XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Wandern mit Kindern in Deutschland

Wandern ist mit Kindern nicht nur problemlos möglich, es macht mit Kindern sogar bei Weitem mehr Spaß. Räumlich hat Deutschland viele schöne Wanderstrecken ganz in der Nähe zu bieten. Ob Wochenendausflug oder gleich einen ganzen Wanderurlaub, Hauptsache raus aus der Stadt und rein in die Wanderschuhe.
 

Deutschland. Ein Wandermärchen!


Von Nord nach Süd, von Ost nach West ist Deutschland durchzogen von Wanderrouten. Es gibt aktuelle Bücher mit allen Wanderrouten, gegliedert nach Länge und technischem Anspruch. Die Wege werden regelmäßig auf ihre Sicherheit und korrekte Beschilderung hin überprüft und wenn nötig ausgebessert.

Vom Bayrischen Wald bis zum platten Land der Lüneburger Heide und vom Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz bis zu den Alpenmassiven können Familien mit Kindern jeden Alters losmarschieren. Wandergebiete in Deutschland sind für Vielfalt und Kinderfreundlichkeit ihrer Routen auch bei europäischen Nachbarn bekannt und beliebt.

Mit der richtigen Ausrüstung sind die Kinder auch im deutschen Sommer auf die Wildnis mitteleuropäischer Landstriche bestens vorbereitet. Mit ausreichend Pausen, einer kindgerechten Länge und ausreichend Abwechslung sind die Kleinen nicht mehr zu bremsen!
 

Die optimale Wanderdauer für Kinder -  Wie lang ist lang genug?


Der Anspruch der Wanderroute sollte sich an den Kids orientieren. Dabei sind befestigte Wege und sanfte Höhenunterschiede eher was für Untrainierte und kleine Kinder. Für kurze dafür aber spannende Routen sind Kinder schneller zu begeistern.
Eltern sollten auf die Stimmung, Entwicklung und Fitness des Kindes achten. Überfordert man Kinder, verlieren sie schnell und nachhaltig die Lust am Wandern. Für ganz kleine Kinder, die der Wanderung von ihrer Kraxe aus beiwohnen gelten dabei auch Pausenzeiten. Lange Sitzen ist für kleine Kinder anstrengend und macht auch nicht besonders Spaß.
 
  • Bei Kleinkindern sollten 2-3 Stunden am Tag nicht überschritten werden.
  • Kinder im Kindergartenalter können 3-4 Stunden wandern
  • Grundschulkinder können sogar Tagestouren bewältigen

Dabei sollten Eltern immer im Blick haben, dass Kinder langsamer zu Fuß sind, mehr Pausen brauchen und alle möglichen Tiere und Pflanzen auf dem Weg erforschen wollen.

 
Für eine grobe Einschätzung kann man die angegebene Dauer der Route mit dem Faktor 1,5 multiplizieren und bekommt einen guten Schätzwert für die Dauer der Strecke mit Kind.

 

Das Wichtigste: Die passende Ausrüstung & Motivation!

 

 
 
  • Ein eigener Rucksack (auf Qualität achten!) mit eigenem Kompass, Fernglas, GPS, Becherlupe und
           vielleicht auch ein kleines Taschenmesser ist das Starterkit für den jungen Entdecker.
  • Gute Schuhe und Funktionskleidung sind das Wichtigste. Passend, bereits im Vorfeld eingelaufen,
           tabil und wasserabweisend müssen die Schuhe sein, sonst führen Blasen und nasse Füße zum jähen Ende.
  • Völlig unterschätzt ist beim Wandern die Wahl der richtigen Socken.
           Nicht am falschen Ende sparen, sondern investieren ist hier das Motto.
  • Auch bei Kleidung gilt: Funktion vor Style! Wasserabweisend, atmungsaktiv
           und schnell trocknend, damit das Wasser von außen oder innen keine Chance hat.
  • Sonnencreme einpacken! Durchaus schnell zu vergessen in Deutschland,
           ist sie aber bei Tagesausflügen in die Natur unvermeidlich.
  • Je nach Sonneneinstrahlung sollte auch eine Kopfbedeckung mit Nackenschutz
           und UV-abweisende Oberbekleidung Teil der Ausrüstung sein.
  • Ausreichend Proviant: Genug zu Trinken und natürlich auch etwas zu Essen darf nicht fehlen.
           Was kann besser sein, als eine köstliche Brotzeit am Ziel der Wanderung?
           Aber neben Pumpernickelstulle und Apfel darf auch eine kleine süße Belohnung dabei sein.  
  • Die Motivation ist das A und O einer erholsamen Familienwanderung.
           Nörgeln verdirbt allen die Freude an der Natur und der Bewegung.

