitieren.

Durch einen Meeresarm mit einer Breite von 600 Metern wird die Ile Saint-Honorat von der Ile Sainte-Marguerite getrennt. Sie ist bekannt durch die Abtei von Lérins, das ein Zisterzienserkloster beinhaltet. Während des 5. Jahrhunderts haben die Mönche in absoluter Autarkie gelebt und Wein angebaut. Sie haben die Möglichkeit, die exzellenten Weine sowie die Liköre von Lérina, die einen einzigartigen Geschmack nach Minze, Wermut und Anis oder nach wilden Blumen und Zitrusfrüchten haben, zu degoutieren. Auf der Ile Saint-Honorat scheint es, als hätte die Zeit angehalten. Genießen Sie die Ruhe dieses schönen Fleckchens.

Bucht von Villefranche
Dieses große natürliche Becken, das einen freien Zugang zum Meer hat, ist zum einen oder anderen Teil von den bewaldeten Hügeln von Cap Ferrat umgeben und vom Mont Boron. Diese natürliche Sehenswürdigkeit bietet ein grandioses Panorama über die nah gelegene Insel Cap Ferrat. Lassen Sie sich von der Aussicht verzaubern! Durch seine geografische Lage ist Villefranche zu einem der größten Häfen der Côte d’Azur geworden. Er bietet Platz für mehrere Kreuzfahrtschiffe. Dieser natürliche Hafen ist, wahrlich, nicht nur sehr tief mit einer Tiefe von 95 Metern an seiner Zufahrt, sondern streckt sich bis zum Canyon von Villefranche, einem Tiefseegraben mit einer Größe von mehr als 500 Metern in der Baie des Anges von Nizza.

Man sollte auch nicht vergessen, dass die Bucht zusätzlich einen der verlässlichsten Ankerplätze der Côte d’Azur darstellt, da sie von Winden wie dem Mistral und dem Nordwind. Es ist in Villefranche-sur-Mer, dass Sie das Glück haben, von einem der schönsten Strände der Region profitieren zu können. Nehmen Sie sich die Zeit, um sich am Strand auszustrecken und die idyllische Umgebung zu genießen, in der Sie sich befinden werden. Nach einer kleinen Pause können Sie über die Promenade des Marinières schlendern, die am Strand entlang verläuft und die Aussicht auf die Bucht genießen. Als schönste Bucht Frankreichs bekannt, sollten Sie die Bucht von Villefranche keinesfalls verpassen!

Promenade des Flots Bleus
Die Stadt Saint Laurent du Var ist sehr gut an der Côte d’Azur gelegen. Direkt vor Nizza gelegen kann man von dort aus die zahlreichen Vorteile der Hauptstadt der Region genießen und hat gleichzeitig die Nähe zu den Bergen oder auch zum Fluss Var. Saint Laurent du Var bietet Urlaubern im Sinne der Authentizität ein Dorf voller Charme und kann zusätzlich mit mehreren Animationen dienen, die in Richtung des Mittelmeeres und dessen Vorzüge gelenkt sind. Es ist absolut unmöglich, nach Saint Laurent du Var zu kommen ohne die Promenade des Flots Bleus zu entdecken. Sie wurde im Jahre 2001 angelegt und stellt eine Verlängerung der Esplanade des Goélands dar. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, diese Allee am Meeresufer entlang zu schlendern, die ausschließlich Fußgängern vorbehalten ist und Sie zum größten Vergnügungshafen Küste bringt.

Wenn Sie Lust haben, können Sie sich in einem der Restaurants entlang der Promenade stärken oder einfach ein leckeres Eis essen. Sowohl tagsüber als auch nachts ist die Promenade des Flots Bleus voller Leben und bietet einen einmaligen Ausblick auf die Sonne über dem Meer, sodass Sie den Eindruck haben könnten, ein Postkartenmotiv vor sich zu haben. Weiterhin gibt es ein Meeres-Reservoir mit einer Größe von 3 Hektar in dem Sie die Fauna der Mittelmeerregion erkunden können. Dank des natürlichen Aquariums der Flots Bleus, können Sie Doraden, Seewölfe, Kraken, Seeigel und andere Meeresbewohner bewundern. Das Angeln ist hier natürlich verboten und zahlreiche Überwachungskameras und Polizei-Patrouillen haben ein Blick darauf, dass sich daran gehalten wird.

