XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Tipps für den Gruppenurlaub im Ferienhaus

Verbringen Sie mit Freunden oder der Familie unvergessliche Ferien in der Gruppe, egal ob es Sie an das Meer, die Berge oder an die malerischen Seen Europas zieht. Finden Sie bei Travanto online Ihr geeignetes Ferienhaus!

Urlaubsplanung/Organisation

Gerade bei Gruppenreisen spielt die rechtzeitige Planung eine entscheidende Rolle. Die Terminfindung ist dabei natürlich der erste Schritt und mitunter die größte Hürde. Als Zweites stellt sich die Frage nach dem Urlaubsziel: Wo soll es hingehen? Sollen die Ferien am Meer, in den Bergen oder an einem See verbracht werden? Was bietet die nähere Umgebung an Ausflugzielen und Freizeitangeboten? Ist dieser Entschluss erst einmal gefasst, fällt es leichter, sich für einen Ort zu entscheiden. Wenn Kinder mitfahren, kann auch die Fahrzeit zum Urlaubsort eine entscheidende Rolle spielen.
Urlaubsplanung
Urlaubsplanung

Die Wahl der Ferienunterkunft

Weiß man erst einmal, wohin die Reise gehen soll, steht als nächster Schritt die Auswahl des Ferienhauses an. Welche Unterkünfte in Frage kommen, hängt zunächst einmal von der Personenzahl ab. Außerdem ist zu klären, ob Kinder in eigenen Räumen oder im Zimmer der Eltern übernachten sollen. Relevant ist für viele Gruppen auch die Anzahl der Badezimmer, da es schon einmal eng werden kann, wenn sich zehn oder mehr Personen nur eine Dusche teilen. Für Familien mit Kindern können andere Faktoren wie die Nähe zum Strand oder zum nächsten Spielplatz ebenfalls relevant sein. Insbesondere im Sommer sind bei Gruppen Ferienhäusern mit Gärten und Terrassen beliebt, wo möglicherweise auch gegrillt werden kann.
Auswahl des Ferienunterkunft
Die Wahl der Qual: Auswahl der Ferienunterkunft

Kommunikationskanal einrichten

Während es früher noch recht schwierig war, mit den Teilnehmern an einer Reise zu kommunizieren, gelingt das heute dank der modernen Medien ganz leicht. Richten Sie daher eine Gruppe auf Facebook, WhatsApp oder einer anderen Plattform ein und lassen Sie alle am Informationsaustausch teilhaben. So kommt es seltener zu Missverständnissen und alle können sich aktiv in die Planung einbringen. Absprachen oder Planänderungen können schnell an alle kommuniziert werden. Auch Fotos und Links lassen sich über solche Gruppen-Chats leicht verschicken. Insgesamt spart die Reisegruppe mit einem gemeinsamen Kommunikationskanal wertvolle Zeit.
Kommunikationskanäle
Kommunikationskanäle

Tools zur Planung nutzen (Einkaufsliste, Packliste, Checkliste, Abrechnung)

Auch bei der Detailplanung einer Reise können WhatsApp und Co sehr hilfreich sein. Moderne Apps machen es möglich, Einkaufslisten mobil zu erstellen oder Packlisten anzufertigen und diese mit allen zu teilen. Sogar Zahlungsaufforderungen für die Abrechnung lassen sich über das Handy verschicken. Spezielle Apps erleichtern den Überblick über gemeinsame Ausgaben. Checklisten sorgen dafür, dass vom Reisepass über das Waschzeug bis hin zum liebsten Kuscheltier der Kinder nichts vergessen wird. Im Idealfall stimmen Familien ihre Packlisten aufeinander ab: Spiele, Haarföhns und andere Gegenstände müssen nur einmal mitgenommen werden. So lässt sich das Gepäck ideal verteilen.
Vorbereitung mit einer Checkliste
Vorbereitung mit einer Checkliste

Geld (Budget-Obergrenze, Verwaltung, ein Topf für Essen und Trinken)

Verreist man in der Gruppe, treffen nicht selten verschiedene Ansprüche und Vorstellungen aufeinander. Immerhin ist nicht jede Familie gleich groß, manche kommen mit einem Raum aus, andere wünschen ein separates Kinderzimmer. Zu klären ist auch, wer eine möglicherweise vom Vermieter vorgesehene Anzahlung überweist. Am besten machen Gruppen schon zu Hause aus, wie Einkäufe vor Ort abgerechnet werden. Eine Möglichkeit ist die Einzahlung in eine gemeinsame Kasse für Essen und Trinken, aus der im Supermarkt, beim Bäcker und in anderen Geschäften bezahlt wird. Die Kosten für das Eis am Strand oder den Snack im Café werden dann in der Regel separat übernommen.
Budgetplannung
Budgetplannung

