XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Silvester mit Hund

Ihre Silvesterreise mit Hund

Jedes Jahr ist der Jahreswechsel für uns Menschen ein Anlass zur Feiern. Für die meisten Menschen gehören Böller und Knaller dazu, genauso wie ein buntes Feuerwerk. Hunde hingegen fürchten sich nicht nur vor den lauten Geräuschen, es ist außerdem sehr anstrengend und bei großem Lärm sogar gefährlich für sie.

Wie Sie dennoch einen tollen Jahreswechsel mit Ihrem Vierbeiner verbringen können erfahren Sie hier.


Ruhige Orte für einen Silvesterurlaub mit Hund


                                                                                                                                                                                                                                       © dk-fotowelt - stock.adobe.com
Aufgrund der historischen Altstädte und Fachwerkhäusern herrscht beispielsweise im Harz in vielen Städten ein Feuerwerksverbot. Eine Ferienwohnung mitten in einer Altstadt bietet somit eine erholsame Silvesternacht für die Familie und den Hund. Auch die Unterkünfte in der Nähe von Naturschutzgebieten oder Nationalparks, zum Beispiel in der Lüneburger Heide, bieten die Möglichkeit ein Silvesterfest ohne laute Knalle und Raketen zu feiern.
 

                                                                                                                                                                    © serbinow - stock.adobe.com
Wer lieber ans Meer möchte, findet an der deutschen Küste einige Orte, an denen ebenfalls keine Feuerwerkskörper gezündet werden dürfen. Striktes Verbot herrscht zum Beispiel auf Sylt, Amrum und Spiekeroog. Auch St. Peter-Ording und Föhr sind weitestgehend ruhig, da hier nur an bestimmten Strandabschnitten Feuerwerkskörper gezündet werden dürfen.
Hier können Sie Ihrem Hund eine knallfreie und somit ruhige Silvesternacht ermöglichen.

Tipps gegen Silvesterstress für Ihren Vierbeiner


Lieblingsspielzeug dabei?

Während Herrchen und Frauchen die Reise nach ihren Vorstellungen planen und sich vorbereiten, trifft den Vierbeiner ein solcher Ortswechsel überraschend. Die neue Umgebung ist ihm fremd und so kann er sie nur schlecht einschätzen. Damit er sich in dieser Situation nicht unsicher und gestresst fühlt, hilft es, ihm ein paar vertraute Gegenstände mitzunehmen. Das kann die Lieblingsdecke sein, die ihm den neuen Platz in der Ferienwohnung signalisiert oder das Lieblingsspielzeug, dem er seine ganze Aufmerksamkeit widmen kann. So wird auch für den Hund der Urlaub zu Vergnügen.

                                                                                       © cynoclub - stock.adobe.com
In der Silvesternacht
 
  • Lassen Sie den Hund nicht alleine im Haus
  • Der Lieblingsplatz des Hundes sollte zugänglich sein
  • Seien Sie großzügig mit Leckerchen, Ablenkungen in Form von Leckerchen
  • Radio/Fernsehen und das Abschirmen durch bspw. geschlossene Rollladen helfen den Lärm zu dämmen
  • Beschäftigen Sie den Hund mit Spielzeug oder  mit dem einstudieren neuer Tricks

An den Tagen vor und nach Silvester 
 

  • Lassen Sie Ihren Hund beim Spaziergang immer angeleint, falls vorzeitige Knallgeräusche ihn überraschen
  • Wählen Sie Spaziergehzeiten und –orte mit Bedacht, die Gegenden sollten weitgehend knallfrei sein
  • Wenn Ihr Hund alleine im Haus bleiben muss helfen Hintergrundgeräusche, beispielsweise ein Radio
  • Sollte Ihr Hund sich bei einem Knall aufmerksam umschauen, dann signalisieren Sie ihm, dass alles in Ordnung ist