XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Sommer, Sonne, Sonnenbrand: Tipps zum Schutz und zur Behandlung

Das schönste am Sommer? Natürlich die Sonne! Sie ist der Himmelskörper nachdem wir jetzt am meisten lechzen und das nicht ohne Grund. Sonnenlicht hilft uns das wichtige Vitamin D zu bilden und hebt die Stimmung. Da spricht doch nichts gegen ein Sonnenbad, oder?

Sonnencreme auf einem Fuß© gawriloff (#90262521) / fotolia.com

Wie bei allem, was gut ist, heißt es auch hier: in Maßen genießen. Denn übermäßiges und vor allem ungeschütztes Sonnen lässt die Haut altern und steigert das Hautkrebsrisiko. Hier also ein paar Tipps für ein Sonnenbad ohne Folgen.
Sonnenbrand vorbeugen
  • • Die Haut an die Sonne gewöhnen
  • • Nicht zur Mittagszeit in die Sonne gehen
  • • Regelmäßig Sonnencreme auftragen
  • • Aprés-Lotion verwenden
Sonnenbrand behandeln
  • • Kühlendes Gel auftragen
  • • Feuchte Umschläge verwenden
  • • Viel Wasser trinken
  • • Hausmittel meiden


Kleine Tricks gegen den Sonnenbrand

An die Sonne gewöhnen

Auch wenn man sich gleich ins Vergnügen stürzen möchte, sollte man die Haut langsam an die Sonnenstrahlen gewöhnen. Für die ersten Tage sind 10 bis 15 Minuten in der Sonne ausreichend. Dann hat die Haut Zeit, das Pigment Melanin zu bilden, welches unsere Haut schützt. Den meisten ist es aber für die schöne braune Tönung bekannt, die es der Haut verleiht. Auch nach der Eingewöhnung sollte man es nicht übertreiben und nicht länger als 30 Minuten in der Sonne brutzeln.

Auf die Tageszeit achten

Diese 30 Minuten sollten sich nicht zwischen 11 und 15 Uhr abspielen, denn die Strahlen der prallen Mittagssonne haben die höchste UV-Belastung. Nach dem Sonnenbad aber auch unterwegs ist weite und helle Kleidung sowie Kopfbedeckung und Sonnenbrille zu empfehlen. Noch mehr Tipps kann der Hautarzt geben, der Ihnen auch gern Ihren Hauttyp verrät.

Sonnencreme und Aprés-Lotion

Sonnencreme ist ein absolutes Muss. Bevor es also ab nach draußen geht, heißt es: schnell noch Arme, Beine und Gesicht eincremen! Der Sonnecreme-Test von Travanto gibt Ihnen eine Orientierung bei der großen Auswahl an verfügbaren Produkten:
Sonnencreme-Test
Grundlage der Benotung waren der Duft, die Aufnahme durch die Haut, die Verteilbarkeit, das persönliche Hautgefühl sowie der Preis. Die Teilnehmer durften Noten von 1 (für sehr gut) bis 5 (für nicht gut) vergeben.

1. Platz: NIVEA Sun pflegende Sonnenmilch (LSF 20)
  • verteilt sich sehr gut auf der Haut
  • zieht sehr schnell ein
  • sehr angenehmer Duft
  • sehr angenehm auf der Haut zu tragen
Insgesamt gaben unsere Testpersonen diesem Produkt die Note 1,87 und hatten kaum Kritikpunkte. Mit einem Preis von 2,38 Euro pro 100ml war sie jedoch die Teuerste im Test.

2. Platz: Ambre Solaire Sonnenschutz-Milch von Garnier (LSF 20)
  • verteilt sich sehr gut auf der Haut
  • sehr angenehmer Duft
  • angenehm auf der Haut zu tragen
Diese Creme erzielte in unserem Test eine Durchschnittsbewertung von 1,94 und gehörte mit rund 1,77 Euro pro 100ml zu den höherpreisigen Produkten.

3. Platz: Sunozon Sonnencreme von Rossmann (LSF 20)
  • verteilt sich gut auf der Haut
  • angenehmer Duft
Sunozon punktet mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit nur 1,59 Euro pro 100ml und der Note 2,55 erhalten die Käufer hier ein solides Produkt.

4. Platz: Sundance Sonnenmilch von dm (LSF 20)
  • angenehm auf der Haut zu tragen
Sparfüchse sind mit der Sundance sehr gut beraten (nur 0,74 Euro pro 100ml) und erhalten dafür ein solide Creme, die auf eine Bewertung von rund 2,55 kam.

5. Platz: Ombra Sonnencreme von Aldi (LSF 20)
  • verteilt sich gut auf der Haut
  • angenehmer Duft
Das Produkt war mit nur 1,55 Euro das Zweitgünstigste, kam jedoch auch auf die schlechteste Bewertung mit einer Durchschnittsnote von 2,69.

