XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Dresdens sehenswerte Stadtteile und beliebten Ausflugsziele

Wer seinen Urlaub in Dresden plant, hat sicherlich vieles auf der Checkliste stehen: Sehenswürdigkeiten recherchieren, Ausflugsmöglichkeiten raussuchen und die geeignete Ferienwohnung finden. Wir informieren Sie auf dieser Seite über die sehenswertesten Stadtteile Dresdens, die schönsten Ausflugsziele und die beste Lage für Ihre Unterkunft.


Dresdens angesagte Stadtteile

In welchem Stadtteil gibt es am meisten zu sehen? Wo gibt es die meisten Kneipen in Dresden? Und wo kann man einfach nur im Grünen entspannen? Wir verraten Ihnen, welche Stadtteile Dresdens sehenswert sind, was man in den vielen ehemaligen Dörfern erleben kann und in welcher Ecke man am besten eine Ferienwohnung bucht.

Dresden Mitte

Dresden Mitte umfasst das Stadtzentrum der Elbmetropole. Hier bündeln sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt, daher ist es nicht verwunderlich, dass eben hier viele Ferienwohnungen angeboten werden. Als Wahrzeichen von Dresden Mitte gilt der Zwinger. Der Repräsentationsbau Augusts des Starken fällt mit Kronentor und Langgalerie ins Auge. Das Herz des Kurfürsten wurde in der barocken Hofkirche beigesetzt.

Glanzvolle Aufführungen werden Touristen in der prächtigen Semperoper erleben. Im jüngst restaurierten Residenzschloss werden Urlauber im Grünen Gewölbe die Schätze der Wettiner Kurfürsten bestaunen können. Einen beliebten Treffpunkt in Dresden Mitte stellt die Brühlsche Terrasse dar. Die Dresdner Neustadt eignet sich hervorragend zum Shoppen und Ausgehen. Auch das Hygienemuseum oder die Gläserne Manufaktur von VW öffnen hier ihre Pforten.
Altstadt in Dresden Mitte
Stadtzentrum der Elbmetropole
© Ingersoll / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Dresdens modernes Szeneviertel
Mit rund einhundert Kneipen, Kleinkunstbühnen, Ateliers und extravaganten Läden ist Dresden Neustadt das Szeneviertel. Aufgrund ihrer geringen Zerstörungen im zweiten Weltkrieg hat die Äußere Neustadt Zentrumsfunktionen mit "Altstadtflair" übernommen. Sie zählt heute wegen der vielseitigen Angebote und des multikulturellen Flairs zu den beliebtesten Ecken Dresdens. Ferienwohnungen in Dresden Neustadt sind beliebt, da alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar sind. Besonders Partygänger schätzen dabei die Nähe zu Kneipen und Bars.

Nah am Geschehen mit einer Ferienwohnung in Dresdens Zentrum



Dresden Nord

Dresden Nord umfasst das Gebiet der einst weitgehend unbesiedelten Hellerberge. Hier treffen der Charme ehemaliger Bauerndörfer auf den Esprit der Kulturszene Dresdens. Überregionale Bedeutung genießt Dresden Nord als Standort des Flughafens Dresden Klotzsche. Urlauber, die eine Ferienwohnung in Dresden Nord buchen, schätzen die Lage, welche Ruhe und kurze Wege zu allen Highlights verspricht.

Zum Territorium von Dresden Nord zählt auch Hellerau, das 1908 als erste deutsche Gartenstadt gegründet wurde. Im Hellerauer Festspielhaus fanden bereits viele bedeutende Festspiele statt. Noch heute zählt die Einrichtung zu den wichtigsten Veranstaltungsorten Dresdens.