Corniches von Eze
Lassen Sie sich von der Magie dieses fabelhaften Plätzchens in Pastell-Farben verführen. Die Altstadt von Eze befindet sich in einer Höhe von 675 Metern und ist weniger als 5 Kilometer vom Meer entfernt. Von dort aus haben Sie eine spektakuläre Aussicht über das Cap Ferrat zu Ihrer Rechten bis hin nach Italien zu Ihrer Linken. Mit seiner Lage zwischen Nizza und Monaco können Sie es sehr leicht mit dem Auto, der Bahn und auch mit dem Bus erreichen. Eze und seine Umgebung erstreckt sich über 3 Levels, die unter dem Namen „Corniches“ (Felsvorsprünge) bekannt sind.

Fangen Sie Ihren Spaziergang bei der Station Eze-Bord-de-mer (unterstes Level) an und profitieren Sie von den Kieselstränden der Côte d’Azur. Von dort können Sie den Sentier de Nietzsche nehmen um bis zur Altstadt zu gelangen. Schlendern Sie durch die pittoresken Gassen und besuchen Sie die Boutiquen mit Handwerkskunst, das mittelalterliche Schloss und den exotischen Garten. Bevor Sie mit Ihrem Rundgang weitermachen, sollten Sie einen Halt im Château de la Chèvre d’Or einlegen um die mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnete Küche zu testen. Im Folgenden, wenn Sie einen Spaziergang durch die Natur machen wollen, sollten Sie Ihren Weg in Richtung des großen Felsvorsprungs fortsetzen.

Der dort gelegene Park erstreckt sich über 660 Hektar und bietet eine imposante Aussicht über das Mittelmeer. Zum Schluss sollten Sie sich zur Fragonard-Fabrik aufmachen, um herauszufinden, wie dort das Parfum hergestellt wird. Bei einer kostenlosen Führung durch die Ateliers und Laboratorien können Sie erkunden, wie die vererbten Kenntnisse und die modernen Techniken miteinander harmonieren. Am Ende der Führung können Sie sich in der Boutique umschauen und die Parfums, Seifen und Kosmetikartikel testen und erwerben.

Fondation Maeght
Saint-Paul-de-Vence ist ein hübsches mittelalterliches Städtchen, welches etwa 20 km westlich von Nizza liegt und durch die Fondation Maeght beinahe zur Pilgerstätte wurde. Die Kunsthändler Aimé und Marguerite Maeght begannen hier in idyllischer Umgebung Mitte der 1960er Jahre eine Kunstlandschaft mit Museum zu schaffen, die es bis heute vermag, Jahr für Jahr etwa 200.000 Besucher in die kreative Idylle zu locken, wo sich ein von führenden Künstlern entworfener Gebäudekomplex in die urwüchsige Landschaft einfügt.

Die Ausstellung wurde im Jahre 1964 von keinem Geringeren als dem damaligen französischen Kulturminister André Malraux eröffnet. Im futuristischen Bau von Josep Lluis Sert werden Werke aller wichtigen Vertreter zeitgenössischer Kunst gezeigt. In der ständigen Ausstellung sind über 12.000 Werke zu sehen, hinzu kommen wechselnde Themenausstellungen und Retrospektiven. Die Meisterwerke erscheinen dabei buchstäblich ins rechte Licht gerückt, denn das Bauwerk ist so konzipiert, dass die Sonnenstrahlen von Boden und Wand stets in einem Winkel von 45 Grad auf die ausgestellten Exponate fallen.

Im Garten ist die Besichtigung noch lange nicht zu Ende, denn hier laden Mosaike von Chagall, Skultpuren von Miró oder skurrile Brunnenanlagen von Pol Bury zum Kunstgenuss. Die Fondation Maeght ist nicht nur Ausstellung sondern auch Treffpunkt von Künstlern und Wissenschaftlern. Eine Bibliothek mit mehr als 30.000 Titeln zur modernen Kunst steht den Besuchern offen. Einblicke in die bedeutendste französische Kunststiftung können Sie zwischen Juli und September täglich zwischen 10 und 19 Uhr erhalten. Der Eintritt beträgt 15 €. Kinder unter zehn Jahre haben freien Eintritt.

