XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Mit dem Auto verreisen - Tipps & Tricks

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, setzt auf Flexibilität und Unabhängigkeit. Praktisch ist ein Wagen nicht zuletzt für Familien und Hundebesitzer. Kombinieren Sie die Autoreise mit einem Ferienhaus von travanto.de.
Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, kann sich auf eine spannende und vor allem abwechslungsreiche Zeit freuen. Sie sind ganz individuell unterwegs und können, wo immer Sie Lust haben, einen Zwischenstopp einlegen. Besuchen Sie z.B. abgelegene Wasserfälle oder idyllische Dörfer auf dem Land. Mit einem geländegängigen Allradfahrzeug können Sie sogar offroad gehen und in Nationalparks weltweit die Natur bewundern. Vor allem für Familien sind die Ferien mit dem Auto vorteilhaft. Wenn Sie sonst pro Person Tickets für Flugzeug oder Zug kaufen müssen, teilt sich der Preis für die Tankladung durch bis zu fünf Personen. Auf diese Weise sparen Sie Geld und sind obendrein am Urlaubsort mobil. Unabhängigkeit bietet neben dem Pkw außerdem ein Ferienhaus, dank dem Sie z.B. Ihre Mahlzeiten flexibel planen können.
 

Autoreise mit der Familie

 

© LIGHTFIELD STUDIOS - Adobe-Stock.com

Für die Familie ist ein Urlaub mit dem Auto die perfekte Lösung. In die meisten Pkw können bis zu fünf Personen mitreisen – zwei auf den Vordersitzen und drei auf der Rückbank. Einige Wagen, z.B. die sogenannten Kombis, besitzen die Möglichkeit, weitere Sitze auszuklappen. Praktisch ist eine Autoreise vor allem deswegen, weil Sie ausreichend Platz für alle Kinder haben und effektiv Geld sparen können. Wenn Sie in einem Land mit niedrigen Treibstoffpreisen unterwegs sind, geht noch weniger vom Reisebudget ab. Komfort ist ebenso ein Faktor: Urlaubstaugliche Fahrzeuge besitzen eine effiziente Klimaanlage, die bei großer Außenhitze für angenehme Temperaturen sorgt. Selbst wenn man einmal bei sonnigem Wetter in einen Stau gerät, kommt man nicht ins Schwitzen. Zusätzlich kann man einen Sonnenschutz an den Seitenfenstern anbringen. Eine polarisierte Sonnenbrille sollte für den Fahrer Pflicht sein, da diese nicht nur vor blendendem Licht schützt, sondern zudem auch den Kontrast verstärkt. Sicher verreisen Sie zudem mit einer umfassenden Airbag-Ausstattung, die sich sowohl an den Vordersitzen als auch an der Rückbank befinden sollte.

Spontan und privat

Vorteilhaft ist ohne Zweifel das private Ambiente im Auto. Sie müssen sich kein Abteil mit fremden Personen teilen oder eingeengt im Flugzeugsitz reisen. Gerade bei eine Reise mit Kindern sollten Sie zusätzlich darauf achten, ausreichend Unterhaltung mit an Bord zu nehmen: Spiele und Filme machen jede Reise kurzweilig. Einige Autos verfügen über integrierte LCD-Bildschirme in den Rücksitzen, die Sie alternativ auch als Extra ganz einfach anbringen können. Ein Pkw macht den Urlaub außerdem flexibel. Sie sind an Ihrem Reiseziel mobil und können spontan mit den Kindern Ausflüge unternehmen. Entdecken Sie beispielsweise versteckte Attraktionen und Naturwunder in der Umgebung Ihres Ferienortes. Auch entlang des Weges zu Ihrem Ferienhaus finden sich immer wieder spannende Sehenswürdigkeiten, zu denen Sie einen Abstecher unternehmen können.
 

Autoreise mit Hund



© Andrey Popov - Adobe-Stock.com

Mit Hunden zu verreisen ist nicht immer leicht. In Flugzeugen muss man hohe Zusatzpreise zahlen und das Tier ist u.U. stundenlang isoliert im Gepäckraum. Im Auto sind Sie hingegen deutlich bequemer unterwegs: Auf der Rückbank ist reichlich Platz für den Vierbeiner, der dort auf einer längeren Fahrt in Ruhe schlummern oder die Landschaft beobachten kann. Für eine lange Reise nehmen Sie für das Tier eine gemütliche Decke mit. Sollte der Vierbeiner auf Fahrten eher aktiv sein, ist eine Transportbox Pflicht, damit der Hund dem Fahrzeugführer nicht in die Quere kommt. Alternativ ist ein Trenngitter im Auto sinnvoll. Für Ruhe sorgen außerdem regelmäßige Spaziergänge und Pausen für den Vierbeiner. Frisches Wasser und ausreichend Nahrung sollten ebenfalls im Gepäck sein.