Anreise

Familien nutzen besonders gerne den privaten PKW für die Anreise in das Ferienhaus. Im eigenen Auto kann mitgenommen werden, was der Kofferraum und ggf. die Dachbox hergeben. Pausen können individuell und flexibel eingelegt werden. Beim Gruppenurlaub kann die Anreise in Kolonne erfolgen oder man trifft sich am Ferienziel. Anders verhält es sich meistens bei einer Flugreise, wo die Teilnehmer normalerweise gemeinsam anreisen. Um sicherzustellen, dass alle im selben Flieger Platz haben und denselben Preis für das Ticket bezahlen, bucht man besser gemeinsam. Um lange Wartezeiten am Airport zu verhindern, kümmert man sich am besten schon zu Hause um den Transfer.
Anfahrt mit dem Auto
Anfahrt mit dem Auto

Aktivitätenplanung (Spiele, Ausflüge, Wünsche)

Entspannung oder Bewegung und Aktivität? Um langen Diskussionen vor Ort vorzubeugen, brainstormen Sie besser schon vor der Reise, welche Wünsche die Gruppe hat. Zu bedenken ist, dass für manche Aktivitäten eine vorherige Reservierung notwendig sein kann. Um Geld zu sparen, macht es darüber hinaus Sinn, sich über Ermäßigungen für Bergbahnen, Freizeitparks und andere Attraktionen im Vorfeld zu erkundigen. Auch wenn Sie mit den besten Freunden verreisen: Man muss in einem mehrtägigen Urlaub nicht zwangsläufig alles gemeinsam unternehmen. Manchmal tut es zwischendurch gut, Zeit für sich zu haben und einen Nachmittag „gruppenfrei" zu verbringen.

Essensplan vorab zusammenstellen

Geschmäcker sind verschieden, das zeigt sich nicht nur bei der Wahl des Urlaubsziels, sondern auch beim Kochen. Machen Sie sich schon vorher Gedanken, welche Gerichte für Gruppen mit der entsprechenden Personenzahl geeignet sind. Gibt es Vegetarier, Lebensmittelallergien oder Intoleranzen? Welche Küchengeräte sind im Ferienhaus vorhanden? Während das Frühstück meist wenig Aufwand bereitet, sieht es beim Mittag- und Abendessen anders aus. Um Chaos in der Küche zu vermeiden, können Sie beispielsweise kleine Teams bilden, die sich an den einzelnen Tagen um Einkauf und Zubereitung kümmern. Reste vom Vortag wie Nudeln, Reis oder Kartoffeln können am nächsten Tag mit anderen Soßen auf eine völlig neue Weise zubereiten.

Kochen und Putzen

Während sich für das Kochen meistens schnell Freiwillige finden, sieht es beim Aufräumen und Abwaschen schon anders aus. Damit ungeliebte Aufgaben möglichst gerecht aufgeteilt werden, teilt sich die Gruppe am besten auch hier in Teams auf. Jeden Tag gibt es wiederkehrende Dinge zu tun: Vom Decken des Frühstückstisches über das Abräumen bis hin zum Herdputzen reichen die Tätigkeiten. Gemeinsam geht alles schneller von der Hand und wenn auch noch der Nachwuchs kräftig anpackt, wird das Putzen (fast) zum Vergnügen. Meistens sind in den Unterkünften alle Utensilien vorhanden, die Sie dazu benötigen, das Ferienhaus in Schuss zu halten.

Vorräte einkaufen oder mitnehmen?

Wer mit dem Auto in die Ferien reist, kann allerlei Lebensmittel schon von zuhause aus mitnehmen. Produkte aus dem Kühlschrank oder der Kühltruhe sollten auch während der Fahrt gekühlt werden können. Alternativ besorgt man sie eben vor Ort. Gerade für Babys oder Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten macht es Sinn, Gewohntes einzupacken. Ansonsten hängt die Entscheidung unter anderem davon ab, welche Einkaufsmöglichkeiten der Urlaubsort bietet. Oft ist der Bummel über den lokalen Wochenmarkt ein besonderes Erlebnis mit Genussfaktor. Regionale Spezialitäten, frisches Obst und Gemüse können Sie auf dem Markt besorgen und später im Ferienhaus zubereiten. Auf jeden Fall informieren Sie sich am besten schon vor der Abreise über die Küchenausstattung wie Ofen und Mikrowelle.