Villa Ephrussi de Rothschild
Auch wenn Baronin Béatrice de Rothschild nur drei Jahre auf der Halbinsel Saint-Jean-Cap-Ferrat weilte, hat sie der Nachwelt ein beachtliches Erbe hinterlassen. Nach dem Tod des Vaters erwarb die Kunstsammlerin im Jahre 1905 in Saint-Jean-Cap-Ferrat ein sieben Hektar großes Grundstück und ließ dort eine Villa nebst prächtiger Gärten errichten. Die 1912 vollendete Villa wurde zum Hort für Möbel, Textilien oder Porzellan, welches die Baronin aus ganz Europa zusammen trug. Das rosa Gebäude mit seinen Gewölben im spanisch-maurischen Stil war in den 1980er Jahren Schauplatz des James Bond Filmes “Sag niemals nie”.

Die prächtigen Möbel des 18. Jahrhunderts und tausende weitere Kunstgegenstände werden Sie bei einem Rundgang ebenso beeindrucken wie die Gartenanlagen, aufwendig gestaltet und Zeugnis englischer, japanischer oder französischer Gartenkunst. Der Rosengarten zeugt von der Lieblingsblume der Baronin, welche die Gartenpflege übrigens persönlich überwachte. Unerreicht zeigt sich auch die Pracht des exotischen Gartens. Besuchen Sie die Villa im Mai, dann werden Sie Zeuge des Blumen- und Pflanzenfestes “Fête des Roses et des Plantes”, wo regionale Gartenbauunternehmen ihre neuesten Züchtungen vorstellen. Die Villa Ephrussi de Rothschild kann täglich zwischen 10 und 18 Uhr besichtigt werden. Der Eintrittspreis beträgt 13 €. Kinder unter sieben Jahren haben freien Eintritt.

Villa Kérylos
In Beaulieu-sur-Mer, zwischen Nizza und Monaco gelegen, ragt die Villa Kérylos malerisch ins Mittelmeer hinein. Die Villa wurde in dem Stile der griechischen Antike erbaut und ist selbst im Inneren authentisch möbliert. Ganze sechs Jahre wurden benötigt, um der Villa ihr prächtiges und luxuriöses Aussehen zu verleihen. Gehen Sie selbst auf Entdeckungsreise durch diese glaubwürdige Rekonstruktion antiker Baukunst.

Ob es nun das imposante Exterieur der Villa (den Prachthäusern der Insel Delos nachempfunden) oder das Innere mit seinem Peristyl voller eindrucksvoller Fresken und Mosaiks ist, nicht ein reizvolles Detail wurde beim Bau vergessen. Die einzelnen Möbel- und Ausstattungsstücke übertreffen sich gegenseitig mit ihrer luxuriösen Machart. Am imposantesten ist hierbei sicherlich die spektakuläre Bibliothek. Bei einem Besuch sollten Sie in keinem Fall den traumhaften Blick vom ersten Stock auf das azurblaue Mittelmeer verpassen – ein Blick wie auf eine Postkartenlandschaft inklusive!



Veranstaltungen in Nizza

In Nizza können Sie was erleben und zwar beinahe an jedem Tag des Jahres. Die Veranstaltungen in Nizza zeugen davon, wie gern die Menschen hier leben und das mediterrane Lebensgefühl zu genießen wissen. Dabei zieht es die Feierlustigen auch immer wieder ins Freie, was bei den beinahe ganzjährlich angenehmen Temperaturen auch niemandem schwer fallen dürfte.