Ein idyllischer Urlaub in Dresden Nord lässt sich auch in Wilschdorf verbringen. Das Bild bestimmen Fachwerkbauten und Bauerngüter. Mit der Christophoruskirche ist Dresdens älteste Kirche in Wilschdorf zu finden. Regionale Spezialitäten werden im historischen Gasthof "Der alte Graf" aufgetischt. Über die Wilschdorfer Landstraße können Urlauber binnen weniger Minuten in die Dresdner Innenstadt gelangen.
Christophoruskirche in Wilschdorf
Christophoruskirche in Wilschdorf
© Paulae / Wikimedia Commons [CC BY 3.0]
Ferienwohnungen in Dresdens Norden finden



Dresden Ost

Der Stadtbezirk Dresden Ost umfasst das Gebiet der Elbtalerweiterung und schließt sich an die Johannstadt an. Die idyllische Lage in Elbnähe machte den Stadtteil bereits früh zu einer beliebten Wohnlage und es entstanden noble Villen und vornehme Landhäuser. In Blasewitz dominieren Villen der Gründerzeit das Bild.

Im Jahre 1893 wurde mit der Elbbrücke "Blaues Wunder" eine der größten Sehenswürdigkeiten von Dresden Ost ihrer Bestimmung übergeben. Vielfältige Freizeitmöglichkeiten sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt. So laden die Elbwiesen und der Blasewitzer Waldpark zu Wanderungen oder Radtouren ein. Einen Blick in die Sterne erlaubt das Planetarium. Nach einer Besichtigung der neogotischen Himmelfahrtskirche können Urlauber in Dresden Ost eine Aufführung in der Staatsoperette besuchen.

Dresden Ost ist vor allem für die Wiederholungstäter unter den Dresden-Urlaubern ein guter Tipp. Hier haben sie die Chance, neue Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken und dabei in einer schicken Unterkunft zu wohnen.
Loschwitzer Brücke in Dresden Ost
Das Blaue Wunder ist ein Wahrzeichen der Stadt
© Fototravel / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Schick Wohnen im Urlaub mit einer Ferienunterkunft in Dresden Ost



Dresden West

Der Stadtteil Dresden West umfasst zahlreiche beschauliche ehemalige Gemeinden, welche unmittelbar an der Elbe gelegen sind und einen hohen Erholungswert besitzen. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts waren die von Obst- und Weinbau geprägten Ortschaften ein beliebtes Ausflugsziel der Dresdner. Urlauber, die Wert auf einen Rückzugsort vom Großstadttrubel legen, sind mit einer Ferienwohnung in Dresden West gut beraten.

In Gohlis macht der Elberadweg Station. Eine beliebte Einkehrmöglichkeit stellt der Biergarten der Gohliser Windmühle dar. Cossebaude zählt zu den ältesten Ortschaften im Elbtal. Der Ort bietet sich als Ausgangspunkt an, Spaziergänge durch die Elbhänge zu unternehmen. Ein beliebtes Ziel ist der Aussichtspunkt auf der Herrenkuppe.

Zahlreiche Wanderwege und Ausflugsgaststätten befinden sich auch in Kemnitz. Dieser idyllische Teil von Dresden West ist an den Hängen des Zschonergrundes zu finden. Cotta war bereits in der Steinzeit besiedelt. Für Aufsehen sorgte im Jahre 1995 der Fund der Steinzeitfrau “Rebekka”. Eine Besichtigung lohnen die Heilandskirche oder die Immanuelkirche.
Rathaus Cotta in Dresden West
Das denkmalgeschützte Rathaus in Cotta
© X-Weinzar / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.5]
Ferienhäuser in Dresden West für entspannte Urlaubstage



Dresden Süd

Der Stadtbezirk Dresden Süd erstreckt sich zwischen dem Tal Plauenscher Grund und der Grenze zu Leubnitz-Neuostra. Während sich Dresden nach Norden ausdehnte, blieb der Süden eher ländlich geprägt. Dresen Süd besticht ebenso wie der Westen der Stadt mit Unterkünften in ruhiger Lage mitten im Grünen.

In einigen der kleinen Gemeinden reichen die Besiedlungsspuren bis in vorchristliche Zeit zurück. Zahlreiche historische Dorfkerne blieben erhalten. Sehenswert sind das einstige Rathaus und das Wasserwerk in Coschütz. Aktiv erholen können sich Touristen auf dem Kletterpfad "Rahm-Hanke".

