XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen
Urlaubsmagazin

Die schönsten deutschen Inseln

Wie findet man seine Lieblingsinsel, wo zu Deutschland doch 77 Inseln gehören und von denen mindestens 20 Inseln so groß sind, dass man sie gesehen haben sollte? Ganz einfach, mal liest weiter.

Wir stellen Ihnen hier die größten und schönsten Inseln Deutschlands vor und beginnen mit den Top 5.
Top 5: Sylt | Norderney | RügenFehmarn |

1. Sylt, Schleswig-Holstein



Strandabschnitt in Wenningstedt auf Sylt

Sylt ist die nördlichste deutsche Insel und mit ihrer charakteristischen Form auch eine der bekanntesten. Mit den traditionsreichen Kurorten Westerland, Kampen und Wenningstedt blickt Sylt auf eine lange Urlaubsgeschichte zurück. Das Highlight der Insel ist der über 40km lange Weststrand der Insel. Von hohen Dünen umgeben, empfängt Sie hier ein endloses Sandparadies. Die Wellen der Nordsee schaffen ideale Bedingungen für Surfer und andere Wasserbegeisterte.

Mit ihren Heideflächen und den Naturschutzgebieten Nord-Sylt und Morsum-Kliff besitzt das Eiland eine anziehende Mischung aus ruhiger, unberührter Natur und fröhlichem Treiben in den Kurorten.

Im Freizeitbad Sylter Welle in Westerland muss auch in der kalten Jahreszeit niemand auf das Baden verzichten. Dank der Saunawelt und dem Thermalbecken kommen hier auch die Eltern auf ihre Kosten.

In List auf Sylt erklärt das Erlebniszentrum Naturgewalten, welche Kräfte auf die Insel einwirken. Wo sonst kann man in einem Wellenkanal auf Knopfdruck Windstärke 9 auslösen?

Im Sylt4Fun in Wenningstedt lässt es sich drinnen wie draußen klettern, auf dem Trampolin hüpfen und Air-Hockey spielen. So kommen auch die aktiveren Mitglieder der Familie zu ihrem Vergnügen.

Im Nationalpark-Infozentrum Arche Wattenmeer in Hörnum schließlich können Sie lernen, wie die Schönheit Sylts für die kommenden Generationen bewahrt wird.

2. Norderney, Niedersachsen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von T.S. (@the.northern.eye) am

Die zweitgrößte Ostfriesische Insel bietet viel für Naturfreunde und Sportbegeisterte. Da die Insel weitestgehend unter Naturschutz steht, sind Wanderschuhe oder Fahrrad das richtige Equipment um die Insel zu erkunden. Einige der Dünen sind sogar begehbar und bieten so tolle Aussichtspunkte, die bleibende Eindrücke hinterlassen. Wattwanderungen sind auch auf Norderney ein Evergreen.

Alle Sportbegeisterten kommen zum Beispiel beim Kiten oder Windsurfen auf ihre Kosten. Die Surfschule Norderney bietet zudem auch Stand-Up-Paddling an und vermietet das passende Equipment.

Die Anreise nach Norderney ist am einfachsten mit der Fähre von Norddeich Mole. Bis dorthin kann man bequem mit dem Auto oder der Bahn fahren. Es ist außerdem möglich, mit einer kleinen Passagiermaschine vom Flughafen Hamburg nach Norderney zu fliegen. Das Auto kann mitgenommen werden, allerdings ist der Autoverkehr auf der Insel recht streng geregelt. Außerdem gibt es nicht allzu viele kostenlose Parkplätze.

Für alle Hundebesitzer gilt zu bedenken, dass zwischen März und Oktober für alle öffentlichen Bereiche eine Anleinpflicht besteht. Dies gilt auch für die beiden Strandabschnitte, auf denen Hunde erlaubt sind. Einzig auf der Wiesenfläche des „Alten Fliegerhorstes“ im Süd-Westen der Insel, können Hunde sich austoben.

Weitere Infos und schöne Ferienwohnungen auf Norderney, finden Sie hier.

