Gäste
Sichere Urlaubsplanung:Buchen Sie jetzt Ihren Urlaub und sichern Sie sich auf neue Sofortbuchungen eine kostenlose Stornierung bis 45 Tage vor Anreise bei ausgewählten Unterkünften.
XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Urlaubsmagazin

Die 21 Coolsten Kletterparks in Deutschland - Abenteuer im Hochseilgarten

Wer Abenteuer- und Klettererlebnisse der besonderen Art sucht, findet sie vor allem in den coolsten Anlagen Deutschland. 21 sind es an der Zahl, die für den individuellen Anspruch Adrenalinschübe, Grenzerfahrungen, Spaß und Selbstüberwindungen ermöglichen. 

1. Mount Mitte Berlin (Caroline-Michaelis-Str. 8, 10115 Berlin)

Lust auf ein Abenteuer in drei bis 15 Metern Höhe auf bis zu 92 Kletterhindernissen? Dieser Kletterpark bietet für Groß und Klein zahlreiche Stationen. Verschiedene Schwierigkeitsstufen sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt.

Vorteile:
  • Spezielle Kletterparcours für Kinder
  • Ganzjährig geöffnet
  • Frei wählbare Reihenfolge der Stationen
  • Besonderes, atemberaubendes Erlebnis mit SkyFall und der SkySwing
  • Schließfächer für Wertgegenstände vorhanden

Nachteile:
  • Empfohlenes Mindestalter erst ab sieben Jahren (1.30 Meter Körpergröße)
  • Relativ kurze Kletterzeit für Kindergeburtstage von nur 150 Minuten abzüglich Einweisung und Gurtanlegungen
  • Maximal zulässiges Körpergewicht von 120 Kilogramm

Fazit
Der Mount-Hochseilpark inmitten Berlins ist ideal für die ganze Familie, Anfänger und solche geeignet, die den besonderen Kick suchen.
Website: beachmitte.de

2. Fun Forest Kandel (Badallee, 76870 Kandel)

Auf sieben Hektar finden Abenteuerlustige Spannung und Abwechslung in 24 Parcours. Drei Kinderparcours sind darin eingeschlossen, die mit Seilrutschen, Froschbahnen und weiteren kindgerechten Attraktionen ausgestattet sind.

Vorteile:
  • Für Kinder ab drei Jahren und einer Greifhöhe von mindestens 1.20 Meter
  • Kletterhöhen von 1.5 Meter bis 20 Meter
  • Profipakete ab 14 Jahren buchbar
  • Monster-Sprung aus 13 oder 20 Metern, Highline, Tarzan-Swing und vieles mehr vorhanden
  • Für den besonderen Anspruch Nachtkletter-Angebote
  • Buchungen für Kindergeburtstage bis zu zehn Personen
  • Restaurant mit Terrasse
  • Einweisungsdauer wird nicht von den drei Stunden Kletterzeiten abgezogen

Nachteile:
  • Klettern nur mit Voranmeldung

Fazit:
Der Kandel Funforest bietet eine tolle Mischung aus Spaß, Abenteuer und Herausforderungen vom Einsteiger bis zum Profi. Selbst Familien mit Kleinkindern kommen auf ihre Kosten.
Website: kandel.funforest.de

3. Hochseilgarten Cap San Diego (Überseebrücke, 20459 Hamburg)

Ein außergewöhnliches Ambiente bietet der Hochseilgarten Cap San Diego mit Ausblick auf das Hamburger Hafengebiet. Als Team geht es auf dem Museumsfrachter auf Entdeckungsreise. Hier wird von Mast zu Mast geklettert, auf wackeligen Holzkonstruktionen balanciert und steile Lotsenleitern sind zu besteigen.

Vorteile:
  • Besondere Herausforderungen auf einem Frachter
  • Für Gruppen zwischen fünf und 60 Personen
  • Einzigartige Kletterelemente und Herausforderungen
  • Individuelle Betreuung von mindestens zwei Trainern
  • Drei Stunden pure Kletterzeit
  • Sonderangebote zu bestimmten Daten, wie beispielsweise Team-Tage mit sechsstündigem Programm

Nachteile:
  • Nicht für Familien mit Kleinkindern geeignet
  • Museumseintritt im Preis nicht inbegriffen

Fazit
Ein Abenteuer-Tag auf der Cap San Diego ist vor allem zur Förderung der Teamfähigkeit für Schulklassen und Mitarbeitergruppen empfehlenswert.
Website: schattenspringer-events.de

4. Hochseilgarten Hanserock in Hamburg (Am Inselpark 22, 21109 Hamburg)

In Kontinente ist der Hochseilgarten Hanserock in Wilhelmsburg eingeteilt. 39 Stationen bieten Anfängern einen idealen Einstieg und lassen Erfahrene an ihre Grenzen kommen. Jeder Kontinent besitzt einen anderen Schwierigkeitsgrad und bietet besondere optische Highlights. Wer überquert die Golden Gate Bridge, wirft einen Blick auf die Pyramiden oder bezwingt die Berliner Mauer?