Zahlreiche Villen säumen die Straßen von Räcknitz. Das Moreaudenkmal erinnert an die Schlacht bei Dresden, welche 1813 auf der Räcknitzhöhe ausgetragen wurde. Die ehemalige Gemeinde Kaitz liegt idyllisch im Kaitzbachtal. Das Winzerhaus aus dem 17. Jahrhundert erinnert an den Weinbau in Dresden. Nur weniger Kilometer trennen den Dresdner Süden von der berühmten Altstadt von Elbflorenz.
Rathaus Coschütz in Dresden Süd
Das Coschützer Rathaus in Dresden Süd
© Toffel / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Urlaub im Grünen mit Ferienwohnungen in Dresden Süd




Beliebte Ausflugsziele im Dresdner Umland

Sachsen ist ein Urlaubsparadies und so überrascht es nicht, dass man unweit der Landeshauptstadt viele beliebte Ausflugsziele findet. Ob Ihnen der Sinn nach aktiver Erholung inmitten skurriler Felsformationen steht oder Sie die Sehenswürdigkeiten und Wunder der Region erleben möchten, das Umland Dresdens bietet für jeden Geschmack etwas.

Radebeul

Weinhänge in Radebeul
Das sächsische Nizza
© Poom! / Flickr [CC BY-SA 2.0]
Das sächsische Nizza, wie Radebeul gern aufgrund seiner extravaganten Lage genannt wird, liegt zwischen Dresden und Meißen. Im Süden fließt die Elbe, nördlich grenzen die Weinhänge der Lößnitz.

Radebeul liegt direkt an der sächsischen Weinstraße. Diese reizvolle Umgebung bietet seinen Besuchern zahlreiche Freizeitaktivitäten, sei es ein ausgedehnter Spaziergang entlang der Hänge oder das Genießen des regionalen Weines.

Kulturell ist in Radebeul einiges zu erkunden. So kann man in dem historischen Stadtkern "Altkötzschenbroda" originelle Gewölbekneipen, Galerien, Ateliers, Schauwerkstätten, ein kleines Theater und eine Heimatstube besuchen.

Rabenau

Rathaus in Rabenau
Das Rathaus von Rabenau
© R. Hempel / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Rabenau ist eine Kleinstadt im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. In der Ortschaft unweit von Freital leben 4.500 Einwohner. Den sakralen Mittelpunkt Rabenaus bildet die im Jahre 1664 errichtet Kirche St. Egidien. Weiterhin fällt das Rathaus an der Ostseite des Marktes ins Auge.

In Rabenau bewahrt man seine Traditionen. So berichtet das Deutsche Stuhlbaumuseum von einer Zeit, als beinahe jeder Einwohner Rabenaus mit dem Stuhlbau seinen Lebensunterhalt verdiente. Am Marktplatz zeugt der Stuhlbau-Brunnen von der Vergangenheit der Kleinstadt.

Wanderungen um Rabenau führen auf die Rabenauer Höhe oder den Lerchenberg. Es bieten sich herrliche Aussichtsmöglichkeiten. Interessant gestalten sich auch ein Spaziergang oder eine Radtour zur Sandsteinklippe des Götzenbüschchens. In den Sommermonaten können Urlauber an der Talsperre Malter Badefreuden genießen oder mit einem Boot in See stechen.

Müglitztal

Die Gemeinde Müglitztal liegt im landschaftlich reizvollen Erzgebirgsvorland. In der Ortschaft im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind 2.200 Einwohner Zuhause. Wer einen Spaziergang durch Müglitztal unternimmt, wird auf interessante Sehenswürdigkeiten stoßen.

Mit dem Clara-Schumann-Lindenmuseum verfügt die Gemeinde über eine wahre Kuriosität. Die auf 6,85 m² untergebrachte Ausstellung gilt als kleinstes freistehendes Museum in Deutschland. Weiterhin treffen Urlauber hier auf das "Blaue Häusel", ein Pavillion in Form einer Moschee, welcher als einziger Bau im javanischen Stil in Europa gilt.

Auf einem Felsvorsprung über dem Müglitztal erhebt sich Schloss Weesenstein. Die im Jahre 1318 erstmals erwähnte Burganlage beherbergt heute ein Museum und ist von einem weitläufigen Schlosspark umgeben. Auf der Naturbühne Maxen finden in der Sommersaison vielfältige Veranstaltungen statt.