In Nizza feiern die Menschen weltberühmte Festivals und rollen den roten Teppich aus für eine renommierte Gästeschar aus aller Welt. Viele Termine im Veranstaltungskalender sollten sich auch Sportler und Aktivurlauber fest vormerken. Wenn man sich in Nizza anschickt zu feiern, dann möchte man in erster Linie unterhalten. Dies wird nicht zuletzt beim berühmten Karneval deutlich oder wenn sich weltberühmte Artisten beim Zirkusfestival in Monte Carlo treffen. Werfen Sie einen Blick in unseren Veranstaltungskalender in Nizza und verpassen Sie nicht zu erleben, wenn man an der Côte d`Azur zu feiern beginnt, denn die gute Stimmung steckt an und Gäste sind bei den Festen und Partys in Nizza immer willkommen!

Zirkusfestival Monte Carlo

Den ohnehin schon kurzen Winter an der Côte d`Azur könnte niemand schöner verkürzen, als die Gaukler und Artisten, die man beim Internationalen Zirkusfestival Monte Carlo antrifft. Das berühmteste Zirkusfestival der Welt rief im Jahre 1974 Fürst Rainier III. von Monaco ins Leben und bis heute übernimmt die monegassische Fürstenfamilie die Schirmherrschaft der Veranstaltung. Knapp 4.000 Menschen finden im Chapiteau de Fontvieille Platz. Das stationäre Zelt ist seit 1995 fester Veranstaltungsort. Jährlich werden internationale Künstler nach Monaco eingeladen und in die Manege gebeten. Dies ist für die Teilnehmer eine große Ehre, denn das wichtigste Zirkusfestival weltweit wird in über fünfzig Ländern übertragen.

Anfänglich fand das Zirkusfestival an fünf Tagen im Dezember statt. Seit 2007 dürfen sich die Besucher an zehn Tagen im Januar in die Welt der Artistik und Clownerie entführen lassen. Seit Anbeginn der Veranstaltung werden die Goldenen und Silbernen Clowns als Preise vergeben. Seit mehr als zehn Jahren werden auch Bronzene Clowns verliehen. Eine Fachjury unter Vorsitz von Prinzessin Stéphanie von Monaco entscheidet über die Preisträger. Daneben werden auch mehrere Spezialpreise vergeben. Wenn Sie die besten Artisten der Welt einmal live erleben möchten, dann sollten Sie Mitte Januar dem kalten Winter entfliehen und in Monte Carlo Zirkusluft schnuppern.

Karneval in Nizza

König Karneval blickt in Nizza auf eine lange Regentschaftszeit zurück. Bereits 1294 durfte Charles d`Anjou, Graf der Provence, den Überlieferungen zu Folge lustige Karnevalstage in Nizza verbringen. Damals wurden vornehmlich Maskenbälle veranstaltet. Die Geburtsstunde des modernen Karneval, der Nizza weltberühmt gemacht hat, schlug Ende des 19. Jahrhunderts und entwickelte sich unter dem Einfluss des Karnevals in Venedig. Seither überboten sich die Feste beinahe von Jahr zu Jahr und wurden immer farbenprächtiger und mondäner.

Der Karneval in Nizza dauert zwölf Tage an und zählt zweifelsfrei zu den absoluten Höhepunkten des Jahres. Ein ganz besonderer Blickfang ist der berühmte Blumenkorso, welchen Sie entlang der Promenade des Anglais erleben können. Auf etwa zwanzig Festwagen sind Tänzer und Musiker in extravaganten Verkleidungen zu erleben. Statt Süßigkeiten werfen die Karnevalisten Lilien, Gerberas und anderen Blumenschmuck dem Publikum zu. Die farbenprächtigen Paraden und prunkvollen Bälle werden selbst Faschingsmuffel nicht kalt lassen. Weitere Höhepunkte in der närrischen Zeit sind das Karnevalsbad oder der Kinderball.

Der farbenprächtige Umzug am Faschingsdienstag wird mit einem grandiosen Feuerwerk beendet. Die Faschingszeit in Nizza setzt Maßstäbe und wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben. Möchten Sie den Blumenkorso und den Karnevalszug von der Tribüne aus erleben, zahlen Sie 35 €. Für Kinder kostet der Platz 5 €. Kleinkinder dürfen kostenlos auf dem Schoß der Elten Platz nehmen.

