XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Die besten Strandspiele

Entspannte Urlaubstage verleben Familien am liebsten am Meer. Travanto hat für Sie die besten 11 Strandspiele zusammengestellt – mit diesen Inspirationen sorgen Sie garantiert für gute Laune und glückliche Kinder!
 
Die besten Strandspiele sorgen bei kleinen Urlaubern für gute Laune, denn ob an den Küsten der Nord- und Ostsee, an der malerischen Costa Blanca oder den traumhaften Stränden Portugals – während die Eltern gerne Ruhe und Entspannung im Strandkorb oder in der Sonne genießen, sind die kleinen Familienmitglieder ständig auf der Suche nach Spaß und Abenteuern. Gut vorbereitet ist das aber kein Problem: Vor allem, wer mit dem Auto in den Urlaub im Ferienhaus fährt, kann im Kofferraum problemlos das nötige Zubehör mitnehmen. Und auch in der Unterkunft findet sich immer genug Stauraum für Frisbees, Bälle oder Buddelzeug.
 
 

Beachball, Klettball

 

© levranii - Adobe-Stock.com

Einer der absoluten Klassiker unter den Strandspielen ist Beachball. Diese Tennis-Variante ist besonders dann perfekt, wenn mal nicht alle Familienmitglieder Lust auf Action haben. Zu zweit wird mit Schlägern ein Ball locker hin- und hergeschlagen. Um eine Herausforderung daraus zu machen, können Sie versuchen, den eigenen Rekord immer wieder zu überbieten, das spornt ehrgeizige Kids immer wieder an. Falls vorhanden, kann auch ein Beachvolleyballnetz genutzt werden – dies ist dann allerdings eher eine Variante für Fortgeschrittene. Anfänger oder ganz junge Spieler sind mit Klettball gut beraten: Dort bleibt der Ball am Schläger kleben. Außerdem geht es nicht ganz so rasant zu.
 
 

Boccia

Bei jedem Strandurlaub sollten die kunterbunten Bälle eines Boccia-Spiels mit dabei sein. Für Freizeitsportler ist Boccia, ähnlich wie Boule oder Pétanque, auch auf unebenem Untergrund geeignet. Ein Spieler legt eine kleine weiße Kugel vor, die dann alle mit ihren roten, grünen, gelben oder blauen Kugeln zu erreichen versuchen. Aber Achtung – die eigene, gut platzierte Kugel kann von einem Gegenspieler auch wieder weggeschossen werden. Das Spiel können auch schon kleine Kinder spielen. Empfehlenswert ist es, diese beim Werfen etwas näher an die Zielkugel herantreten zu lassen.
 
 

Wikinger Strandspiel (Kubb)

Ein absolut angesagtes und kurzweiliges Outdoor-Vergnügen ist das Strandspiel Kubb, auch Wikingerschach genannt. Der Trend stammt aus Skandinavien und fördert vor allem Geschicklichkeit. Auch in größeren Familien können hier alle mitmachen, denn es wird in zwei Teams gespielt, die in einer Schlacht für ihren in der Mitte stehenden König kämpfen. Jede Mannschaft versucht, mit ihren Wurfhölzern die Holzklötze der Gegner umzuwerfen, als letztes wird der König der anderen Mannschaft gestürzt. Das eigentlich 5x8m große Spielfeld kann dem Können der Spieler und dem vorhandenen Platz angepasst werden.
 
 

Muschel-Darts

Nicht immer ist das passende Equipment vorhanden, aber wenn sich Kinder ein bestimmtes Spiel in den Kopf gesetzt haben, dann müssen sie sich nicht mit dem begnügen, was da ist – improvisieren macht oft noch viel mehr Spaß: Zunächst müssen ausreichend Muscheln gesammelt werden. Danach werden diese im Sand zu einer Zielscheibe ausgelegt. Hier kann natürlich unterschiedlich groß und ganz fantasievoll gebaut werden. Mit Steinen wird dann beim Muschel-Darts auf die Zielscheibe geworfen – wer gut zielen kann, gewinnt.
 

Frisbee


© asife - Adobe-Stock.com

Genau wie bei jedem Parkbesuch sollte eine Frisbeescheibe auch bei einem Tag am Strand immer in der Tasche sein. Dieses Freizeitvergnügen ist allerdings vor allem für weniger gut besuchte Küstenabschnitte geeignet, denn die Scheibe ist nicht leicht zu kontrollieren. Dafür ist Frisbee aber garantiert dafür geeignet, die Kids mal so richtig auszupowern: So ist bisweilen Schnelligkeit gefragt, wenn man die Scheibe noch erwischen will. Und dies ist an einem Sandstrand ganz besonders anstrengend. Ihrem kleinen Nachwuchs können Sie mit einem Whiz Ring das Erlernen erleichtern, denn der Ring fliegt leichter und lässt sich einfacher fangen.
 
 

Montagsmaler im Sand

Wer ein paar Zettel und einen Stift im Gepäck hat, der kann sich mit dem lustigen Ratespiel Montagsmaler die Zeit vertreiben. Es können entweder zwei Teams gegeneinander antreten oder auch jeder gegen jeden. Am besten ist der Untergrund feucht, dann können Sie mit einem Stock oder auch einfach dem Finger Ihre Kunstwerke in den Sand zeichnen. Wurde der gesuchte Begriff erraten, dann einfach wieder glatt streichen, Zettel ziehen und es geht weiter mit dem nächsten Bild.
 