Anhalten, wann immer es nötig ist

Wenn das Tier zum Toilettengang an die frische Luft und Sie mit Ihrem Liebling Gassi gehen müssen, halten Sie das Fahrzeug einfach an und suchen den nächsten Park auf. Die meisten Autobahnraststätten verfügen über spezielle Bereiche für Hunde und bieten teilweise sogar kostenlose Kotbeutel an. In Kombination mit einem Ferienhaus ist eine Autoreise mit dem Tier eine besonders gute Idee. In den eigenen vier Wänden am Reiseziel kann sich der Vierbeiner austoben und hat viel Freiraum, um sich zu entfalten.
 

Vor der Abreise: Daran sollten Sie denken

  • Durchsicht in der Werkstatt, vor allem bei Reisen über 500km
  • Reifendruck überprüfen und bei großem Ladegewicht zum Maximum erhöhen,                                                                                                               folgen Sie den Angaben des Herstellers auf dem Aufkleber an der Tankklappe
  • Verbandskasten auf Vollständigkeit prüfen
  • Wagenheber und Abschleppseil ins Gepäck
  • Schneeketten und Winterreifen für die kalte Jahreszeit und Ausflüge in die Berge
  • Navigationsgeräte und Straßenkarten mitnehmen
  • Warndreieck und Warnweste mitnehmen
  • Reservekanister dabei haben, wenn im Reiseland erlaubt
  • Informationen über die Verkehrsregeln im jeweiligen Zielland und in allen Transitstaaten einholen
  • Spiele und Unterhaltung für die Kinder
  • ausreichend Verpflegung für sich und die Familie an Bord haben

Wichtige Hinweise zum Ladegewicht

Grundsätzlich ist es sinnvoll, das zulässige Fahrzeuggewicht im Fahrzeugschein nachzuprüfen. Der ADAC empfiehlt, nicht mehr als 500kg in einen Standardwagen zu laden. Zu diesem Gewicht gehören außerdem alle Personen außer der Fahrer. Im Zweifel sollte man nachwiegen. Bei Gepäcktransport auf dem Dach ist die entsprechende Obergrenze zu beachten.
 

Was Sie bei Auslandsreisen beachten müssen

Andere Länder, andere Verkehrsregeln – bevor es auf eine große Reise geht, sollten Sie sich unbedingt über die gesetzliche Lage vor Ort informieren. In den meisten Staaten bestehen niedrigere Tempolimits als in Deutschland. Durchschnittlich liegen die Höchstgeschwindigkeiten bei 90km/h bis 100km/h auf Fernstraßen und bei etwa 120km/h auf Autobahnen. Ebenso unterscheiden sich oftmals die Regeln für die Vorfahrt im Kreisverkehr und beim Parken. Vorab sollten Sie außerdem überprüfen, ob Ihre Versicherung im Ausland gültig ist. In der Europäischen Union und in vielen anderen Ländern wie Russland, Tunesien und der Türkei gilt die Grüne Versicherungskarte. Andernorts müssen zusätzliche Policen meist an der Grenze abgeschlossen werden.
 

Autoreise und Ferienhaus kombinieren

Wer flexibel, mobil und unabhängig verreisen will, entscheidet sich für Auto und Ferienhaus. Am Urlaubsort angekommen, erhalten Sie die Schlüssel zum gewünschten Objekt, stellen das Fahrzeug in der Garage oder auf dem Parkplatz ab und genießen ein Höchstmaß an Privatsphäre. Vor allem Familien und Hundebesitzer fühlen sich in den eigenen vier Wänden am Urlaubsort pudelwohl. Man kann sich nach Lust und Laune entfalten, kocht für sich selbst und sitzt am Abend in aller Ruhe auf der Terrasse.


Der eigene Wagen oder mieten?

Eine wichtige Frage ist, ob man im Urlaub mit dem Auto den eigenen Wagen nehmen oder einen Pkw mieten sollte. Beide Optionen bieten viele Vorteile. Das eigene Fahrzeug ist sicherlich immer angenehmer, vor allem in Hinsicht auf die Bedienung. Sie kennen sich hier bereits aus, wissen wo Tasten, Schalter und Knöpfe sind und können den Wagen sicherer manövrieren. Zudem können Sie etwas freier agieren, z.B. wenn es um die Mitnahme von Hunden und Katzen geht. Einige Mietwagenverleihs erlauben gerade dieses nicht. Hier sollten Sie unbedingt nachfragen, bevor Sie mieten möchten.
 

Autoreisen mit der Fähre

Innerhalb von Europa gibt es viele Fährstrecken, auf die Sie das Auto mitnehmen können. So ist eine Fahrt über die Adria, nach England oder über die Ostsee nach Skandinavien denkbar. Auf all diesen Strecken checken Sie bequem mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen ein. Bei Letzterem sollten Sie nachfragen, ob das Fahrzeug wirklich ins Ausland gebracht werden darf. Besonders viele Fähren gibt es in Griechenland. Die Schiffe bringen Sie zu den etlichen Inseln der Ägäis und der Adria. Eine schöne Idee für den Urlaub ist das Inselhopping von einem Eiland zum anderen. Angekommen, geht es mit dem Auto weiter zur Ferienwohnung oder zu interessanten Sehenswürdigkeiten.
 

Wohin möchten Sie mit dem Auto verreisen?

Ostseeinseln

Fehmarn
Rügen
Usedom
Nordseeinseln

Sylt
Föhr
Borkum