Zitronenfest Menton

Beim Zitronenfest in Menton geht es weniger um Zitronensäfte oder gesunde Küche, die Zitrone selbst steht im Mittelpunkt dieses weltweit einzigartigen Festes. Etwa 200 Tonnen Zitrusfrüchte werden zu fantasievollen Figuren geformt und schmücken die Stadt. Jährlich steht das Zitronenfest unter einem anderen Motto. So durften die etwa 230.000 Gäste bereits die Fabelwelt von La Fontaine oder Disneys Micky Mouse umgesetzt in gigantische Motive bestaunen. Nach dem Karneval in Nizza und dem Grand Prix der Formel 1 in Monaco ist das Zitronenfest zum wichtigsten Besuchermagnet an der Côte d` Azur geworden.

Neben den tollen Motiven, die es alljährlich auf den zahllosen Blumenteppichen in den Gärten zu bestaunen gibt, sind auch die Festwagen, die sich an der Küste entlang fortbewegen kunstvoll mit Orangen und Zitronen geschmückt. Menton ist ein ruhiger Ferienort mit auffallend üppiger mediterraner Vegetation. Die Tradition des Zitronenfestes reicht mehr als 80 Jahre zurück. Zeitgleich mit dem Karneval in Nizza gefeiert, ist dieser eindrucksvolle Augenschmaus ein hübsches Kontrastprogramm und ein Grund mehr, dem kalten Winter in Deutschland den Rücken zu kehren.

Filmfestspiele Cannes

Alljährlich im Mai sind die Augen der Weltöffentlichkeit einmal mehr auf die Côte d`Azur gerichtet, denn in Cannes wird das bedeutendste Filmfestival der Welt gefeiert. Am 19. Mai 1946 wurden die ersten Filmfestspiele durchgeführt. Damals gehörte der rote Teppich noch beinahe ausnahmslos den Hollywood-Stars. Autorenfilme revolutionierten Ende der 1960er Jahre den Festpalast. Heute sind die Filmfestspiele eine bunte Bühne, für alles was Rang und Namen hat. Jeder, der sich gern zeigt und gesehen werden will, wird in Cannes vorbeischauen und Sie als Besucher werden schnell zu Hobby-Paparazzis und Autogrammjägern.

1955 wurde der beste Film erstmals mit der Goldenen Palme bedacht. Die Preise vergibt eine internationale Jury aus Filmschaffenden, die jährlich neu zusammengestellt wird. Neben der Goldenen Palme werden auch Einzelpreise für die besten Darsteller, die beste Regie oder das beste Drehbuch vergeben. Auch großen Künstlern werden spezielle Ehrungen zuteil. Lassen Sie es sich nicht entgehen, wenn die Leinwand-Elite der Welt in Cannes über den roten Teppich flaniert. Einmal mittendrin bei einem so bedeutenden Ereignis zu sein, wird Ihren Urlaub unvergesslich machen.

Grand Prix von Monaco

Der Grand Prix in Monaco ist eines der ältesten und bekanntesten Formel-1-Rennen. Eine Besonderheit ist der atemberaubende Stadtkurs, welcher weitgehend der Originalroute von 1929 folgt. Der Gedanke, ein Autorennen in Monaco durchzuführen, stammt von Anthony Noghès, dem damaligen Generalkommissar des Automobilclubs in Monaco. Seit 1955 ist der Kurs regelmäßiger Bestandteil der Formel-1-Weltmeisterschaft. Den Fahrern wird in den engen Straßen Monacos alles abverlangt.

Der Stadtkurs wird gerne als einer der anspruchsvollsten, aber auch der skurrilsten Rennkurse bezeichnet. In den engen Straßen liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei etwa 150 km/h. Auf Grund der geringen Geschwindigkeit ist die Renndistanz mit 260,52 Kilometern recht gering. Üblich sind mehr als 300 km. Damit wird gewährleistet, dass man die maximale Renndauer von zwei Stunden nicht überschreitet.

Scherzhaft wird der Große Preis von Monaco auch als Hubschrauberflug im Wohnzimmer bezeichnet. Sichern Sie sich rechtzeitig die Plätze, um dieses knatternde Vergnügen auf heißem Asphalt nicht zu verpassen. Einen Besuch wert sind übrigens auch die Partys in den Bars und Restaurants, wo am Abend der Veranstaltungstage Siege gefeiert und Niederlagen begossen werden.