 

Typisch deutsch: Sicherheit und optimale Wetterbedingungen


Die deutschen Wandergebiete genießen auch international einen ausgezeichneten Ruf. Das Klima in Deutschland lädt selten zum ausgiebigen Sonnenbaden ein. Das Wandern ist eine Outdooraktivität, die wie geschaffen für das Wetter hierzulande ist.
 

Die schönsten Wandergebiete für Familien in Deutschland


In Sachen Sicherheit haben alle deutschen Wandergebiete die Bestnote verdient. Natürlich könnte man einfach Wanderschuhe anziehen und aus der Haustür spazieren, aber wer hat schon das Privileg die Schönheit der Natur direkt Zuhause zu haben?
Den Weg zum Ihrem gewünschten Wandergebiet können wir Ihnen unmöglich abnehmen, aber die schönsten Wandergebiete und Routen in Deutschland haben wir hier für Sie zusammengestellt. Zu den prominentesten Wandergebieten in Deutschland zählen:   
 

Lüneburger Heide: Die Heidekönigin für Familienwanderungen!


Will man große Höhenunterschiede vermeiden, dafür aber Moore und weite Landschaft erkunden, ist die Lüneburger Heide im hohen Norden dafür perfekt. Moore üben seit Jahrhunderten eine Faszination auf Menschen jeden Alters aus. Viele Mythen ranken sich um Moore und sind wie geschaffen für eine Nachtwanderung.  

Im August und September heißt es dann ab in das Naturschutzgebiet Lüneburger Heide zur Heideblüte. Die Lüneburger Heide besitzt die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas. Dieses Naturschauspiel zählt zu den Höhepunkten der Region und ist daher gut besucht. Ihren Wanderurlaub zu Zeiten der Heideblüte in der Lüneburger Heide sollten Sie deshalb rechtzeitig buchen.

Neben den Heideflächen und Mooren bietet die Lüneburger Heide noch mehr Attraktionen für Familien. Lüneburg mit seiner wunderschönen Altstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die hohe Freizeitparkdichte ist besonders für Familien mit Kindern geeignet. Im Serengeti Park und im Vogelpark Walsrode kann man wilde Tiere in Safariart angucken, der Heide Park Soltaus als klassischer Freizeitpark bietet ausreichend Spaß und Action. Wenn es noch aktiver sein soll, kann man sich in einem der Kletterparks austoben.
 

Zu den Unterkünften in der Lüneburger Heide
 

Der Harz - 8.000 km Wandernetz und die Harzer Wandernadel

 
Kleiner Bach im Ilsetal in Ilsenburg

Im Harz kann das Wanderherz schon mal höherschlagen. So viele Wege, so viel zu erleben und so viel zu lernen! Das Ganze natürlich nicht einfach so, sondern mit Belohnung. Die Harzer Wandernadel gibt es in Bronze, Silber und Gold. Auf den Wegen im insgesamt über 8.000 Km langen Wandernetz der Region stehen 222 Stempel, die es zu sammeln gilt.

Im Harz ist man auf kleine Besucher eingestellt. Erlebniswege wie der Löwenzahn-Entdeckerpfad tragen das Naturerlebnis anschaulich an die Kinder heran und gewähren einen Einblick in das Leben der Waldbewohner.

Ein besonderer Leckerbissen für kleine und größere Eisenbahnfans ist ein Ausflug mit der Harzer Schmalspurbahn. Mit speziellen Events rund um die denkmalgeschützte Dampflock und thematischen Sonderfahrten kann man auf dem 140 km langen Streckennetz eine kleine Zeitreise unternehmen.
 
u den Unterkünften im Harz
 

Wandern im Allgäu – macht Stadtpflanzen zu Wildgewächsen!

