XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Ferienhäuser & Ferienwohnungen für den Urlaub mit Hund

 
 

Ferienunterkünfte für Ihren Urlaub mit dem Hund

Viele Hundebesitzer möchten ihren Liebling während der Urlaubszeit nicht zu Hause lassen. Es gibt viele Möglichkeiten, gemeinsam mit Ihrem Hund in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus einen abwechslungsreichen Urlaub zu verbringen. Eine gute Vorbereitung ist jedoch ebenso wichtig wie die Auswahl eines Urlaubsziels, an dem Hunde willkommen sind. Möchten Sie ins Ausland reisen, müssen Sie in einigen Ländern besondere Bestimmungen beachten. Auf unseren Seiten erfahren Sie, welche Reiseziele mit einem Hund besonders empfehlenswert sind und worauf Sie Wert legen müssen.

Ferienwohnungen mit Hund an der Ostsee

Ferienwohnung
Klausdorf - Max. 5 Personen - 55m²
gutab 55 €/Nacht
Ferienhaus
Timmendorfer Strand - Max. 6 Personen - 95m²
sehr gutab 105 €/Nacht
Ferienwohnung
Binz - Max. 4 Personen - 52m²
ab 54 €/Nacht
Ferienwohnung
Burg Fehmarn - Max. 4 Personen - 65m²
gutab 49 €/Nacht

Ferienwohnungen mit Hund an der Nordsee

Ferienwohnung
List - Max. 4 Personen - 54m²
gutab 49 €/Nacht
Ferienwohnung
Westerland - Max. 4 Personen - 80m²
sehr gutab 64 €/Nacht
Ferienwohnung
Westerland - Max. 2 Personen - 27m²
sehr gutab 50 €/Nacht
Ferienwohnung
Westerland - Max. 2 Personen - 34m²
sehr gutab 55 €/Nacht

Ferienwohnungen mit Hund am Bodensee

Ferienwohnung
Lindau - Max. 6 Personen - 70m²
ab 80 €/Nacht
Ferienwohnung
Scheidegg - Max. 6 Personen - 78m²
sehr gutab 48 €/Nacht
Ferienwohnung
Lindau - Max. 4 Personen - 50m²
ab 93 €/Nacht
Ferienwohnung
Wangen im Allgäu - Max. 4 Personen - 63m²
ab 72 €/Nacht

Ferienwohnungen mit Hund im Allgäu

Ferienwohnung
Obermaiselstein - Max. 4 Personen - 61m²
gutab 40 €/Nacht
Ferienhaus
Lechbruck am See - Max. 5 Personen - 64m²
sehr gutab 50 €/Nacht
Ferienhaus
Roßhaupten - Max. 10 Personen - 200m²
gutab 65 €/Nacht
Ferienwohnung
Sonthofen - Max. 12 Personen - 90m²
okab 60 €/Nacht
Gästebewertung
4,5 von 5,0
130431 Bewertungen für 22811 Ferienunterkünfte der Region Deutschland

Urlaub mit dem Hund in Deutschland

Der Urlaub mit einem Hund in Deutschland bietet in den meisten Regionen Erholung und Entspannung. In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Hundeliebhabern, die gern mit ihrem Tier verreisen. Sie finden zahlreiche Unterkünfte, in denen Sie mit Ihrem Liebling willkommen sind.
Urlaub mit Hund

Urlaub mit dem Hund in einem Ferienhaus an der Nordsee

Viele Ferienhäuser an der Nordsee sind für Besitzer von Hunden geöffnet. Erkundigen Sie sich bereits vor der Buchung, ob es Einschränkungen gibt. Die Strände der Nordsee und das Hinterland sind für einen Urlaub mit dem Hund ideal. Sie können den ganzen Tag mit Ihrem Tier toben, spielen und lange Spaziergänge unternehmen. Vor allem die Nordseeinseln gelten als beliebte hundefreundliche Urlaubsziele. Es gibt eine Vielzahl an Hundeständen, sodass Sie Ihren Urlaub mit Hund an der Nordsee ohne Einschränkungen verleben können.

Urlaub mit dem Hund in einem Ferienhaus an der Ostsee

Die Küsten der Ostsee erstrecken sich von Fehmarn bis nach Usedom. Einer besonderen Beliebtheit erfreuen sich die feinsandigen Strände an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern. Es gibt in allen Orten Hundestrände.

Viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen, aber auch einige Hotels sind für Hundebesitzer geöffnet, sodass Sie eine große Auswahl an Möglichkeiten für einen Urlaub mit Hund an der Ostsee haben.

Die schönsten Hundestände für Ihren Urlaub an der Nord- und Ostsee

Die Küsten der Nordsee und der Ostsee sind sehr beliebte Urlaubsziele für alle Hundebesitzer. Die klare Luft, die weiten Strände und die teils unberührte Natur laden zum Entspannen, zu langen Spaziergängen und zum Toben ein. Da belebte Strände in der Regel tagsüber für Hundebesitzer gesperrt sind, nutzen Sie am besten spezielle Hundestände. Erfahren Sie, welche dieser Strände an der Nord- und an der Ostsee besonders beliebt sind.

TOP Fünf Hundestrände an der Nordsee

Hundestrand in Westerland auf Sylt (Westerland)

Der Stand für Besitzer mit Hunden befindet sich am Strandübergang zur Nordseeklinik. Darüber hinaus finden Sie in Westerland drei weitere Hundestrände, wobei der Strand an der Nordseeklinik besonders schön ist.

Hundestrand in Nieblum auf Föhr

Wenn Sie Ihren Urlaub auf Föhr verbringen, finden Sie unweit vom Flugplatz einen sehr schönen Hundestrand. Dieser befindet sich geographisch in der Zone 37.

Hundestrand in Wittdün auf Amrum

Ein sehr schöner Hundestrand liegt in der Nähe des Südstrandes, wenn Sie in Richtung Kniepsand laufen.

Hundestrand auf Pellworm

Auch auf der Insel Pellworm verbringen Sie einen sehr entspannten Urlaub mit Ihrem vierbeinigen Liebling. Ein weitläufiger Hundestrand befindet sich unweit der Hooger Fähre.

Hundestrand auf Husum

Husums "grüner Badestand" erfolgt sich einer großen Beliebtheit. Wenn Sie zur Dockkoogspitze laufen, entspannen Sie mit Ihrem Vierbeiner am Hundestrand.

TOP Fünf Hundestrände an der Ostsee

Seebad Ahlbeck auf der Insel Usedom

Hier finden Sie einen Hundestrand, der besonders feinsandig ist. Der Strand ist mehr als einen Kilometer lang. Er führt flach ins Meer. Es gibt hinter dem Strand einen kleinen Wald zum Spielen und Toben. Auch Strandkörbe können gemietet werden.

Ostseebad Göhren auf der Insel Rügen

Hier finden Sie den Hundestrand an den Strandabgängen 10, 17, 18 und 19. Auch am Südstrand sind Sie mit Ihrem Vierbeiner willkommen.

Ostseebad Kühlungsborn

In Kühlungsborn finden Sie einen besonders feinsandigen Strand, der für die ganze Familie einen hohen Erholungswert bietet. Die Ostsee ist flach, sodass die Strände für einen Urlaub mit Kindern ideal sind. Strandkörbe stehen zur Miete zur Verfügung. Freigegeben für Hundebesitzer sind die Strandabschnitte 1, 14/15 und 25.

Ostseebad Rerik

Es gibt einen Hundestrand mit dem Namen Teufelsbucht, der sich direkt an der Seebrücke befindet. Hinter dem Strand gibt es einen Küstenwald, der zum Toben mit dem Vierbeiner einlädt.

Darsser Weststrand, Halbinsel Fischland-Darss-Zingst

Ein besonders schöner feinsandiger Strand für Besitzer mit Hunden befindet sich an den Drei Eichen. Hier führt das Ufer flach ins Meer, sodass dieser Strand für den Familienurlaub mit Hund die ideale Adresse ist.