Ein Sonnenbad laugt die Haut aus. Eine gute Pflege am Abend ist daher unerlässlich, will man sie möglichst lange jung und faltenfrei halten. Die große Auswahl an Aprés-Lotions macht die Entscheidung für ein Produkt jedoch nicht leicht. Hier schafft der Aprés-Lotion-Test von Travanto Abhilfe:
Aprés-Lotion
1. Platz: Ambre Solaire After Sun von Garnier
  • verteilt sich sehr gut auf der Haut
  • zieht sehr schnell ein
  • angenehmer Duft
  • sehr angenehm auf der Haut zu tragen
Alles in allem kam dieses Produkt auf eine Durchschnittsnote von 1,41. Nicht nur mit ihrem angenehmen Duft und der Konsistenz konnte sie überzeugen, sondern gehört zudem auch mit ihrem Preis von 0,99 Euro pro 100ml zu den günstigen Vertretern.

2. Platz: Pflegende After Sun Lotion von Nivea
  • verteilt sich sehr gut auf der Haut
  • zieht sehr schnell ein
  • angenehmer Duft
  • sehr angenehm auf der Haut zu tragen
Das Produkt überzeugte unsere Testpersonen und kam somit auf eine Durchschnittsbewertung von 1,75. Qualität hat in diesem Fall jedoch auch ihren Preis: So bezahlen die Käufer für diese After Sun etwa 1,42 Euro pro 100ml.

3. Platz: Sundance Aprés-Lotion von dm
  • verteilt sich sehr gut auf der Haut
  • sehr angenehm auf der Haut zu tragen
Wer mehr Wert auf ein angenehm Hautgefühl, als auf den Duft legt, ist mit dieser Lotion mit der Note 2,05 gut beraten. Noch dazu weist sie mit nur rund 0,74 Euro pro 100ml ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis auf.

4. Platz: Sunozon Apréslotion von Rossmann
  • verteilt sich sehr gut auf der Haut
  • angenehm auf der Haut zu tragen
Mit insgesamt guter Bewertung von 2,35 und einem Preis von 0,47 Euro pro 100ml bietet diese Lotion ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und war noch dazu das günstigste Produkt. Alle Sparfüchse treffen hiermit eine ausgezeichnete Wahl.

5. Platz: Ombra After Sun SOS Creme von Aldi
  • verteilt sich gut auf der Haut
  • zieht schnell ein
  • angenehm auf der Haut zu tragen
Mit rund 1,55 Euro pro 100ml war die Creme nicht nur am teuersten, sondern mit einer Durchschnittsnote von 2,55 auch die mit der schlechtesten Bewertung und konnte unsere Tester daher nicht überzeugen.

Kleiner Tipp: Mit parfüm- und konservierungsmittelfreier Creme sind auch Allergiker auf der sicheren Seite. Die angebrochene Tube aus dem letzten Jahr sollte übrigens lieber in den Müll als in den Koffer wandern.



Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Und wenn nun doch der Ernstfall eingetreten, die Haut gerötet, erhitzt und gereizt ist? Bei schweren Verbrennungen sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Vorsicht bei Hausmittelchen

Bei einem leichten Sonnenbrand wird gern zur After-Sun-Lotion gegriffen. After-Sun-Produkte wie auch Fettcremes sind allerdings nur bei strapazierter Haut, nicht jedoch bei Sonnenbrand zu empfehlen.

Gleiche Vorsicht gilt bei den kleinen Hausmittelchen, die sofortige Linderung versprechen. Das reicht von Gurken-, Tomaten- oder Kartoffelscheiben bis zu frisch gehackter Petersilie, Quark und Zitronensaft. Dieser lecker klingende Sommersalat ist jedoch nichts für die Haut.

Das hilft bei Sonnenbrand

Zugegeben: Quark und Joghurt haben eine kühlende Wirkung. Daher besser einen Quarkumschlag auf die betroffene Stelle legen. Generell helfen feuchte Umschläge, kühlendes Gel oder eine Kortisoncreme. Dazu sollte viel Wasser getrunken werden. Danach heißt es abwarten. Ein normaler Sonnenbrand benötigt 5 bis 10 Tage zur Heilung.



Das könnte Sie auch interessieren:
Zubehör für den Strand
Packliste für den Strand
© Sunny studio (#107732517) / fotolia.com
Kinderfreundlicher Strand
Top 10 Familienstrände in Deutschland
© Jenny Sturm (#24294261) / fotolia.com
Wertsachen im Strandkorb
Wertsachen im Strandurlaub schützen
© greenpapillon (#57246529) / fotolia.com


Zurück zum Urlaubsmagazin