Vorteile:
  • Mindestalter zum Klettern: sechs Jahre
  • Gute Erreichbarkeit, da in unmittelbarer Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs gelegen
  • Wandertag-Angebote für Schulklassen
  • Gruppenrabatt für Kindergeburtstage ab zehn Besuchern
  • Kostenlose Nutzung von Sitzgruppen für Pausen und Picknicks
  • Günstige Preise

Nachteile:
  • Handschuhe sind Pflicht und werden nicht bereitgestellt
  • Nur Getränke- und Eisverkauf Vorort
  • Dauer für die Einweisung gehen von der dreistündigen Kletterzeit ab
Fazit Der Hochseilgarten Hanserock hebt sich zu klassischen Anlagen durch die aufwendige Gestaltung ab. Wer für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen und seine Grenzen austesten möchte, ist hier an der richtigen Adresse.
Website: hanserock.de

5. AbenteuerPark Potsdam (Albert-Einstein-Straße 49, 14473 Potsdam, Brandenburg)

Der AbenteuerPark Potsdam besteht aus einem Kletterwald für Mutige und Adrenalin-Junkies. Auf zehn bis zwölf Parcours verteilen sich 170 Kletterelemente bis zu einer Höhe von zwölf Meter. Ob als Einzelperson, zusammen mit Kind oder als Teamgruppe, Spaß bietet neben den Kletter-Herausforderungen auch die 200 Meter lange Seilrutsche.

Vorteile:
  • Klettern ab 5 Jahre oder einer Größe von 100 Zentimeter
  • Spezielle Kinderparcours
  • Freie Wahl des Parcours
  • Waldbistro mit Gartenterrasse und Biergarten zum Zuschauen, für Pausen zwischendurch und den kleinen Hunger
  • Zuschauer haben kostenlosen Zutritt
  • Spezielle Angebote für Gruppen
  • Kindergeburtstage schon ab fünf Personen

Nachteile:
  • Sonderöffnungszeiten für Gruppen erst ab 400 Euro Buchungsgebühr

Fazit Der AbenteuerPark ist für jeden Anspruch ausgestattet und optimal für Firmen-Events, private Feiern, Schulausflüge und Familien-Ausflüge geeignet
Website: kletterpark.info

6. Abenteuerpark Betzenstein (Hauptstraße 68, 91282 Betzenstein, Bayern)

Auf volles Risiko gehen oder langsam anfangen? Diese Frage stellen sich die Besucher des Abenteuerparks Betzenstein mit zahlreichen Attraktionen. Elf unterschiedliche Kletterpfade sorgen für Herzklopfen bei Anfängern und Fortgeschrittenen. Zahlreiche Überraschungen machen den Kletterpark zu einem der besten Bayerns. 2006 wurde der Kletterwald zum schönsten Deutschlands ernannt.

Vorteile:
  • Altersgerechte Kletterelemente für Kinder ab fünf Jahren
  • Verschiedene Highlights wie beispielsweise Schlittenparcour durch die Lüfte oder Bezwingen einer wackeligen Hängebrücke
  • Klettern ohne Voranmeldung an bestimmten Tagen
  • Seilbahn über das nahegelegene Freibad als Attraktion
  • Risiko-Parcour als sportliche Herausforderung
  • Freizeitpark mit weiteren Angeboten angeschlossen, wie beispielsweise Bogenschießen oder Cross-Golf
  • Übernachtungsmöglichkeit
  • Grillen und Feiern möglich

Nachteile:
  • Nur von März bis November geöffnet und bei Regen geschlossen

Fazit Der Betzensteiner Abenteuerpark ist ein ideales Ziel für Familien und Gruppen, die einen oder mehrere Tag(e) Spaß, Spannung und die besondere Abwechslung suchen.
Website: freizeitpark-betzenstein.de

7. Fun Forest Offenbach (Bieberer Str. 276A, 63071 Offenbach am Main)

Auf drei Hektar erleben naturverbundene Abenteuerlustige auf dem Bieberer Berg spannende Hochseil-Herausforderungen in 16 Parcours. Zwischen 160 Bäumen sind circa 13.000 Meter an Stahlseilen verteilt. Mit einer Höhe von bis zu 15 Meter zählen diese zu den höchsten Deutschlands. Mut und sportliches Können wird vor allem im schwarzen Parcour gefordert, der selbst Profis an seine Grenzen bringt.