Hundeurlaub: Ferienhaus im Ausland

Viele Hundebesitzer verbringen ihren Urlaub gern im europäischen Ausland. Europa ist einer der vielseitigsten Kontinente. Berge, das Meer und herrliche weite Landschaften bieten viele Möglichkeiten der Erholung und Entspannung. Wenn Sie Ihre Ferien im Ausland verbringen möchten, ist es wichtig, dass Sie die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes beachten. Auch innerhalb der EU gibt es Unterschiede.
Einreisebestimmungen für den Hund in EU-Ländern

Einreisebestimmungen für den Hund in EU-Ländern

Für Ihren Hund benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis. Dieser wird in der Regel auch in den Nicht-EU-Ländern innerhalb Europas anerkannt. Eine Mikrochip-Kennzeichnung ist in den meisten Ländern Pflicht. Die Bekämpfung der Tollwut steht ebenfalls im Mittelpunkt der Einreisebestimmungen. So müssen Sie in den meisten Ländern eine Impfung nachweisen. Da diese Impfung bei sehr jungen Hunden noch nicht durchgeführt werden darf, besteht in einigen Ländern ein Einreiseverbot. Weiterhin kann es Verbote oder Einschränkungen für bestimmte Hunderassen geben. Dies betrifft vor allem Rassen, die in Deutschland als Kampfhund eingestuft werden.

Reisekrankheiten von Hunden

Es kann vorkommen, dass Ihr Hund während der Reise erkrankt. Leider ist dies gar nicht so selten. Einigen Erkrankungen können Sie vorbeugen, von anderen werden Sie überrascht. Vor dem Antritt einer längeren Reise ist es empfehlenswert, wenn Sie mit einem Arzt über die Zusammenstellung einer Reiseapotheke sprechen. Erfahren Sie mehr über einige Erkrankungen, die auf Reisen häufiger auftreten:


Dirofilariose

Die Dirofilariose des Hundes ist eine Erkrankung, die über lange Zeit vorwiegend in Nordamerika und in den Mittelmeerländern beobachtet wurde. In den letzten Jahren tritt die Erkrankung jedoch auch zunehmend in Deutschland auf. Die Dirofilariose wird auch als Herzwurmkrankheit bezeichnet. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika. In der Regel ist es notwendig, die Herzwürmer operativ zu entfernen.

Leishmaniose

Die Leishmaniose ist eine Infektionskrankheit, die nach ihrem Erreger benannt wurde. Nicht nur Tiere, sondern auch Menschen können sich anstecken. Die Erkrankung wurde ursprünglich in den Tropen beobachtet. Die Übertragung erfolgt durch Sandmücken. In den letzten Jahren ist sie jedoch häufiger im Mittelmeerraum aufgetreten. Dort infizieren sich besonders viele Hunde. Die Erkrankung ist behandelbar und heilbar.

Babesiose "Hundemalaria"

Die Babesiose wird auch als Hundemalaria bezeichnet, weil sich überwiegend Hunde mit dem Erreger anstecken. Die Infektionskrankheit zerstört die roten Blutkörperchen. Dies führt zu einer Blutarmut, die unbehandelt lebensgefährlich werden und zum Tod führen kann. Eine schnelle Therapie mit Antibiotika erzielt regelmäßig gute Erfolge.

Hepatozoonose

Die Hepatozoonose wird durch Zecken übertragen. Die Aufnahme der Zecken erfolgt oral. Es handelt sich um eine Infektionskrankheit. Eine vollständige Heilung ist nicht möglich. Mit Antibiotika können die Symptome jedoch verbessert werden.

Ehrlichiose

Die "Canine Ehrlichiose" ist eine Infektionskrankheit, die akut oder chronisch verlaufen kann. Ein chronischer Verlauf kann durch einen schnellen Therapieansatz verhindert werden. Die Ehrlichiose ist besonders im Mittelmeerraum weit verbreitet. Sie wird durch Zecken übertragen. Eine Behandlung erfolgt mit Antibiotika.
Das muss mit in die Hunde-Reiseapotheke

Das muss mit in die Hunde-Reiseapotheke

Während der Urlaubsplanung mit Ihrem Hund ist es empfehlenswert, wenn Sie eine Reiseapotheke zusammenstellen. Dies gilt vor allem für Reisen ins Ausland. Besprechen Sie mit dem Tierarzt, welche Medikamente für Ihre Hunderasse wichtig und notwendig sind.