 

Spielzeuge vergraben/Schätze finden

Wer träumt nicht davon, einmal einen Schatz zu finden? Für kleine Strandbesucher kann das zu einem spannenden Abenteuer werden. Besorgen Sie im Vorfeld ein paar nette kleine „Schätze“ und verbuddeln Sie diese am Strand. Mit Schaufeln und Sieben bewaffnet können sich die Schatzsucher dann ans Werk machen. Natürlich kann auch einfach Spielzeug vergraben werden, das dann gefunden werden muss. Kindern fällt immer die passende Rahmenhandlung ein, in die sie sich hineinversetzen können. Wurde vielleicht die Playmobilfigur von einer Lawine verschüttet und muss schnellstmöglich befreit werden?
 
 

Pinguinrennen

Einfach nur um die Wette rennen, ist zu einfach – erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad doch einfach. Wenn Sie Schnorchelausrüstungen dabei haben, dann Taucherbrille und Schnorchel aufsetzen, die Flossen anziehen und dann geht es los. Zwei oder mehr Personen watscheln beim Startsignal durch den Sand und das ist gar nicht so einfach. Nicht selten landen alle dabei lachend im Sand. Sollte es gelingen, bis zum Teamkameraden zu gelangen, dann heißt es, so schnell wie möglich das „Pinguinkleid“ tauschen und der nächste versucht, zum Start zurückzugelangen. Gewonnen hat natürlich das schnellste Zweierteam.
 
 

Sandburgen bauen


© Mammut Vision (#41014827) / fotolia.com

Dass Kinder im Sand Burgen bauen, passiert ganz von allein und bedarf keiner Anleitung. Sollten den Kleinen doch irgendwann mal die Ideen ausgehen, dann können Hilfsmittel wie Sandformen in Zinnen- oder Turmform dazugenommen werden. Steht derartiges gerade nicht zur Verfügung, dann kann eine Wasserburg mit großem Graben für Abwechslung sorgen. Jede Welle wird dann von vergnügten Jauchzern verfolgt. Oder Sie lassen richtig die Fantasie spielen und bauen verzierte Sandfiguren. Vielleicht eine Schildkröte, deren Panzer aus Steinen besteht oder einen Schmetterling mit Muschelmustern auf den Flügeln – die Möglichkeiten sind auch ganz ohne Buddelzeug unbegrenzt!
 
 

Drachensteigen

Es sind zwar entsprechende wetterbedingte Voraussetzungen nötig, doch z.B. an den deutschen Nord- und Ostseeküsten kommt oft genug eine Brise auf, bei der man seinen Drachen steigen lassen kann. Vielleicht haben Sie ja mit Ihren Kindern vor dem Urlaub einen eigenen gebastelt, dann macht es natürlich gleich noch mehr Spaß. Wichtig ist vor allem bei größeren Lenkdrachen, dass ausreichend Platz zur Verfügung steht. Manche Strände haben eigens für Drachensteigen markierte Abschnitte. Mit ein bisschen Übung sind richtige Manöver wie Loopings möglich.
 
 

Olympiade

Die Möglichkeiten für Spiele am Strand sind so vielfältig – warum nicht mehrere Disziplinen kombinieren und eine richtige Olympiade im Sand veranstalten? Die einzelnen Spiele können nach Lust und Laune festgelegt werden. Weitsprung, Wettrennen oder Weitwurf sind ebenso möglich wie Räderschlagen, Schnellkriechen oder was den kleinen Urlauber sonst so in den Sinn kommt. Am Ende kann noch ein Podest aus Sand errichtet werden, wo die Familiengewinner gebührend gefeiert werden!
 

Das könnte Sie auch interessieren

© greenpapillon (#57246529) / fotolia.com
Entspannen Sie beim Strandurlaub! Wir haben 10 Tipps für Sie, wie Sie Ihre Wertsachen am Strand vor Dieben schützen können.
© Sunny studio (#107732517) / fotolia.com
Alles dabei für den Strandurlaub? Diese praktische Packliste hilft, nichts zu vergessen und einen tollen Familientag am Strand zu verbringen.
© Frank Wagner (#114641299) / fotolia.com
Entdecken Sie die 10 kinderfreundlichsten Strände Deutschlands an der Nord- und Ostsee. Alle wichtigen Infos für Familien auf einen Blick
©Valery Bareta
Kvarner Bucht- Die Adria von ihrer schönsten Seite. Buchen Sie Ihre Ferienwohnung bei Travanto und entdecken Sie ein mediterranes und vielfältiges Reiseziel an der Adria.
© gawriloff (#90262521) / fotolia.com
Ohne Sonnenbrand durch den Sommer: Mit diesen Tipps und unseren getesteten Sonnencremes klappt es bestimmt. ✔Tipps ✔Tests ✔Erste Hilfe
© Maridav (#140558761) / fotolia.com
Last-Minute Schlankmacher und wertvolle Tipps, mit denen Sie auch ohne großen Aufwand eine gute Strandfigur abgeben: Ohne lästige Diäten fit für den Sommer.
© Thomas Jahnke (#120179300) / fotolia.com
Der Klassiker der Strandaktivitäten - eine Sandburg bauen! Entdecken Sie unsere Tipps und Tricks und haben Sie noch mehr Spaß mit der ganzen Familie.