3. Rügen, Mecklenburg-Vorpommern


Kreidefelsen auf der Insel Rügen
Kreidefelsen auf der Insel Rügen

Rügen ist bereits seit Ende des 19.Jh. ein beliebtes Urlaubs- und Kurziel. Von dieser Tradition zeugen noch heute die in der klassizistischen Bäderarchitektur errichteten weißen Pensionshäuser. Ostseebäder wie Binz oder Sellin verfügen über einen lang gezogenen, cremeweißen Sandstrand und schöne Seebrücken, die allein schon eine Reise wert sind.

Doch Rügen bietet mit seinen durch das UNESCO-Weltnaturerbe geschützten Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund noch weit mehr: Eine einmalige Küstenlandschaft, deren Besuch eine bleibende Erinnerung für Groß und Klein ist. Am berühmten Königsstuhl hat das Nationalpark-Zentrum seinen Sitz, in dessen moderner Ausstellung sich Interessierte aller Altersstufen über die Ökologie und Entstehung der Insel informieren können.

Von Ende Juni bis Anfang Oktober werden in Ralswiek die Störtebeker-Festspiele veranstaltet. Sie erzählen die Lebensgeschichte des Freibeuters, der im Mittelalter die Ostsee unsicher machte. Kanonenbewehrte Boote, Kämpfe zu Pferde und Feuerwerk machen das Spektakel zu einem Event für die ganze Familie.

Rügen ist eine gelungene Mischung aus lebhaften Seebädern und ruhiger Natur, die sie am besten aus einer eigenen Ferienwohnung auf Rügen erforschen können.
 
  Traumhafte Ferienwohnungen mit Meerblick auf Rügen finden Sie hier

4. Fehmarn, Schleswig-Holstein

Fehmarnsundbrücke auf dem Weg nach Fehmarn
Fehmarnsundbrücke auf dem Weg nach Fehmarn

Fehmarn Deutschlands drittgrößte Insel, erwartet Sie in Schleswig-Holstein zwischen der Kieler und der Mecklenburger Bucht. Schon wenn Sie auf dem Weg zu Ihrer Ferienwohnung auf Fehmarn, über das Wahrzeichen der Ostseeinsel, die Fehmarnsundbrücke, fahren, stellt sich das Urlaubsgefühl ein.

Die Insel hat eine vielseitige Küstenlandschaft, die sich je nach Region sehr unterscheidet. Im Norden erstreckt sich zwischen Markelsdorfer Huk und dem Fährhafen Puttgarden eine weiche Dünenlandschaft mit Nehrungshaken und kleinen Seen. Strömung, Wind und Wellen verändern hier stetig das Aussehen der Natur. Der Südstrand bei Burgtiefe ist der weißeste Strand Fehmarns. Wie im Westen ist das Wasser flach und eher ruhig. Hier lässt es sich mit der ganzen Familie entspannt baden und schnorcheln.

Mit dem Wasserspaß Fehmarn gibt es in Burgtiefe auch den ersten Wasserpark Deutschlands mitten im Meer. In Meeschendorf finden Sie eine weitere Sehenswürdigkeit der Insel: Die größte Adventure-Golfanlage mit schrägen Hindernissen und einem Piratenspielplatz für die Kleinen.

Wer sich für die Geschichte der Seenotrettung interessiert, kann im gleichnamigen Museum in Burgstaaken gleich mehrere Boote erkunden. Ein weiteres bekanntes Postkartenmotiv ist der Flügger Leuchtturm, der mit 37m nicht nur der höchste der Insel ist, sondern auch als einziger besichtigt werden kann. Wer einmal die 162 Stufen bewältigt hat, wird mit einer weiten Aussicht über die Insel und den Fehmarnsund belohnt.
 