Folgende Medikamente sind besonders wichtig:
  • Lösung zum Spülen für die Augen und auftretende Wunden
  • Fieberthermometer
  • spezielle Wund- und Heilsalbe für die Anwendung beim Hund
  • Handschuhe für die einmalige Verwendung
  • Watte, elastische Binden, medizinisches Klebeband, Tupfer, Mullverbände, Schere
  • Besteck zur Entfernung von Zecken
  • Desinfektionsmittel für die schnelle Anwendung bei Verletzungen
  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • eventuell Schmerzmittel

Wichtige Versicherungen für den Urlaub mit Ihrem Hund

Für eine entspannte Reise mit Ihrem Hund sind einige Versicherungen empfehlenswert. Sollten sich um Urlaub Probleme ergeben, profitieren Sie von dem umfassenden Versicherungsschutz.

Reiserücktrittsversicherung

Wird Ihr vierbeiniger Liebling vor dem Antritt des Urlaubs krank, bekommen Sie die Kosten in der Regel nicht erstattet. Dies gilt vor allem für sehr kurzfristig auftretende Erkrankungen. Eine Reiserücktrittsversicherung übernimmt die Kosten. Der Abschluss erfolgt idealerweise nicht nur für den Hund, sondern für die ganze Familie. Die Übernahme der Kosten erfolgt, wenn eine Erkrankung, ein unerwartetes familiäres Ereignis oder auch eine plötzliche Arbeitslosigkeit den Antritt des Urlaubs verhindert.

Hundehaftpflichtversicherung

Die meisten Hundehalter haben diese Versicherung bereits mit der Aufnahme des Tieres in die Familie abgeschlossen. Die Hundehaftpflichtversicherung übernimmt Schäden, die der Hund einer dritten Person zufügt. Auch Sachschäden sind versichert. Ein typischer Versicherungsfall ist der Hundebiss. Prüfen Sie vor dem Antritt Ihres Urlaubs, ob Ihre Versicherung auch im Ausland für Schäden eintritt. Eventuell ist eine Erweiterung des Versicherungsschutzes notwendig.

Reisekrankenversicherung

Ihr Hund kann auf Reisen krank werden. Dies gilt vor allem für Reisen in Mittelmeerländer. Dort treten einige Erkrankungen auf, die in Deutschland nicht so bekannt sind. Die Ansteckungsgefahr ist vor allem durch Zecken hoch. Sind Sie viel in der Natur unterwegs, können Sie eine Ansteckung mit Erregern nicht vollständig verhindert. Die Reisekrankenversicherung übernimmt die Kosten für die Behandlung im Ausland. Diese sind häufig deutlich höher als in Deutschland. Somit schützen Sie sich mit dem Abschluss der Versicherung vor unerwarteten Kosten.

Beliebte Reiseziele mit Hund

In Deutschland und in Europa gibt es eine Vielzahl an Reisezielen, die ideal für Hundebesitzer sind. Achten Sie bei der Wahl des Urlaubsortes darauf, dass Ihr Liebling ausreichend Auslauf hat. Hunde lieben eine ruhige Umgebung und die Nähe zur Natur. Anstrengende Städtetouren mit Straßenlärm und vielen Menschen führen zu Stress für Ihren Hund. Wanderungen oder ein Urlaub mit Hund am Meer sind für die gemeinsame Entspannung von Mensch und Tier ideal.
Beliebte Reiseziele mit Hund: Holland

Holland

Holland ist eine Provinz in den Niederlanden. Sie ist in Noord-Holland und Süd-Holland aufgeteilt. In Noord-Holland erleben Sie zwischen Den Helder und Amsterdam unberührte Natur und die typische platte Landschaft mit ihren reetgedeckten Fachwerkhäusern und den zahlreichen Windmühlen. Sie dienen als Pumpen für die vielen Bäche, die das Land unter dem Meeresspiegel entwässern. Süd-Holland erstreckt sich von Amsterdam bis in die Hafenstadt Rotterdam. Die Landschaft ist geprägt von kleineren und größeren Städten. Süd-Holland hat eine höhere Bevölkerungsdichte und ist deutlich belebter. Als beliebtestes Urlaubsziel mit Hund gilt die mehrere hundert Kilometer lange Küste der Nordsee. An den weißen Sandstränden können Sie mit Ihrem vierbeinigen Liebling spielen und relaxen. In jeder der Küstenstädte gibt es Hundestrände, die Sie den ganzen Tag über besuchen können. An den offiziellen Ständen sind Spaziergänge mit dem Hund in der Regel ab 19 Uhr gestattet.