 
Blick auf die Alpen aus Oberstdorf

Das Allgäu ist ein Wandergebiet, dass Kinder und Erwachsene mit seiner landschaftlichen Vielfalt sofort für sich einnimmt! Für Kinder hält die Natur unzählige Attraktionen bereit: Bergbächer, Staudämme in kristallklaren Bergseen und Wasserfälle zieren das Landschaftsbild. Mit genügend eingeplanten und spontanen Pausen, können Kinder alle Pflanzen am Wegrand mit ihrer Becherlupe untersuchen und vielleicht auch den einen oder anderen ungewohnten Waldbewohner antreffen: Gämse, Rothirsche, Blindschleichen und Steinadler kennen die Kleinen sonst nur aus dem Zoo. Spätestens bei Sichtung des ersten Reptils, verwandeln sich die meisten Kinder zu Nachwuchsnaturforschern und wollen plötzlich die Welt verstehen.

Die vielen gemütlichen Ferienunterkünfte der Region bieten Familien mit Kindern den nötigen Komfort, um sich am nächsten Tag in weitere Abenteuer zu stürzen!
 

Zu den Unterkünften im Allgäu
 

Bayerischer Wald – ein echtes Fossil aus der Eiszeit!


Der Bayrische Wald ist ebenfalls sehr gut auf seine jungen Gäste eingestellt. Diverse Wanderwege für Familien bringen Kindern die Bewohner der Region und ihre Lebensräume näher. Die Auswahl ist riesig, ob auf dem Bärenpfad, dem Fischlehrpfad, dem Bienenlehrpfad oder dem Falkenweg, interaktive Stationen und kindgerechte Beschilderung animieren zum Entdecken des Waldes und seiner Bewohner.
Der urige Arbersee hält für seine Gäste diverse Wasseraktivitäten bereit. Der vom Märchenwald umgebene See lässt sich erst mal mit der Arberseebahn bestaunen, bevor man ihn auf einem Tretboot ganz aus der Nähe genießen kann.  Man kann die Urwaldreste des Bayrischen Waldes bestaunen und die schwimmenden Inseln bewundern, die man allerdings nicht betreten sollte! Der Arbersee ist ein Fossil aus der Eiszeit und trägt in jedem Tropfen die Geschichte unserer Geographie in sich. Erzählen Sie ihren Kids Kindern von der Schaffenskraft der Eiszeit; sie werden unsere Umwelt danach noch mehr bewundern!
 

Zu den Unterkünften im Bayerischen Wald

Fränkische Schweiz – Höhlen, Felsen und Tropfsteine


Die Region Fränkische Schweiz befindet sich zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg. Wunderschöne Städte, die auch ganz unbedingt einen Ausflug wert sind! Aber die eigentliche Schatzkammer befindet sich wie so oft, fern der Zivilisation.
Die vielen Felsen und Höhlen schreien danach, von wissbegierigen Miniforschern erkundet zu werden! Die Rosenmüllerhöhle, Sophienhöhle, Oswaldhöhle oder Hasenloch sind nur einige mögliche Ausflugsziele für Familien. Tropfsteine und monumentale Felsformationen lassen Große und Kleine vor Ehrfurcht kurz innehalten, bevor die Neugier siegt und ausgerüstet mit Taschenlampe oder noch besser: Stirnlampe die Höhlenerforschung losgehen kann.

Täler bieten kinderwagengeeignete Strecken, sodass ein Familienausflug mit Kindern jeden Alters problemlos möglich ist. Während die Klitzekleinen in ihrer Kraxe oder Kinderwagen unterwegs sind, können die größeren Kinder die Wasserläufe am Wegrand erkunden. Ganz wichtig ist es deswegen, eine Badehose und ein Handtuch dabei zu haben!
 

Zu den Unterkünften in der Fränkischen Schweiz
 

Nachwuchsnaturforscher entdecken den Schwarzwald


Das milde Klima im Schwarzwald macht diese Region auch früh in der Saison und in den Herbstferien zu einem schönen Wandergebiet für die ganze Familie. Waldlehrpfade, Themenwege, Mitmach- und Spielestationen und sorgen für ein Entertainmentprogramm, das die ganze Familie mitreißt. Es gibt unterschiedliche Ortsrallyes mit kniffligen Fragen, die es zu lösen gibt, um an das Lösungswort zu kommen. Die Strecken sind zwischen 2,5 km und 5,6 km lang und für Kinder ab 6 bzw. 8 Jahren geeignet. Damit auch die kleineren Geschwister mitkommen können, sind einige der Wege kinderwagengeeignet.