  Unterkünfte mit Meerblick auf Fehmarn finden Sie hier

Wandern Sie durchs Watt auf Föhr



Das Wattenmeer auf Föhr
© animaflora (#117061220) / fotolia.com

Die Nordseeinsel Föhr liegt, wie die Insulaner sagen, in der „Friesischen Karibik“. Das Leben auf dem Eiland wird durch den wärmenden Golfstrom begünstigt, der über das Jahr für ein mildes Seeklima sorgt. Inmitten des einzigartigen Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegen, eignet sich die Insel gut für aufregende Wattwanderungen bei Ebbe. Mit einem gut ausgebildeten Wattführer ist sogar die Wanderung über den Meeresboden zur Nachbarinsel Amrum möglich. Unterwegs sieht man zahllose Vögel, seltene Muscheln und durchwatet verschiedene Wasserlöcher. Anschließend geht es mit der Fähre zurück nach Wyk auf Föhr. Hier lockt auch einer der schönsten Plätze sonnenhungrige Strandfreunde an. Auf mehr als 15km lässt sich auf der Insel vom Muschelsammeln über Kitesurfen bis hin zu einem Ausritt zu Pferde im weiten Sand alles erleben. Oder man kuschelt sich einfach in einen der zahlreichen Strandkörbe und lässt die Ruhe der Natur auf sich wirken. In Utersum können Sie dabei sogar den Ausblick nach Amrum und Sylt genießen. Die Strände in Nieblum, Wyk und Utersum sind barrierefrei mit dem Kinderwagen zu erreichen. Wer sich für die größten Wattbewohner, die Kegelrobben, interessiert, sollte einen Ausflug zum Robbenzentrum in Wyk auf Föhr unternehmen und die Ausstellung besuchen. Kleinere Kinder haben dort Spaß in einer Erlebnisecke. Spätestens nach einer abschließenden Gruppenradfahrt um die Insel hat man diesen kleinen Flecken Erde in sein Herz geschlossen.
 
  >> Jetzt passende Unterkunft auf Föhr finden >>

Im Wechsel der Gezeiten Borkum entdecken

 

Leuchtturm auf Borkum
© Blickfang (#104892708) / fotolia.com

Am Rande des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, der zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, befindet sich die westlichste ostfriesische Insel Borkum. Zehn bis zwölf Millionen Vögel nisten hier jedes Jahr auf ihrer Reise zu ihren Überwinterungsgebieten nach Afrika, was Borkum zu einem Paradies für Vogelliebhaber macht. Wie sich die Strömungen anfühlen, die das Watt und die Küstenlandschaft formen, können Familien mit ihren Kindern im Gezeitenland des Erlebnisbades erfahren. Mit Riesenrutsche und vielfältiger Außenanlage, Kinderbecken und Wellnessbereich garantiert das Bad einen schönen Tag für alle. Wer genauer wissen möchte, was sich dort im Meer so alles tummelt, sollte einen Besuch im Nordsee-Aquarium in Borkum machen. Hier werden viele Fische, Algen und Muscheln gezeigt, die die Flora und Fauna des Ozeans nachbilden. Die Dünen und Salzwiesen, die sanften Strände und das Watt Borkums sind eine Landschaft, die Wind und Wellen ständig neu formen. Von einem Ferienhaus aus haben Sie so einen unmittelbaren Einblick in eine faszinierende Landschaft, die zudem vom Radfahren bis hin zu Tennis eine Vielzahl von Aktivitäten abdeckt. Nicht anders ist es im Wasser, wo Segler, Schwimmer und Kitesurfer voll auf ihre Kosten kommen. Wenn doch einmal eine zu steife Brise weht, können sich Klein und Groß gemütlich nach drinnen setzen: In ihr gemütliches Ferienhaus oder in eines der kleinen Cafés auf einen Tee mit Schuss. Die Kleinsten erobern die Spielinsel, ein Indoorspielplatz mit vielen Möglichkeiten zum Toben und Träumen.
 
  >> Jetzt passende Unterkunft auf Borkum finden >>

Das könnte Dich auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

© greenpapillon (#57246529) / fotolia.com
Entspannen Sie beim Strandurlaub! Wir haben 10 Tipps für Sie, wie Sie Ihre Wertsachen am Strand vor Dieben schützen können.
© Tom Wang
Entdecken Sie die 12 kinderfreundlichsten Strände Deutschlands an der Nord- und Ostsee. Bei Travanto finden Sie alle wichtigen Infos für Familien auf einen Blick
© asife - Adobe-Stock.com
Idealer Zeitvertreib am Strand- wir zeigen Ihnen, welche Spiele sich besonders gut für den Strand eignen.
© Sunny studio (#107732517) / fotolia.com
Alles dabei für den Strandurlaub? Diese praktische Packliste hilft, nichts zu vergessen und einen tollen Familientag am Strand zu verbringen.
© Thomas Jahnke (#120179300) / fotolia.com
Der Klassiker der Strandaktivitäten - eine Sandburg bauen! Entdecken Sie unsere Tipps und Tricks und haben Sie noch mehr Spaß mit der ganzen Familie.