Vorteile:
  • Eine Natur-Idylle, die sich wie Tarzan fühlen lässt
  • Höchste Sicherheitsstandards
  • Nachtklettern mit Stirnlampe zu besonderen Terminen
  • Einsteigerparcours
  • Kinderparcours für drei bis siebenjährige mit Höhen zwischen 1.5 und drei Meter
  • Ab 14 Jahren sind Höhen bis 15 Meter erlaubt
  • Kletterdauer drei beziehungsweise vier Stunden inklusive Einweisung
  • Riesenrutsche
  • Benötigtes Sicherheitsequipment wird kostenlos gestellt
  • Hunde sind an der Leine erlaubt

Nachteile:
  • Es stehen (derzeit) keine Schließfächer für Wertgegenstände zur Verfügung
  • Kostenpflichtige Bank- und Tischmietung
  • Picknick nur im anschließendem öffentlichen Park erlaubt
  • Grillen nicht möglich
  • Lediglich Verkauf von Snacks und Drinks durch Imbiss-Geschäft
  • Es darf kein eigener Sicherheitshelm getragen werden

Fazit Der Fun Forest Offenbach besitzt das größte Hochseilgebiet Deutschlands. Hier wurde bei der Entwicklung an jedes Detail gedacht, sodass jedem Anspruch das Passende zu bieten ist.
Website: offenbach.funforest.de

8. Waldhochseilgarten Jungfernheide (Heckerdamm 260, 13627 Berlin)

Berlin-Charlottenburg lädt Familien, Einzelpersonen und Gruppen in den Hochseilgarten mit beeindruckenden Kletterparcours ein. Sie führen durch und über die schönsten Bäume Deutschlands. Mit 13 Kletterstrecken verschiedener Schwierigkeitsgrade ist das Kletterparadies Berlins größter Freizeitpark für Kinder, Anfänger und Mutige.

Vorteile:
  • Kletterparcours bis zu 17 Metern Höhe
  • Drei Kinderparcours
  • Zehn Parcours für Erwachsene für jeden Anspruch
  • Restaurant mit Biergarten für die Entspannung zwischendurch oder Zuschauer
  • Eine große Wiese lädt zum Picknicken und Verschnaufen ein

Nachteile:
  • Nur von Mittwochs bis Sonntags geöffnet
  • Einlass nur nach vorheriger Online-Buchung

Fazit Als Berlins größter Kletterpark in seiner Art finden hier vor allem anspruchsvolle Personen unbegrenzte Klettermöglichkeiten der Extra-Klasse. Hier lohnt sich ein Tagesausflug für die ganze Familie und Gruppen aufgrund der zahlreichen Verweilangebote.
Website: waldhochseilgarten-jungfernheide.de

9. Wald-Abenteuer Velbert (Hordtstraße 18, 42555 Velbert)

Im Ruhrgebiet zwischen Essen und Wuppertal sind Spaß, Action und Abenteuer im Wald garantiert. Dafür sorgen über 100 Kletterelemente und Spezial-Attraktionen, wie sie so zahlreich kaum ein anderer Kletterpark bietet.

Vorteile:
  • Beeindruckendes Waldambiente
  • Kinderparcours ab fünf Jahre
  • Adventure-Parcours ab neun Jahren
  • Seilrutsche und Kletterlabyrinth
  • Besondere Herausforderungen erwartet Mutige im Xtremparcour
  • Todesschleuder und Tarzansprünge aus elf Metern sind nichts für Angsthasen
  • Professionelle Einführung
  • Drei Seilbahnen
  • Kletterhöhen bis zu neun Meter
  • Einzigartiges Erlebnis bietet der Abenteuerwürfel mit einer Kletterhöhe bis zu zwölf Meter
  • Modernes und TÜV-geprüftes Sicherheitssystem
  • Baum-Kletterbistro und Biergarten sorgen für das leibliche Wohl in idyllischer Atmosphäre
  • Minigolfplatz integriert
  • Grillpavillon und Catering auch für Nicht-Kletterer nutzbar