Fahrrad fahren mit Ihrem Hund

Die Niederlande sind das Land der Fahrradfahrer. Dies gilt vor allem für die Provinz Holland. Das platte Land und die optimal ausgebauten Fahrradwege schaffen beste Bedingungen für Radler. Besitzen Sie eine Hunderasse, die viel Auslauf braucht, ist das Fahrrad fahren für Ihr Tier ideal. In Holland haben Sie die Möglichkeit, das Radeln mit dem Hund auf sicheren und ausreichend breiten Fahrradwegen auszuprobieren. Haben Sie keine Möglichkeit, Ihr eignes Fahrrad mitzunehmen, profitieren Sie von vielen Verleihstationen, die moderne und klassische Fahrräder anbieten.

Einreise

Eine Einreise in die Niederlande ist für Hunde ab einem Alter von 15 Wochen erlaubt. Dies hängt mit der Tollwutimpfung zusammen, die mindestens 21 Tage als sein muss und an sehr junge Welpen noch nicht verabreicht werden darf. Weiterhin benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis und eine Mikrochip-Kennzeichnung. Ein Verbot für bestimmte Hunderassen gibt es nicht.
Beliebte Reiseziele mit Hund: Bayern

Bayern

Der Freistaat im Süden Deutschland ist geprägt von saftigen Wiesen, grünen Wäldern und den Hügeln der Alpen und des Bayerischen Waldes. Für Ihren vierbeinigen Liebling ist Bayern ein Paradies. Lieben Sie das Wandern und den Aufenthalt in der freien Natur, verbringen Sie in Bayern mit Ihrem Hund einen unvergesslichen Urlaub. Es gibt unzählige Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für Anfänger und für Fortgeschrittene. Fast überall ist es erlaubt, den Hund frei laufen zu lassen. Es gibt in Bayern viele Ferienhäuser und Ferienwohnungen, in denen Hunde gestattet sind. Aber auch einige Besitzer von Hotels öffnen sich für Hundebesitzer. Mit etwas Glück finden Sie in der von Ihnen bevorzugten Region sogar ein Hundehotel, das sich für Ferien mit dem Vierbeiner spezialisiert hat und beste Voraussetzungen für einen gelungenen und erholsamen Urlaub bietet.

Österreich

Österreich gehört zu den beliebtesten europäischen Urlaubsländern. Dies gilt auch für Hundebesitzer. Das Land ist geprägt durch seine Berge, durch klare Seen und weite Wiesen. Sie finden im Urlaub mit Ihrem Hund in vielen Regionen bei langen Spaziergängen oder Wanderungen ein hohes Maß an Erholung. Entscheiden Sie sich für dieses Urlaubsland, wenn Sie gern wandern und mit Ihrem Hund in der Natur umhertoben.
Österreich ist ein Urlaubsland, das Sie ganzjährig bereisen können. In den Wintermonaten haben Sie Schneegarantie. Von der Hunderasse ist die Planung eines Winterurlaubs mit dem Vierbeiner abhängig. Viele Hunde lieben den Winter und die Kälte. Dies gilt vor allem für Hunde, die ursprünglich aus dem hohen Norden stammen. Für Schlittenhunde wie den Husky ist ein Winterurlaub in Österreich das reinste Paradies.

Einreise

Da das Land zur EU gehört, gestaltet sich die Einreise mit Hund als unkompliziert. Sie benötigen den EU-Heimtierausweis und eine Kennzeichnung per Mikrochip. Darüber hinaus ist es notwendig, dass Sie eine Tollwutimpfung nachweisen, die nicht älter als 12 Monate ist. Für Welpen bis zu einem Alter von 16 Wochen gibt es keine Schutzimpfung. Hier benötigen Sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die Ihr Tierarzt ausstellt.
Beliebte Reiseziele mit Hund: Kroatien

Kroatien

Kroatien ist wunderschön an der Adria gelegen. Es gibt Strände, an denen Sie mit Ihrem Hund willkommen sind. Lange Spaziergänge oder Fahrradtouren sind ebenfalls möglich. Die kleinen urigen Städte sind oftmals nicht so überlaufen, sodass Sie auch in Kroatien mit Ihrem Hund interessante Spaziergänge ohne Stress unternehmen können.