Weihnachten in Nizza

Eine wahrhaft schöne Bescherung erwartet Sie in Nizza. Die dicke Pudelmütze können Sie getrost aus dem Reisekoffer verbannen, denn bei Temperaturen um 15 Grad ist der Bummel über den Weihnachtsmarkt nicht mit kalten Füßen oder tropfender Nase verbunden. Das Weihnachtsdorf, welches Anfang Dezember auf der Place Masséna entsteht, ist ein toller Blickfang und lädt täglich zum Bummeln und auf Weihnachten freuen ein. An etwa 60 Buden wird weihnachtliches Kunsthandwerk angeboten. Natürlich fehlt es auch nicht an kulinarischen Köstlichkeiten und heißen Getränken. Mit weihnachtlicher Musik und lebendiger Krippe gibt sich Weihnachten in Nizza besinnlich und traditionell.

Ein toller Blick auf Nizza und das Mittelmeer bietet sich vom Riesenrad, inmitten des weihnachtlichen Treibens. Auf der Eisbahn können Sie sich die Schlittschuhe anschnallen. Auch die hübsch dekorierten Straßen und Geschäfte werden Sie schnell in Weihnachtsstimmung versetzen, auch wenn die Schneeflocken wohl ausbleiben werden. Die Côte d`Azur ist eine Region mit lebendigen Weihnachtsbräuchen. Die adventlichen Vorbereitungen beginnen bereits Anfang Dezember mit zahlreichen Märkten und Weihnachtswachen mit dem “großen Nachtmahl”. Einen stimmungsvollen Krippenrundgang können Sie in Lucéram unternehmen. Der Rundweg durch den mittelalterlichen Ort ist mit Pfeilen markiert. In den Bergen vor den Toren Nizzas liegt das Tal der Krippenfiguren. Dort spazieren Sie vorbei an über 300 verschiedenen Krippen.



Sport in Nizza


Sport in Nizza definiert sich vielfältig und für jeden ist mit Sicherheit etwa dabei. An erster Stelle steht vor der Traumkulisse des Mittelmeeres natürlich der Wassersport. Ob Sie dabei an den belebten Stränden neue Trendsportarten ausprobieren oder in verträumten Buchten relaxen und bei Tauchausflügen in große Tiefen aufbrechen, liegt ganz bei Ihnen. Sie können beim Golfen den Traumblick genießen, beim Angeln Ihr Glück versuchen, beim Klettern außer Atem kommen oder ganz einfach abheben und bei einem Segelflug Nizza aus der Vogelperspektive betrachten.

Sport in Nizza ist eine Herausforderung und einfach alles ist möglich. Dabei dürfte kaum überraschen, dass man sich nur wenige Autominuten von Nizza entfernt auf die Skipisten begeben kann. Wenn Sie bei sportlichen Aktivitäten in Nizza so richtig in Fahrt kommen, dann wird Sie vielleicht der Kampfeifer packen und Sie nehmen am Marathon der Seealpen oder am Ironman teil. Wir haben für Sie einige sportliche Möglichkeiten aufgelistet und Sie können sofort mit dem Training beginnen.

Wassersport

Aktivurlauber sind an der Promenade des Anglais genau richtig. Bei Wasserski oder Tretbootfahren vergeht der Tag am Meer wie im Fluge. Am bewachten Privatstrand Neptune Plage werden auch Schwimmkurse erteilt und die Kinder finden Spielplätze oder können ihre Kräfte beim Tischtennis messen. Von der überdachten Terrasse des Restaurants können Sie das Treiben am Strand beobachten und eine hervorragende Küche genießen. Der gepflegte Strandabschnitt ist vis a vis des berühmten Hotel Le Negresco zu finden.