Nachteile:
  • Fünfjährige Kinder dürfen nicht allein klettern - eine zahlungspflichtige Begleitperson ab 14 Jahren ist erforderlich
  • Kletterzeit nur 1.5 Stunden
  • Labyrinth-Abenteuer nur 30 Minuten
  • Öffnungszeiten variieren teils stark und sollten dem aktuellen Kalender der Website entnommen werden

Fazit Die Anlage "Wald-Abenteuer Velbert" ist überschaubar, aber bietet ideale Bedingungen und Kletterelemente für Einsteiger und den Adrenalin-Kick. Vor allem für Kinder und Jugendliche ist das Kletter- und Entdeckungsangebot ideal.
Website: wald-abenteuer.de

10. Hochseilgarten des Freizeitpark Rutesheim (Am Freizeitpark 2, 71277 Rutesheim)

Wer den größten Hochseilpark im Stuttgarter Raum und Kletterpark in Baden-Württemberg sucht, findet diesen in Rutesheim. Auf über 30.000 Quadratmeter befinden sich 14 Kletterparcours verschiedenster Schwierigkeitsstufen. Sie erstrecken sich über 2.800 Meter. Hier gibt es spektakuläre Attraktionen, die keine Wünsche offen lassen und das Blut in Wallung bringen.

Vorteile:
  • Gut über die A8 zu erreichen
  • Vier Einweisungsparcours mit 170 Übungen werden von erfahrenen Profis geleitet
  • Sagenhafte Herausforderungen im Hindernisparcour mit Seilen, Brücken, Holzstegen und Rutschen in schwindelerregender Höhe
  • Spezielle Kleinkinderparcours ab 2.5 Jahre
  • Kinder unter zehn Jahren dürfen in Begleitung eines Erwachsenen hoch hinaus (ab drei Meter)
  • Kinder ab zehn Jahren dürfen ohne Begleitung auf höhere Parcours
  • Einweisungen finden alle 15 Minuten statt und zählen nicht zur Kletterzeit
  • Kletterzeit von drei Stunden
  • Höchste Sicherheitsstandards
  • Regelmäßige Sicherheitsprüfungen und Baumbegutachtungen
  • Persönlicher Trainer gegen Aufpreis buchbar
  • Angeleinte Hundeführung ist erlaubt
  • Täglich ab vormittags von Montag bis Sonntag geöffnet

Nachteile:
  • Ab 1. November bis zum Frühjahr geschlossen

Fazit Der Freizeit- und Kletterpark Rutesheim bietet ein umfangreiches Angebot an Parcours, wie sie in der Art und Menge in Baden-Württemberg nicht zu finden ist. Drei Stunden Kletterzeit sind gängig, aber lange nicht ausreichend, um die Vielfalt an Herausforderungen zu entdecken.
Website: freizeitparkrutesheim.de

11. Hochseilgarten tree2tree in Duisburg (Kalkweg 153 / Grüner Weg, 47279 Duisburg)

Um im Duisburger Hochseilgarten "tree2tree" alle Kletterelemente zu erkunden, sollten Abenteuerlustige viel Zeit mitbringen. Hier warten 220 Kletterelemente auf ihre Erkundung, die durch den natürlichen Baumbestand führen. Besondere Highlights sind hier vorhanden, die es in dieser Form in ganz Deutschland nicht gibt.

Vorteile:
  • Deutschlands längste Seilrutsche mit 252 Metern Länge, die über einen See verläuft
  • 18 Parcours halten für jeden Anspruch die passende Herausforderungen bereit
  • Marathon-Parcour mit 42 Kletterstationen und bis zu 42 Meter Höhe für besonders Mutige mit Ausdauer
  • Angebote mit Spaß-Garantie für Kinder ab 1.10 Meter Körpergröße
  • Täglich geöffnet
  • Extra-Öffnungszeiten für Gruppenbuchungen
  • Flex-Option für Gruppen zur kostenlosen Terminverschiebung (gegen geringen Aufpreis)
  • Jahreskarte im Angebot

Nachteile:
  • Höhere Kletterelemente erst ab 18 Jahren
  • Sicherheitshandschuhe sind mitzubringen oder käuflich zu erwerben
  • Familientarife gelten nur ab drei zahlende Mitglieder
  • Teambuilding-Angebot kostenpflichtig

Fazit Der Hochseilgarten "tree2tree" zeichnet sich durch sein riesiges Angebot an Kletterelementen aus, die viel Abwechslung für unzählige Kletterstunden bieten. Hier lohnt sich der Erwerb einer Jahreskarte.
Website: tree2tree.de

12. Waldkletterpark Oberbayern in Jetzendorf (Am Waldkletterpark 1, 85305 Jetzendorf)

Bayerns schönster und vielseitigster Waldkletterpark befindet sich in Jetzendorf. Auf einer Größe von 1.8 Kilometern verteilen sich 14 Kletterparcours. Auf einer Höhe zwischen ein und 24 Metern warten 120 Übungen auf kleine und große Mutige sowie Adrenalin-Junkies.

