XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Tipps für den Silvesterabend in der Ferienwohnung

Die Aussicht auf Weihnachten und ein paar besinnliche freie Tage im Kreise der Liebsten – da kann Silvester vor lauter Vorfreude schon mal vergessen werden. Damit die Silvesterfeier nicht in letzter Minute in Stress ausartet, haben wir ein paar hilfreiche Tipps und Tricks vorbereitet, mit denen der Abend auch kurzfristig noch zum Erfolg wird. Dabei ist es egal, ob der Winterurlaub in der Ferienwohnung oder im heimischen Wohnzimmer verbracht wird. Mit ein paar einfachen Handgriffen und ein bisschen guter Planung gelingt der Jahreswechsel garantiert überall. 

Vorbereitung & Planung

Bevor die Feier steigen kann, gilt es natürlich zunächst einmal ein paar grundsätzliche Dinge zu klären: Wie viele Personen sollen eingeladen werden und für wie viele ist überhaupt Platz? Wird es ein gemütlicher Abend mit den engsten Freunden oder lieber ein rauschendes Fest mit vielen Gästen? Wer kümmert sich worum? Gibt es auch genug Schlafplätze für eventuellen Übernachtungsbesuch? Und welche speziellen Vorkehrungen müssen getroffen werden, wenn im Ausland gefeiert wird? Diese und viele weitere Fragen gilt es im Vorfeld zu klären – je früher desto besser, damit die eingeladenen Gäste nicht schon andere Pläne haben oder nicht wissen, was sie mitbringen sollen.

Essen & Rezepte


Die oberste Regel für ein gelungenes Silvesteressen, egal wo auf der Welt es stattfindet, lautet: Jeder bringt mit, was ihm schmeckt und worauf er Lust hat. Für eine kleinere Runde eignen sich natürlich Klassiker wie Fondue oder Raclette, da hier jeder das bekommt, was er persönlich am liebsten mag. Bei größeren Gesellschaften empfiehlt sich hingegen eher ein Buffet für das jeder etwas beisteuert – das sorgt für Abwechslung und eine gute Mischung, bei der vom Vegetarier bis zum Fleischfan garantiert jeder satt wird. Wer hierbei auf Nummer Sicher gehen will, der spricht im besten Falle vorher ab, wer was mitbringt, damit nicht am Ende mehrere Nudel-, Kartoffel oder Blattsalate auf dem Tisch stehen, aber keiner an Nachtisch denkt. 

Motto& Musik

Wenn ein grober Entwurf für den letzten Tag des Jahres geschmiedet ist, geht es an die nächsten Planungsschritte: Ein witziges Motto zum Beispiel ist eine gute Möglichkeit, die Vorfreude zu steigern und den Gästen eine ungefähre Vorstellung der Veranstaltung zu vermitteln. Steht das Motto, müssen Einladungen verschickt werden und es sollte besprochen werden, welche Erwartungen an den Abend der Abende konkret bestehen, damit am Ende niemand enttäuscht ist, weil er eine ganz andere Feier erwartet hätte. Wenn dann alle eingeladenen Gäste zu- oder abgesagt haben, sollte allerspätestens die Ferienwohnung gebucht werden, damit das Wunschdomizil nicht über Silvester schon ausgebucht ist. 

Anschließend können die Gastgeber loslegen und sich um die Details kümmern: Welche Musik passt zum Motto? Wie lässt sich mit entsprechender Dekoration eine passende Stimmung erzeugen? 
Und welche anderen Vorbereitungen müssen noch getroffen werden, um dem Motto gerecht zu werden? Gerade bei kurzfristigen Events empfiehlt es sich hierbei grundsätzlich einfachere Themenpartys zu veranstalten und leichter umzusetzende Mottos, wie beispielsweise eine bestimmte Farbe vorzugeben oder auch einfach auf die altbewährte „Bad Taste Party“ zu setzen, bei der ganz einfach die gruseligsten Teile des Kleiderschrankes getragen werden können – ein riesiger Spaß, der nicht nur bei Erwachsenen sondern auch bei Kindern immer wieder gut ankommt.
 

Unterhaltung & Feuerwerk


Der Höhepunkt jedes Silvesterfestes ist natürlich der große Moment, wenn um 0 Uhr das neue Jahr begrüßt wird. Doch auch vorher gibt es einige Programmpunkte, die für gute Unterhaltung sorgen und mit denen Langeweile garantiert keine Chance hat. Neben den beliebten Standard-Silvesterspielen, wie Bleigießen oder dem gemeinsamen Schauen des Kurzfilms „Dinner for One“, der in Deutschland mittlerweile Kultstatus erreicht hat, können dabei natürlich auch andere Gesellschaftsspiele, wie Scharade oder auch das sonst eher für Kinder gedachte Twister zum Einsatz kommen und die Stimmung auflockern. Hauptsache es macht Spaß lautet hierbei die Devise. 

Das heißt allerdings auch, dass der Abend nicht zu vollgepackt wird mit Programm und Entertainment, sodass den Gästen immer auch genug Zeit bleibt, um in Ruhe zu essen und sich entspannt zu unterhalten. Für den großen Moment um Mitternacht sollte jedoch bereits im Vorfeld überlegt werden, wie der Rutsch begangen werden soll, denn nicht überall gehört ein Feuerwerk unbedingt zum Jahreswechsel dazu. 

In einigen Städten unserer Nachbarländer, wie zum Beispiel in Paris, ist das Silvesterfeuerwerk strengstens verboten und auch hierzulande gibt es gerade an den Küsten Orte, in denen Einschränkungen und strikte Regeln gelten – in Sankt Peter-Ording ist es beispielsweise zum Schutz der zahlreichen reetgedeckten Häuser, die hier zum Stadtbild gehören, ebenfalls gänzlich verboten Feuerwerke zu zünden. 

Über die Feiertage ein paar Tage Urlaub und Lust eine Feier in kleinem oder auch etwas größerem Rahmen zu geben? Dafür ist es jetzt noch nicht zu spät! Viele Vermieter bieten auch Last-Minute noch tolle Sonderangebote an, bei denen Kurzentschlossene noch die richtige Location für ein einmalig schönes Silvester finden. Wir von Travanto wünschen viel Spaß beim Pläne schmieden und feiern – Prost Neujahr!