Sie möchten in Nizza einfach einmal abtauchen? Es warten über zwanzig verschiedene Tauchspots auf Sie. Wer sich also zum ersten Mal die Flossen anlegen möchte, ist hier ebenso in seinem Element, wie Urlauber, die bereits viele Tauchgänge unternommen haben und sich immer wieder gern überraschen lassen. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Motorboot vom Hafen kann es auch schon losgehen. Die Tauchschule in Nizza hat zwischen April und Oktober täglich geöffnet. In der Nebensaison ist es möglich, an den Wochenenden einen Tauchlehrer zu buchen.

Golf

Seit der russische Großherzog Michael im Jahre 1891 an der Riviera den ersten Golfplatz gründete, sind die Anlagen wie Pilze aus dem Boden geschossen und die Schönen und Reichen haben ihren Lieblingssport gefunden. Golfern fällt die Wahl aus den 30 gepflegten Anlagen an der Küste und im Hinterland nicht leicht. Das einmalige Golferlebnis wird durch großartige Anlagen, die unter der Federführung namhafter Architekten entstanden, unterstrichen. Zwischen Bergen und Meer ist für Abwechslung auf den Parcours gesorgt.

Einen ganz besonderen Geheimtipp stellen die im Hinterland von Grasse und Cannes versteckten Golfplätze dar. Sie möchten die Golfclubs in der Nähe von Nizza kennen lernen? Dann haben Sie mit dem Golfpass Provence die Möglichkeit, drei oder fünf verschiedene Anlagen jeweils einmal zu bespielen.

Einen guten Einstieg in das Golferlebnis in und um Nizza bietet der Golf Country Club. Auf der zentral gelegenen Anlage sind Gäste jederzeit willkommen. Der 9-Loch Platz besitzt eine Länge von 1,4 km. Auf Wunsch kann Golfunterricht erteilt werden. Schläger und Trolleys stehen zur Vermietung bereit. Der Eintritt beträgt 25 € für Erwachsene. Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 20 €.

Wintersport

Wie vielfältig das Aktivprogramm in Nizza sein kann, werden Sie am deutlichsten spüren, wenn Sie am Morgen zum Skifahren in die Berge aufbrechen und sich nach Ihrer Rückkehr noch ein Bad im Mittelmeer gönnen. Langlauf, Abfahrten, Skiwanderungen und Tiefschneeerlebnisse erwarten Sie nur knapp eine Autostunde von Nizza entfernt. Zwischen Dezember und April herrscht in den traditionsreichen Skigebieten Pistenzauber - und zum Après Ski kehren Sie einfach zurück zu Palmen, Strand und Meer.

Das Skidorf Auron liegt an den Ausläufern des Nationalparks des Mercantour. Auf einer Seehöhe von 1.600 Metern finden Sie beste Bedingungen vor. Skifahrer, Snowboarder und Free-Rider kommen hier auf ihre Kosten. Ganzjährlich wird ein umfangreiches Animationsprogramm für Alt und Jung geboten. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrzeit erreichen Sie den Wintersportort Isola 2000. In der Ortschaft an der italienischen Grenze ist in 2.000 Metern Höhe für beste Wintersportbedingungen gesorgt.

Vielfältige Möglichkeiten aktiver Erholung werden im familienfreundlichen Ferienort La Colmiane geboten. Sie haben die Wahl aus 20 Pisten und können sich mit sieben Skiliften auf die Gipfel befördern lassen. Übrigens ist der Ort mit seinem Reitsportzentrum und Möglichkeiten zum Baumklettern, Gleitschirmfliegen oder Minigolf auch im Sommer einen Besuch wert. Kurze Wege verspricht das Skigebiet Valberg-Beuil, nur eine Autostunde von Nizza entfernt gelegen.

In Beuil wurde der Skisport in den Seealpen aus der Taufe gehoben. Viele Stammgäste kommen regelmäßig hierher und genießen die familiäre Atmosphäre. Die Pisten versprechen Ihnen so manche Herausforderung. Wenn Sie es lieber gemächlicher angehen lassen möchten, erwartet Sie, ausgehend vom Langlaufzentrum, ein entspannter Rundkurs. Der Ort kommt ohne Bauwut und Massentourismus aus, dafür werden Sie in den urgemütlichen Bergbauernhäusern auf herzliche Gastgeber treffen.