Vorteile:
  • Zahlreiche Geschicklichkeitsübungen wie beispielsweise Hangelbrücken für trainierte Freizeitsportler
  • Spezielle Angebote für Kindergeburtstage, Firmenveranstaltungen und Schulklassen
  • Keine Reservierung erforderlich (Ausnahme Gruppen ab zehn Personen)
  • Schwarzer Parcour auf Höhe von 23 Meter schon ab 16 Jahren zu beklettern
  • Biergarten und Kinderspielplatz vorhanden

Nachteile:
  • Bei Bezahlung Vorort nur Bargeld-Azeptanz
  • Mindestumsatz von 299 Euro bei Gruppen-Voranmeldung
  • Montags und Dienstags nur für Gruppen geöffnet
  • Verhältnismäßig teuer, da nur 2.5 Stunden Kletterzeit inklusive Einweisungsdauer
  • Website bietet keine Option für Online-Buchung und/oder -bezahlung

Fazit Der Eintrittspreis ist relativ teuer für 2.5 Stunden Kletterzeit, von der noch die Einweisung abzuziehen ist. Aber die spektakulären Kletterelemente und sowie höchsten Sicherheitsstandards sind den Preis wert.
Website: waldkletterpark-oberbayern.de

13. Kletterpark Verden (Saumurplatz 2, 27283 Verden an der Aller)

Die Kletterelemente erstrecken sich über eine Länge von 800 Meter. Hier stehen über 50 Stationen in sechs Parcours vom Kinder- und Einsteiger-Parcour bis zum schwarzen Parcour mit zehn Meter Höhe zur Verfügung.

Vorteile:
  • Volle drei Stunden Kletterzeit
  • Freier Eintritt für Zuschauer
  • Sechs Schwierigkeitsstufen
  • Spielplatz und zahlreiche Spielgeräte für die ganz Kleinen
  • Equipment wird kostenlos gestellt
  • Klettern auf zehn Metern Höhe schon ab einer Körpergröße von 1.40 Meter unabhängig vom Alter
  • Maximales Körpergewicht: 130 Kilogramm
  • Umfangreiche Angebote für Teambuilding
  • Jugendherberge und andere Übernachtungsangebote in unmittelbarer Nähe vorhanden
  • TÜV-geprüfte Anlage

Nachteile:
  • Gruppentarife und Teambuilding-Angebote erst ab zehn Personen
  • Außer in während der Ferienzeit derzeit nur Freitags und Samstags geöffnet

Fazit Mit einer Gesamtlänge von 800 Metern zählt der Kletterpark Verden zwar zu den überschaubaren Anlagen, aber dennoch attraktiv. Vor allem für unroutinierte Personen und solche, die ihre Höhenangst besiegen möchten, ist diese Kletterparkanlage sehr zu empfehlen.
Website: kletterpark-verden.de

14. Kletterpark Detmold (Hermannsdenkmal, Grotenburg 50, 32760 Detmold)

Seit zehn Jahren begeistert der Kletterpark Detmold Jung und Alt durch faszinierende Kletterelemente bis zu einer Höhe von 14 Meter.

Vorteile:
  • Individuelles Teamtraining mit Anpassung an die jeweiligen Zielwünsche
  • Keine Anmeldung erforderlich (nur für Gruppen ab zehn Personen)
  • Bambini-Parcour für Kinder ab drei Jahren
  • Klettern bis zu 120 Kilogramm Körpergewicht
  • Attraktionen von Seilelementen über Taue bis hin zu Brücken und Seilrutschen
  • Schwarzer Parcour mit 14 Meter Höhe schon ab zwölf Jahren bekletterbar, wenn eine Greifhöhe von 2 Meter vorliegt
  • Atemberaubendes Ambiente inmitten des Teutoburger Waldes

Nachteile:
  • Waldparcour nur zu Beklettern ab einer Greifhöhe von 185 Zentimeter
  • Festgesetzte Öffnungszeiten, die sich nach der Farbe des gewünschten Parcours richten