Müglitztal hat nicht nur Kulturinteressierten viel zu bieten. Wer die Natur liebt, wird sich auf ausgedehnte Spaziergänge begeben können. Ebenso steht ein gut ausgebautes Netz an Radwegen bereit. Ein beliebtes Ziel ist die Schmorsdorfer Linde, der älteste Baum der Region Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Sächsische Schweiz

Felsformation in der Sächsischen Schweiz
Deutschlands Grand Canyon
© T. Ermer / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Unter dem Namen "Sächsische Schweiz" ist der deutsche Teil des Elbsandsteingebirges bekannt, das sich südöstlich von Dresden beiderseits der Elbe erstreckt. Westlich geht das Gebiet ins Erzgebirge über, südöstlich in die Sudeten.

Man begegnet einer Reihe von Naturschönheiten und Seltenheiten, die in Mitteleuropa seinesgleichen suchen: Sandsteinnadeln und bizarre Felsriffe mit skurrilen Kiefern, urwüchsige Buchenwälder und tief eingeschnittene Wildbäche.

Für Wanderer, Radfahrer und Bergsteiger stellt die Region interessante Möglichkeiten dar. Über 400 km markierte Pfade, Steige und Wege können in der Nationalparkregion erwandert werden. Der Klettersport wird hier mit Respekt und Rücksichtnahme gegenüber der Landschaft betrieben.
Ferienwohnung in der Sächsischen Schweiz finden



Erzgebirge

Erzgebirge
Faszinierendes Mittelgebirge mit traditioneller Volkskunst
© Norbert Kaiser / Wikimedia Commons [CC BY-SA 2.5]
Das Erzgebirge liegt nur etwa 1,5 Stunden Fahrzeit von Dresden entfernt und lohnt definitiv einen Besuch. Faszinierende Naturlandschaften, historische Städte und Gemeinden sowie eine ganz eigene Kultur prägen das Erzgebirge und die Einwohner.

Die Region ist etwa 150 km lang und bildet die natürliche Grenze zwischen Sachsen und Böhmen. Im Sommer locken zahlreiche Wander- und Fahrradstrecken sowie die berühmten Schmalspurbahnen und im Winter gibt es Skipisten mit dem unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrad, die einen unvergesslichen Winterurlaub garantieren.

Ebenfalls von touristischer Bedeutung ist die historische Silberstraße, die das gesamte Erzgebirge mitsamt den bedeutenden Orten Annaberg-Buchholz, Schneeberg oder Freiberg durchquert und alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten erschließt, wie beispielsweise die Bergwerke, die Bergbaulehrpfade, die historischen Stadtkerne der alten Bergstädte, Burgen und Schlösser.
Ferienwohnung im Erzgebirge finden


Freiberg im Erzgebirge
Die Große Kreisstadt Freiberg ist zentral zwischen Dresden und Chemnitz gelegen. Freiberg blickt auf eine etwa 800-jährige Bergbautradition zurück. 1765 wurde mit der Freiberger Bergakademie die älteste bergbautechnische Hochschule der Welt gegründet.

Der historische Stadtkern ist bestens erhalten geblieben und mehr als 1.000 Baudenkmäler erfreuen die Besucher. Über den Dächern Freibergs erhebt sich der Dom St. Marien. Am Obermarkt fällt das Rathaus ins Auge. Der Sitz der Freiberger Stadtväter besitzt ein Glockenspiel aus Meißner Porzellan und wird von einem Uhrturm geschmückt.

Wer in Freiberg einen Besuch abstattet, wird das älteste Stadttheater der Welt mit laufendem Spielbetrieb besuchen können. Freiberg verfügt des Weiteren über ein interessantes Stadt- und Bergbaumuseum. Auch das Besucherbergwerk Himmelfahrt Fundgrube knüpft an die Bergbautradition Freibergs an.


Erfahren Sie mehr über die Sehenswürdigkeiten Dresdens

Finden Sie die passende Unterkunft in Dresden

Entdecken Sie Travanto.de