Um dem Wald seine Geheimnisse besser zu entlocken, kann man in der Touristen-Information gegen 5 € Leihgebühr einen Naturforscher-Rucksack mit Kompass, Becherlupe, Taschenlampe, Kescher, Fernglas, Schatztasche und ein Naturforscherbuch ausleihen.
Von diversen Erlebnispfaden, Barfußstrecken, Zauberfaden und Geocachingrouten ist das Kinderprogramm im Schwarzwald auf Abenteuer eingestellt.
 

Zu den Unterkünften im Schwarzwald
 

Sächsische Schweiz  -  Von Felsen und Felinen

 
Das Elbsandsteingebirge und die Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz

Der Nationalpark Sächsische Schweiz hat für seine kleinen und großen Besucher einiges an Überraschungen parat. Mitten im Elbsandsteingebirge verstecken sich die schönsten Wanderwege Deutschlands. Aber nicht nur weil Caspar David Friedrich in der sächsischen Schweiz von der Muse geküsst wurde, ist die Region ein Muss für alle Wanderfans!

Eine absolute Besonderheit ist das Felslabyrinth. Enge Felsspalten, urige Höhlen und verstecke Durchgänge machen aus der Gesteinsformation im Wald eines der aufregendsten Abenteuer für Kinder ab 4 Jahren.

Für kleine und große Katzenfans gibt es in der Sächsischen Schweiz einen ganz besonderen Wanderweg. Auf dem Luchsweg kann man allerlei Spannendes über den felinen Waldbewohner lernen. Tafeln am Wegesrand erklären Kindern anschaulich über das Leben und die Gefahren der schüchternen Wildkatzen. Natürlich wartet am Ende der knapp 2,3 Km langen Wanderung auch das große Ziel: das Luchsgehege! Auch wenn die Tiere eher scheu sind, haben sie absolut Starqualitäten und sind die richtige Belohnung für einen anstrengenden Wandertag.

Der Luchsweg, aber auch andere Wanderwege in der Sächsischen Schweiz sind für Kinderwagen und Rollstühle geeignet. Von Baby bis zur Uroma kann die ganze Familie die Natur im Nationalpark genießen. Die Zahl der Sehenswürdigkeiten, Naturphänomene und Aktivitäten ist unermesslich! Die günstigen Ferienwohnungen und Gaststätten der Region ermöglichen häufige und längere Aufenthalte. 
 

Zu den Unterkünften in der Sächsischen Schweiz
 

Erzgebirge kann mehr als Bergbau!


Das Erzgebirge ist nicht nur als Skigebiet, sondern auch als Wandergebiet bei seinen Gästen beliebt. Ganz im Osten der Republik befindet sich das Naturidyll mit der richtigen Portion Action für die ganze Familie.  Abenteuerwanderungen mit verschiedenen Stationen erfordern Mut, Geschicklichkeit und gelegentlich auch clevere Ideen. Ganz nebenbei lernen Kinder etwas über Natur und Geschichte. 
Die Idylle der Natur mit einem Bach und dem geheimnisvollen Zauberwald lässt Lärm und Stress ganz weit zurück. Während in Wurzelrudis Erlebniswelt mit Irrgarten, Tubing-Bahn, Bobbahn, Kletterwelt, einem großen Abenteuerspielplatz und den coolen Tieren im Haustierzoo die Kids sich mal so richtig austoben können.
Auch in Sachen Kultur ist die Region reich ausgestattet. Zahlreiche Relikte aus der Zeit des mittelalterlichen und neuzeitlichen Bergbaus, Bau- und Kunstwerke und historische Besucherbergwerke laden Neugierige jeden Alters auf ein Stück Geschichte ein.
Die spannenden und wunderschönen Wanderrouten in Kombination mit Action und Kultur machen das Erzgebirge zu mehr, als nur einem tollen Wandergebiet. Der Erlebnis- Aktiv- und Kultururlaub für die ganze Familie ist dabei dank seiner sehr moderaten Preise und seiner Vielfalt ein beliebtes Reiseziel für Ferien und Wochenenden.
  Zu den Unterkünften im Erzgebirge