Fazit Der Kletterpark Detmold ist ideal gelegen, um einen perfekten Tag mit Spaß, Spannung und Abenteuer zu verbringen. Insbesondere für Familien mit Kleinkindern und Teamgruppen bietet der Adventure-Park geistige und körperliche Förderung. Da keine Reservierung bis zu zehn Personen erforderlich ist, sind auch Spontan-Besucher hier an der richtigen Adresse.
Website: interakteam.de

15. Waldseilpark Dresden-Bühlau (Grundstraße 169, 01324 Dresden)

Wer an sein Limit gehen möchte, Spaß und Abenteuer sucht oder den Blutdruck in Wallung bringen möchte, ist im Waldseilpark Dresden-Bühlau richtig aufgehoben. Hier stehen zwölf leichte, mittlere und schwere Parcours mit über 100 Elementen zur Auswahl. Ob als Einsteiger dicht über dem Boden balancieren, in luftiger Höhe die Adrenalin-Ausschüttung auf Tauen, Balken und Brücken anregen oder wie Tarzan durch die Lüfte schwingen und springen, hier kommt jeder auf seine Kosten.

Vorteile:
  • Drei Rodelbahnen für die rasante Talabfahrt
  • Kinderparcours für die Kleinen zwischen drei und sechs Jahre ohne Zeitbegrenzung
  • Seilbahn mit 130 Meter Länge
  • Professionelle Teamtrainings für Firmen und Schulklassen
  • Aufregende Schatzsuche durch die Natur
  • Grillplatz vorhanden für bis zu 80 Personen vorhanden
  • Aussichtsterrasse mit Essens-und Getränkeangebot
  • Spezialtarife auch für ein Elternteil mit Kind(ern)
  • Am Wochenende, an Feiertagen und während der sächsischen Ferienzeit von morgens bis 20 Uhr geöffnet

Nachteile:
  • Grillplatz ist kostenpflichtig zu mieten
  • Kletterzeit nur zwei Stunden (Einweisungsdauer nicht enthalten)
  • Preise am Wochenende höher als an einem Wochentag

Fazit Der Waldseilpark hat deutlich mehr zu bieten, als das reine Klettererlebnis. Besonders hervorzuheben sind die Sonderpreise für Familien mit einem Elternteil, sodass auch Alleinerziehende in den Genuss von Rabatten kommen, was anderswo meist nicht der Fall ist.
Website: waldseilpark-dresden.de

16. Hochseilgarten Köln - Blackfoot Beach (Stallagsbergweg 1, 50769 Köln)

Hier kommt Urlaubs-Feeling auf: im Hochseilgarten "Black Beach" in Köln. Sieben Parcours bis zu 16 Meter Höhe erwarten Besucher. Ab 2.5 Meter geht es los am künstlich angelegten Strand, der sich am Frühlinger See befindet. Wem 16 Meter nicht genug sind, probiert die Seilbahn "Stairway to heaven" aus, mit der es aus 25 Meter Höhe 300 Meter runter zum Standstrand geht. Vorteile
  • Klettern mit Blick auf Strand und See
  • Preise inklusive Strandeintritt
  • Beachclub mit Biergarten direkt am Strand
  • Gruppen- und Familientermine ab zehn Personen täglich ab neun Uhr verfügbar
  • Verleih von Kanus und Stand-Up-Paddleboards
  • Gegen geringe Gebühr Strandbetten und -liegen

Nachteile:
  • Kinder bis 15 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen
  • Montags und Mittwochs nur für Gruppen reserviert
  • Kinder erst ab einer Körpergröße von 140 Zentimeter
  • Derzeit nur Online-Reservierungen und Bezahlungen möglich

Fazit In der Anlage Blackfoot Beach ist ein ganz besonderer Tag zu erleben, der Abenteuer, Spaß und sportliche Herausforderungen und anschließend die pure Entspannung oder weitere sportliche Aktivitäten am Kölner "Beach" bietet. Langeweile gibt es nicht, denn hier kommen Jung und Alt, Sportler und Genießer alle gleichermaßen auf ihre Kosten.
Website: blackfoot.de

17. Kletterwald Viernheim (Lorscher Weg, 68519 Viernheim)

Inmitten einer prächtigen Waldlandschaft sind zwölf Parcours mit 134 Übungen aufgebaut, die mit jedem Stationswechsel einen höherenSchwierigkeitsgrad bieten. Hier kann in abwechslungsreiche Aufgaben und spannende Herausforderungen eingetaucht werden. Angst war gestern - heute heißt es Überwindung und über sich hinauswachsen.