Einreise

Die Einreise nach Kroatien ist aufgrund der Bestimmungen über die Tollwutimpfung erst ab einem Alter von 15 Wochen erlaubt. Besitzen Sie einen Kampfhund, benötigen Sie für das Tier FCI-Papiere. Führen Sie für das Tier einen Maulkorb und eine Leine mit. Mehr als fünf Hunde werden bei der Einreise nicht zugelassen. Weiterhin sind ein EU-Heimtierausweis, eine Mikrochip-Kennzeichnung und eine Tollwutimpfung Pflicht, die nicht älter als 21 Tage ist.

Allgäu

Das Allgäu bietet eine herrliche unberührte Landschaft, die zu langen Spaziergängen, Wanderungen oder Fahrradtouren einlädt. In vielen Ferienwohnungen und Ferienhäusern sind Besitzer von Hunden willkommen.

Schwarzwald

Der Schwarzwald gehört zu den beliebtesten deutschen Urlaubsregionen. Sie entdecken nicht nur die ursprünglichen Waldgebiete, die ganzjährig zu langen Spaziergängen einladen. Der Schwarzwald ist auch eines der deutschen Mittelgebirge. Gehen Sie mit Ihrem Hund im Schwarzwald wandern oder unternehmen Sie lange Fahrradtouren.

Italien

Italien ist ein sehr vielseitiges Urlaubsland, in dem Sie Berge, Meer, herrliche Landschaften und historische Stätten erleben können. An den Küsten der Toskana oder auf Sizilien gibt es viele Hundestrände. Gehen Sie in den Alpen wandern oder entdecken Sie die beliebte Urlaubsregion rund um den Gardasee. Die Möglichkeiten für einen entspannten und abwechslungsreichen Hundeurlaub sind so vielseitig wie in kaum einem anderen europäischen Land. Im Süden des Landes profitieren Sie auch in den Wintermonaten von niedrigen Temperaturen.


Einreise

Die Einreise nach Italien mit einem Hund ist erlaubt, wenn Sie eine Mikrochip-Kennzeichnung und einen EU-Heimtierausweis besitzen. Auch die Tollwutimpfung ist Pflicht. Ist Ihr Liebling jünger als 15 Wochen, verweigern die italienischen Behörden aufgrund der fehlenden Tollwutimpfung gern die Einreise.

Bodensee

Der größte deutsche Binnensee bietet unzählige Möglichkeiten für den Urlaub mit Hund. Vor allem lange Wanderungen und Spaziergänge sind für Besitzer von Hunden am Bodensee sehr beliebt. Sie finden zahlreiche Ferienhäuser und Ferienwohnungen, in denen Sie mit Ihrem Vierbeiner herzlich willkommen sind.

Norderney

Norderney ist eine Insel in der Nordsee, auf der Sie dank der klaren Luft und der schönen Stände einen hohen Erholungswert haben. Es gibt mehrere Hundestrände, an denen Sie ohne Einschränkungen schöne Tage verbringen können.
Beliebte Reiseziele mit Hund: Sylt

Sylt

Die größte und beliebteste deutsche Insel Sylt überzeugt mit ihren breiten feinsandigen Stränden und der einzigartigen Schönheit des Hinterlandes. Es gibt viele Hundestrände für entspannte und erlebnisreiche Tage.

Dänemark

An Dänemarks Stränden ist der Urlaub mit dem Hund besonders unkompliziert. Es gibt kaum Einschränkungen, und Sie können mit dem Auto an viele Strände der Nordsee fahren. Lange Spaziergänge und Fahrradtouren sind besonders beliebt. In den zahlreichen Ferienhäusern sind Sie in Dänemark mit Ihrem Hund herzlich willkommen.

Einreise

Die Mitnahme eines Hundes nach Dänemark ist erlaubt, wenn Sie einen EU-Heimtierausweis und eine Mikrochip-Kennzeichnung nachweisen können. Auch eine Tollwutimpfung ist notwenig.

Weitere interessante Artikel

Familienurlaub mit Hund auf Rügen
Tipps für einen Familienurlaub mit Hund auf Rügen
 
Urlaub auf Rügen mit Hund und Kind - Zwischen blauem Meer, grünen Wäldern und Kreidefelsen
Die schönesten Hundestrände an der Nord- und Ostsee
Die 10 schönsten Hundestrände an der Nord- und Ostsee kennenlernen
 
Lassen Sie sich zu einem traumhaften Familienurlaub mit Ihrem Vierbeiner inspirieren!