Vorteile:
  • Parcours für Kinder ab etwa fünf Jahren mit Mindest-Körpergröße von 120 Zentimeter
  • Keine Anmeldung erforderlich, wenngleich für Gruppen empfohlen
  • Sonderöffnungszeiten für Gruppen ab 15 Personen
  • Schwarzer Parcour ab 16 Jahren besteigbar, unter 16 Jahren in Kletterbegleitung eines Erwachsenen möglich
  • Professionelles und hoch qualifiziertes Team Vorort
  • Wahlweise zwei oder drei Stunden Kletterzeit buchbar

Nachteile:
  • Nicht immer alle Parcours gleichzeitig geöffnet
  • Wechsel von zwei Stunden auf drei Stunden Kletterzeit ist nicht möglich
  • Keine Bewirtschaftung Vorort, aber Lieferservice aus der Umgebung nutzbar
  • Keine Teambuilding-Angebote mit Coaching-Begleitung

Fazit Der Kletterpark Viernheim ist das ideale Ausflugsziel für Familien mit Kindern zwischen 5 und 16 Jahren und solche, die ihre Grenzen austesten möchten. Vor allem Jugendliche zeigen sich begeistert über die "Übungsstrecken", durch welche sie ihre Leistung langsam steigern können.
Website: kletterwald-viernheim.de

18. Kletterpark Paderborn - PaderKletterPark (Dubelohstraße 79, 33102 Paderborn)

Der Kletterpark Paderborn, auch als PaderKletterPark bekannt, überzeugt seit vielen Jahren durch die außergewöhnliche Lage an einem Fischteich und erlebnisreichen Kletterspaß in sechs Parcours. Bis zur einer schwindelerregenden Höhe von zwölf Metern kommen auch Geübte an ihr Limit.

Vorteile:
  • Professionelle Einweisung durch Kletterexperten
  • Kostenlose Bereitstellung der Sicherheitsausrüstung (Handschuhe können selbst mitgebracht werden, sind aber keine Pflicht)
  • Anfänger-und kinderfreundlicher Starterparcour
  • Spektakuläres Erlebnis mit der Seilbahn über den Fischteich zu schweben
  • Spezielle Angebote für Schulklassen und Geburtstagsfeiern
  • Erlebnispädagogische Programme für Schülergruppen
  • Nachtklettern für Teamevents
  • Mobiles Kletterevent für den Ergebnisspaß beispielsweise für öffentliche Veranstaltungen oder Firmenevents buchbar
  • Bootsverleih Vorort

Nachteile:
  • Klettern nur in 2er oder 3er Teams erlaubt, weshalb stets ein Partner mitzukommen hat (Ausnahme: Starterparcour)
  • Kletterzeit für Starterparcour nur 20 Minuten
  • Kletterzeiten variieren im Hochseibereich zwischen 30 und 60 Minuten (Ausnahme: Gruppenangebote mit bis zu drei Stunden)

Fazit Der PaderKletterPark ist relativ klein in Bezug auf die Anzahl der Parcours, aber bietet für Anfänger und echte Kletterprofis passende Kletterelemente. Vor allem ist der Paderborner Kletterpark der einzige, der auch für den Kletterspaß in heimischer Umgebung oder wo auch immer das Abenteuer gewünscht ist, sorgt.
Website: paderkletterpark.de

19. Hochseilgarten Altenhof/Eckernförde (Am Bahnhof 14, 24340 Altenhof, Schleswig-Holstein)

Wem "normale" Parks nicht ausreichen und wer die höchste Herausforderung sucht, findet im Hochseilgarten Altenhof im Kreis Rendsburg-Eckernförde den gewünschten Kick. In zwei oder drei Stunden können Parcours bis zu 25 Meter Höhe erklommen werden. Verschiedene Schwierigkeitsstufen verteilen sich auf 14 Parcours und bieten ideale Voraussetzungen für die Steigerung der körperlichen und mentalen Leistung.

Vorteile:
  • Zertifizierte Anlage mit höchsten Sicherheitsstandards nach Richtlinien des Europäischen Hochseilgarten-Verbandes
  • Tickets besitzen eine Gültigkeit von vier Stunden, sodass ausreichend Zeit für Pausen bleibt
  • Keine Anmeldung oder Reservierung erforderlich
  • Kletterspaß für Kinder ab sechs Jahren und 120 Zentimeter Körpergröße
  • Vollmondklettern zu bestimmten Terminen für noch mehr Kick
  • Sonderöffnungszeiten für Gruppen ab 10 Personen
  • Kletterwald bleibt auch bei Regen geöffnet und ist zu erkunden
  • Unvergessliche Events für Junggesellenabschiede und andere interessante Gruppenangebote
  • Top-Lage mit Ausflugsmöglichkeit nach Eckernförde, an den Ostseestrand oder die Steilküste
  • Stand Up Paddling buchbar

Nachteile:
  • Inakzeptanz von EC-Kartenzahlung Vorort

Fazit Groß, abwechslungsreich, kinderfreundlich und umfangreiche Spezialangebote - das sind die Eigenschaften, die diesen Kletterpark zu einem der 21 coolsten machen.
Website: hochseilgarten-eckernfoerde.de

20. Seilgarten Prora (Dritte Straße 5a, 18609 Binz, Mecklenburg-Vorpommern)

In Binz auf der wunderschönen Insel Rügen befindet sich eine der attraktionsreichsten Seilgärten und Freizeitparks an der Ostsee. Hier balancieren, schwingen und rutschen Besucher in/aus schwindelerregender Höhe von bis zu zwölf Metern.

Vorteile:
  • Höchste Schwierigkeitsstufe "fünf" schon ab 14 Jahren zu besteigen
  • Fünf Parcours mit Schwierigkeitssteigerung für Kinder ab fünf Jahren
  • Vier weitere Parcours für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren
  • 17 Seilbahnen mit steilem Abgang für Adrenalin-Junkies
  • Tarzan-Jump für Mutige
  • XL Flying-Box, für alle, denen die Tieffahrt nicht schnell genug sein kann
  • Schnupperklettern im Angebot zu besonders günstigem Preis
  • Persönliche Trainer-/Coachbegleitung möglich
  • Kletterzeiten ab einer Stunde wählbar und auch nachträglich verlängerbar
  • Schul- und Vereinsgruppen zwei Stunden Kletterzeit
  • Preisnachlässe für alleinerziehende/einzelne Elternteile mit Kinder(n) unter 18 Jahren
  • Großeltern-Rabatt bei Besuch mit Enkelkind(ern)
  • Bogenschießen in der Anlage vorhanden

Nachteile:
  • Unregelmäßige Öffnungszeiten

Fazit Der Kletterwald BinzProra macht jeden Urlaub auf Rügen zu einem unvergesslichen Erlebnis und bietet sich auch für Tagesausflüge oder die schnelle, spontane Abwechslung vom Alltag an. Bei dieser Anlage wurde gezielt auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingegangen - vor allem von Eltern und Kinder/Jugendlichen sowie von Personen, die einen Adrenalinschub brauchen.
Website: kletterwald-binzprora.de

21. Chiemgauer Hochseilgarten (Bernauer Str. 48, 83229 Aschau in Chiemgau, Bayern)

Am Alpenrand liegt das Chiemgauer Kletterparadies. Es besteht aus Klettergerüsten, die von Experten konzipiert wurden. Auf bis zu zehn Meter Höhe befinden sich 16 Stationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Ein angegliederter Niederseilgarten bietet perfekte Bedingungen für Einsteiger zum Üben und zur langsamen Eingewöhnung.

Vorteile:
  • Absolutes Highlight für den besonderen Kick: Mega-Swing mit Sprung aus zwölf Meter Höhe
  • Sprungturm für den freien, abgebremsten Fall aus fünf Metern
  • Nachtklettern mit Stirnlampe als besondere Herausforderung
  • Ausschließlich erfahrene und qualifizierte Trainer im Einsatz
  • Teambuilding-Events unter Führung professioneller Coaches
  • Gruppenrabatt ab 10 Personen
  • Nahe am Chiemsee gelegen
Nachteil:
  • Nutzung des Sprungturms hat eigenen Preis und ist nicht im Kletterpreis enthalten
  • Keine Vorort-Verpflegung vorhanden, aber Catering-Service ist optional bestellbar

Fazit Dem Kletterpark nahe des Chiemsees ist anzusehen, dass er von Profis entworfen wurde. Hier geht es hoch hinauf und selbst erfahrene Hochseilkletterer kommen hier noch an ihre Grenze. Diese Kletteranlage ist nichts für schwache Nerven und Dank des Top-Teams werden auch Anfänger schnell über sich hinauswachsen.
Website: chiemgauer-hochseilgarten.de